TweakPC


AMD lässt Greenland-GPUs in 14 nm bei Samsung fertigen

Dienstag, 22. Dez. 2015 15:16 - [ar] - Quelle: etnews.com

Einem Bericht der Electronic Times aus Korea zufolge, werden die kommenden Grafikchips von AMD von Samsung gefertigt.

Für die neuen High-End-GPUs mit dem Codenamen "Greenland" soll AMD Fertigungskapazitäten von Samsung reserviert haben. Die Chips sollen 2016 vom Band laufen und im 14-Nanometer-FinFET-Prozess (Low Power Plus - LPP) gefertigt werden.

Bislang fertigt Samsung vor allem System-on-a-Chips für Apple oder Qualcomm in den eigenen Fabrikhallen. Mit dem Auftrag von AMD wird sich das Unternehmen breiter aufstellen. Neben Samsung wird auch GlobalFoundries die Fertigung der Greenland-Serie übernehmen

Ob die langjährige Partnerschaft von AMD mit TSMC mit dem neuen Auftrag an Samsung und GlobalFoundries beendet wird, ist noch unbekannt. Möglich wäre auch, dass AMD sowohl bei Samsung als auch bei TSMC die Grafikchips für die eigenen Grafikkarten fertigen lässt.

TSMC stellt gerade das Fertigungsverfahren auf die 16-nm-FinFET-Technologie um und könnte damit als Fertiger der Mainstream-GPUs mit Codenamen "Baffin/Ellesmere" tätigt werden.


(Bild: Aktuelles Lineup der XFX-Radeon-R9-Grafikkarten mit AMD-Chips)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved