TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2018, 11:27   #1 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 17.04.2017
Beiträge: 125

Rayken befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Beitrag be quiet! Dark Base 700 - Der kleine schicke schwarze Sportwagen

be quiet! Dark Base 700
Der kleine schicke schwarze Sportwagen



Im Rahmen des notebooksbilliger.de Lesertests habe ich den neuen
kleinen Bruder des Dark Base 900 in der Midi Tower Version zur Verfügung
gestellt bekommen. Es handelt sich hierbei um das be quiet! Dark Base 700.


Bild Quelle: https://www.bequiet.com/de/case/1203


Gegenüber dem vorherigen Flaggschiff Modell soll es eine kompaktere
Alternative sein.

be quiet!
hat hier nicht nur einfach das Gehäuse geschrumpft, sondern
auch weiterentwickelt und das Gehäuse konsequent auf Silent Betrieb
ausgerichtet, aber auch auf die Modularität hat man bei der Entwicklung
Wert gelegt.


Bild Quelle: https://www.bequiet.com/de/case/704


So erbt das Gehäuse einige Eigenschaften des großen Bruders, wie das
herausnehmbare entkoppelte Mainboard-Tray, welches sich wahlweise
normal klassisch auf der rechten Seite verbauen lässt oder aber auch
invertiert auf der linken Seite. Eine Neuerung ist z.B. der nun mögliche
optionale Vertikale Einbau der Grafikkarte zum Seitenfenster hin.


Der Eyecatcher bei dem Gehäuse ist definitiv das große voll verglaste
Glassichtfenster aus Tempered Glass an der linken Seite sowie die RGB-LED
Leisten Beleuchtung mit sechs wählbaren Farben an beiden Seiten rechts und
links an der Front. Die Front selber besteht durchgängig aus schwarzem
gebürstetem Aluminium, lediglich das in der Front eingelassene silberne be quiet!
Logo bildet hier einen kleinen optischen Akzent.

Die schwarzen Lüfter-Gitter rechts und links neben der schwarzen gebürstetem
Aluminium Front geben dem Gehäuse neben den Lufteinlässen hinten am Deckel die
wie Haifisch Kiemen aussehen einen sportlichen Look. Irgendwie entsteht der
Eindruck vor einem steht ein schicker schwarzer Sportwagen.

Das dezent eingelassene I/O Panel an der Front welches im 45Grad Winkel
gefaltet ist und Teil des Deckels ist, verstärkt diesen Sportlichen Effekt umso mehr.





Lieferumfang

Geliefert wird das Gehäuse in einer schwarzen robusten Umverpackung, auf der
neben der Abbildung des Gehäuses auch technische Produkt Spezifikationen
auf der Verpackung abgebildet sind.



Beim Öffnen der Verpackung wird man direkt positiv überrascht, statt einer handelsüblichen Plastik Folie
hat be quiet! das Gehäuse in einem schwarzen luftdurchlässigem Stofftuch verpackt, aber dafür die
sonst übliche Folie auf dem Glasseitenteil weggelassen.

Beim Gehäuse selber liegt eine mehrsprachige bebilderte Anleitung in Englisch, Deutsch, Französisch,
Polnisch, Spanisch und Russisch sowie eine Montage Zubehör Box mit schwarzen Schrauben, schwarzen
Klettkabelbindern und einem 3,5“ HDD Laufwerkseinschub für die Installation einer zusätzlichen HDD oder
zwei SSD´s.






Materialwahl und Größe


Bei der Materialauswahl setzt be quiet! beim Dark Base 700 auf Stahl für das Seitenteil und das
Chassis, gebürstetem Aluminium für die Front und den Deckel, Echtglas für das Seitenfenster,
ABS Kunsstoff für Abdeckungen und Standfüße, Gummielementen z.B. für die Kabeldurchlässe und
die Füße.

Das Gehäuse selber ist speziell beschichtet, Fingerabdrücke verschwinden von alleine nach einiger Zeit.
Allerdings ist diese Beschichtung anscheinend nicht durchgängig gut aufgetragen, an einigen wenigen
kleinen Stellen verschwinden die Fingerabdrücke nicht.

Ausgepackt kommt das Gehäuse auf folgende von mir nachgemessene kompakte Maße inkl.
Standfüße: 240mm x 520 mmm x 545mm (B x H x L) sowie einem Leer Gewicht von 12,1 Kilogramm.

Die Herstellerangaben auf der Homepage weichen hier geringfügig ab.



Technische Daten









Das Gehäuse im Detail

Optik von außen







Als Vorlage des Dark Base 700 diente das Dark Base 900 Pro, ein hochwertiges
Gehäuse mit einer hohen Flexibilität und gleichzeitig effizienten Kühlung mit Fokus
auf Silent Betrieb.

be quiet!
hat beim Dark Base 700 nicht nur versucht eine kleinere Version des
Dark Base 900 Pro heraus zu bringen sondern das Gehäuse im Detail auch noch
weiterentwickelt, jedoch sind nicht alle weiter Entwicklungen positiv, beim
Dark Base 700 fällt z.B. die Möglichkeit weg optische Laufwerke einzubauen,
obwohl dafür sicherlich Platz vorhanden wäre.

Auch ist der Zugang zu den Staubschutzfiltern am Boden sowie hinter der Front
nur möglich, wenn die Gehäusefront gänzlich entnommen wird.
Eine Tür mit Scharnier wie beim großen Bruder wäre hier wünschenswert.
Inwiefern der Klippmechanismus das regelmäßige abnehmen zum Säubern der
Staubschutzfilter auf Dauer aushält wird sich im Alltagsbetrieb zeigen.

Weiterhin entfällt beim Dark Base 700 die integrierte QI-Ladestation.

Optisch wirkt das Dark Base 700 durch das verwendete schwarze gebürstete
Aluminium an der Front und für den Deckel sehr edel. Die seitlich schräg um ca.
45 Grad angebrachten Luftgitter, sowie die Kiemen ähnlichen Hai Lufteinlässe am
hinteren Teil des Deckels geben dem Gehäuse zusammen mit dem ebenfalls um
ca. 45 Grad abgeschrägten I/O Panel ein sehr sportliches Aussehen.





Front I/O Panel



Das I/O Panel wirkt insgesamt sehr aufgeräumt und teilt sich optisch durch den
mittig angesetzten quadratischen Power-Button mit durchsichtigem weiß
beleuchtetem Power Symbol
auf und fällt umfangreich aus, ganz links befindet
sich ein Schieberegler für die Lüftersteuerung, der insgesamt bis zu
sechs 4-Pin PWM
Lüfter regelt und über zwei Modi verfügt.

Zum einen der Automatischer Modus, hier wird das PWM Signal des
Mainboards verwendet. Beim zweiten Modus, dem Manuellem Modus, wird
das PWM Signal ignoriert und die Lüftergeschwindigkeit der angeschlossenen
Lüfter kann in drei Stufen manuell gesteuert werden.





Am PCB Panel der Lüftersteuerung im Gehäuse inneren lässt sich durch umlegen
eines DIP Schalters entweder der Performance Modus oder der Silence Modus
einstellen, jeweils 3 Lüfter sind in einer Fan Rail zusammengefasst, so lassen sich
z.B. die hinteren und die vorderen Lüfter separat einstellen.





Neben dem Schieberegler für die Lüftersteuerung befindet sich ein USB 3.1
Typ C Anschluss und daneben Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer.

Rechts vom Power Button befindet sich ein schwarzer durchsichtiger
Resetschalter
, der auch gleichzeitig als HDD LED dient und im Betrieb bei
Festplatten Aktivität weiß blinkt, daneben befindet sich ein LED Schalter
mit dem man manuell durch die verschiedenen Farben wechseln kann
(Weiß, Rot, Grün, Blau, Orange, Lila) der Zwischenschritt zwischen zwei
Farben aktiviert den „Breath-Modus“ der jeweiligen Farbe.

Ebenfalls gibt es einen "Breath-Modus" der durch alle Farben abwechselnd
durchschaltet.

Natürlich kann man auch die LED Beleuchtung ausschalten, dazu muss man sich
etwas umständlich durch die insgesamt 14 Schaltschritte drücken.

Die RGB Beleuchtung seitlich neben der Front lässt sich aber auch übers
Mainboard steuern, indem man den LED Ausgang
des PCB Panels
mit dem RGB LED Steckplatz des Mainboards verbindet.

Und zuletzt findet man neben dem LED Schalter zwei USB 3.0 Typ A Anschlüsse.






Frontabdeckung



Die Frontabdeckung selber ist luftundurchlässig, lässt sich abnehmen und besteht
aus durchgängig schwarzem gebürstetem Aluminium, lediglich das silberne
eingelassene be quiet! Logo sticht hervor.



Auf der Rückseite ist vollflächig durchsichtiges Plexiglas für die LED Beleuchtung
angebracht, mittig unter der schwarzen Gummiabdeckung für die Geräuschdämmung
befindet sich ein LED Streifen, der mittels einer Steckverbindung Kontakt mit dem
Gegenstück am Gehäuse Chassis am Boden nimmt.



Erst durch die Entnahme der Frontabdeckung hat man Zugang zu den Staubschutzfiltern
am Boden sowie hinter der Front.




Der lange Bodenstaubschutz Filter ist gegenüber dem Front Staubschutzfilter etwas labbrig
und wirkt wenig stabil, da hier der verwendetet Kunststoff sehr dünn ist.
Hier sollte man bei der Handhabung vorsichtig sein um nicht ausversehen den Staubschutzfilter
durchzubrechen.



Hinter dem Front Staubschutzfilter befindet sich der ab Werk vorinstallierte 4-Pin Silent Wings 3
140mm PWM High Speed Lüfter [BQ SIW3-140025-HF-PWM], der sich in der Höhe verschieben lässt,
optional lässt sich hier noch ein weiterer 140mm Lüfter über dem vorinstallierten Lüfter anbringen.



Alternativ lassen sich hier zwei 120mm Frontlüfter oder auch ein Radiator bis max. 360mm nutzen.





Gehäusedeckel


Der Gehäusedeckel besteht wie die Frontabdeckung aus schwarzem gebürstetem Aluminium und
besitzt am hinteren Ende eingestanzte Lufteinlässe die wie Kiemen aussehen.



Unterhalb des Gehäusedeckels befindet sich eine herausziehbare „Schublade“ die mit zwei kleinen
Schrauben am Chassis befestigt ist. Diese lässt sich auch ausbauen um bequem ein 360mm Radiator
oder Gehäuselüfter zu befestigen, allerdings ist hier anzumerken dass nur im hinteren Teil des
Gehäusedeckels ein Lufteinlass bzw. auslass dafür vorhanden ist.






Rechtes Seitenteil


Das rechte schwarze Seitenteil ist geschlossen und wird mit zwei Rändelschrauben am Gehäuse
befestigt und ist speziell Pulverbeschichtet. Fingerabdrücke verschwinden nach einer kurzen Zeit,
allerdings ist diese spezielle Anti-Finger Beschichtung nicht durch gängig gut aufgetragen an einigen
kleineren Stellen verschwinden Fingerabdrücke jedoch nicht.



Auf der Rückseite des geschlossenen Seitenteils ist gross flächig eine schwarze Gummimatte für
die Geräuschdämmung angebracht.



Boden


Auf dem Boden befindet sich in voller Länge der Staubschutzfilter für den Boden, der sich nur
zum reinigen herausziehen lässt, wenn man vorher die Frontabdeckung entfernt hat.



Unterhalb des Staubschutzfilter kommen kleine Wabenförmige Metallluftgitter zum Vorschein.
Diese sind für die Luftzufuhr des Netzteil sowie einem optionalen Lüfter, der im Boden montiert
werden kann. Hierzu muss allerdings der 3,5-Zoll Laufwerkskäfig entfernt werden.
Das Gehäuse selber steht auf Kunststoff Standfüßen mit Gummipads.





Rückseite


Die Rückseite ist abgesehen von der optionalen Möglichkeit eine 2-Slot Grafikkarte vertikal zum
Glasfenster einzubauen wenig spektakulär. Für den Vertikalen Einbau einer 2-Slot Grafikkarte
muss jedoch ein separat Erhältliches Riserkabel dazugekauft werden.



An der Rückseite befindet sich ferner der ab Werk vormontierte 4-Pin Silent Wings 3 140mm
High Speed PWM Lüfter [BQ SIW3-140025-HF-PWM], der auch gegen einen 120|140mm Radiator
bzw. auch gegen einen 120mm Lüfter ausgetauscht werden kann.



Linkes Seitenteil


Das Linke Seitenteil besteht komplett aus einem gehärtetem 4mm Tempered-Echtglas
und wird von vier flachen Rändelschrauben gehalten. Die darunterliegenden Gewinde sind mit Gummi
überzogen um das Glasseitenteil zu entkoppeln.









Der Innenraum



Das Innenleben wird in drei Kammern aufgeteilt, Netzteilkammer, Mainboardkammer
und die Rückseite hinter dem Mainboardtray. Das Netzteil und zwei 3,5-Zoll Festplatten
bzw. Alternativ vier 2,5" Festplatten finden unterhalb der Multifunktionalen modularen
Netzteilabdeckung im Laufwerkskäfig Platz. Die oberen Platten lassen sich einzeln je
nach Bedarf herausnehmen, aber auch die PSU Abdeckung lässt sich für die einfache
Montage des Netzteils entfernen.




Die Hauptkammer darüber mit dem Mainboardtray nimmt das Mainboard selber auf und bietet
Platz für bis zu sieben Erweiterungskarten und die Möglichkeit eine 2-Slot Grafikkarte Vertikal
zum Glasfenster mit einem demnächst separat Kaufbaren Riserkabel zu installieren.



Die Erweiterungskarten werden mittels Rändelschrauben befestigt und bieten so im Prinzip eine
werkzeuglose Montage an. Im Auslieferungszustand sind diese jedoch recht fest angezogen und
müssen vorher mit einem passenden Kreuzschlitzschraubendreher gelöst werden.





Mainboard-Tray


Das Mainboard-Tray selber ist herausnehmbar und lässt sich im Prinzip auch als Bench-Table
benutzen oder auch invertiert auf der linken Seite einbauen. Allerdings ist die verwendete Stärke
des Stahls sehr dünn. Hier wäre es wünschenswert gewesen, wenn be quiet! die selbe Stärke
wie beim Chassis gewählt hätte.

Gerade bei schweren Kühlern und Grafikkarten könnte sich das Mainboard Tray leicht durchbiegen.



An der rechten Seite des Mainboard-Tray befinden sich fünf modulare schwarze Plastik HDD Slot
Abdeckungen
. Diese verdecken ungenutzte HDD-Steckplätze.

Im Lieferumgang ist nur ein zusätzlicher 3,5“ HDD Laufwerkseinschub für die Installation einer zusätzlichen
HDD oder zwei SSD´s neben dem bereits unter dem PSU Cover angebrachtem Laufwerkskäfig
(welcher bereits zwei 3,5“ HDD Laufwerkseinschübe enthält)
.

Bei Vollbestückung der zusätzlichen fünf Möglichkeiten, müssen zusätzliche 3,5“ HDD Laufwerkseinschübe
dazugekauft werden.





Die Rückseite


Auf der Rückseite des Mainboardtrays befindet sich ein 2,5-Zoll Laufwerksträger, der direkt über der
Aussparung hinterm Sockel eingehängt wird und mittels Rändelschraube fixiert wird.



Der Träger bietet Platz für zwei 2,5-Zoll Laufwerke. Je nachdem welche Hardware man verwendet,
sollte man sich überlegen, ob man hier tatsächlich Laufwerke montiert, da es doch gerade um den
Bereich des Sockels je nach Anwendungsfall recht warm werden kann.

Ein Stück darunter findet man aber auch noch einen zusätzlichen einzelnen Laufwerksträger, der
Platz für einen zusätzliches 2,5-Zoll Laufwerk bietet. Daneben ist das PCB Panel für die Lüfter.-
und LED-Steuerung verschraubt.


Hinter dem Mainboardtray befindet sich zudem der „Kabelkanal“ für das Kabelmanagement und
bietet genug Platz für eine Kabeltiefe von bis zu 35mm.



Neben dem Kabelkanal befinden sich drei große lange Kabeldurchlässe aus Gummi.

Der Kabelstrang ist lediglich mit zwei Kabelbindern anscheinend provisorisch befestigt und bietet
alle relevanten Anschlusskabel für das Front I/O Panel an, ein USB 3.0, USB 3.1 Typ C, HD Audio,
PowerSW, PowerLED, HDD LED sowie Reset Kabel.

Unter dem Kabelkanal befindet sich der modulare 3,5-Zoll Laufwerkskäfig mit Platz für zwei 3,5-Zoll
oder vier 2,5-Zoll Laufwerken. Der Laufwerkskäfig lässt bei nicht Benutzung auch ausbauen.




Montage


Für die Montage liegt der Zubehör Box alles Notwendige bei. Hier hat be quiet! erfreulicherweise
bereits die 8 „Motherboard Standoff“ Schrauben [Mainboard Abstandshalter] bereits vorab befestigt.



Die Montage des Mainboards sowie der Grafikkarte selber ging Reibungslos, keine Scharfen Kanten an
denen man sich verletzten konnte.



Vor allem das Multifunktionale modulare zu öffnende PSU-Cover war bei der Montage gegenüber einer
geschlossenen Netzteilabdeckung wie z.B. bei den neuen Fractal Design Gehäusen dem Meshify C
oder dem Fractal Design R6 sehr hilfreich.



Auch nachträgliche benötigten Kabel lassen sich z.B. bei einem modularen Netzteil so ganz einfach nach
stecken, da man von beiden Seiten aus bequem Kabel einstecken kann und zudem viel Platz dafür vorhanden ist.






Lautstärke

Die vormontierten 4-Pin Silent Wings 3 140mm High-Speed Lüfter [BQ SIW3-140025-HF-PWM]
sind in einem stillen Raum ohne Hintergrundgeräusche kaum wahrnehmbar. Die geschlossene Gehäuse
Dämmung macht sich hier positiv bemerkbar.

Im subjektiven Vergleich zu meinem Fractal Design R5 sind die Lüftergeräusche in einem stillen Raum
nochmals ein Stück leiser dank der verbauten Silent Wings 3 Lüfter in Verbindung mit dem Silence Modus.

Erfreulicherweise konnte ich auch keinerlei Vibrationen von der verbauten 3,5-Zoll Festplatte ausmachen,
hier funktioniert die Entkopplung der Laufwerkseinschübe mit den Laufwerkseinschüben gut.



Fazit


be quiet!
liefert mit dem Dark Base 700 ein schönes und Multifunktionales Gehäuse mit vielen gut durchdachten
Funktionen, wie die Multifunktionale modularen Netzteilabdeckung und dem herausnehmbaren Mainboard-Tray,
welcher sich auch als „Bench-Table“ benutzen lässt.

Der Eyecatcher ist sicherlich neben dem Echtglas-Seitenteil die RGB-LED Beleuchtung an der Front.
Aber auch die durchgängige abnehmbare Netzteilabdeckung und die optional anbringbaren Laufwerkseinschübe bei Bedarf
vorne im Innenraum lenken den Blick auf das wesentliche.

So wirkt das ganze System aufgeräumt und lässt sich mit einer schönen RGB Beleuchtung im Innenraum in Verbindung
mit dem Echtglas Seitenteil schön in Szene setzen. Als neues Feature besitzt das Gehäuse zudem eine optionale
Möglichkeit mittels eines separat und nicht im Lieferumfang erhältlichen Riser-Kabels eine 2-Slot Grafikkarte vertikal
zum Glasseitenteil einzubauen.

Die geschlossene edle schwarze gebürstete Aluminium Front sorgt in Verbindung mit der Gehäusedämmung und den
Silent Wings 3
Lüftern für einen ruhigen und sehr leisen Betrieb im Silence Modus, oder aber auch einer guten
soliden Kühlleistung, indem man in den Performance Modus wechselt.

Silent Enthusiasten die ein Gehäuse mit vielen Laufwerksplätzen mit einem schönen Design und großem Glassfenster
und einer Gehäuse Dämmung suchen sind beim Dark Base 700 sehr gut aufgehoben. Im Gehäuse lassen sich insgesamt
wahlweise bis zu sieben 3,5“ Zoll Laufwerke und drei 2,5“Zoll Laufwerke oder optional bis zu siebzehn 2,5“ Laufwerke
unterbringen, falls man keine 3,5“ Laufwerke benutzt.
Allerdings ist hier anzumerken, dass es keinerlei Möglichkeit gibt ein Optisches Laufwerk einzubauen und man zudem beim
Vollausbau und Nutzung aller Laufwerksmöglichkeiten vier 3,5“ Slot HDD Laufwerkseinschübe separat dazu kaufen muss.

Das Konzept mit der Multifunktionalen modularen Netzteilabdeckung ist sehr gut durchdacht, da es störende Netzteilkabel
verdeckt und gleichzeitig eine nachträgliche Anbringung von Kabeln bei modularen Netzteilen sehr vereinfacht.

Als Alternative und direkte Konkurrenz zum Dark Base 700 sehe ich das auch kürzlich erschienen neue Fractal Design R6,
welches auch einige gute Modulare Ansätze mitbringt.





Argumente für das Dark Base 700:


· Großes Echtglas-Seitenteil
· Schöne edle schwarz gebürstete Aluminium Front und Deckel
· RGB-LED Beleuchtung an der Front
· USB 3.1 Typ-C Anschluss an Front I/O
· Aufgeräumter Innenraum dank durchgängiger Multifunktionaler modularer abnehmbarer Netzteilabdeckung
· Herausnehmbares Mainboard-Tray und invertierter Einbau möglich, Nutzung des Mainboard-Tray auch als „Bench-Table“
· optionaler Vertikaler Einbau einer 2-Slot Grafikkarte zum Glassfenster hin möglich [Riser Kabel nicht im Lieferumfang enthalten]
· Modulare Festplattenslots mit entkoppelten Laufwerkseinschüben [Im Lieferumgang nur ein von fünf 3,5“ Slot HDD Laufwerkseinschüben]
· Gut durchdachte PWM Lüftersteuerung mit zwei voneinander unabhängigen Kühlzonen
· Leiser Betrieb dank geschlossenem gedämmten Design
· entnehmbare Staubschutzfilter



Argumente gegen das Dark Base 700:


· Zu viele Plastik Elemente z.B. die Abnehmbaren Netzteilabdeckungen und Laufwerkslot Abdeckungen
· zu dünnes Mainboard-Tray
· Keine Möglichkeit die Laufwerke werkzeuglos zu montieren, üngünstige Platzierung eines 2,5-Zoll Laufwerksträgers
· fehlende Fronttür und fehlende Möglichkeit optische Laufwerke einzubauen
· recht hoher Gesamtpreis wenn man das fehlenden Zubehör [Riser Kabel und die vier 3,5“ Slot HDD Laufwerkseinschübe] separat dazu kaufen will




Ich bedanke mich bei allen, die es bis hierhin geschafft haben alles durchzulesen.
Natürlich auch vielen Dank an das Team von notebooksbilliger.de für das Testmuster.

In meinem Album zum Dark Base 700 findet ihr hier weitere Fotos….

Geändert von Rayken (12.01.2018 um 21:11 Uhr)
Rayken ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
binuu (14.01.2018)
Antwort

Stichworte
700, base, dark, kleine, quiet, schicke, schwarze, sportwagen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkaufe: be quiet! Dark Base Pro 900 White Edition *limitiert* nagelneu Philipp Biete 1 17.12.2017 17:07
[Test] Test: be quiet! Dark Base 700 TweakPC Newsbot News 7 15.11.2017 21:55
[News] Be quiet! Dark Base 900 (Pro) - Modularität und Flexibilität auf neuem Level TweakPC Newsbot News 12 04.08.2017 10:21
[News] Dark Base 900: be quiet! stellt neues High-End-Gehäuse vor TweakPC Newsbot News 0 29.06.2016 15:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:19 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved