TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Tutorials

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2005, 17:36   #1 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von SilvAoDX
 

Registriert seit: 23.05.2004
Beiträge: 1.878

SilvAoDX sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreSilvAoDX sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard Overclocking für Fortgeschrittene & Overclock unter Windows

Nachdem ihr Grundwissen: Overclocking durchgelesen habt, findet ihr hier eine Einführung in Fortgeschrittenes Overclocking.

Themenpunkte:
Optimales RAM/FSB-HTT Verhältniss finden
Voltage beachten
Auftretende Probleme und deren Lösung
"Was bedeutet stable?"

Overclocking unter Windows:
"Warum unter Windows?"
Vorgehensweise

A64 Special: A64 Tweaker

Optimales RAM/FSB-HTT Verhältniss finden

Der RAM wird vom FSB gefüttert: Das bedeutet, das der RAM Takt alleine die Geschwindigkeit des System nicht erhöht. Man kann zwar Asynchron fahren und den RAM schneller laufen lassen, allerdings ist die CPU dann nicht schnell genug um den RAM auszulasten.
Man sollte ein Optimales Verhältniss finden

Low Latency gegen High Frequency: Den RAM kann man mit Teiler und schnellen Timings, oder Synchron mit langsamen Timings laufen lassen:
Was nehme ich nun?
Low Latency bedeutet: 2/2/2/5
High Frequency bedeutet: Viele MHz bei schlechteren Timings (bis zu 3/4/4/8 )

Low Latency RAM ist (auch asynchron) schnell genug durch die gerinen Timings. Hier ein fiktives Beispiel:

200 bei 2/2/2/5 ist ungefähr so schnell wie 230 bei 3/4/4/8

Optimal sind TCCD Chips, da diese LL und HF besitzen
Oder Winbond UTT, die bis zu 260 MHz mit 2/2/2/5 machen. Allerdings brauchen diese viel Voltage

Voltage beachten
Man sollte die Voltage immer beachten. So kann man RAM nicht 5V geben, in der Hoffnung das er höher geht. Bei der CPU ist dies nicht anders.
Als groben Richtwert kann man: +0.2V bei guten Luftkühlungen / Wasserkühlungen nehmen. Beim RAM hat man keinen Richtwert, allerdings gilt 2.85V noch als sicher.

Auftretende Probleme und deren Lösung
F: Hilfe, ich habe meine CPU (zu weit) übertaktet und mein Bildschirm bleibt schwarz!
A: Netzstecker raus, am Mainboard CMOS Reset machen und neustarten
F: Ich habe die Timings zu niedrig gestellt (2/2/2/5 z.B) und Windows bootet nicht mehr!
A: Timings höherstellen oder Spannung erhöhen
F: Ich habe die Spannung für dem RAM zu hoch gestellt und mein Bildschirm bleibt auch nach dem CMOS Reset schwarz!
A: Tja, da ist wohl der RAM kaputt. Testen ob ein Riegel funktioniert und wenn nicht => neuen besorgen
F: Mein P4 Prozessor ist übertaktet langsamer als im Normalzustand!
A: Auf die Temperatur achten. Kühlung verbessern. Throttling Maßnahmen abstellen.
F: Kein Boot mehr nach hoher Übertaktung!
A: Überprüfen ob man AGP/PCI Fix hat und Takt verringern

"Was bedeutet stable?"
Stable bedeutet Stabil und es gibt mehrere Formen:
primestable oder gamestable (auch benchstable)

primestable bedeutet: Läuft mehrere Stunden stabil durch SP2004 / Prime95
Anm: Bei Intel Prozessoren mit HT sollte man 2 x Prime gleichzeitig laufen lassen, damit die "virtuelle" CPU auch ausgelastet wird.

game/benchstable bedeutet: Läuft in Spielen und sonstigen Programmen ohne Absturz (SuperPI , 3DMark2001 , sonstige Games)
Bei SuperPI würde ich raten, einen 32M durchlauf zu machen (Dauert je nach System bis zu 40 Minuten) und/oder 10 mal den 3DMark durchlauf zu starten)
http://tinypic.com/53pmc6

Was man nimmt ist eigentlich immer eine Sache des Users. Ich nehme gamestable, weil ich auf die zusätzliche Leistung nicht verzichten will. Wenn die Anwendungen, die der User täglich nutzt, nicht durch die Übertaktete CPU Abstürzen, kann man den Takt so lassen. Allerdings sollte man sich dann auch sicher sein, das die CPU gamestable ist.

Overclocking unter Windows:

"Warum unter Windows?"

Manchmal unterstützt das Board keine Frequenz im BIOS, die man einstellen möchte (oder man hat keine Overclock möglichkeiten)
Dann bietet es sich an, im Windows zu übertakten. Oder um zu testen, wie weit die CPU übertaktet werden kann, damit man nicht jedesmal neu starten muss.

Vorgehensweise:

Man nimmt sich das Tool Clockgen für seinen Chipsatz und extrahiert es dann.
Danach klickt man auf Clocks:
http://tinypic.com/535rup

Dann auf Get Values:
http://tinypic.com/535sev

Hier hat man die Möglichkeit, den Takt zu bestimmen den man am Ende haben möchte. Also einfach einstellen und dann auf Set Values.
Den Takt am Ende mit CPU-z vergleichen:
http://tinypic.com/535swg

Geklappt!

Wenn man will, das Clockgen die Einstellungen automatisch beim Start von Windows übernimmt, macht man folgendes:
Eine Verknüpfung zu Clockgen erstellen und diese in den Autostart Ordner legen.
Dann eine savefile.ini erstellen.

In die savefile.ini kommt dann folgendes:
Code:
Die Signatur: [CG-NVNF3]
Die CPU Voltage: VID=
Der Multiplikator: FID=
Der FSB: FSB=
Der AGP Wert: AGP=
Die Signatur müsst ihr natürlich eurer Clockgen Version anpassen. Der AGP Wert bleibt Optimal immer 66, da er dann fix(fest) ist.
Beim Athlon 64 schreibt man auch FSB und nicht HTT!

Danach nur noch die Verknüpfung bearbeiten. -file=savefile.ini anlegen.

http://tinypic.com/53r39g

Fertig!

A64 Special: A64 Tweaker
Achtung: Mit diesem Tool ist es auch möglich, extreme Latenzen wie CL 1.5 einzustellen. Nicht jeder RAM verträgt das. Also bitte nur verwenden, wenn man schon Erfahrungen mit RAM übertakten hat!

Mit dem A64 Tweaker ist es möglich, ohne Neustart diverse Änderungen am RAM durchzuführen (und am HT Link)

Hier sieht man die Einstellungen, die man verändern kann
Man stellt einfach das ein , was man gerade benötigt.
Im Drop-Down Menü, auswählen und dann auf Set klicken.

http://tinypic.com/53pw90

Als Beispiel habe ich CL 2.5 auf CL 3 geändert.
Das Ergebniss in CPU-z vergleichen:

http://tinypic.com/53pwly

Anregungen , Kritik etc. bitte nennen

Ich freue mich, das ich der Community etwas tun konnte Ich hoffe, diese Informationen haben euch weitergeholfen

Wenn euch das Tutorial gefallen hat, könnt ihr ja eine positive Bewertung abgeben

<----- http://forum.tweakpc.de/images/buttons_2/reputation.gif

Geändert von SilvAoDX (19.05.2005 um 17:45 Uhr)
SilvAoDX ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fortgeschrittene, overclock, overclocking, windows


LinkBacks (?)
LinkBack to this Thread: https://www.tweakpc.de/forum/tutorials/25140-overclocking-fuer-fortgeschrittene-and-overclock-windows.html
Erstellt von For Type Datum
Suche Tool für Anwendungsübertackten - ForumBase This thread Refback 14.01.2008 18:10
Suche Tool für Anwendungsübertackten - ForumBase This thread Refback 14.01.2008 17:09
Americas-Army.de - Ramtakt unter Windoof!!!! This thread Refback 10.08.2007 22:05
AMD Athlon 64 X2 6000+ mit ddr800? - coding-board This thread Refback 05.07.2007 16:36

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Overclocking: Geforce GTX 780 Ti unter Last auf über 2000 MHz getrieben TweakPC Newsbot News 0 24.07.2014 11:58
[News] Steam: Left 4 Dead 2 unter Linux schneller als unter Windows TweakPC Newsbot News 0 03.08.2012 12:30
Overclock Ati X1950Pro unter Vista-32bit Azrael666 Overclocking - Übertakten 0 28.09.2007 12:08
Frage zu Tutorial: Overclocking für Fortgeschrittene & Overclock unter Windows MaRTn Overclocking - Übertakten 0 27.02.2006 13:17
Firewall FAQ für Fortgeschrittene Ronald Tutorials 118 12.12.2005 01:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:12 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved