TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Netzteile

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Bewertung: Bewertung: 1 Stimmen, 1,00 durchschnittlich. Ansicht
Alt 16.11.2016, 09:22   #1 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 12.04.2016
Ort: auffe Insel
Beiträge: 655

Stefan Payne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Userreview Silverstone SX700-LPT SFX-L 700W

Aus reiner Neugier wollte ich mir mal ein kleineres Netzteil als die üblichen ATX Geräte anschauen, um mal einen Eindruck von der Lautheit dieser kleinen Kraftwerke zu bekommen. Aus diesem Grunde habe ich mich für ein Silverstone SX700-LPT entschieden. Einem 700W Platinum Netzteil im sogenannten SFX-L Format, welches etwas größer als das gewöhnliche SFX Format ist und deutlich flacher als z.B. das normale ATX Format.

Wie verhält sich dieses kleinere Netzteil im Vergleich zu normalen, physikalisch größeren ATX Netzteilen? Das versuche ich zu klären.


Verpackung


Geliefert wird das gute Stück in einer hellblauen Verpackung mit schwarzen Akzenten, bei der die Vorderseite überwiegend schwarz gehhalten ist, der Rest aber eher Hellblau.

Die Vorderseite enthält ein Bild des Gerätes, sowie die Modellbezeichnung, ein 80plus Label sowie etwas Marketingsprech.
Die Rückseite enthält ein Diagramm zur Lüfterkurve, eine (eher einfache) Effizienzkurve, ein Bild der Vorderseite des Netzteiles sowie die Seriennummer und auch einige Marketing Sachen, in vielen verschiedenen Sprachen. Sowie eine Kontakt eMail Adresse.
Das interessanteste ist aber auf dem oberen Rücken. Dort findet man eine Leistungstabelle, welche Anschlüsse dieses Gerät besitzt, die Abmessungen, der Temperaturbereich, in dem das Netzteil nutzbar ist, was in diesem Falle 0-40°C sind...


Inhalt der Verpackung

Nach Öffnung der Verpackung findet man zwei Dokumente vor, ein kleines Büchlein zum Netzteil selbst sowie ein generelles Spezifikationsbuch zu Netzteilen.
Sowie ein wenig gepressten Schaumstoff und eine Pappbox, in der sich die Kabel verstecken.



Nach Entfernung der oberen Schaumstoff Schicht kommt das Netzteil in einer Plastikfolie verpackt und mit einem gelben Papierstreifen drum zum Vorschein. Dieses gelbe Stück Papier ist ja schon aus dem Artikel zu dem Silverstone Strider Platinum mit 750W bekannt und deutet auf einen teilweise Lüfterlosen Betrieb hin.

Und tatsächlich handelt es sich hierbei um eine Information um den teilweise Lüfterlosen Betrieb:



Der ganze Inhalt der Verpackung.

Hierbei ist ein ATX Kabel, ein CPU Kabel zwei PCIe Kabel unterschiedlicher Länge sowie 4 Laufwerkskabel und das obligatorische Kaltgeräte Kabel.


Kabelausstattung:
1x 20+4pin ATX, ~300mm
1x 4+4 pin EPS12V, ~400mm
1x PCIe Kabel mit je 2 Anschlüssen an einer 8pin Buchse, ~400mm zum ersten Anschluss, +150mm zum zweiten
1x PCIe Kabel mit je 2 Anschlüssen an einer 8pin Buchse, ~550mm zum ersten Anschluss, +150mm zum zweiten
1x drei Molex Anschlüsse, 300mm zum ersten, 200mm zum zweiten und dritte
2x drei S-ATA Anschlüsse, ~300mm zum ersten Anschluss, ~200mm zum zweiten, ~100mm zum dritten
1x drei S-ATA Anschlüsse, ~600mm zum ersten, 200mm zum zweiten und 200mm zum dritten

Geändert von Stefan Payne (07.03.2017 um 03:00 Uhr)
Stefan Payne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 09:22   #2 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 12.04.2016
Ort: auffe Insel
Beiträge: 655

Stefan Payne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Userreview Silverstone SX700-LPT SFX-L 700W

Technisches

Auf den Ersten Blick sieht man schon, dass es sich auch hier um ein LLC-Resonanzmode Design mit Abwärtswandler, das ganze ist basierend auf einen Infineon LCC-Resonanzmode Controllers, welcher sich auch um die Gleichrichtung auf der Sekundären Seite via MOSFETs kümmert.
Das PCB für ein voll modulares Design ausgelegt.




Zur Filterung der +12V Leitung kommen ausschließlich feuchte Nippon CHemicon Kondensatoren mit 16V/3300µF. Die technischen Daten ließen sich nicht bestimmen, da diese Komponenten nur als 'W' bezeichnet wurden. Des weiteren wird noch ein 2200µF sowie zwei 330µF Polymers auf dem modular PCB zur Filterung der +12V Leitung verwendet.

In dem Bild sind auch noch drei Temperatursensoren zu erkennen. Einer am linken Kühler, zwei am rechten. Der am linken Kühler sitzende Temperaturfühler wird für die Lüfterregelung verwendet. Die anderen beiden werden für Überhitzschutz (OTP) verwendet. Einer geht dabei zu dem Sekundären Supervisior, einem PS223, der andere zu dem Primären Controller von Infineon.




Auf der Lötseite findet man einige Optoisolatoren sowie die +12V Gleichrichter, in diesem Falle ganze 6 Mosfets. Und eine ganze Menge passiver Bauteile.
Insgesamt ist die Lötqualität recht gut. Einige Stellen könnten noch etwas besser sein, insgesamt gibts aber nicht viel zu beanstanden.


Als Lüfter kommt ein 120mm low profile Lüfter, der mit 0,22A bei 12V spezifiziert wurde und über ein einfaches Gleitlager verfügt.
Aufgrund des semi Fanless Betriebes wäre aber ein Lüfter mit 2 Kugellagern in diesem Falle die deutlich bessere Wahl.

Geändert von Stefan Payne (07.03.2017 um 02:44 Uhr)
Stefan Payne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 09:27   #3 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 12.04.2016
Ort: auffe Insel
Beiträge: 655

Stefan Payne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Userreview Silverstone SX700-LPT SFX-L 700W

"Fertigungsqualität"
Ein neuer Bereich von mir. Bei der Bewertung der Fertigungsqualität bewerte ich hingegen nicht die Qualität der Technik sondern eher die physikalische Beschaffenheit des Gerätes.

Das Gehäuse von dem Silverstone SX700-LPT ist in 3 Teilen ausgeführt: dem üblichen U-Profil Teil, der auch den Lüfter enthält, das Hauptstück, auf dem das PCB verschraubt wird und einem kleineren Stück, der den modularen Teil abdeckt. Durch diese Konstruktion ist eine deutlich kürzere Bauweise möglich. Die Modular Abdeckung wird dabei mit 3 Schrauben am Hauptgehäuse verschraubt, mit weiteren 4 an dem modularem PCB. Und mit 2 Schrauben am modular PCB.
Das U-Profil wird mit insgesamt 4 Schrauben gehalten. Interessant dabei, dass diese Schrauben seitlich sitzen, so dass der Lüfter ein Großteil des Gehäuseraumes bedeckt. Die Schrauben, die die Abstandhalter vom Modular PCB halten, sind mit dem modularem PCB verlötet. Das Gehäuse selbst ist relativ kratzunempfindlich.

Test am eigenen Leibe

Das Netzteil ist ein Semi Fanless Gerät, dass bis etwa 200W ohne Lüfter arbeitet.
Wenn der Lüfter anspringt, ist ein leichtes Brummen vom Motor/Lager wahrzunehmen.

Im Betrieb konnte ich das Netzteil, bei Umgebungstemperatur/offenem Gehäuse nicht zum aufdrehen bei etwa 650W Primärlast bewegen, ist daher leiser als erwartet und übertrifft die Erwartungen an die Lautheit durchaus.

Insgesamt keine allzu schlechten Ergebnisse.

Geändert von Stefan Payne (07.03.2017 um 02:53 Uhr)
Stefan Payne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 09:29   #4 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 12.04.2016
Ort: auffe Insel
Beiträge: 655

Stefan Payne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Userreview Silverstone SX700-LPT SFX-L 700W

Fazit/Bewertung
Das Silverstone SX700-LPT ist das kleinste Gerät der 700W Klasse, dass ich bisher in den Händen hatte. Doch trotz der Größe konnte das Gerät durch eine relativ niedrige Geräuschkulisse überzeugen, auch wenn der Lüfter leider nicht ganz so leise arbeitet. Interessant war auch zu sehen, dass man zwei unabhängige Überhitzschutz Schaltungen implementiert hat - eine im Primären Infineon Chip, eine im Sekundären SiTi Supervisior Chip. Auch das ATX Flachbandkabel war bei diesem Gerät recht gut, 2x12 Adern und nur am Stecker sehr schön gekreuzt.
Für ein Gerät dieses Formfaktors besitzt es auch relativ viele Laufwerksanschlüsse, nämlcih ganze 4. Doch der Lüfter nicht der leiseste und werkelt auch bei niedrigeren Drehzahlen wahrnehmbar. Insgesamt wäre hier ein besserer Lüfter wünschenswert und der Verzicht auf den Semi Fanless Betrieb - oder zumindest die Option das abzuschalten, was gerade bei den kleinen Formfaktoren, in denen das Silverstone SX700-LPT zum Einsatz kommt, nicht gewünscht werden kann oder sogar Nachteilig ist...


Der einzige wirkliche Nachteil, den ich beim Test dieses Gerätes feststellen konnte, war der relativ hohe Einschaltstrom, der meinen B16 Automaten manchmal zum Auslösen brachte.


Eigenschaften
  • Semi Fanless Betrieb
  • SFX-L Format
  • Single Rail

positiv
  • Buchsen auf der Netzteilseite nach Spezifikation belegt
  • OTP ist implementiert (mehrfach)
  • Flachbandkabel für ATX nicht 'vertüddelt' nur zwei Flachbandkabel
  • relativ kurze Kabel, was für ein Gerät dieser Klasse aber auch sinnvoll(er) ist
  • OCP auf allen Rails vorhanden

negativ
  • CPU Kabel auf CPU Seite nicht mechanisch verbindbar und als zwei separate Stecker ausgeführt
  • zwei 8pin PCie Anschlüsse an einer 8pin Buchse, ohne Hinweis, wie man die beiden Kabel optimal auf die Grafikkarten verteilt und was man nicht machen sollte.
  • Lüfter auch bei niedrigen Drehzahlen deutlich wahrnehmbar (Motorgeräusche)
  • Einfacher Gleitlager Lüfter
  • hoher Einschaltstrom

Geändert von Stefan Payne (07.03.2017 um 02:59 Uhr)
Stefan Payne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 03:00   #5 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 12.04.2016
Ort: auffe Insel
Beiträge: 655

Stefan Payne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Userreview Silverstone SX700-LPT SFX-L 700W

Was lange wert, wird endlich gut...

Irgendwelche Anmerkungen, korrekturen usw?
Stefan Payne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 20:35   #6 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Ort: Orionarm
Beiträge: 2.388

poiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Userreview Silverstone SX700-LPT SFX-L 700W

sieht gut aus.

Die Beschreibung der Verpackung find ich subjektiv vernachlässigbar
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
700w, sfxl, silverstone, sx700lpt, userreview


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] SilverStone SX700-LPT: Leistungsstarkes Netzteil im SFX-L-Format TweakPC Newsbot News 0 09.06.2016 12:22
Userreview - Silverstone Strider Platinum, ST75F-PT von Stefan Payne Stefan Payne Netzteile 1 08.06.2016 14:17
Verkaufe: XFX GTX280, 700W Netzteil, Festplatten, DVB-T, Kühler F4de Biete 23 19.05.2010 12:17
be quiet Straight Power 700W für 77,77€ Uwe64LE Schnäppchen 0 03.03.2010 12:54
Netzteil 700W BeQuiet Straight Power ATX2.2 Bass Wertschätzungen 2 25.03.2008 12:34


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:06 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved