Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.10.2020, 21:30   #1 (permalink)
RSI
PC Schrauber
 

Registriert seit: 14.12.2015
Beiträge: 136

RSI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Frage PC Problem -> Netzteil?

Hallo zusammen!

Erst mal an unsere Moderatoren, ich bin nicht sicher ob der Thread hier wirklich passt. Notfalls bitte verschieben! Danke!

Also... seit letzter Woche habe ich ein Problem mit meinem PC. Dieser ist absolut nicht mehr auf dem aktuellem Stand, tut mir aber noch alle Dienste die ich brauche. Ich möchte auch nicht mehr so viel darin investieren. Vor kurzem habe ich erst einen neuen Monitor (2560x1440, 32") geschenkt (Geburtstag) bekommen, da meine Augen auch nicht mehr die besten sind.
So, das lief bisher auch ohne Probleme!

Aber... seit letzter Woche kommt es vor, dass ich meinen PC nicht mehr einschalten kann. Ich habe ihn ganz normal runter gefahren (Linux, ich habe aber auch Win7/10 als Systeme auf dem PC) und als ich ihn wieder einschalten wollte per Taster, geht nichts. Tot!
Ich habe dann das Netzteil abgeschaltet und alles abgestöpselt (ich hatte in letzter Zeit auch die Vermutung, dass UBS 3.0 Anschlüsse mit externen 2.5" Festplatten Probleme hatte, obwohl ich denen eigene USB Stromquellen verpasst habe). Dann plötzlich geht er wieder an!
Ich dachte, ok... keine Ahnung was los war, Hauptsache er läuft wieder.
Dann am WE, plötzlich (obwohl er kurz vorher noch an war!!! ca. 30 Min. vorher) als ich noch mal schnell was am PC machen wollte, geht er wieder nicht an. Da ich das Netzteil vermute, habe ich am Montag alles vom Netzteil abgemacht, außer das Mainboard. Habe den PC noch mal von Staub und Flusen (auch die CPU, ich habe auch mehrere Gehäuse Lüfter) gereinigt (Staubsauger, etc. pp.). Dann habe ich noch Grafik-Karte und Speicher ausgebaut. Nur mit CPU eingeschaltet und nur Mainboard am Netzteil. PC geht an! Dann Speicher wieder rein! PC geht an! Grafik-Karte rein (frisst am meisten, eine GTX770 4GB). PC geht wieder an! Dann nach und nach die Festplatten (2 x SSD und 4 x HDD - lief bisher immer ohne Probleme!!!) wieder angeschlossen. Läuft wieder mit allen Festplatten. Danach wieder alles zusammen gebaut, alles extern angeschlossen und PC läuft! Gut... keine Ahnung, warum, aber er läuft!
Dann heute... will PC einschalten! Geht nicht!!!
Ich dachte... hmm... wenn ich das Netzteil länger vom Strom hatte, lief es später wieder. Also Netzteil vielleicht kaputt? Ich schau mich also schon mal nach einem neuem Netzteil um, das eingebaute ist ein "450 Watt be quiet! Straight Power E9 Non-Modular 80+ Gold" und hat mir immer gute Dienste erwiesen.
Ich habe dann das Netzteil vom Strom genommen (Netzkabel ganz ausgesteckt) und wollte es dann nach ca. 10 Min. noch mal probieren. Nichts! Geht nicht an! Also - vor Verzweiflung - alle Kabel (extern!) raus gezogen, Seite vom Gehäuse geöffnet und einfach noch mal auf den Taster gedrückt und... geht an! Erst, nach dem ich alle externen Kabel abgezogen habe!!! War das nun Zufall? Oder hatte sich das Netzteil inzwischen wieder gesammelt???
Also wieder aus gemacht, alle Kabel angeschlossen und PC geht an, ich schreibe gerade auf diesem diesen Text.

So... ich weiß nicht mehr weiter! Ist es nun das Netzteil, oder hat es mit einem externem Anschluss zu tun? Oder weil ich die Seite vom Gehäuse auf gemacht habe (nein, keine Kabel geklemmt, alles sauber verlegt...).

Bevor ich mir jetzt ein neues Netzteil kaufe - und ich will diesmal nicht mehr als 50 Euro dafür ausgeben (habe gerade erst saftige Mieterhöhung bekommen, das reicht mir...) - müsste ich heraus bekommen, warum der PC manchmal einfach nicht einschalten will.
Evtl. doch das Mainboard (ASRock B85M Pro3) defekt? Oder Speicher (Kingston 4x4GB) bzw. CPU (i5-4570) defekt?

Hat jemand eine Idee, ob dieses Verhalten vom Netzteil kommen könnte, oder wie ich dies genauer testen könnte?

Danke für jede Hilfe!

Gruß
Robert
RSI ist offline   Mit Zitat antworten