TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2016, 17:00   #1 (permalink)
Hardware Killer
 
Benutzerbild von Pixelfehler
 

Registriert seit: 04.05.2006
Beiträge: 966

Pixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphärePixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphärePixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard Anker PowerCore+ 26800 mAh im Test

Hallo zusammen,

ich bedanke mich mal wieder für das entgegengebrachte Vertrauen und die Möglichkeit, einen weiteren User-Review für euch zu erstellen.

Glücklicherweise konnte der engagierte User Poiu bei der Firma Anker eine Powerbank besorgen, die ich euch heute genauer vorstellen möchte. Der Dank geht auch hierbei an Anker für das zur Verfügung gestellte Testexemplar, den Anker PowerCore+ 26.800 mAh.

Inhalt

- Einleitung
- Herstellerangaben
- Technische Daten
- Beschreibung
- Messungen und Praxiseinsatz
- Vor- & Nachteile
- Fazit



Einleitung

Zunächst einmal zum Thema Powerbank - oder vielleicht doch eher externer Akku?

Die Energielieferanten gibt es in einer Vielzahl von Modellen auf dem Markt. Vom "Einsteigermodell" was Preis und Kapazität angeht bis hin zum Leistungsstarken Akku der sogar das Notebook speist.
Anker liefert uns hierbei ein Modell mit satten 26.800 mAh Kapazität, was beim Einsatz von Smartphones oder Ähnlichem mehrfaches aufladen verspricht. Zu den Vor- & Nachteilen der "Größe" erfahrt ihr später noch mehr.


Herstellerangaben

Die wichtigsten Angaben des Herstellers beziehen sich natürlich auf die bereits genannte Kapazität des Akkus. Außerdem verspricht uns Anker folgende erwähnenswerte Spezifikationen:

- Qualcomm Quick Charge 2.0
Kompatible Geräte können hierbei bis zu 75 % schneller geladen werden

- Schnellladetechnologie
PowerIQ und VoltageBoost liefern zusammen bis zu 2,4 A pro Port für alle NICHT Quick Charge Geräte

Was uns die vielversprechenden "Namen" sagen, werden wir später bei diversen Messungen überprüfen.


Technische Daten

Anker liefert sowohl den PowerCore+ Akku als auch ein dazugehöriges Ladegerät. Ich habe euch im folgenden die technischen Daten der beiden Geräte aufgelistet:



Was hierbei direkt auffällt und sogar im Handbuch beschrieben ist:

Quick Charge 3.0 Ladegerät mit einem nicht geeigneten Akku? Unser Akku hat eine Aufnahme von 2 Ampere, sowohl bei 5 V als auch bei 9 V. Unser Ladegerät liefert bis zu 3 Ampere. Anker schreibt in seiner Anleitung "Um Ihren PowerCore+ mit der schnellsten und sichersten Ladung zu versorgen, verwenden Sie ein Anker Quick Charge 2.0 Ladegerät" - liefert aber ein 3.0 Ladegerät.
Auch wenn es natürlich ein Zusatz ist, immerhin können wir QC 3 kompatible Geräte direkt am Ladegerät laden, sollte meiner Meinung nach die Dokumentation der Geräte dem Lieferumfang entsprechen.



Beschreibung:

Nun aber endlich zum eigentlichen Gerät. Der Anker Akku kommt hochwertig verpackt in einer stabilen Papierverpackung. Für mich positiv - wenig unnötiger Kunststoffabfall.


Öffnet man die Verpackung, erwarten einen bestens geschützte Komponenten. Alle Komponenten sind in Folie gepackt und ausreichend vor Kratzern geschützt.

http://img.tweakpc.de/images/2016/06..._170244.md.jpg
Zum Lieferumfang gehört neben dem PowerCore+ das "passende" Ladegerät, ein USB Kabel sowie eine Tasche für den Akku.

Im folgenden habe ich noch einige Detailfotos für euch gemacht.


Der Ladestecker, relativ unspektakulär, dennoch sehr wertig in der Optik und Handhabung. Ihr seht das QC 3.0 Logo und einen grünen USB Port.

Die Powerbank selbst besitzt 3 USB Ports, alle drei davon gekennzeichnet mit IQ, dem bereits oben genannten "PowerIQ" welcher uns 2,4 A verspricht, sowie ebenfalls dem Quick Charge 2.0 Port in grün. Der aktuelle Ladestand kann mittels oben angebrachtem Drückschalter und mehrerer Leuchten überprüft werden. Insgesamt macht der Akku einen sehr hochwertigen Eindruck und ist wirklich ausgezeichnet verarbeitet. Das Metallgehäuse sorgt allerdings nicht nur hierfür, sondern auch für starke 600 Gramm auf der Waage. Die muss einem unbedingt bewusst sein und man sollte sich den Einsatzzweck gut überlegen.

Was ich persönlich vermisse, ich denke bei der großen Ladekapazität eventuell auch sinnvoll, ein standardmäßiger DC-Hohlstecker Port. Für viele Geräte (Tablets, Notebooks, etc) finden sich Adapter oder Ladekabel mit Hohlbuchsenstecker, nicht jedoch mit USB.
Zur Tasche gibt es relativ wenig zu sagen, sie ist sehr leicht, aus einem netzartigen Stoff.



Da ich meine bisherigen Powerbanks auch des öfteren Outdoor nutze, z.B. am Strand oder auf der Wiese zum laden des Bluetooth-Lautsprechers, hätte ich mir eine zumindest staubdichte und möglicherweiße auch wasserabweisende Verpackung gewünscht.



Messung & Praxiseinsatz

Zur überprüfung der beworbenen Spezifikationen steht ein USB-Multimesser zur Verfügung. Der Anker PowerCore+ kommt zur Hälfte aufgeladen und ich werde diesen zuersteinmal vollständig entladen um anschließend die Dauer einer vollständigen Ladung zu dokumentieren. Auf den folgenden zwei Bildern seht ihr den Ladestrom der Anker Powerbank mit dem mitgelieferten Quick Charge Ladegerät. Zwei Bilder deshalb, weil die Werte mitunter doch deutlich schwanken.

http://img.tweakpc.de/images/2016/09...laden_1.th.jpg http://img.tweakpc.de/images/2016/09...laden_2.th.jpg

Die Maximalwerte bewegen sich im Bereich von ca. 2A bei 13W, verglichen mit einer älteren Xiaomi Powerbank (1,5A & 8W ) also ein deutlich schnellerer Ladevorgang.

Die Vergleichswerte zum Ladestrom habe ich euch hier dokumentiert, die mittleren Werte liegen allerdings eher im oben genannten Bereich.

http://img.tweakpc.de/images/2016/09/07/laden_mi.th.jpg http://img.tweakpc.de/images/2016/09...den_mii.th.jpg



Nach den oben gezeigten Werten zum laden des Akkus folgen selbstverständlich auch Messungen zum entladen, bzw. zum Ladevorgang einiger Geräte.

Mein Google Nexus 5 (kein Quick Charche) läd mit folgenden Werten:

http://img.tweakpc.de/images/2016/09...r_nexus.th.jpg

Die Xiaomi Powerbank mit folgenden Werten:

http://img.tweakpc.de/images/2016/09/07/anker_mi.th.jpg

Ihr seht die Schwankungen von Gerät zu Gerät, was natürlich auch von deren Eingangsleistung abhängt. Dennoch sei auf die Einleitung mit den beworbenen Herstellerangaben verwiesen, welche mit verschiedenster Technologien bis zu 2,4 A pro Gerät bereitstellen. Ein direkter Vergleich zwischen dem Laden meines Smartphones mit der Anker Powerbank und meiner älteren Xiaomi Powerbank zeigt keinerlei Unterschiede. Hier hätte ich durch die neuen "Technologien" etwas mehr erwartet, allerdings wird dies wohl auch an meiner alten Hardware liegen.

Möglicherweise kann die Anker Powerbank bei aktuellerern Geräten ohne Quick Charge ihre Trümpfe ausspielen und diesen verglichen mit anderen Powerbanks schneller laden.

Zum Praxiseinsatz gibt es nur wenige Worte: WOW!
Das Anker Gerät ist groß, das Anker Gerät ist schwer - aber das Anker Gerät ist auch verdammt gut. Leistung satt. Für einen normalen "Alltag" mit 10 Stunden außer Haus und einem mittelmäßigen Smartphone Akku würde selbstverständlich auch eine kleinere Powerbank ausreichen, dennoch hat das Anker Power Core meiner Meinung nach absolut seine Daseinsberechtigung. Ich habe sie am Strand in Valencia genutzt, hierbei wurden nacheinander immer wieder verschiedene Smartphones gespeist, die Musikbox geladen oder am Leben gehalten und der Ventilator versorgt. Durch die 3 USB Ausgänge ist dies ja alles möglich.


Vor- & Nachteile

Ich denke die meisten Vor- bzw. Nachteile sind mittlerweile zur Sprache gekommen, hier nochmal Übersichtlich meine Meinung.

+ Kapazität
+ mehrere USB Ausgänge
+ schickes Design und Metallgehäuse

o Schnellladetechnologien (mangelnde Überprüfung)

- Gewicht & Größe
- fehlender DC Hohlstecker


Fazit

Für mich hat sich das Gerät absolut bewährt, eine Abwägung der Vor- und Nachteile muss sowieso jeder für Sich selbst durchführen. Es gibt für mich keine "Schlechten" Sachen die mich vom Kauf abhalten würden, man muss lediglich entscheiden, ob man die gebotenen Features nutzt und benötigt. Ich habe die Powerbank tagtäglich im Einsatz =)

Dafür, dass ihr alle so hart am traveln seid ist es abends ganz schön voll bei Aldi!

Geändert von Pixelfehler (09.09.2016 um 10:22 Uhr) Grund: .
Pixelfehler ist offline   Mit Zitat antworten
4 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
bigfoot996 (13.09.2016), Profi Overclocker (12.09.2016), poiu (26.06.2016), Uwe64LE (12.09.2016)
Alt 11.09.2016, 17:10   #2 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard Anker PowerCore+ 26800 mAh im Test

Die Version mit 20100 mAh kostet knapp die Hälfte. Lohnen sich die ~33 € Aufpreis?
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2016, 17:12   #3 (permalink)
Hardware Killer
 
Benutzerbild von Pixelfehler
 

Registriert seit: 04.05.2006
Beiträge: 966

Pixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphärePixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphärePixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Anker PowerCore+ 26800mAh

Zitat:
Zitat von Uwe64LE Beitrag anzeigen
Die Version mit 20100 mAh kostet knapp die Hälfte. Lohnen sich die ~33 € Aufpreis?
ich Antworte mal hier, vielleicht kann man das ja aber in den veröffentlichten Review Thread verschieben?

Bei 33€ Aufpreis würde ich die von dir genannte Version nehmen. Letzendlich muss ja jeder selbst entscheiden, was man für einen Einsatzzweck hat und wieviel Kapazität man so braucht....
Pixelfehler ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Robert (11.09.2016)
Alt 12.09.2016, 18:03   #4 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.466

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Anker PowerCore+ 26800 mAh im Test

gefällt mir der Test danke
poiu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 11:16   #5 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von bigfoot996
 

Registriert seit: 14.02.2005
Beiträge: 5.162

bigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekannt

Standard AW: Anker PowerCore+ 26800 mAh im Test

Zitat:
Zitat von Uwe64LE Beitrag anzeigen
Die Version mit 20100 mAh kostet knapp die Hälfte. Lohnen sich die ~33 € Aufpreis?
33€ für ca 4 Ah nutzbare Mehrkapa? Kurz und knapp: Nein
bigfoot996 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 15:44   #6 (permalink)
Hardware Killer
 
Benutzerbild von Pixelfehler
 

Registriert seit: 04.05.2006
Beiträge: 966

Pixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphärePixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphärePixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Anker PowerCore+ 26800 mAh im Test

Was noch zu erwähnen wäre, mit der großen Kapazität liegt die Powerbank schon an der Grenze für die Mitnahmeregelungen im Flugzeug..... größer geht nicht mehr.
Pixelfehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 17:10   #7 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.466

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Anker PowerCore+ 26800 mAh im Test

weil dann das passiert?

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...ed&oe=587ED69A
Wenn Wasser wirklich ein Gedächtnis hat, dann ist Homöopathie voll von ScheiBe!
"Am Anfang war das Nichts. Und das ist dann explodiert."
https://web.archive.org/web/20000530...anner468_4.gif
poiu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2016, 12:10   #8 (permalink)
Hardware Killer
 
Benutzerbild von Pixelfehler
 

Registriert seit: 04.05.2006
Beiträge: 966

Pixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphärePixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphärePixelfehler sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Anker PowerCore+ 26800 mAh im Test

Zitat:
Zitat von poiu Beitrag anzeigen
weil dann das passiert?
so ähnlich. Die meisten Airlines haben beschlossen, keine Lith.Ion. Akkus > 100 Wh mit an Bord zu nehmen.
Pixelfehler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
anker, mah, powercore, test


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anker Schnäppschen @ Prime day poiu Schnäppchen 0 12.07.2016 13:38
[Test] Test: Seasonic Platinum 660 - Sea Sonics bestes Netzteil im Test TweakPC Newsbot News 0 23.11.2015 08:00
[Lesertest] Anker® Uspeed USB 3.0 auf SATA Konverter Adapter Kabel fipsi1 Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User 1 11.01.2015 16:40
[Physikaufgabe] Boot - Anker - Wasser - Problem kanonenfutter Off Topic 37 18.03.2008 19:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:27 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved