TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2017, 14:02   #1 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von Oromis
 

Registriert seit: 30.05.2016
Beiträge: 630

Oromis wird schon bald berühmt werden

Standard Cooler Master MasterMouse MM520 - Das Beste für den Claw-Grip

Cooler Master MasterMouse MM520 - Das Beste für den Claw-Grip

- Einleitung
- Technische Details
- Lieferumfang
- Detailbetrachtung und Ergonomie
- Die Tasten
- Software
- Beleuchtung
- Fazit

Einleitung
Mit der MasterMouse MM520 löst Cooler Master dieses Jahr die 2011 vorgestellte CM Storm Spawn ab. Übernommen wird dabei vor allem die Ausrichtung auf den Claw-Grip; die rote Optik beispielsweise wurde aber abgelöst.

Zusammen mit der MM520 wurde auch die MM530 vorgestellt, die auf den Palm-Grip ausgelegt ist.

Technische Details:
[Angegeben] Gewicht (ohne Kabel): 135 g
[Angegeben] Abmessung: 79 mm x 30 mm x 122 mm (B x H x T)
[Gemessen] Gewicht (ohne Kabel): 101 g
[Gemessen] Abmessung: 76 mm x 37 mm x 117 mm (B x H x T)
Sensor: Pixart PMW 3360 (100-12 000 dpi, 100er Schritte)
Pollingrate: bis 1000 Hz
Zusatztasten: 4 + 1
Mausrad: 2 Wege
Haupttasten: Omron, 20 Millionen Klicks


Lieferumfang:
Die MasterMouse MM520 kommt in einem farbig bedrucktem Karton daher. Diesen kann man einfach aufklappen, der Deckel wird durch zwei Klettverschlüsse gehalten. Ist das getan sieht man bereits die Maus auf dem Kunststoffträger. Dieser kann über eine Klappe an der Oberseite entnommen werden.

Der Lieferumfang besteht – neben der Maus selbst – noch aus einer kurzen Produktübersicht und Garantieinformationen.

Detailbetrachtung und Ergonomie
Die 12 000 DPI des verbauten Sensors dürften problemfrei für alle Ansprüche reichen: Selbst bei einem System mit zwei 4k-Monitoren braucht die Gesamtdiagonale so nur 3,35cm.

Der Sensor wies im Test kein softwareseitige Korrektur auf; in der Herstellersoftware lässt sich aber, wie für den Sensor üblich, Angle-Snapping aktivieren.

Angeschlossen wird die Maus über ein 1,8 Meter langes Kabel mit USB-Anschluss. Einstellungen und Profile werden im internen Speicher der Maus behalten, man kann also jederzeit das System wechseln, ohne die Maus neu einrichten zu müssen. Das Kabel ist leider nicht gesondert ummantelt, hat also die Gummiisolierung als Oberfläche. Der USB-Stecker ist vergoldet, als kleiner optischer Zusatz ist das Plastikteil im inneren nicht wie üblich blau sondern in der Mottofarbe lila eingefärbt.

Cooler Masters Neuling ist klar auf Rechtshänder ausgelegt: Der Korpus ist stark asymmetrisch, was der Ausrichtung als Claw-Grip-Maus klar zu Gute kommt. Für den Ring- und kleinen Finger gibt es auf der rechten Seite der Maus Ablageflächen, die die Bequemlichkeit sowie die Kontrolle über die Maus deutlich verbessern. Wie für den Claw-Grip üblich ist dabei die Maus recht tolerant was verschiedene Handgrößen betrifft.
Im Auflagebereich des kleinen Fingers gibt es zudem ein grob gemustertes Gummipad, welches verhindert, das selbiger nach unten hin abrutscht.

Auf der Unterseite befinden sich drei Gleitpads: Eines Vorne, eines Hinten und eines rechts.

An der Verarbeitungsqualität der MM520 lässt sich nichts kritisieren: Das Gehäuse ist stabil gebaut, Produktionsüberreste sind nicht zu finden und die Kanten sind sauber. Die verwendete Materialien haben eine angenehme Haptik, wobei die aufgeraute Außenhaut eine kleine Besonderheit darstellt.

Die Tasten
Bei den in den beiden Haupttasten verwendeten Schaltern handelt es sich, wie bereits erwähnt, um Modelle aus dem Hause Omron. Diese halten laut Spezifikation 20 Millionen Klicks stand, es handelt sich also nicht um Omrons neue High End Modelle, sondern deren Mittelklasse – die meistens verbaut werden.

An Zusatztasten ist die Maus recht konservativ ausgestattet: Es gibt die üblichen beiden Tasten für Vor- und Zurück an der linken Seite und eine Profiltaste vor dem Mausrad.

Alle Tastenabdeckungen der Maus sind vom Gehäuse getrennt. Sowohl die beiden Zusatztasten als auch die Profiltaste können problemfrei, und ohne umzugreifen, erreicht werden.

Das Mausrad ist beleuchtet, wobei das hier allerdings nicht wie meist den Innenkreis betrifft, sondern die Auflage selbst: Diese ist aus transluzentem Kunststoff und sehr grob geriffelt.

Software
Die Konfigurationssoftware für die MM520 kann man über die Herstellerwebsite beziehen, und setzt auf das „Portal“ genannte Standardpaket des Herstellers. Dementsprechend ist das Programm sehr ähnlich zu dem der MasterMouse S und Pro L.

Das Programm ist schnell und ohne Registrierungszwang installiert, beim Start wird die Firmware abgefragt und eine Aktualisierung angeboten.
In der Software kann man die einzelnen Details der Maus konfigurieren.
Grundsätzlich ist das Programm in drei Reiter unterteilt: Hauptregler, Makro und Bibliothek.

Der erste Punkt, Hauptregler, ist noch ein weiteres mal unterteilt, und zwar in Tastenzuweisung, TactiX, LED, Sensor und OS-Empfindlichkeit.

Im Abschnitt 1 können alle Maustasten mit verschiedenen Funktionen belegt werden, zur Auswahl stehen alle Standardfunktionen: Multimedia, Makros, Tastenkombinationen, DPI- Profil- und Beleuchtungswechsel. Darüber hinaus kann man den Sensor permanent (de-)aktiveren oder über den Schnellfeuermodus die selbe Taste von Maus oder Tastatur mehrmals (Anzahl konfigurierbar) schnell hintereinander drücken.

Die TactiX-Funktion, die bei den beiden Modellen der MasterMouse Reihe noch Storm TX heißt, simuliert die Funktion der FN-Taste auf Tastaturen: Wird eine Taste gedrückt, die die TactiX-Funktion zugewiesen bekommen hat, dann haben alle Tasten die man parallel drückt eine zweite Funktion. Genau diese wird im TactiX-Reiter zugewiesen. Praktisch ist das vor allem für Sonderfunktionen wie Beleuchtungswechsel oder die Deaktivierung des Sensors.

Unter LED, Sensor und OS-Empfindlichkeit werden die zu erwartenden Einstellungen getätigt: Farbe, Effekt, genaue DPI-Raten, Reaktionszeiten etc.

Die DPI-Rate kann XY-asynchron in 100er Schritten im Bereich zwischen 100 und 12000 DPI ausgewählt werden.

Im zweiten Teil der Software - „Makros“ - können Makros erstellt, aufgenommen und verwaltet werden. Bis zu 198 Tastenevents, also bis zu 99 Tasteneingaben, sind möglich. Die Abstände zwischen den einzelnen Tastenanschlägen können variiert werden: Entweder wird die reale Verzögerung mit aufgezeichnet, es wird immer eine feste Verzögerung zugewiesen oder die Eingabe erfolgt direkt aufeinander folgend.

Der „Bibliothek“ genannte Abschnitt dient der Profilverwaltung: Bis zu 5 Profile können in der Maus gespeichert werden, abgesehen davon gibt es noch eine Ex- und Importfunktion. Die entstehenden Dateien sind recht klein und bewegen sich um die 40kb.

Einige der Einstellungen der Software werden in Echtzeit übertragen – beispielsweise die DPI und die Farbeinstellungen – andere hingegen, wie in etwa die Tastenzuweisungen, werden erst beim Betätigen der Übernehmen-Taste übertragen.

Beleuchtung
Die Maus deckt mit ihren LEDs den üblichen RGB-Farbraum ab.
Neben einem statischen Leuchten stehen noch einige dynamische zur Verfügung, so auch ein Atmen und ein Farbwechsel.

Die Farbwiedergabe des Geräts ist gut, mit den üblichen, leichten, Farbabweichungen bei weiß und gelb. Ersteres ist etwas zu bläulich, zweiteres etwas zu grünlich. Dieses Problem tritt (fast) immer auf und kann einfach durch eine entsprechende Anpassung der RGB-Regler behoben werden.

Lobenswerterweise ist bei keiner Beleuchtungsart, Farbe oder Helligkeitsstufe ein Spulenfiepen zu vernehmen: Die Maus ist im Betrieb durchgehend lautlos.

Fazit
Mit der MasterMouse MM520 liefert Cooler Master genau das ab was angekündigt wurde: Eine Maus ideal für den Claw-Grip.

Die Verarbeitungsqualität ist dabei gut: Stabiles Gehäuse, saubere Spaltmaße.

Die Ausstattung ist lobenswert: Die MM530 ist eine der günstigsten Mäuse mit dem Pixart 3360-Sensor; die üblichen zwei Daumentasten sind ebenso dabei.

Die Stärke liegt, wie bereits erwähnt, in der Ergonomie: Während die Maus zwar auch für den Palm- und Fingertip-Grip verwendet werden kann, ist der Claw-Grip die klare Stärke: Noch keine andere Maus die hier im Test war, ist in diesem so bequem und intuitiv.

Softwareseitig erhält man das vom Hersteller gewohnte Paket, das auch schon letztes Jahr bei der MasterMouse S und Pro L zum Einsatz kam: Zahlreiche Auswahlmöglichkeiten bei der Tastenbelegung, eine gut funktionierende Makrofunktion und diverse Beleuchtungseffekte sind sehr gut. Die Softwareseitige Umsetzung einer FN-Taste wurde umbenannt, ist aber ansonsten noch identisch und genau so nützlich wie schon damals.

Beim Design geht Cooler Master einen deutlich konservativeren Weg als noch bei dem Vorgänger der MM520, der Spawn: Statt einem zweifarbigem Mauskorpus in schwarz und rot kommt nun ein komplett schwarzes Gehäuse zum Einsatz, das von der heute gängige RGB-Beleuchtung, in drei Segmenten ansteuerbar, ergänzt wird.
Diese ist wie üblich umgesetzt: Ausreichend hell, leichte Farbabweichungen die sich durch die Software korrigieren lassen. Lobenswert ist, dass weder der Sensor noch die Beleuchtung ein Spulenfiepen oder andere Störgeräusche aufweisen.

Alles in allem ist die MM520 für das was sie beworben ist perfekt: Für den Einsatz als Claw-Grip Maus dürfte ein vergleichbar gutes Modell schwierig bis gar nicht zu finden sein. Wer allerdings eher eine Maus für den Palm- oder Fingertip-Grip sucht, der ist mit einer anderen Maus besser bedient.

Positiv:
- Verarbeitungsqualität
- Software
- Ausstattung (Sensor)
- Prinzipiell gut umgesetzte RGB-Beleuchtung (Kein Spulenfiepen)
- Ergonomie (Claw Grip)

Negativ:
- (Beleuchtung benötigt stellenweise Nachkalibrierung)
Oromis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2017, 11:27   #2 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 03.12.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 15

Saingthad kann nur auf Besserung hoffen

Standard AW: Cooler Master MasterMouse MM520 - Das Beste für den Claw-Grip

endlich habe ich es mal verstanden
Saingthad ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Cooler Master MM520 und MM530: Gaming-Mäuse mit Palm- und Claw-Grip TweakPC Newsbot News 0 04.09.2017 15:16
[Lesertest] Cooler Master MasterMouse S und Pro L Oromis Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User 1 20.12.2016 19:52
[News] MasterMouse Pro L mit modularen Cover-Teilen von Cooler Master TweakPC Newsbot News 2 24.08.2016 18:47
[News] Cooler Master: Neue Xornet II für den perfekten Claw-Grip vorgestellt TweakPC Newsbot News 0 27.10.2015 15:12


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:25 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved