TweakPC


Google setzt Nexus 6 auf Android 7.0 zurück

Donnerstag, 16. Mär. 2017 11:10 - [ar] - Quelle: androidpolice.com

Das Update auf Android 7.1.1 bei dem Nexus 6 wurde von Google offiziell zurückgezogen.

Wer das Nexus 6 sein Eigen nennt, durfte sich in den vergangenen Tagen mit dem Update 7.1.1 herumärgern. Die Probleme mit dem neuesten Android-Update gingen so weit, dass Google sich jetzt dazu entschlossen hat, das Update zurückzuziehen und ein Downgrade auf Version 7.0 via Over-The-Air-Update zu verteilen. Das Nexus 6 zeigte nach der Installation von Android 7.1.1 verschiedene Probleme beim Telefonieren und mit dem Bezahldienst Android-Pay. Das Downgrade auf Version 7.0 scheint allerdings auch nicht ohne Probleme zu verlaufen.

Eigentlich ist ein Downgrade bei den Android-Betriebssystemen nicht vorgesehen. Nach der Installation des Downgrades scheinen einige Anwender weiterhin von den Problemen betroffen zu sein. Einige Anwender beschreiben, dass das Nexus 6 in diesem Zustand unbrauchbar wäre. Der Community-Manager des Android-Teams empfiehlt das Smartphone auf Werkseinstellungen zurückzusetzen, wenn sich die Fehler durch ein Downgrade nicht beheben lassen.

Unklar ist ob das Nexus 6 noch mit einer überarbeiteten Version von Android 7.1.1 nachgerüstet wird, oder ob das 2014 vorgestellte Smartphone nicht länger mit Updates versorgt wird.

Bild
(Bild: Das Nexus 6 von Google)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved