TweakPC


PC-Markt schrumpft weiter - Aber etwas langsamer

Dienstag, 12. Jul. 2016 13:01 - [ar] - Quelle: gartner.com

Dank des starken US-Dollar schrumpft der Umsatz des PC-Markts geringer als erwartet.

Die Verkäufe von Desktop-PCs und Notebooks nehmen immer mehr ab. Auch in diesem Jahr wird ein Rückgang von rund 5,2 Prozent bei dem Absatz vom PC-Markt erwartet. Wie auch in den vergangenen Jahren werden vor allem die immer beliebteren Smartphones und Tablets als Ursache für die schwachen Umsatzzahlen des PC-Marktes genannt. In den vergangenen Quartalen sind teilweise Rückgänge von bis zu zehn Prozent verzeichnet worden.

Dank des starken US-Dollar-Kurses dürfte der Umsatzeinbruch in diesem Jahr aber deutlich geringer ausfallen. Dies zumindest erwartet der Gartner-Analyst Mikako Kitagawa. Sollte der US-Dollar allerdings noch stärker werden, könnte dies die Bauteile teurer werden lassen und die Verkäufe ausbremsen.

Der chinesische Hersteller Lenovo ist aktuell mit einem Marktanteil von mehr als 20 Prozent weltweit die Nummer eins des PC-Marktes, dahinter reihen sich HP sowie Dell ein.

Bild
(Bild: Prognostizierte Zahlen des PC-Marktes)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved