TweakPC


Steam: Sicherheitsleck und Ausfall zu Weihnachten

Sonntag, 27. Dez. 2015 10:57 - [ar] - Quelle: gamespot.com

Wegen einem Problem beim Caching wurden am 25. Dezember bei der Spieleplattform Steam teilweise sensible Daten von anderen Anwendern angezeigt.

Wer zu Weihnachten die Angebote von Steam war nehmen wollte, wurde teilweise in einen falschen Account eingeloggt. Dies hatte zur Folge, dass Account-Daten wie verfügbares Steam-Guthaben, E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder Kreditkartennummer einem Dritten zugänglich gemacht wurden. Bedingt durch einem Problem beim Caching wurden teilweise immer neue Informationen von anderen Usern, nach jedem Login angezeigt.

Um 23:00 Uhr hat Steam wohl selbst die komplette Plattform aus Sicherheitsgründen vorerst vom Netz genommen. Betroffen waren nur die Server für den Steam Store, nicht die Community-Server. Laut Angaben den Kollegen von Gamespot.com soll es sich aber nur um ein Caching-Problem gehandelt haben, welches nicht auf einen Angriff von Außen zurückzuführen ist. Darüber hinaus sollen keine unautorisierten Zugriffe oder Transaktionen zustande gekommen sein. Die Steam-Nutzer werden deshalb noch nicht einmal aufgefordert das eigene Passwort zu ändern.

Dennoch sollten alle Anwender, welche Zahlungsinformationen wie Kreditkartennummern oder PayPal für Steam nutzen in den nächsten Tagen genauer auf die eigenen Rechnungen schauen. Darüber hinaus kann die Änderungen des Passwortes von Zeit zu Zeit ebenfalls zur Sicherheit des Accounts beitragen, weshalb der Fehler zumindest dafür einen Anstoß liefert.

Bild
(Bild: Das offizielle Steam-Logo)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved