TweakPC


ICQ schmeißt alternative und alte Clients raus

Dienstag, 01. Jul. 2008 18:34 - [fs]

Viele Nutzer von ICQ werden es sicherlich schon gemerkt haben: ICQ hat auf eine neue Version 6 gewechselt und schmeißt damit viele alte und alternative Clients raus.

Ein generelles Problem, das sich bei Standards ergibt, die von einer Firma kontrolliert werden. Denn diese eine Firma kann ohne Nachfragen ihre Spezifikationen ändern und somit stehen alle alternativen Anpassungen außen vor. Schlimmer noch kann eine Firma doch gar ihre ganze Geschäftspraxis ändern und alle Nutzer sind davon abhängig.

Neben kleineren Flick-Lösungen wie einem ICQ-Freischalt-Patch oder dem Warten auf andere Lösungen bietet sich vielleicht auch noch ein weiterer Weg an: Auf einen freien Dienst wechseln.

Ein Beispiel für solch einen freien Dienst ist Jabber. Das Protokoll wird von vielen verschiedenen Unternehmen wie Google, GMX, 1und1 und Web.de genutzt und steht als freie Software zur Verfügung. Zudem kann jeder einen Jabber-Server einrichten, womit er seinen Freunden einen eigenen und vor allem sicheren Kommunikationsweg eröffnen kann.

Wir können verärgerten Nutzern von ICQ daher nur dazu raten, sich doch einmal bei Jabber umzuschauen, auch Nutzer anderer Netzwerke finden in Jabber sicherlich eine interessante Alternative.

Jabber lässt sich mit den meisten Mutli-Clients wie Pidgin, Adium (für Mac), Trillian uvm. einfach nutzen - probieren Sie es aus!
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Top Testberichte

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved