TweakPC


Athlon 64 Roundup

/Tweaking/

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 |   

Prolog: Athlon 64 Performance Roundup

Performance aller getesteten Athlon 64 Boards  im direkten Vergleich

Der Athlon 64, ob nun Sockel 754 oder Sockel 939, ist sicherlich momentan die beste Alternative was das Preis/Leistungs-Verhältniss angeht und wohl der größte Konkurrent zu dem mittlerweile offiziell eingemottetem Pentium 4. 

Anders als bei den früheren Athlon Systemen spielt hier der Chipsatz hinsichtlich der Performance eher eine untergeordnete Rolle, da sich bei diesem CPU-Typ der Speicherkontroller in der CPU selbst befindet.

Die Performanceunterschiede, die man daher feststellen kann, beziehen sich lediglich auf das Zusammenspiel mit der Peripherie und der Leistungsfähigkeit der einzelnen Boards. Sprich: Es gilt auch festzustellen, wie gut die Umsetzung seitens der Boardhersteller vollzogen wurde. Insbesondere ist dabei darauf zu achten, wie sich die einzelnen Kandidaten in den Disziplinen schlagen, die ausschließlich CPU-lastig sind, also wo die Performance der Peripherie (und natürlich des verwendeten Chipsatzes) keine Rolle spielt. Wer dies im Auge behält, der kann so leichter feststellen welche Rolle bei der Performance der Chipsatz selbst spielt.

In diesem Performance Roundup möchten wir uns daher genau diesen Boards (die wir bereits im Hinblick auf Ihre Ausstattung und Features untersucht haben) widmen und diversen Benchmarks unterziehen, um so einen direkten Vergleich der Leistungsfähigkeit der Mainboards in Sachen Performance zu bieten. Alle Boards werden unter exakt gleichen Bedingungen getestet. 

Da es aufgrund des in der CPU integrierten Speicherkontrollers wenig Sinn macht pro verwendeten Chipsatz ein separates Roundup zu machen, haben wir uns daher entschlossen alle bereits getesteten Boards hier aufzuführen.  Ein weiterer Grund dafür ist auch, dass die kommende Generation der PCIe Boards ein etwas abgeändertes Setup erfordern werden, weshalb dann ein direkter Vergleich nur eingeschränkt möglich sein wird. Natürlich werden wir dann einen neuen Performanceroundup machen und den Testsieger dieses Vergleichs als Referenz aufnehmen.

Für dieses Roundup dient das MSI K8T Neo2 als Referenzboard, da es seinerzeit auch von AMD dazu auserkoren wurde. Zu beachten ist dabei, dass bei diesem Board die Command Rate auf 2T eingestellt war, da zum Zeitpunkt der durchgeführten Benchmarks die Firmware nur diese Einstellung zuließ. Alle übrigen Boards wurden mit gleichen Timings und einer Command Rate von 1T gebencht. Als Referenz-CPU diente uns dabei ein Athlon 64  FX-53.

Für den Sockel 754 diente uns ein Athlon 64 3400+ mit 2200MHz Takt und einem L2 Cache von 1MB. Dazu passend ein 3500+ mit gleicher Taktfrequenz und halb so großem L2 Cache für alle Sockel 939 Boards. Diese Konstellation sollte dann auch hinreichend Aufschluss bringen inwieweit sich die Cachegröße und die Speicheranbindung auf die jeweilige Performance auswirkt.

 

 


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved