Computer Hardware Forum - TweakPC

Computer Hardware Forum - TweakPC (https://www.tweakpc.de/forum/)
-   Suche (https://www.tweakpc.de/forum/suche/)
-   -   Suche: Alte und defekte Hardware !!! (https://www.tweakpc.de/forum/suche/83357-alte-und-defekte-hardware.html)

hardwarekaeufer 15.09.2011 02:25

Alte und defekte Hardware !!!
 
Ich suche - leider noch sehr viel - Hardware für ein Projekt.

Gebrauchen kann ich lediglich

- Mainboards
- Steckkarten
- CPU
- Arbeitsspeicher

Defekte spielen keine Rolle, Kühler sind nicht nötig.

Bevor gefragt wird: Suche die Teile für ein Hochschulprojekt. Budget ist sehr knapp, daher gerne in Bundles ( damit Versand relativ klein bleibt ) und nur gegen Versandkosten oder zzgl. eines kleinen Obulus'.

jusque 15.09.2011 05:56

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Hrmpf, jetzt hab ich letztens ausgemistet und alles im Keller verstaut.

Hätte noch:
1 defektes Mainboard
2 defekte Grafikkarten
diverse alte Ram-Riegel
ne defekte Soundkarte
diverse andere Hardware

Werd mich mal später auf die Suche begeben, gibt es generell ein Alterslimit oder beschränkung auf bestimmte Teile oder einfach alles was mal irgendwann in einem Computer gedient hat ?


Wäre vielleicht auch ganz interessant zu wissen, worum es in dem Projekt geht, für ne gute/interessante Sache mache ich mir gerne die Mühe!

hardwarekaeufer 15.09.2011 10:22

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Das Alter und die Funktion der Teile spielt absolut keine Rolle.
Sollte halt alles mal aus dem PC gewesen sein ( da ist der Stoffmix ideal ).

Bei dem Projekt gehts um eine Verbesserung der Stoffbehandlung bei alten Platinen.
Bisher braucht man um die Materialen zurückzugewinnen chemische Zusätze im Prozess die selbst für die Umwelt schädlicher sind als die Platine selbst einfach wegzuschmeissen.
Das wollen wir ändern.

Stichwort: Cradle to Cradle

Fakk-asrock 15.09.2011 10:27

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Ich hab auch noch alte steckkarten, ram, paar platinen. Wie viel brauchst du?

hardwarekaeufer 15.09.2011 10:48

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Im moment noch soviele wie möglich. Der Andrang ist eher mau =)

Zardog666 15.09.2011 11:15

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Na dar kannste von mir auch einiges bekommen muss nur mal nachschauen was ich da alles habe aber da kommt bestimmt einiges zusammen und ich muss wieder weniger entsorgen.

MfG

hardwarekaeufer 15.09.2011 11:34

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Das klingt alles bisher super =)

Fakk-asrock 15.09.2011 12:31

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Ok ich geb dir nachher bilder, schick mir per PN bitte deine Adresse + Wie möchtest du zahlen?

jusque 16.09.2011 02:08

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Das Projekt find ich lobenswert werde morgen mal zusammensuchen, was ich noch finde, gegen Vorkasse der Versandkostrn schick ich dir das zu. Grobe Auflistung folgt morgen.

hardwarekaeufer 16.09.2011 09:44

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
supi ;-)

freezer 16.09.2011 10:03

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Bei den gestiegenen Rohstoffpreisen - wenn man bedenkt was bei eBay & Co. für defekte Mainboards & Steckkarten gezahlt wird - kann man so auch gut & günstig Nachschub sammeln. ;)

Gerade bei einer Hochschule wundert es mich etwas, dass Nachschub in Foren, etc... gesucht wird. Normalerweise sollten doch genug Altlasten rumstehen.

hardwarekaeufer 16.09.2011 10:12

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
An den Hochschulen fallen selten defekte Rechner an. Die meisten PC's werden im noch gebrauchsfähigen Zustand im Internet Bundleweise verkauft ( zB hier [url=http://www.zoll-auktion.de]Zoll-Auktion - Startseite[/url] )

Da wir für das Projekt keine Finanziellen Fördermittel bekommen dürfen wir nur das Labor + Labormaterial "kostenlos" nutzen.
So eine Projektarbeit ist ja freiwillig..
Die Materialien müssen wir uns selbst beschaffen.

jusque 16.09.2011 15:54

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
[quote]Bei den gestiegenen Rohstoffpreisen - wenn man bedenkt was bei eBay & Co. für defekte Mainboards & Steckkarten gezahlt wird - kann man so auch gut & günstig Nachschub sammeln.[/quote]

Nach wie vor ist die sinnvolle/umweltfreundliche Verwertung von Computerschrott schwierig, das meiste wird nach Afrika gekarrt und dort auf riesigen Müllhalden gelagert, bzw. von Armen abgefackelt um an das wenige wertvolle Metall darin zu kommen. Schäden an Gesundheit der Menschen und an der Natur sind da vorprogrammiert.

vcmob 19.09.2011 17:34

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Hi,
bzgl. des Projektes würde ich vorschlagen gleich geschredderte Klasse 1 Platinen zu besorgen. Irgendwie Kleinhächseln und Separieren müsst ihr den Kram ja sowieso vor der Behandlung. Sehe die ganze Sache mit kompletten Platinen deswegen etwas skeptisch. Extra noch einen Hächsler zu konstruieren sollte doch den Rahmen etwas sprengen. Per Hand zerkleinern bringt nur blutige Hände und ein paar abgenknabberte Ecken. Dort wo richtig Edelmetall zu finden ist (Steckverbindungen) kommt man so nicht ran. Dann doch lieber 1-2 Kilo Schreddermaterial ordern. Für die Versuche sollte das doch reichen. Zumal die Chemiezusätze ja auch nicht so billig sind, dass man gleich im Badewannenformat rumexperimentieren sollte.

[quote=freezer;740298]Bei den gestiegenen Rohstoffpreisen - wenn man bedenkt was bei eBay & Co. für defekte Mainboards & Steckkarten gezahlt wird - kann man so auch gut & günstig Nachschub sammeln. ;) [/quote]

Die Preise sind teilweise echt abartig. Lohnt sich wirklich den Kram zu sammeln :-). Aktuell bekommt man bei meinem bevorzugten Ankäufer ([url=http://www.mgotzler.de]Ankauf von Computerplatinen Computerschrott Kleintransporte Mainboards Motherboards Speicher Ram Sound Grafik Kabel[/url]) knapp 7 Eu für das Kilo Platinenschrott. Und das ist definitiv kein Fake ect. Geld war bisher immer innerhalb von 3 Tagen auf dem Konto.

Was das Recycling betrifft, gab es vor kurzem einen Bericht auf N24 oder NTV über einen deutschen Recycler. Der hat nach deutschen Umweltnormen recycelt und gut verdient. Aufgrund der aktuellen Rohstoffpreise lohnt sich die Wiederverwertung in Europa eher, als dass man den Kram in Afrika deponiert.

Ciao MoB

PS: Beim Wertstoffhof ist auch wieder ein Schloss am Container und man darf nix mehr mitnehmen sondern nur noch abgeben. War vor einiger zeit noch anders :-).

hardwarekaeufer 03.10.2011 19:21

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
[quote]Der hat nach deutschen Umweltnormen recycelt und gut verdient. Aufgrund der aktuellen Rohstoffpreise lohnt sich die Wiederverwertung in Europa eher, als dass man den Kram in Afrika deponiert. [/quote]Das irrsinnige an der Sache:
Die holen sich lediglich das Gold bzw generell die Edelmetalle aus dem Elektronikschrott. Damit lässt sich dann gutes Geld machen.
Der Rest landet dann in der Müllverbrennung, die im Moment Stand der Technik ist was die Abfallentsorgung angeht.
Müllverbrennung fällt also auch unter die "Umweltnormen".

Bei mir geht es darum wirklich alles erneut zu verwenden. Nächster Schritt im "Cradle to Cradle"-Prozess wäre das sogenannte "Urban Mining" wo man alte Deponien wieder öffnet und als Rohstoffquelle benutzt, weil vor Jahrzehnten vieles noch garnicht verwertet werden konnte oder besser gesagt nicht verwertet wurde weil die Beschaffung neuer Rohstoffe einfach billiger war. Die 60er und 70er waren die Hochzeit der Kunststoffe.

Um mal insgesamt auf deinen Beitrag zu antworten:
Bei uns geht es eben um neuartige Verwertungeswege OHNE den Einsatz der bisherigen Chemikalien ( die selbst bei den bisherigen Prozessen fast noch ein größeres Umweltrisiko darstellen als den Schrott direkt zu verfeuern ). Spätestens wenn die Chemikalien aufgrund der großen Nachfrage so teuer werden, dass die Goldgewinnung annähernd gegen null geht werden die ganzen großen "Recycler" verschwinden und der Kram wieder Containerweise in irgendwelchen Dritte-Welt-Ländern abgekippt.
Die verwendete Energie wird auch nicht billiger, bedenkt man dass uns noch ein Atomausstieg bevorsteht und erneuerbare Energien auch nicht ewig subventioniert werden. Dass die Energiepreise in Zukunft noch explodieren werden ist aber ein ganz anderer Schuh.

Man kann also nach aussen ein Image pflegen, das suggeriert man handele Umweltnah da man sich an geltende Umweltvorschriften hält, aber in Wirklichkeit wird aus dem Material lediglich das Gold, Palladium und Silber gezogen - vll noch Kupfer - womit dann auf dem Rohstoffmarkt extrem gute Gewinne zu machen sind. Der Rest - gerade die gefährlichen Bauteile wie Kondensatoren die immernoch umweltschädigende Stoffe enthalten - landen auch weiterhin im Müll.
und die Bauteile, bei denen die Rechnung nicht aufgeht werden auch nicht weiter behandelt.
Vom Mainboard beispielsweise werden die Steckverbindungen und NB/SB aufgrund des Goldgehaltes der Kontakte verwertet. Der Rest landet fast 1:1 im Abfall.

Bei uns geht es um den mikrobiellen Abbau der Rohstoffe - für alles hat die Natur irgendwelche Organismen entwickelt. Diese zu selektieren und für die Zwecke zu nutzen spart erstens eine Menge Geld da nicht soviel Energie und Chemikalien notwendig sind, und schont die Umwelt.

Das Schreddern müssen wir daher eh selbst "neu erfinden", da die Korngröße wesentlich kleiner sein muss - im µm-Bereich.

PS:
Wo dein verlinkter "bevorzugter" Verwerter mit dem Zeug bleibt ist selbst mir schleierhaft, da die namhaften Scheideanstalten hierzulande längst nicht den Preis bezahlen. Gerade wo der Goldpreis kürzlich wieder gesunken ist wundert es mich, dass er stoisch an dem Preis festhält.

Die meisten Internetseiten dieser Ankäufer weisen keine Bescheinigung als zertifizierter Entsorger auf. Nach geltenden Gesetzen muss eigentlich der Nachweis für die Beschaffung der Entsorgungsgüter und der weitere Verbleib protokolliert werden.
Auch wenn es um "wertvolle" Rohstoffe geht ist und bleibt es Abfall. Spätestens wenn die Wertstofftonnen eingeführt werden wird das ganze eh Gebietsweise vergeben. Es kann ja auch nicht jeder wild seine eigenen Mülltonnen verteilen.

vcmob 06.10.2011 08:32

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Hi,
will mich nicht rumstreiten habe aber ein paar Anmerkungen zu den Aussagen.

[quote=hardwarekaeufer;741992]Das irrsinnige an der Sache:
Die holen sich lediglich das Gold bzw generell die Edelmetalle aus dem Elektronikschrott. Damit lässt sich dann gutes Geld machen.
Der Rest landet dann in der Müllverbrennung, die im Moment Stand der Technik ist was die Abfallentsorgung angeht.
Müllverbrennung fällt also auch unter die "Umweltnormen".
[/quote]
Dem muss man zustimmen. Wobei die Grenzwerte bei Müllverbrennern doch sehr gering sind. Deswegen finde ich die Verfeuerung/Verstromung von Müll deutlich besser als wenn der Kram deponiert wird. Klar muss die Asche auch als Sondermüll entsorgt werden, aber das ist halt der Nebeneffekt von unserer Wohlstandsgesellschaft. Aufgrund der Überkapazitäten bzgl. der Verbrennung (Sachsen-Anhalt) wird hier sogar der Müll aus Italien per Güterzug angeliefert und verheizt.

[quote=hardwarekaeufer;741992]
Bei uns geht es um den mikrobiellen Abbau der Rohstoffe - für alles hat die Natur irgendwelche Organismen entwickelt. Diese zu selektieren und für die Zwecke zu nutzen spart erstens eine Menge Geld da nicht soviel Energie und Chemikalien notwendig sind, und schont die Umwelt.
[/quote]
Was noch zu beweisen wäre. Einige mir bekannte "Rottversuche" mit Material aus der gelben Tonne hatten zum Ergebnis, dass zwar Einiges bakteriell verwertet wurde aber der ganze Rest auch nur verfeuert wurde. Leider kann der (extrem) stinkende Rest aufgrund der Belastung mit den tollen Bakterien nur unter Vollschutz verladen/transportiert werden.

[quote=hardwarekaeufer;741992]
Das Schreddern müssen wir daher eh selbst "neu erfinden", da die Korngröße wesentlich kleiner sein muss - im µm-Bereich.
[/quote]
Finde ich ein bissel heftig für ein Hochschulprojekt. Kenne Anlagen, die Steine in diesen Bereich mahlen. Stichwort > Mächtig gewaltig Egon.

[quote=hardwarekaeufer;741992]
Wo dein verlinkter "bevorzugter" Verwerter mit dem Zeug bleibt ist selbst mir schleierhaft, da die namhaften Scheideanstalten hierzulande längst nicht den Preis bezahlen. Gerade wo der Goldpreis kürzlich wieder gesunken ist wundert es mich, dass er stoisch an dem Preis festhält.
[/quote]
Vom geschäftlichen Standpunkt kann ich dies nicht beurteilen. Da er verm. nicht draufzahlen will wird er schon irgendwie kalkuliert haben. Zumindest wird noch schnell und unkompliziert gezahlt. Die aktuelle Edelmetalldelle würde ich bei ca. 250% Anstieg in den letzten 2 Jahren nicht überbewerten :-)

[quote=hardwarekaeufer;741992]
Die meisten Internetseiten dieser Ankäufer weisen keine Bescheinigung als zertifizierter Entsorger auf. Nach geltenden Gesetzen muss eigentlich der Nachweis für die Beschaffung der Entsorgungsgüter und der weitere Verbleib protokolliert werden.
[/quote]
Bzgl. der Bescheinigung bin ich mir nicht so sicher. Da müssten ja alle Nebengewerblichen Papierankäufer auch sowas haben. Wie das dort vor Ort gebucht wird kann ich nicht sagen, da ich nie vor Ort war. Es gibt aber immer eine Abrechnung incl. Wägung. Da sehr viel Geld für den Kram gezahlt wird gehe ich davon aus, dass der Kram nicht irgendwo in der Landschaft abgeworfen wird.

Ciao MoB

maTTes 19.12.2011 10:51

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
besteht hier noch Interesse?
Hätte sonst folgendes anzubieten:
[url]http://www.tweakpc.de/forum/biete/78085-hardware-sammlung.html[/url]

hardwarekaeufer 11.01.2012 02:34

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
up here

Raffnix 11.01.2012 09:18

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Ich habe gesehen, dass Du auch in einigen anderen Foren in schon fast professionellem Rahmen alte Hardware suchst.
Das hinterlässt einen faden Beigeschmack, wenn man nicht weiß, was Du damit macht.
Ich bitte um Erklärung. "Umfangreiche Laborversuche" reicht mir nicht.

vcmob 11.01.2012 09:48

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
Hi,
es wäre ja mal schön zu erfahren, was sich so in den letzten Wochen bei dem Projekt getan hat. Für erste Laborversuche sollte ja schon mal etwas Material zusammengekommen sein um erste Versuche zu starten.

Ciao MoB

hardwarekaeufer 11.01.2012 19:13

AW: Alte und defekte Hardware !!!
 
einige kleine Versuche habe ich schon durchgeführt.

Dabei ging es aber erstmal nur um ein paar Elektrolysen um die Bauteile zu Klassifizieren und Randbedingungen abzustecken.
Ich kann in meinen Versuchen nicht alles zu 100% verwerten ( so ein Mainboard enthält viele Stoffe ) weil dafür einfach der Umfang und die Zeit nicht ausreicht.
Ich arbeite daran ja nicht mit einem großen Forscherteam sondern alleine.
Einen Großteil habe ich schon zusammen aber von einigen Stoffgruppen fehlt mir noch was.

Wiederverkauf anschließend wäre sinnlos, weil die Platinen zerlegt sind und kein Verwerter die mehr nehmen würde ( ich hoffe ja dass die meisten Metalle in meinen Versuchen in Lösung gehen ).

Über den Rest kann ich leider erst etwas sagen wenn alles abgeschlossen ist.
Mein Professor fand die Idee "äußerst interessant" und ist gespannt ob es so funktioniert wie in der Theorie durchdacht. Dann wäre es auf dem Gebiet der Verwertung zumindest eine Revolution.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:58 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.