Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.07.2017, 21:56   #1 (permalink)
Zaungast104
Neuling
 

Registriert seit: 13.07.2017
Beiträge: 2

Zaungast104 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Cool Underclocking, Undervolting -> Möglichkeiten, Erfahrungen von Euch für Mich

Hallo liebe Hardware Experten

Mein Hintergrund:
Ich programmiere hobby-mäßig, teste Software für meine Zwecke zu Hause. Also alles rund um Software. Mein Hauptrechner ist einer dieser schönen 10Watt Braswells mit 4x 1,6 Ghz.
Auf diesem kleinen Teil läuft bereits eine VM, neben der täglichen Arbeit. Die würde ich gerne auf einem anderen PC haben, bzw. hätte ich gerne mehr VM's und Rechner. Gleichzeitig ist das Geld knapp. Ich liebe den geringen Stromverbrauch, des Brasswell und hätte gerne ein paar kleine Server (64bit CPU's sollten es schon sein). Außerdem hätte ich gerne noch ein, zwei PCI Slots.

Die konkrete Frage:
Gebrauchte CPUs und Mainboards mit Speicher, zum Beispiel mit AM2 oder AM3 Sockel gibt es mittlerweile für kleines Geld. Diese Prozessoren haben auch sogar schon AMD-V. Ähnliches gibt es vermutlich auch auf Intel Seite, aber da hab ich noch nicht konkret geschaut, da mich folgende Fragen noch beschäftigen, die ich beantwortet haben muss, bevor ich Geld ausgebe:

1. Ist Downvolting/Undervolting bzw. Downclocking/Underclocking solcher AM2, AM3 Boards/CPU's, wie z.B. Athlon II X2 überhaupt möglich ? Und ich meine nicht nur ein bisschen. So ne 2,6 oder 3 Ghz CPU würd ich schon gerne auf 1,2 oder so (ausgedacht) runter takten.

2. Bleibt da alles stabil ?

3. Kann ich dadurch überhaupt ordentlich Strom sparen, oder ist das sowieso sehr ineffizient ?


Bitte nur konstruktive Beiträge und fragt bitte nicht nach dem Sinn.
Leute mit Erfahrung oder technischem Wissen würde ich mir wünschen.

Lieben Dank,
Zaungast104

Geändert von Zaungast104 (13.07.2017 um 22:09 Uhr)
Zaungast104 ist offline   Mit Zitat antworten