TweakPC


Dota 2 jetzt mit experimenteller Vulkan-Unterstützung

Mittwoch, 25. Mai. 2016 09:11 - [tj]

Valve macht die äußerst populäre MOBA 'Dota 2' fit für die Vulkan-API. Experimentelle Unterstützung für Windows und Linux verfügbar.

Mit 'Dota 2' hat Valve eines der erfolgreichsten Games der jüngeren Spielegeschichte im Portfolio. Täglich finden sich bis zu eine Millionen Spieler gleichzeitig in der Multiplayer-Online-Battle-Arena (MOBA) zusammen, womit es das mit Abstand meistgespielte Spiel bei Steam ist. Standardmäßig nutzt 'Dota 2' die DirectX-Schnittstelle in Version 9.0c für die Grafikausgabe, wodurch das Spiel auch auf älteren Grafikkarten problemlos seinen Dienst verrichtet.

Dazu kommt nun die Unterstützung für die neue Vulkan-API, die je nach Spiel und Umsetzung deutlich mehr Leistung verspricht. Zurzeit ist die Vulkan-API in einem experimentellen Status in die Windows- und Linux-Version von 'Dota 2' eingearbeitet. Um sie nutzen zu können, wird mindestens eine Grafikkarte aus den Serien Nvidia GeForce 600 oder AMD Radeon 7000 benötigt. Unter Linux benötigt es im Falle von AMD sogar eine Grafikkarte auf Basis der GCN-1.2-Architektur, also eine Radeon R9 285 oder neuer.

Aktuell muss die Unterstützung für die Vulkan-API über einen kostenlosen DLC im DLC-Tab im Eigenschaftsmenü nachinstalliert werden. Anschließend muss das Spiel mit der Startoption "-vulkan" gestartet werden. Mögliche bestehende Startoptionen wie "-dx9" oder "-gl" müssen zudem entfernt werden.

Sollten beim ersten Starten mit der Vulkan-API Miniruckler auftreten, so ist dies laut Valve normal. Das Spiel speichert in diesem Fall Shaderinformationen auf der Festplatte.

Bild

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved