TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Tutorials

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.11.2005, 13:22   #1 (permalink)
Die Kerrimaus
 
Benutzerbild von kerri
 

Registriert seit: 17.11.2003
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 2.987

kerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz sein

Standard Eine Einfuehrung in SMART (und die smartmontools unter Linux)

In diesem Tutorial geht es allgemein um SMART, speziell um die smartmontools unter Linux. Fuer alle Nicht-Linuxer lohnt es sich vielleicht trotzdem, es zu ueberfliegen, denn einige der hier erklaerten Ausgaben finden sich auch bei Windows Programmen wieder.

Inhalt:
1. Was ist SMART?
2. Smartmontools
2.1. Woher nehmen, wenn nicht stehlen?
2.2. Auslesen von Daten
2.3. Was fuer eine Platte ist es ueberhaupt und kann diese SMART?
2.4 SMART aktivieren
2.5 Wie gehts der Platte?
2.6. Aktive Tests
2.7. Wie sehen Fehler aus



1. Was ist SMART?

SMART (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology) dient zum Ueberwachen von Festplatten ((S)ATA- und SCSI-Festplatten und SCSI-Bandlaufwerke) und zur Vorhersage eventueller Fehlfunktionen.
Dabei koennen sowohl Zustandsdaten ausgelesen, als auch verschiedene Selbst-Tests der Festplatten durchgefuehrt werden. Eigenschaften, die von SMART ueberwacht werden sind zum einen mechanischer Natur, wie z.B. die Zeit, die die Platte braucht, um auf volle Drehzahl zu kommen, zum anderen elektronischer Natur, wie die Haeufigkeit von Uebertragungs- oder Lesefehlern. Weiterhin werden Umgebungsbedingungen wie die Beriebstemperatur ueberwacht.


2. Smartmontools

2.1. Woher nehmen, wenn nicht stehlen?

Bei den grossen Linux-Distributionen sollten die smartmontools als Paket enthalten sein und sich mit dem jeweiligen Paketmanager installieren lassen.
Findet sich das smartmontool-Paket nicht mit in der Distribution, oder wird die aktuellste Version benoetigt, hilft ein Blick auf (1).

2.2. Auslesen von Daten

Als Beispiel verwende ich eine IBM 'Deskstar' Platte der Modellnummer 'IC35L060AVVA07-0', die als Device hdb an mein System angebunden ist.

2.3. Was fuer eine Platte ist es ueberhaupt und kann diese SMART?

Eine Antwort auf diese Frage liefert smartctl -i /dev/hdb

Code:
 # smartctl -i /dev/hdb
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
                                                                                
=== START OF INFORMATION SECTION ===
Device Model:     IC35L060AVVA07-0
Serial Number:    VNC302A3L4BTZA
Firmware Version: VA3OA52A
Device is:        In smartctl database [for details use: -P show]
ATA Version is:   5
ATA Standard is:  ATA/ATAPI-5 T13 1321D revision 1
Local Time is:    Wed Sep 15 17:18:24 2004 CEST
SMART support is: Available - device has SMART capability.
SMART support is: Disabled
                                                                                
SMART Disabled. Use option -s with argument 'on' to enable it.
Es handelt sich also offenbar um eine Platte des Modells IC35L060AVVA07-0, die
SMART Faehigkeiten hat - SMART support is: Available.

2.4 SMART aktivieren

Wie vorgeschlagen aktiviert man mit smartctl -s on /dev/hdb SMART fuer diese Platte:

Code:
 # smartctl -s on /dev/hdb
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
                                                                                
=== START OF ENABLE/DISABLE COMMANDS SECTION ===
SMART Enabled.
2.5 Wie gehts der Platte?

smartctl -H /dev/hdb liefert den Gesundheitszustand (Health):

Code:
 # smartctl -H /dev/hdb
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART overall-health self-assessment test result: PASSED
Gehts auch noch genauer? Sicher, smartctl -A /dev/hdb (Attributes) liefert ausfuehrliche Informationen zum Gesundheitszustand:

Code:
 # smartctl -A /dev/hdb
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART Attributes Data Structure revision number: 16
Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
ID# ATTRIBUTE_NAME          FLAG     VALUE WORST THRESH TYPE      UPDATED  WHEN_FAILED RAW_VALUE
  1 Raw_Read_Error_Rate     0x000b   100   100   060    Pre-fail  Always       -       0
  2 Throughput_Performance  0x0005   100   100   050    Pre-fail  Offline      -       0
  3 Spin_Up_Time            0x0007   105   105   024    Pre-fail  Always       -       257 (Average 263)
  4 Start_Stop_Count        0x0012   100   100   000    Old_age   Always       -       858
  5 Reallocated_Sector_Ct   0x0033   100   100   005    Pre-fail  Always       -       0
  7 Seek_Error_Rate         0x000b   100   100   067    Pre-fail  Always       -       0
  8 Seek_Time_Performance   0x0005   100   100   020    Pre-fail  Offline      -       0
  9 Power_On_Hours          0x0012   100   100   000    Old_age   Always       -       5161
 10 Spin_Retry_Count        0x0013   100   100   060    Pre-fail  Always       -       0
 12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       695
192 Power-Off_Retract_Count 0x0032   100   100   050    Old_age   Always       -       987
193 Load_Cycle_Count        0x0012   100   100   050    Old_age   Always       -       987
194 Temperature_Celsius     0x0002   196   148   000    Old_age   Always       -       28 (Lifetime Min/Max 17/54)
196 Reallocated_Event_Count 0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       0
197 Current_Pending_Sector  0x0022   100   100   000    Old_age   Always       -       0
198 Offline_Uncorrectable   0x0008   100   100   000    Old_age   Offline      -       0
199 UDMA_CRC_Error_Count    0x000a   200   200   000    Old_age   Always       -       0
Die Eigenschaften sind dabei standardmaessig von 1 bis 253 durchnummeriert (Spalte 'ID#'), welche dieser Eigenschaften tatsaechlich durch die Festplatte unterstuetzt werden, ist Sache des Herstellers. Die Spalte 'ATTRIBUTE_NAME' gibt den Namen der Eigenschaft an. Unter (2) ist eine vollsteaendige Liste mit Beschreibungen aller Eigenschaften zu finden. Es werden 2 Typen von Eigenschaften unterschieden, zum einen diejenigen, die sich ganz normal mit dem Alter der Platte verschlechtern, unter 'TYPE' mit 'Old_age' bezeichnet, zum anderen diejenigen, die einen unmittelbar bevorstehenden Ausfall ankuendigen, 'Pre-fail'.
'RAW_VALUE' gibt die aktuell ausgelesenen Rohdaten an, die in der Spalte 'VALUE' auf 100 oder 253 normiert werden. Die Normierung ist herstellerspezifisch und wird nicht von smartctl errechnet, sondern von der Festplatte selbst. Dabei gilt allgemein: je kleiner der Wert, desto schlechter. 'WORST' den schlechtesten bisher gemessenen Wert von 'VALUE' an. 'THRESH' ist der vom Hersteller gesetzte Schwellenwert, ab dem Versagen droht oder einsetzt. Liegt 'VALUE' unter 'THRESH', erscheint in der Spalte 'WHEN_FAILED' bei der entsprechenden Eigenschaft ein 'FAILED NOW!' - hoechste Zeit, die Daten, die sich auf der Platte befinden, zu sichern! Verbessert sich der Wert jedoch wieder (Beispiel: eine kurzzeitig zu hohe Temperatur), steht in der Spalte 'WHEN_FAILED' 'In the past'.
Die Spalte 'UPDATED' gibt an, wann und wie die Daten aktualisiert werden. 'Always' heisst, die Daten werden im normalen Betrieb auf dem laufenden gehalten, 'Offline' Werte werden nur bei sogenannten Offline-tests aktualisiert. Dazu spaeter mehr.


Besonderes Augenmerk verdienen folgende Eigenschaften:
  • 'Temperature_Celsius' - Die Rohdaten entsprechen dabei meist der tatsaechlichen Temperatur in Grad Celsius. Die IBM Platte gibt netterweise auch noch den insgesamt maximal und minimal gemessenen Wert an, Platten anderer Hersteller tun dies leider haeufig nicht.
  • 'Power_Cycle_Count' - Die Rohdaten geben an, wie oft die Platte insgesamt hochgefahren wurde.
  • 'Power_On_Hours' - Wie lange war die Platte insgesamt in Betrieb. Im obigen Beispiel sind es tatsaechlich 5161 Stunden, einige Hersteller geben diesen Wert auch in Minuten oder sogar halben Minuten (z.B. Samsung) an. Hiermit laest sich leicht nachpruefen, ob die ueber Ebay gekaufte 'neue und unbenutzte Platte' tatsaechlich 'neu und unbenutzt' ist
  • 'Reallocated_Sector_Ct' - Die Rohdaten geben an, wieviele Sektoren defekt sind und durch die Reservesektoren ersetzt wurden.


.... gleich gehts weiter.....

Geändert von kerri (11.06.2006 um 23:50 Uhr)
kerri ist offline   Mit Zitat antworten
3 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
dr_Cox (17.07.2008), redilS (27.06.2007), tele (15.06.2007)
Alt 01.11.2005, 13:23   #2 (permalink)
Die Kerrimaus
 
Benutzerbild von kerri
 

Registriert seit: 17.11.2003
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 2.987

kerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Eine Einfuehrung in SMART (und die smartmontools unter Linux)

2.6. Aktive Tests

Zunaechst gilt es herauszufinden, was die Platte denn so alles kann. Dies geschieht am besten mit smartctl -c /dev/hdb (capabilities).

Code:
 # smartctl -c /dev/hdb
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
General SMART Values:
Off-line data collection status: (0x00) Offline data collection activity was
                                        never started.
                                        Auto Off-line Data Collection: Disabled.
Self-test execution status:      (   0) The previous self-test routine completed
                                        without error or no self-test has ever
                                        been run.
Total time to complete off-line
data collection:                 (1732) seconds.
Offline data collection
capabilities:                    (0x1b) SMART execute Offline immediate.
                                        Automatic timer ON/OFF support.
                                        Suspend Offline collection upon new
                                        command.
                                        Offline surface scan supported.
                                        Self-test supported.
                                        No Conveyance Self-test supported.
                                        No Selective Self-test supported.
SMART capabilities:            (0x0003) Saves SMART data before entering
                                        power-saving mode.
                                        Supports SMART auto save timer.
Error logging capability:        (0x01) Error logging supported.
                                        No General Purpose Logging support.
Short self-test routine
recommended polling time:        (   1) minutes.
Extended self-test routine
recommended polling time:        (  29) minutes.
Unter 'Offline data collection capabilities' werden die verschiedenen Testmodi angegeben, die die Platte beherrscht. Im vorliegenden Beispiel bedeutet dies: man kann sogenannte Offline-Tests sowohl mit sofortiger Wirkung, als auch getimed starten und auch wieder abbrechen, sowie Oberflaechen- als auch Selbsttests durchfuehren. 'Conveyance Self-tests' dienen dem Erkennen von Fehlern, die durch den Transport der Fesplatte enstehen koennen. 'Selective Self-test' pruefen nur ausgewaehlte Eigenschaften. Die IBM Platte unterstuetzt keine conveyance und selective self-tests.
Unter 'Off-line data collection status' erfaehrt man, das das automatische sammeln der Offline-Daten abgeschaltet ist (Auto Off-line Data Collection: Disabled.)

Der Offline Test aktualisiert, sofern gestartet, die Werte, die in der Atribute-Uebersicht mit 'Offline' makiert sind. Offline Tests koennen manuell oder automatisch, was ueblicherweise periodisch alle 4 Stunden passiert, gestartet werden. Es koennen waehrend des Tests Einbussen in der Performance der Festplatte auftreten, jedoch wird der Test sofort unterbrochen, wenn der Rechner regulaer auf die Festplatte zugreift.
Den periodischen Offline Test startet man mit smartctl -o on /dev/hdb:

Code:
 # smartctl -o on /dev/hdb
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF ENABLE/DISABLE COMMANDS SECTION ===
SMART Automatic Offline Testing Enabled every four hours.
Ein erneuter Blick auf die capabilities, smartctl -c /dev/hdb, zeigt:

Code:
 # smartctl -c /dev/hdb
[...]
Off-line data collection status: (0x80) Offline data collection activity was
                                        never started.
                                        Auto Off-line Data Collection: Enabled.
[...]
Mit sofortiger Wirkung manuell starten laesst sich der Offline Test mit smartctl -t offline /dev/hdb.

Waehrend der Offline Test lediglich Daten sammelt, kann man mit dem short self-test und dem long self-test die Platte aktiv auf Fehler ueberpruefen lassen. Den short self-test startet man mit smartctl -t short /dev/hdb

Code:
 # smartctl -t short /dev/hdb
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF OFFLINE IMMEDIATE AND SELF-TEST SECTION ===
Sending command: "Execute SMART Short self-test routine immediately in off-line mode".
Drive command "Execute SMART Short self-test routine immediately in off-line mode" successful.
Testing has begun.
Please wait 1 minutes for test to complete.
Use smartctl -X to abort test.
Diesen kann man, sofern die Platte 'Suspend Offline collection upon new command' unterstuetzt (siehe capabilities), wie vermerkt abbrechen mit smartctl -X /dev/hdb.

Ein erneuter Blick in die capabilities, smartctl -c /dev/hdb, zeigt den Fortschritt des Tests an:
(Achtung, einige Platten, die 'Suspend Offline collection upon new command' unterstuetzen, brechen den Test bei JEDEM neuen Kommando, also auch bei diesem, ab, was sicher nicht gewuenscht ist.)

Code:
 # smartctl -c /dev/hdb
[...]
Self-test execution status:      ( 243) Self-test routine in progress...
                                        30% of test remaining.
[...]
Die Ergebnisse des short self-test werden nicht direkt ausgegeben, man kann diese jedoch abrufen mit smartctl -l selftest /dev/hdb (selftest log):

Code:
 # smartctl -l selftest /dev/hdb
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART Self-test log structure revision number 1
Num  Test_Description    Status                  Remaining  LifeTime(hours)  LBA_of_first_error
# 1  Short off-line      Completed without error       00%      5161         -
Neben dem short self-test gibt es noch, wie bereits erwaehnt, den long self-test. Gestartet wird dieser mit smartctl -t long /dev/hdb:

Code:
 # smartctl -t long /dev/hdb
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF OFFLINE IMMEDIATE AND SELF-TEST SECTION ===
Sending command: "Execute SMART Extended self-test routine immediately in off-line mode".
Drive command "Execute SMART Extended self-test routine immediately in off-line mode" successful.
Testing has begun.
Please wait 29 minutes for test to complete.
Use smartctl -X to abort test.
mit 29 Minuten Dauer gehoert diese Platte noch zu den schnelleren, die Samsung SP1213N und SP1614N benoetigen dafuer z.B. satte 72 Minuten. Also erstmal einen Kaffee schluerfen gehen, und nach der angegebenen Zeit mit smartctl -l selftest /dev/hdb das Ergebnis des Tests abrufen:

Code:
 # smartctl -l selftest /dev/hdb
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART Self-test log structure revision number 1
Num  Test_Description    Status                  Remaining  LifeTime(hours)  LBA_of_first_error
# 1  Extended off-line   Completed without error       00%      5162         -
# 2  Short off-line      Completed without error       00%      5161         -
Das Ergebnis des neuesten Tests steht dabei ganz oben.

All diese Tests zeigen: die IBM IC35L060AVVA07-0 ist in Ordnung, ein Versagen steht auch nicht unmittelbar bevor.


.... gleich gehts weiter ....

Geändert von kerri (11.06.2006 um 23:48 Uhr)
kerri ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
tele (15.06.2007)
Alt 01.11.2005, 13:24   #3 (permalink)
Die Kerrimaus
 
Benutzerbild von kerri
 

Registriert seit: 17.11.2003
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 2.987

kerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Eine Einfuehrung in SMART (und die smartmontools unter Linux)

2.7. Wie sehen Fehler aus:

Ich habe noch eine Samsung SP1213N getestet, bei der ein Fehler aufgetreten ist. Der selftestlog sieht folgendermassen aus:

Code:
 # smartctl -l selftest /dev/hda
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART Self-test log structure revision number 1
Num  Test_Description    Status                  Remaining  LifeTime(hours)  LBA_of_first_error
# 1  Extended off-line   Completed: read failure       00%       911         0x04bccbc1
# 2  Extended off-line   Completed: read failure       00%       909         0x04bccbc1
# 3  Short off-line      Completed without error       00%       908         -
# 4  Extended off-line   Completed: read failure       00%       902         0x04bccbc1
# 5  Extended off-line   Completed without error       00%       893         -
# 6  Short off-line      Completed without error       00%       874         -
# 4  Extended off-line   Completed: read failure       00%       893         0x04bccbc1
Wie man sieht, ist bei einigen der Extended (=long) Tests ein Fehler aufgetreten. Bricht ein Test mit einem Fehler ab, kann man sich genauere Angaben zu dem Fehler anzeigen lassen mit smartctl -l error /dev/hdb (error log):

Code:
 # smartctl -l error /dev/hda
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART Error Log Version: 1
Warning: ATA error count 2304 inconsistent with error log pointer 5
 
ATA Error Count: 2304 (device log contains only the most recent five errors)
        CR = Command Register [HEX]
        FR = Features Register [HEX]
        SC = Sector Count Register [HEX]
        SN = Sector Number Register [HEX]
        CL = Cylinder Low Register [HEX]
        CH = Cylinder High Register [HEX]
        DH = Device/Head Register [HEX]
        DC = Device Command Register [HEX]
        ER = Error register [HEX]
        ST = Status register [HEX]
Timestamp = decimal seconds since the previous disk power-on.
Note: timestamp "wraps" after 2^32 msec = 49.710 days.
 
Error 2304 occurred at disk power-on lifetime: 908 hours
  When the command that caused the error occurred, the device was active or idle.
 
  After command completion occurred, registers were:
  ER ST SC SN CL CH DH
  -- -- -- -- -- -- --
  04 51 00 03 4f c2 e0
 
  Commands leading to the command that caused the error were:
  CR FR SC SN CL CH DH DC   Timestamp  Command/Feature_Name
  -- -- -- -- -- -- -- --   ---------  --------------------
  b0 d4 00 03 4f c2 e0 00   10280.313  SMART EXECUTE OFF-LINE IMMEDIATE
  b0 d1 01 01 4f c2 e0 00   10280.313  SMART READ ATTRIBUTE THRESHOLDS [OBS-4]
  b0 d0 01 00 4f c2 e0 00   10280.250  SMART READ DATA
  b0 da 00 00 4f c2 00 00   10280.188  SMART RETURN STATUS
  b0 da 00 00 4f c2 e0 00   10280.125  SMART RETURN STATUS
 
[und 4 weitere Fehler...]
Hier werden jeweils die 5 zuletzt aufgetretenen Fehler angezeigt.


Hier auch noch die Attribute dieser Platte:
Code:
 # smartctl -A /dev/hda
smartctl version 5.1-18 Copyright (C) 2002-3 Bruce Allen
Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
 
=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART Attributes Data Structure revision number: 16
Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
ID# ATTRIBUTE_NAME          FLAG     VALUE WORST THRESH TYPE      UPDATED  WHEN_FAILED RAW_VALUE
  1 Raw_Read_Error_Rate     0x000b   100   100   051    Pre-fail  Always       -       0
  3 Spin_Up_Time            0x0007   056   041   000    Pre-fail  Always       -       7296
  4 Start_Stop_Count        0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       348
  5 Reallocated_Sector_Ct   0x0033   253   253   010    Pre-fail  Always       -       0
  7 Seek_Error_Rate         0x000b   253   253   051    Pre-fail  Always       -       0
  8 Seek_Time_Performance   0x0024   092   089   000    Old_age   Offline      -       8714
  9 Power_On_Hours          0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       109593
 10 Spin_Retry_Count        0x0013   253   253   049    Pre-fail  Always       -       0
 12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       192
194 Temperature_Celsius     0x0022   190   139   000    Old_age   Always       -       27
195 Hardware_ECC_Recovered  0x000a   100   100   000    Old_age   Always       -       184012074
196 Reallocated_Event_Count 0x0012   100   100   000    Old_age   Always       -       1
197 Current_Pending_Sector  0x0033   253   253   010    Pre-fail  Always       -       0
198 Offline_Uncorrectable   0x0031   100   100   010    Pre-fail  Offline      -       1
199 UDMA_CRC_Error_Count    0x000b   100   100   051    Pre-fail  Always       -       0
200 Multi_Zone_Error_Rate   0x000b   100   100   051    Pre-fail  Always       -       0
201 Soft_Read_Error_Rate    0x000b   100   100   051    Pre-fail  Always       -       0
Man sieht, das ein unkorrigierbarer Offlinefehler vermerkt ist ('Offline_Uncorrectable'), was aber offenbar noch kein Grund zur Sorge ist.
Die 'Power_On_Hours' sind hier in halben Minuten angegeben, mit smartctl -A -v 9,halfminutes /dev/hda (Attribut #9 angegeben in halben minuten=halfminutes ) kann man das auch gleich noch in Stunden umrechnen lassen:
Code:
# smartctl -A -v 9,halfminutes  /dev/hda
[...]
  9 Power_On_Half_Minutes   0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       913h+31m
[...]
So... das wars dann erstmal, ich hoffe, es war auch fuer die Nicht-Linuxer unter Euch einigermassen interessant zu lesen und zu erfahren, was man mit Festplatten so alles anstellen kann, und was sie einem alles preisgeben, wenn man weiss, welche Fragen man zu stellen hat.

Links:
(1): http://smartmontools.sourceforge.net
(2): http://smartlinux.sourceforge.net/smart/attributes.php

Es gibt auch einige Windows-Alternativen zu den smartmontools. Ob die aehnlich maechtig sind, wie die smartmontools kann ich allerdings nicht sagen. Das Anzeigen der Attribute sollten allerdings all diese Programme auch beherrschen. (Besonderer Dank geht an Heaver fuer das Ausgraben dieses Links.)



PS.: Doofe Begrenzung auf 10000 Zeichen pro Beitrag


----------------------------------------------------
Fragen, Anregungen, Bemerkungen, Berichtigungen, etc. bitte hier aeussern.

Geändert von kerri (11.06.2006 um 23:54 Uhr)
kerri ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
tele (15.06.2007)
Alt 02.11.2005, 10:30   #4 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von bigfoot996
 

Registriert seit: 14.02.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 5.159

bigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekannt

Standard AW: Eine Einfuehrung in SMART (und die smartmontools unter Linux)

ATEMBERAUBEND

APPLAUS FÜR KERRI!

ne haste echt toll und "überaus" genau gemacht^^

MfG
bigfoot996
bigfoot996 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2005, 15:41   #5 (permalink)
Cool Master
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Eine Einfuehrung in SMART (und die smartmontools unter Linux)

Zitat:

"Sie müssen erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor Sie kerri erneut bewerten können."

ja sehr schön!
  Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2005, 15:45   #6 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von xtrm2k
 

Registriert seit: 11.11.2003
Beiträge: 2.288

xtrm2k sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärextrm2k sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärextrm2k sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Eine Einfuehrung in SMART (und die smartmontools unter Linux)

Hab mich schon immer gefragt was des eigentlich genau ist. Werds mir bei gelegenheit mal ganz durchlesen (momentan zu müßig).


Thumbs Up, wenn ich bewerten kann tu ich das gerne also schaun mer mal...

Edit: ging leider net, aber ich werds bei gelegenheit nachholen
xtrm2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2005, 16:34   #7 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von Dr. BeSt
 

Registriert seit: 20.06.2002
Ort: Gütersloh
Beiträge: 2.281

Dr. BeSt sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr. BeSt sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr. BeSt sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Eine Einfuehrung in SMART (und die smartmontools unter Linux)

Zitat:
Zitat von Cool Master
Zitat:

"Sie müssen erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor Sie kerri erneut bewerten können."

ja sehr schön!
Hehe, kann man überhaupt mehr als 5 dunkle plus 1 hellen Gnubbel kriegen?

P.S.: Schade dass das Ganze so explizit auf Linux zugeschnitten ist... aber trotzdem ne feine Sache.
Dr. BeSt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2005, 17:51   #8 (permalink)
Die Kerrimaus
 
Benutzerbild von kerri
 

Registriert seit: 17.11.2003
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 2.987

kerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Eine Einfuehrung in SMART (und die smartmontools unter Linux)

Zitat:
Zitat von Dr. BeSt
Hehe, kann man überhaupt mehr als 5 dunkle plus 1 hellen Gnubbel kriegen?
Ich stelle mich gerne ganz selbstlos zur Verfuegung, das zu testen

Zitat:
Zitat von Dr. BeSt
P.S.: Schade dass das Ganze so explizit auf Linux zugeschnitten ist... aber trotzdem ne feine Sache.
Ich denke, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie maechtig SMART eigentlich ist, und was die Platten so alles an netten Details preisgeben, reicht es auch.

Speziell die zweite Haelfte des Ersten Posts duerfte auch fuer Windowsler insteressant sein, denn ich habe hier schon einige Posts a la "Hilfe, SMART meldet nen Fehler bei der Seek Error Rate, was iss dat denn?" oder aehnliches gesehen Ausserdem gibts vermutlich auch Programme fuer Windows, mit denen man aehnliches anstellen kann, zumindest Screenies der Attribut-Uebersicht hab ich hier schon gesehen.

Vielleicht kann sich ja mal jemand auf die Suche nach einem aehnlich maechtigen Windows-Tool begeben, oder kennt zufaellig schon eins

Gruesse, kerri
kerri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2005, 03:11   #9 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von Heaver
 

Registriert seit: 08.10.2002
Ort: Munich (Germany)
Beiträge: 1.527

Heaver ist ein sehr geschätzer MenschHeaver ist ein sehr geschätzer MenschHeaver ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Eine Einfuehrung in SMART (und die smartmontools unter Linux)

Hier sind einige nette Tools aufgeführt.

klick mich




mfg heaver
Heaver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2005, 05:41   #10 (permalink)
Overclocker
 
Benutzerbild von |Nuke|
 

Registriert seit: 09.02.2005
Beiträge: 367

|Nuke| sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre|Nuke| sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Eine Einfuehrung in SMART (und die smartmontools unter Linux)

Zitat:
Zitat von kerri

Vielleicht kann sich ja mal jemand auf die Suche nach einem aehnlich maechtigen Windows-Tool begeben, oder kennt zufaellig schon eins



had tune kann paar sachen anzeigen
|Nuke| ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
einfuehrung, linux, smart, smartmontools


LinkBacks (?)
LinkBack to this Thread: http://www.tweakpc.de/forum/tutorials/29413-eine-einfuehrung-in-smart-smartmontools-linux.html
Erstellt von For Type Datum
akretschmer's bookmarks tagged with This thread Refback 19.06.2008 10:51
Discover From Your Favorite Topic or Web Page: smartmontools This thread Refback 07.04.2008 18:35
Discover From Your Favorite Topic or Web Page: smart This thread Refback 03.09.2007 07:15
Discover From Your Favorite Topic or Web Page: smart This thread Refback 03.09.2007 07:15
debianforum.de :: Thema anzeigen - Festplatte defekt ?! This thread Refback 16.08.2007 16:55
akretschmer's bookmarks on del.icio.us This thread Refback 31.07.2007 10:32
Blog Harvester This thread Refback 30.07.2007 16:36
del.icio.us/network/pentabarf This thread Refback 25.07.2007 20:46
del.icio.us/network/akretschmer This thread Refback 25.07.2007 15:58
Untitled document This thread Refback 23.07.2007 21:18
Untitled document This thread Refback 23.07.2007 21:14
Problem smartmontools install - BSDForen.de This thread Refback 23.06.2007 11:09

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Steam: Left 4 Dead 2 unter Linux schneller als unter Windows TweakPC Newsbot News 0 03.08.2012 12:30
[News] Brink: Der Get SMART-Trailer #3 - Das SMART-System TweakPC Newsbot News 0 28.04.2011 19:12
DVB unter Linux HyperY2K Linux bzw. Non-MS & Programme 5 10.06.2006 12:49
FSB unter Linux? speedrat Overclocking - Übertakten 3 19.05.2004 16:50
CAB unter Linux? speedrat Linux bzw. Non-MS & Programme 6 04.02.2004 09:52


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:21 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved