TweakPC


Athlon XP Overclocking

/Tweaking

Overclocking

Geld sparen und mehr Leistung bekommen

Overclocking ist bereits seit Anfang der Computer-Geschichte sehr interessant. Vor allem der Prozessor und die Grafikkarte können die Systemgeschwindigkeit erhöhen und leicht übertaktet werden.

In diesem kleinen Tweaking-Guide möchten wir Ihnen das Übertakten moderner Athlon XP-Prozessoren darlegen und die Leistungssteigerung begutachten.

Wichtig: Alle folgenden Schritte führen Sie auf eigene Gefahr durch, wir haften nicht für etwaige Schäden. Übertaktete Komponenten laufen außerhalb der Spezifikation und Sie können dadurch alle Garantie-Ansprüche verlieren.

Athlon-Overclocking - die Theorie

Multiplikator oder Front-Side-Bus

Bei jedem AMD-Prozessor stellte sich bisher die Frage, ob man die Taktfrequenz über den Multiplikator oder den Front-Side-Bus erhöhen will. Dies ist eine grundlegende Frage. Übertaktet man den Prozessor über den Multiplikator, dann wird nur die Prozessortaktung geändert. Über den Front-Side-Bus wird nicht nur der Prozessor übertaktet sondern das ganze System.

Seit der 39 Kalenderwoche hat AMD, wie Intel seit etlichen Jahren, eine Multiplikatorsperre eingeführt, offiziell um so zu verhindern das CPUs umgelabelt und so Käufer betrogen werden können.

Durch diesen Schritt bleibt nun jedem Overclocker nur die Suche nach einer älteren CPU (vor der 39. Kalenderwoche produziert) oder er muss sich mit dem Übertakten über den Front-Side-Bus (kurz auch FSB genannt) begnügen.

Für die Übertaktung durch eine FSB-Erhöhung sind die Zeiten derzeit allerdings sehr günstig. Vor allem AMD-Prozessoren mit FSB333 eigen sich dazu gut. Diese laufen oftmals ohne Probleme auch mit einem Front-Side-Bus von 400 MHz. Da die meisten aktuellen Mainboards Prozessoren den FSB400 unterstützen und auch preisgünstiger DDR400-Speicher verfügbar ist, läuft in einem solchen Fall wieder  nur der Prozessor außerhalb seiner Spezifikationen - das ganze System wird aber deutlich schneller.

Würde man bereits beim Kauf zu einem FSB400-Prozessor greifen, liefen Mainboard, Speicher und CPU nach dem Übertakten (zum Beispiel auf FSB420) zumeist außerhalb der Spezifikation oder müssten durch hochwertigere und damit teurere Komponenten (beispielsweie DDR433-Speicher) ausgetauscht werden.

Nächste Seite: Vorbereitung
 



ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved