TweakPC


China-Boom bei Steam

Mittwoch, 06. Dez. 2017 13:40 - [tj]

Steam ist längst fest in chinesischer Hand. Das zeigt sich unter anderem auch an der durchschnittlichen Hardware der Steam-Nutzer.

China und Steam wachsen immer stärker zusammen. Waren asiatische Nutzer außerhalb Japans zu den Anfangszeiten von Steam noch eine absolute Ausnahmeerscheinung, ist Valves Gaming-Plattform mittlerweile fest in chinesischer Hand. Betrachtet man die Steam-Stats zu den genutzten Gaming-PCs, so fällt auf, dass im November 64,25 Prozent der Systeme - also fast zwei Drittel - die Systemsprache "Simplified Chinese" nutzten. Gegenüber der vorigen Datenerhebung im Oktober ist das ein Plus von 8,23 Prozent.

Auf Platz 2 der Sprach-Charts liegt Englisch mit 17,02 Prozent (minus 4,25 Prozent). Danach kommen Russisch (5,11 Prozent, minus 1,4 Prozent) und Koreanisch (2,36 Prozent, plus 0,19 Prozent). Deutsch ist mit 1,49 Prozent (minus 0,40 Prozent) auf Platz 7 der meist genutzten Sprachen bei Steam.

Bild

Veränderungen bei Hardware und Software
Auch die weiteren Statistiken weisen deutliche Verschiebungen auf. Windows 7 hat gegenüber dem Vormonat um 6,67 Prozent zugelegt und läuft somit wieder auf 69,89 Prozent der Systeme. Windows 10 verzeichnet ein Minus von 4,97 Prozent und ist nur noch auf 23,65 Prozent der Rechner installiert. Hier liegt der Schluss nahe, dass zwischen den Nutzerzahlen und den übrigen Veränderungen zumindest eine Korrelation vorliegt.

Die meist genutzte Grafikkarte bei Steam ist derweil nur noch eine GeForce GTX 750 Ti, die in 14,38 Prozent (plus 1,29 Prozent) der Rechner verbaut ist. Die bisherigen Spitzenreiter in Form der GeForce GTX 960 und GTX 1060 liegen mit 13,84 respektive 13,20 Prozent auf den Plätzen 2 und 3.

Bild

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved