TweakPC


GeForce GTX 1080 Overclocking - Enorm hohe Taktraten bis 2.5 GHz möglich?

Mittwoch, 11. Mai. 2016 10:53 - [rj]

Die GeForce GTX 1080 besitzt zwar schon einen hohen Basistakt, soll sich aber noch deutlich weiter übertakteten lassen. Ein Traum für Overclocker?

Zur neuen GeForce GTX 1080 ist schon so einiges ans Tageslicht gedrungen, neben den technischen Daten, die Nvidia bereits bekannt gegeben hat, finden sich im Web auch bereits erste Benchmarks. Diese sollen jedoch mit großer Vorsicht zu genießen sein, wenn nicht sogar nutzlos sind. Sie wurden nämlich mit "Preproduction-Samples" und sehr alten Treibern erstellt. Die Modellen, die vor der Massenproduktion als Muster herausgegeben werden unterscheiden sich oft deutlich von den finalen Modellen. 

Die finalen Karten der GeForce GTX 1080 sollen noch einmal deutlich mehr auf dem Kasten haben. Der von Nvidia gesetzte Standard-Takt der GTX 1080 liegt bei 1607 MHz. Wie zuvor besitzt die Karte aber einen Boost-Modus und dieser soll in den Regionen um 1733 GHz liegen. 

Dort ist aber noch lange nicht Schluss, denn im Web deuten nun erste Besitzer einer GeForce GTX 1080 Taktraten im Overclocking an. Schon zuvor konnte man sehen das eine GTX 1080 selbst unter Luftkühlung Taktraten von 2114 MHz erreicht. Dies wurde bereits von Nvidia anhand einer  Demo vorgeführt. Dabei könnte es sich aber um ein ausgewähltes Sample gehandelt haben.

Nun sickern erste Informationen durch, das diese 2114 MHz lange nicht das Ende der Fahnenstange sind. 2100 MHz unter Luftkühlung sollen demnächst nicht etwa viel, sondern sogar eher sehr wenig sein. Die GeForce GTX 1080 soll bei einem Boost von 1.7 GHz eine TDP von etwa 180 Watt einhalten. Daher verfügt die Karte auch nur über einen einzigen 8Pol Power-Anschluss, der sich für Extreme-Overclocker als echtes Hindernis erweisen könnte.

Bild​​

Dank des neuen und wohl deutliche effizienteren Boost 3.0, das mit der GTX 1080 eingeführt wird, soll die neue GPU selbst bei einer Taktfrequenz von 2.5 GHz nicht deutlich über 250 Watt TDP liegen. Damit liegt man nur knapp über den 225 Watt, die nach Spezifikation über den 8-Pol-PCIe-Stecker (150 Watt) und der PCIe-Slot (75 Watt) bereitgestellt werden. Die Spannungsversorgung liefe also hier wirklich am Limit, aber das haben wir bei vorherigen Karten auch schon gesehen. 

An verschiedenen Stellen im Netz finden sich bereits Aussagen, das kommende Custom-Designs zur GP104 Pascal GPU mit Taktraten von 2,4 GHz auf den Markt kommen könnten. Diese dürften dann aber auch eine andere Spannungsversorgung besitzen. Ob sich das Plus an Taktrate dann auch in entsprechende Performance umsetzt, wird man am 17.5 erfahren, sobald die ersten verlässlichen Testberichte online gehen.

Bild

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved