Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.12.2014, 13:38   #12 (permalink)
BigBoymann
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 20.06.2006
Beiträge: 1.650

BigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: SSD für DATEV Server mit MS-SQL 2008

Danke Joshua,

das hört sich nach jemandem mit viel Erfahrung im SQL Bereich an.

Da kann ich leider nicht mit dienen und auch unser EDV Fachmann eher nicht. Einen anderen werden wir nicht bekommen, soviel dazu.

Also du wärst der Ansicht, dass ein Speicherupgrade sehr viel mehr bringen würde?Wir könnten theoretisch auf 128GB aufrüsten, müsste mal schauen was das auf die Rechnung bringt.

aber zu deinen Anmerkungen kann ich doch noch was sagen:

1.) es sind mehrere Files, da DATEV mit rd. 30 Programmen arbeitet sind es je Programm eine Datenbank, die größte Datenbank hat jedoch doch rund 32GB, ist natürlich auch die am häufigsten benutzte
2.) Datenbanken und Logfiles sind getrennt, je auf einem RAID 1 von 15k Platten, der Exchange und Windows teilt sich ein Raid, hier sind die Logfiles eingestellt, die Datenbanken samt DATEV Software sind auf einem anderen RAID

3.) Was meinst du mit Speicherbegrenzung?

von dem Rest verstehe ich leider nicht viel.

Ich hatte zwar generell schon einmal angeregt, dass man einige "ältere" Datenbank mal ausgliedert und diese aus dem SQL ausgliedert, sie würden zwar auf der Platte liegen bleiben, aber nicht in den SQL geladen werden. So würde man die Datenbanken sicherlich um einige Gigabyte schrumpfen lassen, was der Performance aus meiner Sicht nur zu gute kommen kann.

Die Daten wäre auch nicht weg, sondern sie müssten im Zweifel dann manuell aktiviert werden.

Aber schonmal danke!
BigBoymann ist offline   Mit Zitat antworten