TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > CPUs und Mainboards allgemein

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.02.2008, 12:43   #1 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 16.02.2008
Beiträge: 10

Steppenwolf ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt

Beitrag CPU-Qualitätsunterschiede durch Position auf Wafer

Hallo Leute,

hab jetzt immer wieder in unterschiedlichsten Foren gelesen das der größte Unterschied
unter Cpu´s derselben Baureihe darin liegt ob ein Cpu von der Mitte oder dem
Randbereich eines Wafers kommt.
Mich würde jetzt interessieren warum das so ist, und was da für unterschiede genau bestehen?
Genau das konnte ich nämlich nirgend´s nachlesen, soll heißen:


Was macht den unterschied aus, woran liegt das, welche unterschiede gibt es,
wie wirkt sich das auf die Performance aus?

Danke, bis denne dann...
Steppenwolf ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
kanonenfutter (28.02.2008), SuperElton (28.02.2008)
Alt 28.02.2008, 13:13   #2 (permalink)
Daywalker
 
Benutzerbild von Bad Blade
 

Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 5.183

Bad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Cpu Qualitätsunterschieder durch ursprungsposition auf Wafer

Hi
kenne mich mit diesen Thema nicht so besonders aus.

Aber Perfomanceunterschiede wirst du nicht haben. Ein E8400 wird immer die gleiche grundperformance haben. Nur was das OC-Potenzieal angeht, könnte es unterscheide geben. Ob dies aber wirklich stimmt, weiß ich nicht. Schließlich weiß ja keiner, ob seine CPU an der Mitte oder am Rand lag^^

Gruß
Alex
Dein System unter dem Avatarbild? Einfach ins Kontrollzentrum gehen->Profil bearbeiten und unter "Mein System" alles eintragen
Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!
Bad Blade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2008, 13:32   #3 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Cpu Qualitätsunterschieder durch ursprungsposition auf Wafer

Ja das sehe ich auch so. Da du sowieso nicht weisst, aus welcher Waver-Region eine CPU stammt, ist es relativ unnötig sich darüber Gedanken beim Kauf zu machen.

Ich habe hier etwas gefunden, da wird auf die relative Unschärfe der belichtenden Linse am Rand im Vergleich zur Wafermitte hingewisen. Ein Argument, das durchaus einleuchtet.

Letztendlich ist das aber vollkommen egal, da die Hersteller AMD & Intel jede CPU sowieso testen und demenstprechend zu einem 3800+ oder 6000+ machen bzw. zu einem E6320 oder einem E6850 - je nachdem, welcher Takt mit der CPU sicher, stabil und innerhalb der TDP und Leistungsaufnahme erreicht werden kann.
Dazu kommen dann noch Unterschiede bezüglich Größe des L2 Caches und wie du auch schon angesprochen hast, Steppings.

Es halten sich zwar auch hartnäckig Gerüchte, dass Opteron & Xeon CPUs aus der Waver-Mitte entnommen werden, aber wenn du mal querliest durch einschlägige Foren und die dortigen Systeme der User ansiehst, wirst du feststellen, dass ein Opteron im Schnitt nicht besser übertaktbar ist, als eine normale X2 CPU. Bei Intels Xeons ist es das gleiche in blau.

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
5 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Bad Blade (28.02.2008), BomberD (28.02.2008), io.sys (28.02.2008), kanonenfutter (28.02.2008), redilS (28.02.2008)
Alt 28.02.2008, 13:50   #4 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von BomberD
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 7.477

BomberD ist ein wunderbarer AnblickBomberD ist ein wunderbarer AnblickBomberD ist ein wunderbarer AnblickBomberD ist ein wunderbarer AnblickBomberD ist ein wunderbarer AnblickBomberD ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Cpu Qualitätsunterschieder durch ursprungsposition auf Wafer

Von der Theorie her könnte es ein dass der Wafer in der Aufnahme bei der Belichtung 'schwingt' oder verbiegt und daher z.b. die Fokussierung beim Belichten zwischen Rand und Mitte unterschiedlich ist was dazu führen 'könnte' das Randgruppen CPUs höher oder niedriger Getaktet werden können.
Ich kann mich an Diskusionen vor vielen vielen Jahren (ich glaub es war vor 10 Jahren o0) zu dem Thema erinnern. Angeblich konnte man auch mal aus der Kompletten CPU Nummer erkennen wo die CPU aus dem Wafer herausgeschnitten wurde. Konnte das leider bis heute nicht überprüfen. Daher muss ich das leider als unbestätigtes Gerücht weiterlaufen lassen :P

Edit: das würde aber auch nur dazu führen das eine Sorte Cpus Höhere Taktraten erreichen würde. Auf die Geschwindigkeit gleich getakteter CPU's hätte das selbstverständlich keinen Einfluss. Unter Umständen aber auf die Leistungsaufnahme (Stromverbrauch).
BomberD ist offline   Mit Zitat antworten
4 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Bad Blade (28.02.2008), dr_Cox (28.02.2008), io.sys (28.02.2008), redilS (28.02.2008)
Alt 28.02.2008, 14:02   #5 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von SuperElton
 

Registriert seit: 31.01.2008
Beiträge: 494

SuperElton sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreSuperElton sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreSuperElton sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Cpu Qualitätsunterschieder durch ursprungsposition auf Wafer

ich kann mir das mit der taktung eben auch nicht erklären,
also danke für den thread!
da ich nen 1,6p4 hatte der ohne wärmer zu werden auf 2,0 lief, und nen 2,4, der ebenso mit 3,0 lief. daraus folgere ich schon fast, das die festlegung der frequenzen nicht unbedingt davon abhängen WO der chip im wafer geschrieben wurde.

@dr_cox
ich denke für leute die sich entsprechend interessieren ist es nicht schlecht sowas zu wissen und erklären zu können. beispiel: einer aus meiner unterrichtsgruppe hatte mich neulich danach gefragt. leider konnte ich ihm keine antwort geben.
SuperElton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2008, 14:44   #6 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Cpu Qualitätsunterschieder durch ursprungsposition auf Wafer

Da hast du vollkommen recht. Ein weiterer Grund, der die Lage auf dem Waver relativiert (wenn also theoretisch ein nennenswerter Unterschied dadurch entstehen sollte) ist ganz einfach ein wirtschaftlicher.

Denn wenn an einer ganz bestimmten CPU eine hohe Nachfrage besteht, sagen wir beispielsweise ein AMD 5200+ und an einer anderen CPU wenig Nachfrage - nehmen wir den 6000+ als Bsp - dann muss AMD natürlich wesentlich mehr 5200+ liefern als 6000+.
Daraus ergibt sich, dass AMD in so einem Fall CPUs, die ohne weiteres als 6000+ laufen könnten als 5200+ liefert (der Unterschied ist ja einfach nur der Multiplikator), um die Nachfrage befriedigen zu können.

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
SuperElton (28.02.2008)
Alt 28.02.2008, 14:50   #7 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von SuperElton
 

Registriert seit: 31.01.2008
Beiträge: 494

SuperElton sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreSuperElton sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreSuperElton sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Cpu Qualitätsunterschieder durch ursprungsposition auf Wafer

also tatsächlich einfach nur wirtschaftsstrategie? hmm. leuchtet mir mehr ein, als unscharfe linsen.
SuperElton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.02.2008, 18:23   #8 (permalink)
Taschenrechner
 

Registriert seit: 13.12.2006
Beiträge: 72

p134340 wird schon bald berühmt werden

Standard AW: CPU-Qualitätsunterschiede durch Position auf Wafer

Das ganze ist ein sehr komplexes Thema.
Im Czochralski-Verfahren hergestellt sind die Verunreinigungen und Versetzungen am Rand u.U. größer.

Das mit den Taktungen läuft so: keine CPU wird "auf ein Ziel" gebaut. Die CPUs werden erst gefertigt, am Ende wird dann probiert, wie weit man bei jeder individuell gehen kann. Macht eine CPU bei 2870Mhz dicht, dann wird sie eben als 2800er CPU verkauft. Jeder Hersteller hat hier seine eigenen "Sicherheitsabstände". Bei Intel werden zur Zeit die CPUs mit einer relativ weit untertaktet. Intel kann sich diese Qualität leisten und die Fertigung scheint auch gut zu funktionieren, verkauft also obige CPU u.U, als 2500er. Es fallen bei der Fertigung auch einfach zu wenige an, die tatsächlich nur auf 2500 laufen würden. => gute Übertaktbarkeit. Sehr billige Anbieter würde die o.g. Beispiel CPU als 2850 anbieten, ein Übertakten wäre nicht (kaum) möglich.

Geändert von p134340 (01.03.2008 um 00:11 Uhr)
p134340 ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Steppenwolf (17.03.2008), SuperElton (07.03.2008)
Antwort

Stichworte
cpuqualitätsunterschiede, position, wafer


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] AMD kann Position am CPU-Markt durch PlayStation 4 und Xbox One stärken TweakPC Newsbot News 7 18.11.2013 18:45
[News] Globalfoundries: 2011 über 250.000 32-nm-Wafer aus Dresden TweakPC Newsbot News 0 22.03.2012 18:00
[News] 300mm Wafer von AMD und UMC TweakPC Newsbot News Archiv 0 06.09.2008 22:16
TSMC steigt auf 12 Zoll Wafer um TweakPC Newsbot News Archiv 0 03.09.2008 00:11
Die Position des Ausgleichsbehälters ss-18 Cooling - Kühler, Lüfter etc. 18 27.02.2004 15:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:28 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved