TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Kaufberatung > Grafikkarten

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2017, 19:55   #1 (permalink)
RSI
Taschenrechner
 

Registriert seit: 14.12.2015
Ort: Rheinstetten
Beiträge: 67

RSI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Frage GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Hallo zusammen!

Ich habe mir vor einigen Jahren ein Gainward GTX 670 Phantom gekauft, welche mir bis heute sehr gute Dienste geleistet hat.
Selbst FO4 mit 1920x1600 (bzw. x1080) hat sie auch in hohen Details recht gut funktioniert. Entsprechend teuer war sie ja damals.
Aber, ich habe gesehen, dass man z.B. eine Geinward GTX 1050 Ti schon ab 140,- € bekommt.
Für mich stellt sich die Frage, lohnt sich die "Aufrüstung" wirklich? Die GTX670 hat mich damals mehr als das Doppelt gekostet.

Wozu brauch ich die Grafik-Karte?
1. zocke ich ab und zu z.B. (immer noch) Skyrim, FO4 oder andere RPG. Ab und zu auch mal ein paar ARPG oder MMO, bzw. SciFi/Weltraum Spiele. Sehr selten FPS.
2. Fotografie ist ein Hobby von mir und ich benutze Adobe CC Basic (also Lightroom + Photoshop).
3. Alles rund um Linux, Server, Scripting, Programmierung. Alles nichts, was wirklich hohe Grafik-Leistung benötigt. (Server laufen eh auf einem eigenem System... ).

Also, würde die Investition von ca. 150,- € lohnen, oder besser erst mal bei der GTX670 bleiben?

Gruß
Robert

Geändert von RSI (08.05.2017 um 20:22 Uhr)
RSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 21:55   #2 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: Dresden
Beiträge: 9.861

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Ich befürchte, dass sich diese Aufrüstung nicht so recht lohnt.

Da ich leider keinen Direktvergleich 670 vs. 1050Ti gefunden habe, bleibt nur das ungefähre schätzen.

Pauschal wäre eine GTX680 in etwa auf dem Niveau einer GTX960. Die 670 lag ca. 10-12% hinter einer GTX680. Zwischen 960 und 1050TI liegen etwa 8-10%, sodass Du in etwa mit einer Mehrleistung von 20-25% rechnen könntest.

Pauschal wären mir da 140€ einfach zu viel für das bisschen Mehrleistung. Ab einer 1060 könnte man darüber nachdenken, wobei Du dann wieder bei den Preisen wärst, die Du vor Ewigkeiten auch für Deine 670 hingelegt hast.

Aber das sind nur meine 50cent.
Power is nothing without Control!
Hauptsystem / Arbeitssystem (alt) / Spieleplattform (alt)
Exit ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
RSI (08.05.2017), Tweak-IT (08.05.2017)
Alt 08.05.2017, 22:10   #3 (permalink)
RSI
Taschenrechner
 

Registriert seit: 14.12.2015
Ort: Rheinstetten
Beiträge: 67

RSI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Hallo und danke für deine 50 Cent.

Ja, so ähnliche Gedanken hatte ich auch schon. Die Gainward GTX670 Phantom lag damals bei den Tests knapp unter einer GTX680 (Dank Factory-OC und hoher Speicherbandbreite - 256-Bit) und das macht sie auch heute noch recht gut.
Ich bin eben auch nicht sicher, ob sich die 150 Euro lohnen, oder ob ich das lieber in einen neuere CPU investieren sollte (ich habe noch eine i3 auf meinem B85M Pro3 poltern, die aber auch bis jetzt gut gereicht hat...).


Danke für deine Meinung!
RSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 23:02   #4 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Tweak-IT
 

Registriert seit: 11.03.2005
Beiträge: 3.493

Tweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Moin Robert ich würde aktuell auf AMD setzen genauer die RX 580er Reihe.

Da konnte die RX 480er Generation "reifen" und die gibt es aktuell ab 220€ für die 4 GB Variante. (Normal zockst du ja nur 1080p da sollten 4 GB reichen)

Sapphire Radeon RX 580 Pulse 4GB Preise | TweakPC Deutschland

Die RX 580er sind gut das kann ich aus erster Hand bestätigen die hoch getakteten 8 GB Varianten taugen sogar für 1440p.

(Ich hab mir die XTR Variante in Form der Red Devil Golden Sample gegönnt
Meine Facebookseite mit div. Inhalten rund um das Thema Hardware aber auch mit bebilderten Anleitungen zum aufrüsten etc.

https://www.facebook.com/PCWaibel

Anregungen oder Kommentare? Immer her damit.
Tweak-IT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 12:59   #5 (permalink)
RSI
Taschenrechner
 

Registriert seit: 14.12.2015
Ort: Rheinstetten
Beiträge: 67

RSI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Hoi Tobi,

die AMD mag gut sein, aber...

a) liegt der Preis weit über dem, was ich investieren möchte/kann.
b) ich müsste von NVidia auf AMD umstellen und das heißt, Win10, Win7 und Linux mit neuen Treibern versorgen und neu konfigurieren. Das ist mir zur Zeit zu stressig.

Gruß
Robert
RSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 13:59   #6 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von MisterSchue
 

Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.156

MisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Zitat:
Zitat von RSI Beitrag anzeigen
Also, würde die Investition von ca. 150,- € lohnen, oder besser erst mal bei der GTX670 bleiben?

Gruß
Robert
Hallo Robert,

hier mal meine Mark-fuffzisch - ich gehe natürlich von meiner Warte aus.

Hast du denn Spiele oder Anwendungen, die auf deiner GTX 670 nicht mehr richtig laufen, so dass neue Hardware nötig ist? Für mich ist der einzige Grund, wo sich eine Investition lohnen würde, wenn es die alte Hardware nicht mehr tut UND die neue Hardware einen entsprechenden Leistungssprung bringt.
Wenn du also so einen Fall nicht hast, dann wäre meine Antwort "nein lohnt sich nicht".

Wenn du allerdings unüberwindbare Einschränkungen in Kauf nehmen musst, dann sieht die Sache etwas anders aus. Auf der einen Seite hast du zwar einen gewissen Leistungszuwachs, aber ob sich dieser wirklich so lohnt sei mal dahin gestellt. Für das Geld - da schließe ich mich Exit an - sehe ich keinen lohnenswerten Leistungszuwachs. Zudem musst du auch im Hinterkopf behalten, dass eine GTX 1050Ti nicht so "lange hält", wie deine GTX 670. Was ich meine ist, du gibst jetzt 150€ für die Ti aus und hast davon sagen wir einfach mal 2 Jahre was, dann musst/willst du wieder aufrüsten. Oder aber du kaufst dir eine RX 480/580 bzw. GTX 1060 (würde ich persönlich nicht empfehlen ) für 200-250€ und hast 4-5 Jahre was davon. Und so unwahrscheinlich ist das Ganze gar nicht - eine HD7870 bzw. GTX 660/670 ist auch 5 Jahre alt und läuft heute noch ganz passabel - mit einer GTX 650 Ti brauchst heute aber gar nicht mehr anfangen.

Edit:
Wenn du von der GT 670 auf eine andere NVidia-Karte wechselst, muss du doch auch "alles" neu konfigurieren. Davon mal abgesehen, dass man doch eigentlich so oder so beim Grafikkartenwechsel den entsprechenden Treiber für verwenden sollte, oder? Ich mach's zumindestens immer so - wodurch dieses Argument in meinen Augen nicht zieht.

Gruß,
Schü
"Ein Mensch handelt zu jeder Zeit egoistisch. Jede noch scheinbar uneigennützige Tat dient nur dazu dem Bild, dass sich ein jeder von sich selbst schafft, zu entsprechen und ist damit im Egoismus gegründet. Der Held rettet die Jungfrau nicht vor dem Drachen, weil die Jungfrau in Not ist. Er tut es, weil er der Vorstellung von sich selbst entsprechen möchte."
MisterSchue ist gerade online   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
RSI (09.05.2017)
Alt 09.05.2017, 14:35   #7 (permalink)
RSI
Taschenrechner
 

Registriert seit: 14.12.2015
Ort: Rheinstetten
Beiträge: 67

RSI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Hallo MisterShue, auch dir Danke für die Meinung.

Ich sag es mal so, 90% der Spiele oder Anwendungen, die ich benutze, laufen mit der GTX670 noch angemessen, da ich selten super aktuelle Spiele kaufe und eben selten FPS, wo man meist etwas mehr Leistung benötigt. Klar, alles ist hart an der Grenze, aber mit 16GB RAM und auch einem "altem" i3-4170 kommt man noch ganz gut über die Runden und oft auch bei 1920x1600 noch mit 60fps hin.
Klar, manchmal wünscht man sich ein "wenig" mehr Leistung, aber oft ist es der Speicher der Grafik-Karte (2GB ist bei vielem inzwischen hart an der Grenze), der einem die Leistung nimmt.
Von da her... ja und nein, für Spiele brauch ich nicht unbedingt neue Hardware, eher selten. Wobei ich oft nicht sicher bin, ist es die Grafik-Karte ist, die die Leistung einschränkt, oder doch eher die CPU.

Was die Umstellung auf AMD an geht. Unter Linux kann ich den NVidia Treiber auch bei einer neuen Grafik-Karte 1:1 übernehmen. Bei Windows 10 mit aktuellem Treiber sehe ich auch kein Problem. Bei Win7 müsste ich evtl. neu konfigurieren.
Bei einer AMD müsste ich aber wirklich alles neu machen, Treiber und Konfiguration. Und das ist für mich bei drei Betriebssystemen ein Thema das ich vermeiden möchte.

Aber es filtert sich hier doch recht gut heraus, dank euren Kommentaren, dass eine Aufrüstung auf eine GTX1050Ti nicht wirklich lohnt.
Evtl. eine i5-Core CPU, was aber dann auch wieder auf 200+ Euro geht und zur Zeit über meinem Limit liegt.

Gruß
Robert
RSI ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
MisterSchue (09.05.2017)
Alt 09.05.2017, 19:02   #8 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von MisterSchue
 

Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.156

MisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Danke für die Erläuterung bezüglich Treiber, was soetwas angeht bin ich ne absolute Niete. XD

Zitat:
Zitat von RSI Beitrag anzeigen
.

Aber es filtert sich hier doch recht gut heraus, dank euren Kommentaren, dass eine Aufrüstung auf eine GTX1050Ti nicht wirklich lohnt.
Evtl. eine i5-Core CPU, was aber dann auch wieder auf 200+ Euro geht und zur Zeit über meinem Limit liegt.

Gruß
Robert
Ich glaube du übersiehst eine Kmeinigkeit. Jetzt noch einen 1150-Prozessor neu zu kaufen halte ich für unklug. Geh doch eher auf die suche nach einem guten Angebot von gebrauchten Protessoren. Ich habe nur mal fix bei Ebay reingeschaut und einen i7 4770 für 170€ gefunden - klick mich hart du Sau - .
Gibt auch noch angebote für 200€+ - das ist natürlich über deinem Bhdget von 150€. Allerdings hast du noch einen herumliegenden i3, den du vielleicht noch für vielleicht 70-85€ (oder bissl mehr) los kriegst. Also hast du dann sagen wir mal 225€ zur Verfügung. Dafür findest du mit etwas Glück schon fast nen i7 4790k und hast damit die beste CPU für den 1150-Sockel.
MisterSchue ist gerade online   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
RSI (10.05.2017)
Alt 09.05.2017, 22:46   #9 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: NRW
Beiträge: 7.596

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

btw der Vergleich GTX670 vs 1050Ti - lohnt in der Tat nicht. =)

Ne gebrauchte CPU klingt dagegen gut --> jedoch eigentlich auch nur wenn Du bei irgendwas ins CPU-limit kommst. Richtig dolle _merken_ wirst Du jetzt nicht zwingend was vom i3 auf nen i5 mit gleicher Taktung. ^^

greetz
Ich brauche keinen Sex; das Leben f.i.c.k.t mich bereits wo es nur kann...
Daher ironiere ich einfach so lange, bis ich einen Sarkasmus habe!


HEADS I win, tails you lose... |

swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2017, 01:03   #10 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 12.04.2016
Ort: auffe Insel
Beiträge: 654

Stefan Payne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Zitat:
Zitat von RSI Beitrag anzeigen
b) ich müsste von NVidia auf AMD umstellen und das heißt, Win10, Win7 und Linux mit neuen Treibern versorgen und neu konfigurieren. Das ist mir zur Zeit zu stressig.
Das ist ziemlicher Unsinn, den man nicht so stehen lassen kann.
Einfach alte Treiber deinstallieren, neue Karte installieren und ggF Treiber installieren.

Unter Linux brauchst du z.B. den AMDGPU-PRO Treiber nicht unbedingt. Da geht auch der freie/offene AMDGPU Treiber ganz gut. Ist nicht so wie bei nVidia, wo man alles unter Verschluss hält...

Und am Ende zahlst halt deutlich mehr für ein ähnliche oder schlechtere Karte als bei AMD, nur weil du dich so sehr auf einen Hersteller festgelegt hast...

Das Austauschen vom Treiber unter Linux (Ubuntu based) ist auch nicht schwer/kompliziert...
Wenn du Mint benutzt, musst eine Zeile im AMD Script austauschen, das wars. Ansonsten ists aber auch nicht schwer...

---------- Post hinzugefügt 02:03 ---------- Vorheriger Post von at 01:58 ----------

Zitat:
Zitat von RSI Beitrag anzeigen
Was die Umstellung auf AMD an geht. Unter Linux kann ich den NVidia Treiber auch bei einer neuen Grafik-Karte 1:1 übernehmen. Bei Windows 10 mit aktuellem Treiber sehe ich auch kein Problem. Bei Win7 müsste ich evtl. neu konfigurieren.
Bei einer AMD müsste ich aber wirklich alles neu machen, Treiber und Konfiguration. Und das ist für mich bei drei Betriebssystemen ein Thema das ich vermeiden möchte.
Alles neu machen, ist unsinn.

Du musst den alten Treiber deinstallieren (unter Linux meist eine Zeile in der Shell.
Code:
sudo sh NVIDIA-Linux-x86_64-340.98.run --uninstall
Und eine Zeile, um den AMD Treiber zu entpacken, eine weitere den zu installieren. Bei Mint kurz Editor raushauen, und 'ubuntu' in dem Script mit 'linuxmint' ersetzen...

Bei Windows kannst dir das deinstallieren des Treibers z.T. sparen und installierst einfach den AMD Treiber...
Das ist in diesem Falle nicht mehr als 'ne Exe anclicken.

Sorry, aber es wäre schön, wenn du in diesem Punkt NICHT übertreiben würdest und bei der Wahrheit bleiben würdest.

Und da schaut es nämlich ganz anders aus. Der Aufwand ist jetzt nicht so unglaublich groß. Und von 'alles neu machen' kann hier nun ganz bestimmt KEINE Rede sein!

Und wenn die neue Grafikkarte von dem alten Treiber nicht unterstützt wird, was machst du dann?!
Oh, warte, du installierst den Treiber neu. Also das gleiche wie auch bei der Installation von 'ner AMD Grafikkarte. Macht am Ende also, entgegen deiner Behauptung, keinen großen Unterschied...

Ganz im Gegenteil, das Installieren vom AMD Treiber ist z.T. einfacher, da du nicht irgendwelche Prozesse beenden oder blacklisten musst, damit das ganze installiert wird...
“Take the risk of thinking for yourself, much more happiness, truth, beauty and wisdom will come to you that way.”
Christopher Hitchens
Stefan Payne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2017, 15:10   #11 (permalink)
RSI
Taschenrechner
 

Registriert seit: 14.12.2015
Ort: Rheinstetten
Beiträge: 67

RSI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

"Lieber" Stefan,

nach gut 20 Jahren mit Linux und als ehemaliger Informatiker (als Leiter) im administrativem Bereich (sowohl für Linux/Unix, als auch Windows Systeme), so wie verschiedenen 1st und 2nd Level-Supports, kann ich dir mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass gerade die Umstellung von Grafik-Treibern bzw. Grafik-Karten im Linux, als auch im Windows Bereich, immer wieder zu Problemen führen kann. Und ich habe da schon Pferde kotzen sehen, dass z.B. ein Linux-Desktop System plötzlich nicht mehr starten wollte und man nur durch manuelles anpassen / ändern der xorg.conf X11 wieder zum Starten bekommen hat. Und genau das gleiche habe ich auch schon oft genug mit Windows Systemen erlebt, selbst wenn man nur Nvidia gegen Nvidia ausgetauscht hat. Bei Windows 10 scheint es aber in Sachen Treiber einen Schritt nach vorne gegen zu haben, im Gegensatz zu Windows 7, wo ich oft genug Probleme erlebt habe.


Also komm mal mit deinem (...was auch immer für einen Problem du gerade hast...) angriffslustigen Post runter und bleib auf dem Teppich und "calm down"!!


Für mich ist dieser Aufwand und evtl. neue Konfiguration keine Lösung dich ich zur Zeit haben möchte!

---------- Post hinzugefügt 16:10 ---------- Vorheriger Post von at 16:05 ----------


@MisterShue
Ja, ich habe mir mal die (Neu-)Preise für eine 1150 CPU angeschaut und dies ist wohl dann auch nichts für mich.
Vor gebrauchten Bucht-CPUs schreck ich zurück, da ich grundsätzlich nicht weiß, ob die Leute die CPU bis zum Anschlag OC hatten und das sieht dann nicht mehr so gut aus, wenn sie nach einem Jahr den Geist auf gibt. Muss ich mir in Ruhe anschauen/überlegen.


@swatcher1
Danke für den Link, die GTX670 kommt wirklich noch ganz gut mit der 1050Ti mit. Also hat sich das Problem dann wohl gelöst.
CPU ist die Frage der Woche. Manche Sachen bringen die CPU oft an die Grenze, andere wieder nicht. Muss ich schauen, wo es evtl. nötig ist.


Gruß
Robert
RSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2017, 19:06   #12 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 12.04.2016
Ort: auffe Insel
Beiträge: 654

Stefan Payne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Höre auf mit den Totschlagargumenten oder FUD. DAS ist alles, was ich zu sagen habe.
Gerade unter Windows ist deine Behauptung, dass die Umstellung von einem Hersteller (VÖLLIG egal welchem) auf einem anderen einfach Humbug.

Und 'Linux' gibt es nicht. Zwischen einem Debian basiertem (Ubuntu, Mint usw) und einem in der RPM Welt angesiedeltem (Fedora, Opensuse usw) fehlen mir die Worte zum Vergleich. Das ist ungefähr so wie früher Windows 9x vs. Windows NT vom Unterschied, nicht der Robustheit.

Und komme bitte mal von deinem 'Ich bin Informatiker' Thron runter.
Und siehe ein, dass du einfach falsch gelegen hast und deine Behauptung einfach Unsinn war.

Es ist eine Sache, einen Hersteller zu bevorzugen. Es ist eine andere Sache, sich irgendwelchen Unsinn auszudenken, um bei diesem Hersteller bleiben zu können. Und darum gings mir. Wieso, weshalb und warum du einen Hersteller bevorzugst ist mir völlig egal. Aber behaupte nicht irgendwelche Dinge, die schlicht falsch sind. Insbesondere unter Windows.

Und zum AMD vs. nV unter Linux: Einfach den nVidia Treiber deinstallieren. Herunter fahren. Abschalten. AMD einbauen und mit dem offenen Treiber leben.

Zitat:
Zitat von RSI Beitrag anzeigen
Und genau das gleiche habe ich auch schon oft genug mit Windows Systemen erlebt, selbst wenn man nur Nvidia gegen Nvidia ausgetauscht hat.
...womit du selbst deine eigenen Behauptungen widerlegt hast. Aber genau das hab ich ja auch weiter oben erwähnt...

Du sagst also selbst, dass deine Behauptung, dass es von einem Hersteller auf den andere problematisch wäre, Käse ist...

Ganz ab davon gibt es für Windows auch tools, die eventuelle Treiberreste entfernen können, wenn etwas mal nicht gut läuft. Das funktioniert hervorragend (wenn man es nutzen muss). Abgesicherter Modus ist dann natürlich Pflicht...

Also zumindest unter Windows ist es Unsinn, zu behaupten, den Hersteller der Grafikkarte zu wechseln, problematisch wäre...

Und genau das ist, was mich an deinem Postings stört. Diese Behauptung, die in der Praxis einfach unsinn ist. Und auch meinereiner hat 'ne Zeit lang öfter mal die Grafikkarte getauscht. Von nVidia auf ATi auf Matrox und 3DFX - NIE hatte ich deswegen nennenswerte Probleme.
Und anderen Leuten geht es ähnlich. Und selbst wenn es Probleme gibt, gibt es DDU.
Stefan Payne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2017, 19:13   #13 (permalink)
RSI
Taschenrechner
 

Registriert seit: 14.12.2015
Ort: Rheinstetten
Beiträge: 67

RSI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Tja, schade dass du so ein Troll bist. Damit ist die Diskussion für mich am Ende. Troll bitte wo anders weiter! Wie ich schon schrieb, ich will mir den Aufwand einer AMD Karte nicht machen und NVidia lässt sich leichter gegen eine NVidia tauschen (und selbst damit kann es Probleme geben).

Wie ich schon sagte, ich habe lange genug Erfahrung und wenn dir das nicht passt, ist das dein Problem!
RSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2017, 19:28   #14 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Ort: Orionarm
Beiträge: 2.205

poiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Das ist natürlich ein Argument, wenn du keinen AMD willst ist das so.


Du musst da schon über 1060 gehen um einen Performance Schub gegenüber der alten zu bemerken. Ich würde eher sagen wenn du schon aufrüstest dann richtig 1070

Die gibt es öfter für 350€ schau bei Kollegen von www.mydealz.de vorbei
Wenn Wasser wirklich ein Gedächtnis hat, dann ist Homöopathie voll von ScheiBe!
"Am Anfang war das Nichts. Und das ist dann explodiert."
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
RSI (10.05.2017)
Alt 10.05.2017, 19:31   #15 (permalink)
RSI
Taschenrechner
 

Registriert seit: 14.12.2015
Ort: Rheinstetten
Beiträge: 67

RSI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

@poiu
Ja, switcher1 hat ja einen guten Link zum Vergleich geschickt. Also bleibt erst mal die GTX670 drin und Thema ist erledigt.
RSI ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
poiu (10.05.2017)
Alt 10.05.2017, 19:34   #16 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Ort: Orionarm
Beiträge: 2.205

poiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

noch besser auf die nächste Generation warten
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2017, 23:14   #17 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Ort: Affenhaus
Beiträge: 14.504

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Ich hoffe das hat sich hier wieder beruhigt!

Kommt halt mal vor, dass man unterschiedliche Meinung hat...
auch wenn das in unserem Forum selten ist, passiert.

wenn wir den Thread splitten sollen, bitte bescheid sagen
Webmaster / Forumadmin [TweakPC Team]

"Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind" Bertrand Russell - britischer Mathematiker und Philosoph (1872 - 1970)
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2017, 11:50   #18 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von MisterSchue
 

Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.156

MisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Zitat:
Zitat von RSI Beitrag anzeigen
@MisterShue
Ja, ich habe mir mal die (Neu-)Preise für eine 1150 CPU angeschaut und dies ist wohl dann auch nichts für mich.
Vor gebrauchten Bucht-CPUs schreck ich zurück, da ich grundsätzlich nicht weiß, ob die Leute die CPU bis zum Anschlag OC hatten und das sieht dann nicht mehr so gut aus, wenn sie nach einem Jahr den Geist auf gibt. Muss ich mir in Ruhe anschauen/überlegen.
Auch wenn es vielleicht Offtopic-Ist, da hier ja eigentlich um Grafikkarten geht, will ich trotzdem abschließend noch einen Gedanken los werden. Ja bei gebrauchten CPUs ist das immer so ein Thema - einen i7 4770 (ohne K) kann man allerdings schwerer übertakten und diese wurden auch eher selten gekauft, um übertaktet zu werden. Beim 4790k sieht die Sache natürlich wieder anders aus.
Die Option komplett neu kaufen schließe ich aus, da meiner Meinung nach finanziell unsinnig und du dann erst recht alles komplett aufsetzen musst.
MisterSchue ist gerade online   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Robert (11.05.2017), RSI (11.05.2017)
Alt 11.05.2017, 16:49   #19 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Ort: Affenhaus
Beiträge: 14.504

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

ich all meinen tests hab ich bisher auch immer gemerkt das der 4790K für alles was gaming usw angeht noch genug power hat. Die zu ersetzen im Moment halte ich auch für rausgeworfenes Geld.
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2017, 20:12   #20 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: NRW
Beiträge: 7.596

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Zitat:
Zitat von Robert Beitrag anzeigen
ich all meinen tests hab ich bisher auch immer gemerkt das der 4790K für alles was gaming usw angeht noch genug power hat. Die zu ersetzen im Moment halte ich auch für rausgeworfenes Geld.
Nur, dass der TE aktuell nen i3-4170 hat...
swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2017, 20:44   #21 (permalink)
RSI
Taschenrechner
 

Registriert seit: 14.12.2015
Ort: Rheinstetten
Beiträge: 67

RSI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Zitat:
Zitat von swatcher1 Beitrag anzeigen
Nur, dass der TE aktuell nen i3-4170 hat...
Ja, da überlege ich gerade, ob ich einfach mal in Ruhe nach einem Gebrauchtem i5 schaue.
Z.B.
https://geizhals.de/intel-core-i5-44...v=e#filterform
oder
https://geizhals.de/intel-core-i5-45...9.html?hloc=de

Danke für all die Hilfe / Tipps!

Geändert von RSI (11.05.2017 um 21:00 Uhr)
RSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2017, 23:42   #22 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 12.04.2016
Ort: auffe Insel
Beiträge: 654

Stefan Payne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Die stärksten Prozessoren für LGA1150 sind die Broadwells. Die sollen z.T. auch schneller als aktuelle Skylakes sein. Allerdings setzen sie Chipsätze der 90er Serie voraus - warum auch immer. Ansonsten wäre es vielleicht eine gute Idee nach gebrauchten Haswell Prozessoren zu schauen, da einige dieser Systeme gerade durch AMD Ryzen ersetzt werden und daher das Angebot in den entsprechenden Foren gerade etwas höher ist als üblich. Wenn man Glück hat, kann man aber auch LGA2011 Prozessoren für relativ wenig Geld erhalten. Das Board darf man dabei aber nicht vergessen!

Meinereiner hat diesen Monat erst 'nen i7-3930 ergattern können...
Hab das ganze in einem Forum, in dem ich seit 2001 registriert bin, für unter 150€ entdeckt.

Zitat:
Zitat von RSI Beitrag anzeigen
Wie ich schon sagte, ich habe lange genug Erfahrung
Warum musst du solche Sätze schreiben? Was du machst, wer du bist interessiert in Foren eigentlich niemanden. Was interessiert ist, was du schreibst. Und ob du eine "Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft" bist oder was auch immer macht keinen Unterschied, solange deine Beiträge gut sind.

Es gibt Leute, die den ganzen Tag den Kopf in Hardware haben, damit arbeiten, an Rechnern basteln und so weiter. Und gegen solche Leute hat jemand, der das nur irgendwann mal gelernt hat, keine Chance.
Denn wenn du es so nimmst, hab ich locker 25 Jahre Erfahrung mit Hardware. Und interessiert das jemanden? Ich denke nicht, dass es von besonderem Interesse ist, dass ich mit 'nem 80286 System angefangen habe. Und dass ich irgendwann mal 'ne Sound Blaster 16 und Gravis Ultrasound MAX im Rechner hatte. Und dass ich meine Rechner seit ~25 Jahren selbst baue...
All das ist nicht von Interesse...



Sorry, aber wenn du etwas erzählst, dass nicht den Tatsachen entspricht, sollte man das schon richtig stellen.
Und einiges, was du hier gesagt hast, ist nicht korrekt. Der Tausch einer Grafikkarte (oder eines Mainboards) und des Treibers ist nicht so aufwändig, wie du behauptest hast. Weder damals (als ich alle paar Wochen die Hardware geändert hab - zu Windows 2k/XP Zeiten) noch heute. Heute ist es sogar besser geworden als es damals der Fall ist. Zu Windows 2k/XP Zeiten gabs die Krätze von "ACPI-PC", welches den Tausch des Boards 'ne Zeit lang verhindert hat. ACPI-Uniprozessor PC oder ACPI-Multiprozessor System (bei späteren Systemen wie Sockel 939, LGA775 usw) haben das dann behoben, genau wie der 'Standard PC', bei dem man allerdings die ACPI Funktionen verloren hat. Aber seit NT6 (Vista) ist das alles kein Thema mehr.

Und unter Linux ist der nVidia Open Source Treiber einfach Müll. Das liegt schlicht daran, dass die Leute, die daran arbeiten überhaupt keine bis minimalsten Support vom Hersteller bekommen. Der Support für Maxwell (oder war es Pascal?) wurde AFAIR auch erst kürzlich hinzugefügt...
Bei den anderen beiden schaut es ganz anders aus. Dort werden die Open Source Treiber aktiv von den Herstellern unterstützt oder sogar selbst entwickelt.
Dazu sollte man auch wissen, dass Linus Tolvards festgelegt hat, dass alle Kernel Komponenten "Open Source" sein sollten. Dazu gehören eben auch die Grafiktreiber, die einen Open Source Teil haben sollten - und auch der Grund für AMDGPU sowie AMDGPU-PRO...

Und bei AMD/Intel Komponenten braucht es nicht zwangsläufig den Proprietären Treiber, den es bei Intel ja eh nicht gibt.

Ich hab dich nicht persönlich angegriffen, warum greifst du mich persönlich an?
Warum möchtest du nicht eingestehen, dass deine Behauptung von dem Aufwand einfach nicht korrekt ist?
Und unter Windows vielleicht 5min Aufwand entspricht und abhängig von den Laufwerken ist.

Der Aufwand unter Linux ist also noch geringer. Einfach den Proprietären nVidia Treiber löschen. Karte tauschen und gut...

Meinereiner arbeitet sehr viel und stark mit Hardware. Da bleibt keines meiner vorhandenen Systeme über längere Zeit gleich...
Daher ist meine Erfahrung, was den Umbau von Komponenten betrifft, auch so enorm groß. Und ich hab auch kein Problem, in irgendeines meiner aktuell laufenden Systeme eine nVidia Grafikkarte zu stecken...
Auch unter Windows 2k Zeiten hatte ich keine Probleme damit, wobei man damals ja noch 3DFX und Matrox hatte. Hatte 'ne Zeit lang auch eine Installation, die Matrox, ATi, 3DFX und nVidia Grafiktreiber und auf AMD, Intel und VIA Boards lief...

Von daher wäre es schön, wenn wir uns wieder auf eine Sachliche Ebene begeben würden. Und nicht einfach Dinge sagen würden, die nicht korrekt sind. Der Tausch der Grafiktreiber ist da eine der trivialeren Dinge, die nicht so schlimm sind, wie von dir dargestellt.
Ich habs selbst schon dutzende male gemacht, auch zwischen Herstellern!!
Du kannst auch die nVidia Grafikkarte im System lassen und zusätzlich 'ne AMD Karte einbauen - alles kein Problem. Nur das Bild berechnet immer die Karte, die beim Start das Bild rausschmeißt (seit Windows 7, bei NT5 wars das Teil, an das der Schirm angeschlossen war, AFAIR).

nd warum mache ich mir überhaupt die Mühe, hierzu überhaupt was zu schreiben?
Weil man diesen Thread via Suchmaschine finden könnte und es einige Dinge gibt, die einfach völlig übertrieben sind. Und diese Sachen sollten richtig gestellt werden, damit die Leute, die diesen Beitrag entdecken keine falschen Vorstellungen bekommen.

Geändert von Stefan Payne (11.05.2017 um 23:56 Uhr)
Stefan Payne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 08:18   #23 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Legion of the Damned
 

Registriert seit: 27.05.2008
Ort: Unterfranken
Beiträge: 11.044

Legion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer Anblick

Standard

Und was hat der Roman jetzt hier verloren?
Schreib doch für sowas bitte eine PN.

RSI: solch ein i5 oder auch ein i7 jeweils ohne K gibt es auch das eine oder andere mal in eBay recht günstig zu erwerben. Wie schon erwähnt braucht man bei diesen CPUs auch keine Angst wegen OC-Quälerei zu haben. Es geht schlicht nicht.
Oder eben in Forenmarktplatzen suchen bzw nachfragen (hier, Hardwareluxx, Computerbase, etc.)

Grüße

Edit: es funktionieren, je nach mainboard, auch Xeon E3 CPUs.
Legion of the Damned ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Profi Overclocker (12.05.2017), swatcher1 (12.05.2017)
Alt 12.05.2017, 12:08   #24 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von MisterSchue
 

Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.156

MisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Zitat:
Zitat von Stefan Payne Beitrag anzeigen
Meinereiner hat diesen Monat erst 'nen i7-3930 ergattern können...
Hab das ganze in einem Forum, in dem ich seit 2001 registriert bin, für unter 150€ entdeckt.
Ernsthaft jetzt....?
MisterSchue ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 16:22   #25 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 12.04.2016
Ort: auffe Insel
Beiträge: 654

Stefan Payne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: GTX670 -> GTX1050Ti sinnvoll?

Zitat:
Zitat von MisterSchue Beitrag anzeigen
Ernsthaft jetzt....?
Äh, ja, sonst hätte ich mir den i7-3930K nicht geholt und den i7-3820 drin gelassen.

LGA2011 ist, wenn du Glück hast, verdammt billig. Den 3820 hab ich ja mit Board für 225€ bekommen können. Leider ist das Board keine 24h nach Erhalt verreckt (CPU VRM abgebrannt. Aber nach bisserl Gewalt mit Netzteil ohne OCP kann mans wieder nutzen)...
Stefan Payne ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
>, gtx1050ti, gtx670, sinnvoll


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkaufe: Palit GTX670 Jetstream 2Gb Szenegeier Biete 4 20.01.2013 17:17
Asus GTX670 DirectCU2 problem Sebix NVIDIA GeForce Grafikkarten 5 02.08.2012 08:43
Aufrüstung sinnvoll ??? snowstorm Komplett-PCs, Konfigurationen 12 25.08.2009 22:05
amd mit ~1.9 v sinnvoll? oma-hans CPUs, RAM, Mainboard Overclocking 5 16.07.2004 16:48


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:14 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved