TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > CPUs und Mainboards allgemein

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 24.07.2007, 22:03   #1 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 24.07.2007
Beiträge: 3

lamisoft befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Rechner geht sofort wieder aus

Habe einen "Patienten" hier, der sofort nach dem Einschalten (ein bis zwei Sekunden) wieder ausgeht. In einem ersten Schritt habe ich mal alles, was nicht unbedingt nötig ist, ausgebaut. Ergebnis: solange kein Ram drin ist, läuft der Rechner zumindest und gibt einzelne lange und sich ständig wiederholende Pieptöne von sich. (Phoenix Bios auf ECS K7VTA3) Hatte vorher 2x256 MB drin, die ich einzeln in jedem der drei Steckplätze durchprobiert habe - damit ließ sich das Problem (sofortiges Ausschalten) reproduzieren. Also habe ich einen neuen (also eigentlich gebrauchten) Ram Riegel ersteigert - und habe immer noch das gleiche Problem. Kann das auch durch etwas anderes verursacht werden? Der Rechner lief 4 Jahre in dieser Konfiguration! Werde demnächst mal probieren, den "neuen" Riegel in einem anderen Rechner zu probieren - falls ich jemanden finde, der noch kein Notebook hat und dessen PC mit DDR266 RAM noch was anfangen kann....

Vielen Dank schon mal für die Hilfe

\\// Matthias
lamisoft ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2007, 22:14   #2 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 22.11.2005
Beiträge: 599

Neosoul sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreNeosoul sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Rechner geht sofort wieder aus

Kommst du in BIOS? Siehst du ein Bildschirm? Alle Kabel richtig angeschlossen? Lüfter drehen alle? Ab wann kam das Problem (Software installiert, beim Arbeiten mit einer Software, nach 24h rumstehen(ausgeschaltet))?

Was hast du alles getan um dem Ram die schuld zu geben? Andere RAM-Slots getestet? Mit einem weiteren anderen Ram getestet? "Alten" RAM in anderem Rechner getestet?

Sorry für das doofe Fragen stellen, aber das ist wichtig.

MfG
Neosoul
Neosoul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2007, 23:08   #3 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 22.11.2006
Beiträge: 544

Caramon2 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCaramon2 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCaramon2 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Rechner geht sofort wieder aus

Kontrollier mal, ob noch WLP unter dem Kühler ist.

Die selben Symptome hatte letzten Monat der Athlon 700 meines Vaters, da war die komplette WLP verschwunden!

Jetzt läuft er wieder problemlos.
Phenom II X6 1055T, GeForce GT 720, Asus M3N78-EM, 2x4 GB DDR2-800.
Caramon2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2007, 13:08   #4 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 690

ostpocke wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Rechner geht sofort wieder aus

wlp sollte aber nicht einfach so verschwinden.....

hast du die rams, die in dem jetzt defekten rechner verbaut waren, mal in einem anderen rechner probiert?
ostpocke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2007, 14:51   #5 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von [EID]-Brainstorm
 

Registriert seit: 21.05.2003
Ort: [Z]wickau
Beiträge: 1.587

[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt

Standard AW: Rechner geht sofort wieder aus

(Die Piepstöne weisen auf das Fehlen des RAMs hin.)

Versteh ich das richtig, dass selbst mit den alten RAMs der Rechner wieder ausgeht? Muss auf dem Board eine bestimmte Anordnung der Speicher erfolgen?

Darf eine bestimmte Größe des Arbeitsspeichers nicht überschritten werden auf dem Board? Dann würde es sich erklären, warum er auch den neuen Speicher nicht akzeptiert. Weiterhin kann das Board bestimmte Speichertypen aufgrund der Eigenschaften dieser nicht annehmen.
[EID]-Brainstorm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2007, 21:23   #6 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 24.07.2007
Beiträge: 3

lamisoft befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Rechner geht sofort wieder aus

Hallo und erst mal Danke für die Antworten.

Wann und wie genau der Fehler aufgetreten ist, lässt sich nicht mehr genau nachvollziehen (es ist der Rechner meiner Schwester und die Geschichte ist auch schon ein Weilchen her). Sicher ist, dass sie ihn irgendwann ausgeschaltet hat und beim nächsten Einschalten ging er nicht mehr. Vielleicht gab's in der Zwischenzeit auch ein Gewitter.
Die Kabel sind allesamt richtig angeschlossen bzw. wurden nicht verändert. Als ich den Rechner das erste Mal gesehen habe, funktionierte das Anschalten mit dem Power Schalter am Rechner nicht mehr. Wenn ich den Netzschalter aus und wieder angeschaltet habe, hat der CPU Lüfter ganz kurz gezuckt, aber mehr auch nicht. Kann mich nicht mehr erinnern, ob die Status-LED auf dem Mainboard geleuchtet hat. Hab dann erst mal ein neues Board gekauft und ausgewechselt. Damit beantwortet sich auch die Frage nach der WLP - die war nämlich noch drunter und ist jetzt neu . Hab dann Schritt für Schritt alle Komponenten eingebaut: erst Board mit Prozessor (und natürlich dem Kühler ... ), dann Floppy dazu, Festplatte, usw. Hatte dabei jeweils nur die Stromversorgung angeschlossen - weiß also nicht, ob ich was auf dem Bildschirm sehen würde, werde das aber spätestens am WE mal ausprobieren. Dabei lief der "Rechner" immer dauerhaft (alle Lüfter drehten sich) und gab die beschriebenen Piepser von sich. Wenn ich dann zuguterletzt die Ram Riegel reinstecke, läuft der Rechner nur für etwa eine Sekunde und geht dann aus.
Habe bis jetzt weder den alten noch den neuen Speicher in einem anderen Rechner ausprobieren können weil ich noch niemanden gefunden habe, dessen Rechner DDR RAM akzeptieren würde. Bin aber auf der Suche nach einem passenden Testkaninchen.
Habe grade nachgeschaut: das Board unterstützt Module bis 512 MB - müsste also passen.
Naja, mal schauen, was er mir sagt, wenn ich mal einen Monitor dranhänge und demnächst den Speicher mal in einen anderen Rechner stecke.
Bis denn dann
\\// Matthias
lamisoft ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2007, 09:00   #7 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von [EID]-Brainstorm
 

Registriert seit: 21.05.2003
Ort: [Z]wickau
Beiträge: 1.587

[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt[EID]-Brainstorm ist jedem bekannt

Standard AW: Rechner geht sofort wieder aus

Zitat:
Zitat von lamisoft Beitrag anzeigen
Vielleicht gab's in der Zwischenzeit auch ein Gewitter.
Dann könnte bspw. eine einzelne Komponente einen kleinen Knacks weg haben. Bspw. CPU

Zitat:
Zitat von lamisoft Beitrag anzeigen
Habe grade nachgeschaut: das Board unterstützt Module bis 512 MB - müsste also passen.
Okay dann gibt es ja noch die Möglichkeit, dass das Board nur Single-Sided Module unterstützt.

Hier ist mal die List mit BIOS-Pieptönen, dann kannst du rausfinden, was dem Motherboard nicht passt und wo der Fehler ist (musst nur noch rausfinden, welches BIOS das Board hat - Bedienungsanleitung oder Motherboard hier reinschreiben): BIOS Pieptöne - Fehlermeldungen und Diagnose
[EID]-Brainstorm ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
[EID]-Mr.GiZMO (26.07.2007)
Alt 30.07.2007, 20:26   #8 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 24.07.2007
Beiträge: 3

lamisoft befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Rechner geht sofort wieder aus

Ok, ich hab mal den Arbeitsspeicher in einem anderen Rechner überprüft. Ergebnis: die alten Module funktionieren nicht, das neue schon (hab mich bei ebay also nicht be******en lassen - puh!)
Dann habe ich auch mal einen Bildschirm angeschlossen - darauf ist nichts zu sehen. Wenn ich den Rechner ohne Speicher laufen lasse, bleibt der Bildschirm genauso schwarz wie mit Speicher - dann ist vermutlich die Zeit zu kurz, um ein Bild anzuzeigen.

@ [EID]-Brainstorm: Wenn die CPU hinüber wäre, müsste mir das dann nicht auch das Mainboard durch irgendwelche Piepser sagen? (Obwohl in den Beepcode - Listen keine entsprechenden Fehlermeldungen aufgeführt sind)
In solche Beepcode-Listen habe ich schon reingeschaut -und habe damit hauptsächlich zwei Probleme:
Erstens steht auf meinem Bios zwar Phoenix drauf - die Töne, die ich höre, erinnern aber eher an AWARD (beide Firmen haben ja irgendwann mal fusioniert und danach wurden die AWARD codes übernommen.) Ich gehe also mal davon aus, dass ich eher in dieser Liste gucken muss.
Zweitens kann ich nicht so richtig einschätzen, ob ich nun einen langen Ton höre oder einen kurzen, weil mir irgendwie der Vergleich fehlt. Die Töne sind etwa eine Sekunde lang mit zwei Sekunden Pause dazwischen. Wenn ich das als wiederholten, 1x langen Ton interpretiere, ist es ein Speicherfehler; wenn es dagegen wiederholte kurze Töne sind, ist es wohl eher ein Problem mit dem Netzteil.
Werde ich wohl demnächst mal probieren, ein anderes Netzteil dranzuhängen.

Schönen Abend dann noch.

\\// Matthias
lamisoft ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
rechner, sofort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PC läuft kurz an und geht sofort wieder aus! - HILFE Tja CPUs und Mainboards allgemein 10 13.08.2015 05:45
Neuer PC geht an und sofort wieder aus Morphois AMD: CPUs und Mainboards 24 30.12.2008 10:45
Standby/Ruhezustand funktioniert nicht - Rechner erwacht sofort wieder UnoOC Windows & Programme 3 22.03.2008 17:05
Nach Board-Wechsel: Pc geht sofort wieder aus dakolix Intel: CPUs und Mainboards 10 22.02.2007 18:48
PC geht kurz an, aber dann sofort wieder aus??? :-/ AliKarim AMD: CPUs und Mainboards 2 31.07.2006 16:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:08 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved