TweakPC


Tt eSports - Thermaltake eSports Gaming Equipment (2/7)

Tt eSports Black Gaming Mouse - Ergonomie

Inklusive Ballast-Tank

Computer-Mäuse gibt es in 1000 verschiedenen Geschmacksrichtungen. Wie die perfekte Maus aussieht, variiert daher stets von Anwender zu Anwender. Dennoch gibt es viele bevorzugte Merkmale und allgemeine Empfehlungen, die unabhängig von den Vorlieben des jeweiligen Anwenders eine optimale Maus definieren. Um die Tt eSports Black zu beurteilen, werden wir diese Maßstäbe berücksichtigen, dennoch sollte man als Anwender sich nicht ausschließlich darauf verlassen, sondern auch seinen ganz persönlichen Vorlieben erlauben in die Beurteilung mit einzufließen.

Ergonomie

Um größtmögliche Kontrolle ausüben zu können, empfiehlt sich eine große Kontaktfläche zwischen der Maus und der Hand. Dies ist eine Erkenntnis, die glücklicherweise von vielen Herstellern berücksichtigt wird. Auch die Tt eSports Black macht hier keine Ausnahme und präsentiert sich mit weit über 200 cm³ als sehr volumiös. Vor allem ihre breite Basis macht sie zur Übergrößen-Maus, wie man es von der SilverStone Raven, der Raptor Gaming M3 Platinum und nicht zuletzt der Microsoft Habu her kennt. Dies sind alles Titanen, die selbst große Hände ausfüllen können. Auch die Black empfiehlt sich daher vornehmlich für große und mittelgroße Hände. Und da der Anschlagpunkt der Primär-Tasten sowie der Daumentaste sehr weit zurück reicht, können selbst kleine Kinderhände die Black gut bedienen.

Trotz ihres enormen Volumens ist die Black erstaunlich leicht. Je nachdem ob ohne oder mit auswechselbaren Gewichten kommt die Tt eSports Black auf 83g bis 110g (ohne Kabel). Die schweren Kaliber findet man eher im Bereich von bis zu 150g, wie beispielsweise die Microsoft Sidewinder oder die Cyber Snipa Stinger. Eigentlich ist das geringe Gewicht der Black sogar von Vorteil. Denn desto weniger Last muss von der Hand des Anwenders beschleunigt und abgebremst werden, woraus bessere Reaktionszeiten resultieren. Bedauerlich ist nur die lieblose Umsetzung der Gewichte. Viele Hersteller scheinen garnicht zu wissen, dass die Gewichte in einer Computer-Maus der Ausbalancierung dienen. Daher integrieren viele Hersteller einfach an beliebiger Stelle ein paar herausnehmbare Gewichte und glauben damit den Wünschen des Anwenders zu dienen. Im besten Fall sind diese dann nur überflüssig, im schlimmsten Fall sogar von Nachteil.

Im Fall der Black kann und sollte man auf den Einsatz der Gewichte verzichten. Denn da sie von Haus aus sehr leicht ist und ihr Schwerpunkt sehr zentral liegt, ist eine Ausbalancierung kaum noch notwendig. Setzt man sie dennoch ein, neigt sich die Maus beim Anheben nach hinten und trägt somit zu Irritationen beim Anheben und Absenken der Maus bei. Wenn unbedingt, dann hätte der Hersteller das gesamte Gewichte-System der Maus besser in den vorderen Bereich der Maus integrieren sollen. Denn da die Maus im vorderen Bereich gegriffen wird, würde sie auch eher einen vorderen Schwerpunkt benötigen, statt einen der noch weiter hinten liegt. So jedoch verpufft der Nutzen dieser Gewichte.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved