Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.07.2022, 11:32   #19 (permalink)
Killerpixel
Hardware Freak
 
Benutzerbild von Killerpixel
 

Registriert seit: 01.01.2007
Beiträge: 11.501

Killerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz sein

Standard AW: [Erfahrungsbericht] Pixels Mobilitätswende

Um das hier mal wiederzubeleben, gibt es das kurze Zwischenrésumé. Hier nach 6 Monaten und 11500km.

Fahreffizienz des Autos bewegt sich, über den gesamten Zeitraum, bei 19 kWh/100km. Inklusive aller Verluste (Ladeverluste, Vorheizen im Winter, Vorkühlen im Sommer) liegt der Verbrauch bei 23 kWh/100km.

Technische Fehler haben sich keine entwickelt, nach der USB-Nachrüstung gab es zwischenzeitlich also auch keinen Kontakt mit dem Tesla-Service. Zwischenzeitlich ein kaputter Reifen, aber das ist natürlich nicht die Schuld des Autos.

In der Software haben sich ein paar Kleinigkeiten getan, aber nichts weltbewegendes. Ein paar kleinere UI-Verbesserungen und Gimmicks, keine wirklichen Alltagsfeatures. Die Fahrassistenten haben daher auch keine wirkliche Verbesserung erfahren. Die so groß für den Frühling angekündigte Zusammenführung der Softwarestacks für USA und Europa, hat natürlich Musk-üblich nicht stattgefunden. Entsprechend kreuchen wir hier immernoch mit dem uralten Autopiloten rum. Laut Changelogs wurde das Verhalten des Abstandstempomaten im Stop-and-go verbessert...gemerkt hab ich davon nix, Auto fährt weiterhin sehr "digital".

Zwischenzeitlich haben sich aber einige andere Dinge geändert.

Die gestiegenen Preise der Supercharger sowie die weitere Öffnung des SuC-Netzwerks für andere Marken...damit fällt das erste "Killerargument" pro Tesla weg.

Die mitunter massiv gestiegenen Preise der Autos entfernen das zweite Argument. Die Autos, selbst die relativ "guten" (wie meins) rechtfertigen das nicht mehr mit Qualität.

Trotz der gestiegenen Preise liegen nun auch bei Tesla die Lieferzeiten bei 7+ Monaten. Damit fällt also ein weiteres großes Argument.

Die merkwürdige Firmenphilosophie (völlig wahnwitziger Fokus auf KI und Self-Driving, ein Roboter, keine neuen Autos, wenig bis keine Weiterentwicklung der bestehenden Modelle, trotz großer Ankündigungen...) sowie die immer größeren Entgleisungen des CEO machen den Rest.

Stand jetzt würde es, bei mir, kein Tesla mehr werden. Inzwischen wurde sogar endlich, im selben Fahrzeugsegment, mit dem Hyundai Ioniq 6 eine hübsche Alternative veröffentlicht. Aktuell würde es also vermutlich der werden.
Das Motto der Minensucher: Wer suchet, der findet. Wer drauftritt verschwindet.

Killerpixel ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Fakk-asrock (15.07.2022), swatcher1 (20.07.2022)