TweakPC


Cooler Master V450S im Test (3/5)

Effizienz in unterschiedlichen Lastsituationen

Das Cooler Master V450S ist ein 80 Plus Gold Netzteil. Das es schwer ist aus so einem Netzteil zu einem vernünftigen Preis noch mehr herauszuholen zeigt schon, dass es gerade einmal zwei Netzeile mit 80 Plus Platinum bei 450 Watt Leistung gibt. 80 Plus Gold ist also der obere Standard für hochwertige Netzteile mit niedrigeren Watt-Zahlen.

Wirft man einen Blick auf die Effizienz des Netzteils, so sieht man auch schnell wieso das V450S "nur" die 80 Plus Gold und nicht die Platinum Spezifikation erfüllt und gleichzeitig, das dies eigentlich nicht wirklich relevant ist. Wie an der Effizienzkurve zu sehen, besitzt das V450S eine extrem gute Effizienz im unteren Bereich. Bei 20 % liegt es sogar bei der 115 V Messung auf Plainum-Level, bei 230 V sogar deutlich darüber. 91,4 % Effizienz bei 20% Last ist für ein 80 Plus Gold Netzteil Spitzenklasse.

Bei 50 % Last erreicht das Netzteil bei uns eine Effizienz von 92,1% was recht typisch für ein 80 Plus Gold Netzteil ist und bei 100% sehen wir dann sogar wieder eine etwas höhere Effizienz von 90%.

Besonders gefallen hat uns beim V450S auch die Messung bei 10 und 5 % Last, denn hier erreichte das Netzteil 88,1 und 80,6% Effizienz. Anders gesagt: Bei einer Belastung von 22,5 Watt sehen wir einen Verbrauch von gerade einmal 28,63 Watt. Das Netzteil arbeitet damit in einer typischen Idle-Belastung moderner PC-Systeme, die bei 30 bis 50 Watt liegen, bereits hoch effizient. Ab etwa 70 Watt sehen wir schon Effizienzwerte von über 90%.

 
(Effizienz des Netzteils bei den üblichen 20%, 50% und 100%  und dazu bei 5 % sowie 10%)

Um zu sehen wie viel Energie man zwischen den verschiedenen Netzteiltypen einsparen kann, stellen wir im folgenden Diagramm die Verbrauchswerte des Netzteils in Watt dar und setzen diese in Relation zu typischen Verbrauchswerten von Netzteilen auf den verschiedenen 80-Plus-Niveaus. Die Vergleichswerte geben an, wie viel Strom ein Netzteil auf dem genannten 80 Plus Level in etwa verbraucht. Man kann hier also ablesen wie viel Strom man in etwa durch ein besseres Netzteil mit besserer Zertifizierung einsparen könnte.

Wie man sieht sind die Einsparungen gegenüber einem einfachen 80 Plus Netzteil durchaus nicht zu verachten. Bereits bei 20% Last sieht man hier eine Differenz von 11 Watt. Unter Volllast spart man sogar gut fast 50 Watt. Dagegen ist der Mehrverbrauch zu einem einem 80Plus Platinum Netzteil fast nicht gegeben und beläuft sich auf wenige Watt.

 

Standby Verbrauch

Die Standby Spannung ist gerade bei Netzteilen die nicht ständig im Betrieb sind ein wichtiger Faktor. Wir messen hier die Standby Leitung ohne Belastung nach EuP/ErP, mit 1 Watt, 7,5 Watt und 15 Watt oder maximal Last. Da das Cooler Master V450S nur maximal 12.5 Watt auf  Standby Leitung zulässt messen wir hier also auch nur 12,5 Watt.

Die Verbrauchwerte sind gerade im unteren Bereich recht gut. Ohne Belastung 0,11 Watt ist ein extrem guter wert und und 1,55 Watt bei 1 Watt ist ein recht typischer Wert für ein hochwertiges Netzteil, wobei wir hier auch schon Werte um die 1,3 Watt gesehen haben.

 

Überlast-Test

Während der Effizenzmessung prüfen wir an der Chroma-Teststation auch die maximale Last, die das Netzteil verkraften kann. Bei diesem Test ist das eine oder andere Netzteil auch schon einmal durchgebrannt. Hier spielen also nicht nur die maximal mögliche Last, sondern auch wichtige Schutzschaltungen vor Überlast, Überhitzung und Kurzschluss eine Rolle.

Bei 100 Watt, also maximaler Belastung der 3,3/5V Schiene des Netzteils, konnte die 12V Schiene des V450S mit maximal 43 Ampere belastet werden. Daraus ergibt sich eine Gesamtlast von 617 Watt und damit eine Reserve von stolzen 37%, die das Netzteil kurzfristig verkraftet. Die Effizienz lag dabei immer noch bei 88,16%. Auch die 3,3/5V Schiene kann um etwa 30% überlastet werden, was aber kaum in der Praxis auftreten wird, da die gesamten hohen Lasten eines PCs quasi nur noch an der 12V Leitung auftreten.

Testsystem

Die Effizienz und Spannungsmessungen zu unseren Tests führen an einer Chroma-Teststation und weiteren professionellen Testgeräten durch. Den Fokus legen wir dabei auf die in Deutschland üblichen 230V und nicht wie beim 80 Plus Report 115V. Die 115 Watt angaben messen wir nur zur Überprüfung der 80 Plus Spezifikationen am Rande mit.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved