Computer Hardware Forum - TweakPC

Computer Hardware Forum - TweakPC (https://www.tweakpc.de/forum/)
-   Politik & Gesellschaft (https://www.tweakpc.de/forum/politik-and-gesellschaft/)
-   -   Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread] (https://www.tweakpc.de/forum/politik-and-gesellschaft/111457-forentalk-zur-aktuellen-politik-sammelthread.html)

Robert 02.10.2019 23:03

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Wisst ihr was ich kritisch sehe an Greta. Sie ist so was wie die Grünen. Die Leute projizieren darauf ihre "Hoffnungen", tun aber selber gar nix und Greta und die Grünen tun natürlich auch nix (Was sollten sie auch tun)! Sie sprechen einfach nur "Emotionen" an.

Die Leute fühlen sich dann gut, wenn sie "Greta unterstützen" aber das funktioniert eben nicht fürs Klima.
Jeder muss bei sich anfangen, sonst klappt es soweiso nicht. Es nutzt nichts Greta toll zu finden oder die Grünen zu wählen.


Es sind vor allem die Leute die Kohle satt haben, die die Umwelt im Schnitt auch am meisten belasten und nun nach einer CO2 Steuer rufen, weil sie genau wissen, dass sie ja nichts ändern müssen.
Sie können es sich ja leisten!

Die schreien auch gerne nach Öko-Subventionen, wenn sie wissen, dass die dann ihr neues geiles E-Auto oder ihre Solaranlage vom Staat (also den anderen Burgern) mit subventioniert bekommen. Das der Harz4 Empfänger bald seinen Strom nicht mehr zahlen kann, ist den Leuten ****** egal!

Wer sowieso nicht viel hat und dementsprechend wenig konsumiert, will sicher nicht noch eine CO2 Steuer obendrauf haben.

Die Politik macht das Klimathema zum "Klassenkampf"! Das Video von oben von Extra3 hats ja nur zu gut gezeigt. Wasser predigen, Wein saufen!
Das sollte man vielleicht mal im Auge behalten!

Ich brauch auch keine Greta. Ich denke auch nicht das Greta IRGENDWAS bewirken wird. Greta ist ein Medial aufgepuschter Hype. Sie bekommt ihre Texte vorgeschrieben, weil so ein armes Mädchen sich eben einfach besser macht in der Presse.

Mein CO2 Ausstoß liegt bei etwa 6,6 T
[URL]https://img.tweakpc.de/image/q6I[/URL]
Ich hab eigentlich schon immer eher Öko gelebt. Und das nicht mal irgendwie aus Absicht, sondern wohl eher aus Geldmangel, weil Verbrauch kostete schon immer Geld !

Ich fliege nicht, ich mache quasi keine Urlaube, ich hab Ökostrom gebucht usw. und dazu brauchte es auch keine CO2 Steuer.
Zum Duschen und Waschen benutz ich ein Stück Seife! Keine Verpackung und hält ewig.
Diese hier ist übrigens ganz toll!

[URL]https://www.speick.de/de/produkte/natural/produkt/seife.html[/URL]
Gibts auch im Online-Shop, wenns einer mal probieren will!

Im normalen Laden bekommt man gute Seife fast nicht mehr, aber 100000000 verschiedene verdünnte Schrott-Duschgels in bunten Plastik-Verpackungen. Sagt mal Leuten, dass ihr euch mit Seife wascht, werdet angeschaut wie vom Mars!

Die Leute, die am meisten drüber labern und sich anstellen, sind oft die die am wenigsten tun und sich auch am wenigsten Gedanken machen nach meiner Erfahrung.

Es ist übrigens ganz erbärmlich wie die Leute bei diesem Thema immer gleich an die Gurgel gehen und sich gegenseitig den größten Mist vorwerfen. Total daneben!
Zeugt nicht gerade von "Reife" sich gegenseitig anzu*****n ...

[B]Jetzt mal Butter bei de Fische, welcher von euch "Klimagäubigen" hat denn sein Leben schon verändert, was tut ihr denn so fürs Klima? [/B]

poiu 02.10.2019 23:17

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
So sehe ich das größtenteils auch, wie du sagst, es sind nur meistens lippenbekentnisse.
ich hab das mehrfach erlebt egal ob kath Kirche oder Sozialimus, Wasser Prädigen Wein saufen und es kotzt mich echt einfach nur noch an. Macht was aber labber mich nicht zu wie die zeugen Jehovas, wobei nein die leben wenigstens danach!


Seife ja bekommt man echt nicht mehr viel auswahl, bei mir gab es so billige 29c, weniger bestandsteile als Arztseife und weg, von heut auf morgen verschwunden.
Es gibt nur noch Arztseife oder 10000 düfte Mist und Duschgel.....

Einfache Produkte verschwinden immer mehr und es gibt immer mehr unsinn, auch bei Bio und da kaufe ich im ältesten Bioladen NRWa, der war Bio bevor es Hipp war, so mitte 90er


Aber am ende muss isch sagen das ich mir wohl in zukunft ein Auto anschaffen muss, es gibt bei mir bei den ÖPVN eine " Anbindungsverbesserung"

Neben der schon angekündigten preiserhöhung JUHU
fallen bei mir bis ende des Jahres 1x Straßenbahn und 3 Busslinen weg, es bleibt nur ein Bus der 1x die Stunde fährt und einer der nur bis 19Uhr fährt nur Mo-Fr.

Damit werde ich gezwungen umzusteigen, nicht weil ich es will sondern muss.

Robert 02.10.2019 23:40

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Den Typ kenn ich zwar nicht, aber das Video ist wirklich ganz interessant zum Thema Klima, Greta, Verkehr und vor allem auch BAHN! usw.

Am ende wird allerdings recht abgespaced mit 9/11 usw ^^

[url]https://www.youtube.com/watch?v=hba4sA_FP5w[/url]

Robert 03.10.2019 13:09

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Um mal hier etwas noch rein zu packen, was gut dazu passt !
Eine Umfrage von der Zeit, leider hinter Paywall

[URL]https://premium.zeit.de/aktuelle-zeit?wt_zmc=cross.int.zonpme.zeitde.printbox.ausgseite.bildtext.button.button&utm_medium=cross&utm_source=zeitde_zonpme_int&utm_campaign=printbox&utm_content=ausgseite_bildtext_button_button[/URL]

Aber hier gibts auszüge.

[URL]https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/studie-ostdeutsche-beurteilen-mangelnde-meinungsfreiheit-in-deutschland-heute-schlimmer-als-in-der-ddr-a3020726.html[/URL]

58 Prozent meinen sie sind nicht besser vor staatlicher Willkür geschützt als in der DDR. 41 Prozent meinen man kann seine Meinung heute nicht freier oder sogar weniger frei äußern als vor dem Mauerfall

Und ich glaub nicht, das die Leute dass so sehen weil die DDR damals so toll war!

Da müsste bei allen Politikern so was von der ALARM angehen!

Uwe64LE 03.10.2019 18:10

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Bei der ganzen Diskussion ums Klima gehen mittlerweile ein paar grundlegende Gedanken völlig unter. Dazu gehört für mich z. B. die ganz alltägliche Umweltverschmutzung. Was bringt es, wenn jetzt jeder seinen ökologischen Fußabdruck "optimiert", um sich seine CO2 Bilanz schön zu rechnen?
Ich habe noch nie etwas auf die Straße geworfen, auch nicht diese unsäglichen "Ich kaufe Ihr Auto"-Karten an der Seitenscheibe. Wenn ich irgendwo picknicke, nehme ich meinen Abfall hinterher mit. Selbst als ich Silvester noch geböllert hab (ist Jahre her), gab es nur Batteriefeuerwerk. Da kann man seinen Müll hinterher auch wieder schön mitnehmen.

Wer hat schon mal einen Baum gepflanzt? Wer kauft wirklich nur so viel Lebensmittel, wie man braucht oder verwertet die Reste (z. B. in ner schönen Soljanka?
Es gibt so viele Dinge, die man einfach tun kann, ohne ständig mit dem Finger auf Andere zu zeigen.

Um mich mal an meine eigene Nase zu fassen: Wir nutzen aus Bequemlichkeit beim Wäschewaschen auch diese neumodischen Pods, obwohl das sicher ökologisch der letzte Dreck ist. Die Hülle löst sich zwar auf, aber das geschieht sicher nicht rückstandsfrei und ist garantiert eine der vielen Ursachen für Mikroplastik (oder -Plaste wie der Ossi sagt).

Warum schimpfen immer viele wegen der SUV, aber akzeptieren, dass sich andere Oldtimer wieder aufbauen? Warum gibt´s noch Leute, die Formel 1 gucken?

Wer sagt eigentlich, dass es ökologisch sinnvoll wäre, sofort alle Verbrenner aus dem Verkehr zu ziehen und dafür 1:1 neue eAutos zu produzieren? Ist das nicht Ressourcenverschwendung? Wäre es nicht vernünftiger zu sagen, alle bis heute produzierten Autos haben Bestandsschutz, aber ab 2020 wird auf jeden neu produzierten/gekauften Kraftwagen mit Verbrennungsmotor (ohne Biokraftstoff) ein jährlich steigender "Strafzuschlag" erhoben, den man als Prämie an Käufer von Wagen mit alternativem Antrieb (nicht nur eAuto) als Kaufanreiz wieder auszahlt?

Wäre es nicht vernünftiger, Kurzstreckenflüge ganz zu verbieten und somit auch diese dämliche Pendelei zwischen Bonn und Berlin gleich mit abzuschaffen?

Es gibt sicher noch hunderte Themen, die es wert sind, in Überlegungen zum Thema Umwelt einbezogen zu werden, aber Politiker reden lieber über Tretroller und 10€-Ablassbriefe...

poiu 03.10.2019 18:56

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Das wäre ja sinnvoll was du vorschlägst

Mir hat jemand kürzlich erzählt Brief von Stadt " ihre Ölheizung ist 30 Jahre alt neukaufen". Wie ökologishch sinnvoll es ist pauschal funktionierende Anlagen abzubauen nur weil die alt sind. aufrüsten umbauen..... interissiert niemand.

Bei solchen aktionen frage ich mich immer ob das wieder eher so ankurbeln "abwrackprämie" der wirtschaft ist unter Ökologischen vorwand.

Aber es geschieht auch bei Kraftwerken
[URL]https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/der-tragoedie-zweiter-teil/[/URL]

[QUOTE]Wäre es nicht vernünftiger, Kurzstreckenflüge ganz zu verbieten und somit auch diese dämliche Pendelei zwischen Bonn und Berlin gleich mit abzuschaffen?[/QUOTE]nein das geht nicht, bevor das passiert verbieten sie dir eher das Auto

haha grade gefunden [URL]https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bundestagsreisen/[/URL]

Das eAuto ist echt peinliche fehlentwicklung, nun wird zum dritten mal durch die Post das eFahrzeug eingeführt, zweimal ist das fehlgeschlagen.

Ich sehe kaum fotrschung zur brennstoffzelle Projekte die spannend waren

zB Wasserstoff gebunden in Flüsigkeit, hörste seit 30 Jahre nichts mehr

Auch zB die Projekte Mit Solarzellen in Afrika diese CO2 neutral herzustellen und per Pipeline nach Europa zu transportieren. Stille!

Seien wir doch mal ehrlich das eAuto ist ein abfallprodukt der Forschung von mobilen geräten wie Smartphones, Laptops....

technologien wie Brennstofzellen, Fusions, neue Kernkraft..... aber dafür verballern wir 50Mrd in irgendeinen unsinn

PS [QUOTE]Warum schimpfen immer viele wegen der SUV, aber akzeptieren, dass sich andere Oldtimer wieder aufbauen? Warum gibt´s noch Leute, die Formel 1 gucken?[/QUOTE]Weil sehr viele liber mit denn Finger auf andere zeigen als bei sich was zu ändern

[URL="https://uba.co2-rechner.de/?fbclid=IwAR0bLn2f9-hocXXaW9v4TRQUUxiPeSNIjbYCRSttH_Zox00JFY3Y3cVrLgU"]https://uba.co2-rechner.de[/URL]


Hier meiner
[url]https://img.tweakpc.de/images/2019/10/02/Oko.jpg[/url]

Robert 03.10.2019 21:19

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Gut Zusammengefass Uwe, seh ich fast alles genauso.

[QUOTE=Uwe64LE;869862]
Um mich mal an meine eigene Nase zu fassen: Wir nutzen aus Bequemlichkeit beim Wäschewaschen auch diese neumodischen Pods, obwohl das sicher ökologisch der letzte Dreck ist. Die Hülle löst sich zwar auf, aber das geschieht sicher nicht rückstandsfrei und ist garantiert eine der vielen Ursachen für Mikroplastik (oder -Plaste wie der Ossi sagt).
[/QUOTE]

Das solltest du aber echt abstellen. Denn die teile sind nicht nur okologisch dreck sondern auch von der Waschleistung.

Die Testsieger beim Waschen sind fast immer die alten standard Pulver.
Ich hab ne ganze Zeit auch diese Gels usw benutzt. So lange bis es mir irgendwann die Abflussleitung im Keller verstopft hat, weil sich aus diesem ganzen Gel und Plastikdreck nämlich Ablagerungen bilden.

Pods und Gel sind nicht nur teurer und umweltschädlich, sie waschen auch noch schlecht und versauen dir die Abflüsse.

Ich benutzt nur noch Pulver. Aktuell das Testsiger zeug von Edeka.
[URL]https://www.stern.de/digital/technik/warentest-prueft-vollwaschmittel---billig-waescht-besser-8376708.html[/URL]


und vor allem Kleinpacklungen kaufen, denn die "billigen" Großpackungen sind einfach gestreckt!! Man braucht also einfach mehr und kommt wieder auf den gleichen Preis.

poiu 03.10.2019 22:22

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Leider sidn die Großpackungen wirklich gestreckter Müll :(

Exit 03.02.2020 12:18

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
[B]Tempolimit (Autobahnen): Umwelt; Sicherheit & Studie Forscher messen wahres Tempo [/B]



[URL]https://www.autozeitung.de/tempolimit-auf-autobahnen-umwelt-sicherheit-195918.html[/URL]


Meines erachtens ist diese Tempo-Limit Diskussion auch nur ein weiterer Baustein um die e-Autos in den Markt zu bekommen. Es fühlt sich sicher bescheiden an, wenn man mit seinen 50.000€+ e-Auto auf der AB fährt und dann von nem billigen Kleinwagen überholt wird. Wenn aber alle nur noch 130km/h fahren dürfen, ist dieses Problem auch vom Tisch. Problem erkannt - Problem gebannt.
:sorry:

Robert 03.02.2020 15:55

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Das tempolimit its wie fast alle aktuellen Diskussionen ne "moralische" denk ich.

Diese ganze hypermoralisierung schlägt da voll durch. Es gibt quasi keine fakten, also wird alles nur nach "Gefühl" beurteilt. Und pro tempolitimit is moralisch gut, weil ja angeblich weniger leute sterben. Damit ist das thema durch.

Ob das wirklich so ist, ob das die umwelt wirklich schont, alles egal.

Sieht man ja auch an der aktuellen Dattel 4 Sache.

Normaler Verstand sagt, neue umweltfreundliche Kraftwerke an, alte dreckige aus.
Aber nicht bei der hypoermoralisierung, denn da ist jedes neue Kraftwerk schlecht, und lieber kauft man den Strom ausm Ausland noch dreckiger ein.

Hauptsache man kann sich selbst als "Held" feiern.


Die Leute wollen halt die Welt retten. Wenn sie dafür über Leichen gehen müssen, auch egal ...
Gabs in der Geschichte der Menschheit ja schon oft genug, solche Bewegungen.

muesli 03.02.2020 17:06

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
tempolimit is geil! gehe auf die rente zu, brauch dieses kindische gerase nicht mehr. alle fahren entspannt, die unfallzahlen gehen zurück und somit müssen weniger menschen um andere trauern (wer dafür ne studie oder beweise braucht, ist eh zu blöd für ziemlich alles in dieser welt) und greta wird auch glücklicher. so, und nun könnt ihr mich mal ihr kurzpimmelraser :mrgreen:

Exit 04.02.2020 00:21

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Au weia Müsli.

Bisher hatte ich Respekt vor Dir. Mit dem Beitrag hast Du Dir leider keinen Gefallen getan. Schade





Ich erschrecke mich immer davor, wenn jemand so polemisch argumentiert. Da sind plötzlich alle, welche sich gegen ein Tempolimit stellen Raser.

Bedeutet in Deiner Welt wirklich alles ab 131km/h = Raser?

Für mich sind eher die Leute gefährlich, welche IMMER 70km/h fahren. Egal ob auf ner gut ausgebauten Landstraße (bei erlaubten 100km/h) oder Stadt (50km/h) oder teilweise sogar 30km/h Zonen. Nein auf der Landstrasse zählen sie definitiv nicht zu den Rasern - aber in den anderen beiden Zonen definitiv. Und ohne Dir zu nah treten zu wollen - diese Fahrer sind leider recht häufig ältere Menschen.

Aber auch hier in DD spüre ich recht häufig, dass ich eher zu den Störenfrieden gehöre. Ich kann mir zumindest nicht anders erklären, dass ich auf einer 2 spurigen Ausfallstraße bei erlaubten 70km/h selbst mit Tacho 80 immer noch als Verkehrshindernis zähle. Selbst 40 Tonner haben mich da schon überholt.

Ich bin mir nicht ganz sicher, wer hier der Raser ist. Der der mit 150km/h auf der AB dahin gleiten möchte, oder der der dies mit 70km/h oder auch 100km/h auch in Stadt tun möchte.


:sorry:

muesli 04.02.2020 18:44

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
[QUOTE=Exit;871670]Au weia Müsli.

Bisher hatte ich Respekt vor Dir. Mit dem Beitrag hast Du Dir leider keinen Gefallen getan. Schade[/quote]

ja, das gleiche dachte ich von dir auch immer, aber:

[QUOTE=Exit;871656][B]Tempolimit (Autobahnen): Umwelt; Sicherheit & Studie Forscher messen wahres Tempo [/B]

[URL]https://www.autozeitung.de/tempolimit-auf-autobahnen-umwelt-sicherheit-195918.html[/URL]

Meines erachtens ist diese Tempo-Limit Diskussion auch nur ein weiterer Baustein um die e-Autos in den Markt zu bekommen. Es fühlt sich sicher bescheiden an, wenn man mit seinen 50.000€+ e-Auto auf der AB fährt und dann von nem billigen Kleinwagen überholt wird. Wenn aber alle nur noch 130km/h fahren dürfen, ist dieses Problem auch vom Tisch. Problem erkannt - Problem gebannt. :sorry:[/QUOTE]

ist wohl als absoluter nonsense zu bezeichnen. das niveau ist den verschwörungstheorien zu bill gates featuring corona virus gleichzusetzen :rolleyes:


[quote]Ich erschrecke mich immer davor, wenn jemand so polemisch argumentiert. Da sind plötzlich alle, welche sich gegen ein Tempolimit stellen Raser.[/quote]

kannst dir ja mal [url]https://www.youtube.com/watch?v=UmgSaPyNRcQ&feature=youtu.be[/url] anschaun. das dürften irgendwas um die 200 gewesen sein. bei 130km/h wäre sicher nix passiert

man sollte einfach abwägen, dass man mit kleinem aufwand viele (!!!) probleme lösen könnte, als die ego-macken von wenigen zu bedienen. aber nein, da jammert ja gleich wieder jeder 0815 depp dieser deutschen republik inkl. csu mit populistischer pro-raser-kampagne, dass des deutschen heiligste kuh in gefahr wäre. sorry, anstatt sich den argumenten und vor allem den REALITÄTEN zu stellen, werden stupide die immergleichen texte und phrasen runtergebetet: das IST erbärmlich!

das erinnert mich alles an [url]https://www.youtube.com/watch?v=UOOIjuT9TrM[/url]

poiu 04.02.2020 18:50

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Kartenzahlungen sind toll, Bargeld ist ja so veraltet und alle die das nutzen Hinterwäldler.
Ich wollte das schon unter Realsatire posten weil früher alle Bargeld Fans die das gesagt haben als Aluhut Träger abgestempelt wurden, aber passt auch hierher

Warum der 500€ Schein Weg soll!
[url]https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/hans-werner-sinn-wie-sich-der-einzug-des-500-euro-scheins-rechnet-14054372.html[/url]

-----------------------------------------

Marxisten und Kommunisten versuchen FFF zu unterwandern xD Stalin war voll der Umweltschützer und so, seine Gulags waren voll CO2 neutral

[url]https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/schueler-schlagen-alarm-was-die-mlpd-bei-fridays-for-future-treibt/25496968.html[/url]

Bei Linken und FFF blubbert es aber aktuell
[url]https://twitter.com/tomradtkede/status/1222984796453974025[/url]

---------------------------------------------

[QUOTE]wer dafür ne [B]Studie [/B]oder [B]Beweise [/B]braucht, ist eh zu blöd für ziemlich alles in dieser [B]Welt[/B])[/QUOTE]

Tja keine Beweise und Argumente in der Hand, aber alle anderen als Blöd abstempeln, typisch Links. Echt Peinlich der Satz.

Exit 04.02.2020 21:54

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
[QUOTE=muesli;871694]ist wohl als absoluter nonsense zu bezeichnen. das niveau ist den verschwörungstheorien zu bill gates featuring corona virus gleichzusetzen :rolleyes:[/QUOTE]


Ich hoffe Du hast Recht!


Um Deinem Beispiel zu folgen: Das sollten irgendwas um die 80km/h gewesen sein.

[URL]https://www.youtube.com/watch?v=RzpdIa7kkqQ[/URL]
Tempo 130 hätte daran leider auch nichts geändert.


Um es kurz zu machen - wir werden ewig viele Beispiele finden, wo Leute über 130km/h einen Unfall hatten - und welche wo Leute mit 30/50/80/100 km/h Unfälle verursachten. Ja - wenn wir alle Unfälle über 130km/h vermeiden - wären das weniger Unfälle.



Laut Studie des Statistischen Bundesamtes starben im Jahre 2017 - 3180 Menschen im Straßenverkehr. 181 davon waren es auf der Autobahn - aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit. Wie viele davon wirklich aufgrund von v-max 130km+ verursacht wurden, konnte ich leider nicht heraus lesen.

Somit könnten wir also 0 - 5,7% aller Verkehrstoten in Deutschland damit vermeiden? Klingt doch gar nicht schlecht - oder?

Aber um ehrlich zu sein - könnte die Zahl auch besser ausfallen. Wenn wir die Geschwindigkeiten weiter senken, passiert sicher noch weniger. Nur welche Zahl ist dafür akzeptabel genug? Mit reinem Menschenverstand kann man sich doch nur 0 Verkehrstote für Deutschland wünschen!


Quelle: [URL]https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressekonferenzen/2018/Verkehrsunfaelle-2017/pressebroschuere-unfallentwicklung.pdf?__blob=publicationFile[/URL]

poiu 04.02.2020 21:57

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Kannst du aufhören Fakten zu posten, Fakten sind Nazi, das weis man doch!

Sorry den konnte ich mir nicht verkneifen

poiu 05.02.2020 12:55

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Hahah Ups Ramelow ist weg
[url]https://www.welt.de/politik/deutschland/article205614973/Thueringen-Thomas-Kemmerich-FDP-mit-Stimmen-der-AfD-zum-Ministerpraesidenten-gewaehlt.html[/url]

Robert 06.02.2020 16:03

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
[QUOTE=Exit;871698]
Aber um ehrlich zu sein - könnte die Zahl auch besser ausfallen. Wenn wir die Geschwindigkeiten weiter senken, passiert sicher noch weniger. Nur welche Zahl ist dafür akzeptabel genug? Mit reinem Menschenverstand kann man sich doch nur 0 Verkehrstote für Deutschland wünschen!


Quelle: [URL]https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressekonferenzen/2018/Verkehrsunfaelle-2017/pressebroschuere-unfallentwicklung.pdf?__blob=publicationFile[/URL][/QUOTE]


Ich hätte gerne eine Maximalgeschwindigkeit von 5! Wenn sich keiner mehr bewegt, kann auch keiner mehr sterben! Außerdem dürfte eine maximalgeschwindkeit von 5 (also zu fuß gehen) unser CO2 Problem lösen und auch die Lärmbelästigung wäre weg![COLOR=Silver]

[SIZE=1]---------- Post hinzugefügt 16:58 ---------- Vorheriger Post von at 16:53 ----------[/SIZE]

[/COLOR][QUOTE=poiu;871695]

Bei Linken und FFF blubbert es aber aktuell
[URL]https://twitter.com/tomradtkede/status/1222984796453974025[/URL]

[/QUOTE]


Der ganze Thread da ist nur erschreckend, wenn man liest wie viele da pädos verteitigen und das als "normale sexuelle Orientierung" ansehen. Sehr merkwürdig das Ganze.

Ob die das gleiche auch von Vergewaltigern denken? Einfach nur krank![COLOR=Silver]

[SIZE=1]---------- Post hinzugefügt 17:03 ---------- Vorheriger Post von at 16:58 ----------[/SIZE]

[/COLOR][COLOR=Silver] [/COLOR]Oh er hat jetzt aber einiges dazu veröffentlicht .... interessant ... Mal sehen was daraus wohl wird ^^
Schlammschlacht deluxe!



[URL]https://tomradtke.de/posts/20200201-teil-1/[/URL]

poiu 06.02.2020 19:09

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Teil vom Tomradtke ist auch Online

[url]https://www.tagesschau.de/inland/zusatzsteuer-fleisch-bundesregierung-101.html[/url]

Ich könnte kotzen, zusatzsteuer auf Lebensmittel, bald dann von 7 auf 19% rauf und wie sieht es mit Preisanstieg aus ?

Bedenkt eines 40cent bei 1kg Fleisch das 80€ kostet ist egal, 40c bei Fleisch das 5€/kg kostet sind ordentlicher Preisanstieg und darauf kommen noch auf die 40c 7% Steuer drauf.

jaja fleisch Billig mimimi es gibt schon heute leute die zur Tafel rennen und sich Nichtmal mehr das Fleisch leisten können!

[QUOTE=Kommentar Tagesschau]Gier ohne Ende
Steuern, Steuern, Steuern.

Es wird weiter überproduziert und günstig Exportiert, aber wir hier sollen noch mehr Steuern zahlen.[/QUOTE]

wölfchen 07.02.2020 05:50

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Vor allem "Steuer"... ja das Fleisch wird dann teurer, die Menschen werden die Mehrkosten bezahlen (müssen). Mir ist nur ein Rätsel wie das dem Tierwohl zu gute kommen soll? Was ja angeblich damit bezweckt werden soll. DUrch Steuern wird das Staatssäckchen besser gefüllt, den Tieren oder Landwirten wird es dadurch kein Stück besser gehen.

Mother-Brain 07.02.2020 08:57

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
[QUOTE=wölfchen;871737]Vor allem "Steuer"... ja das Fleisch wird dann teurer, die Menschen werden die Mehrkosten bezahlen (müssen). Mir ist nur ein Rätsel wie das dem Tierwohl zu gute kommen soll? Was ja angeblich damit bezweckt werden soll. DUrch Steuern wird das Staatssäckchen besser gefüllt, den Tieren oder Landwirten wird es dadurch kein Stück besser gehen.[/QUOTE]


Für das Geld können dann neue Stellen und Behörden, welche die verschärften Auflagen der Produzenten/Höfe/Mastberiebe kontrollieren, geschaffen werden. Also wenn jemand mir jährlich 1 mrd. zur Verfügung stellt und ich damit rund 80 Angestellte täglich auf die Piste schicken kann die angekündigte und unagekündigte Kontrollen bei den Betrieben für Fleischverarbeitung und Aufzucht machen, dann kann ich mir schon vorstellen, dass daraus eine bessere Lebensqualität für Tiere geschaffen wird.


Für weitere 1 mrd. müssten dann die Verbesserungen punktuell angesetzt und ebenfalls vom Staat finanziert werden. Allerdings nach Vorlage und Empfehlung der Kontrolleure inklusive Zeitfenster zur Umsetzung. Sollten die Verbesserungen nicht umgesetzt worden sein: extrem saftige Strafzahlungen... das Geld für die Umbauten wurden ja vom Staat getragen, also das Geld veruntreut. Und dies wird solang gemacht, bis alle Betriebe welche die neuen Richtlinien nicht erfüllen dichtgemacht worden sind oder umgebaut wurden. Den Bauern soll es auch in diesem Zusammenhang gar nicht besser gehen, sondern nur der Status quo gehalten werden.



Das zwangsweise etwas weniger Fleisch in Deutschland produziert wird und durch die Anhebung des Preises die Qualität besser wird, sollte dann aber auch automatisch erfolgen.


Also ich habe eine ganz gute Vorstellung wie man mit Geld die Lebensqualität der Tiere verbessern kann. ;)

Exit 07.02.2020 10:13

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Das Problem ist nur häufig, dass die Steuern eingenommen werden - dann aber vergessen wird den Rest auch umzusetzen. Da in Deutschland Steuern zudem Zweck-Ungebunden sein müssen, scheint das Geld häufig abzufließen.

zum Beispiel im Fall Bon-Pflicht
[URL]https://www.heise.de/newsticker/meldung/Streit-ueber-Bonpflicht-Was-das-neue-Gesetz-ueberhaupt-soll-4645396.html?seite=3[/URL]

[quote="Heise"]Ob die Wirkung der Reform so groß sei wie erhofft, sei aber abzuwarten. So sei den Finanzämtern kein zusätzliches Personal für die Kassen-Prüfungen zugeteilt worden. Doch ohne Kontrollen kann auch die beste Technik Missbrauch nicht verhindern.[/quote]

Mother-Brain 07.02.2020 12:18

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Da gebe ich dir völlig Recht... ich bezweifle auch, dass man mit einer Fleischsteuer deutlich die Lebensqualität der Tiere verbessern wird. Aber das liegt meist und der Kurzsichtigkeit der Politiker, was wiederum unserem System geschuldet ist, da die fähigen Leute in der Privatwirtschaft deutlich mehr Geld bekommen... ein Teufelskreis.


Deutlich besser als etwas zu versteuern, wäre erstmal ein richtigen Plan für die Verbesserung der Lebensqualität der Tiere vorzustellen und danach zu schauen, wieviel Geld wo investiert werden muss... danach könnte man eine Steuer auch deutlich besser vertreten.


Insgesamt konventionelle Massentierhaltung verbieten und schauen wie sich der Marktentwickelt, wäre auch eine Möglichkeit... wenn ich mir dann kein Fleisch mehr leisten kann, ist das auch in Ordnung. Meiner Meinung nach sollte Fleisch ein Luxusgut sein... aber das gilt für viele Lebensmittel, wie Avocados usw. ebenfalls. Es meckert ja auch niemand, weil er sich nen Hummer nicht leisten kann... aber das Rindfleisch und Schweinefleisch soll unbedingt günstig bleiben.... verrückte Welt.

poiu 07.02.2020 14:40

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Mal sehen welche Steuern die noch erfinden, Corona Steuer, Wassersteuer..?
Das fällt hier eindeutig in die "CO2- es soll alles teuer werden" Steuerschublade

[QUOTE=Exit;871745]
zum Beispiel im Fall Bon-Pflicht
[URL]https://www.heise.de/newsticker/meldung/Streit-ueber-Bonpflicht-Was-das-neue-Gesetz-ueberhaupt-soll-4645396.html?seite=3[/URL][/QUOTE]

Mir hat kürzlich ein höherer Beamter als wir bei dem Thema angelangt sind, erzählt das die stark unterbesetzt sind und das wirkliche Fälle von Steuerhinterziehung nicht nachgegangen wird und diese verjähren


@Mother-Brain

Joop einfach alles verbieten *kopf schüttel*

Exit 10.02.2020 07:11

AW: Forentalk zur aktuellen Politik [Sammelthread]
 
Ja die CO2 Steuer ist die Göttin aller Steuern.


Die kann man überall anwenden.
- Kind geboren
- Marathon gelaufen
- zur FFF Demo gelaufen/gefahren/geflogen
- Auto gefahren
- Flugzeug geflogen
- Produkt hergestellt
- Produkt gekauft
- ...


Die ist so genial universell - mehr kann man sich eigentlich gar nicht wünschen


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:24 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.