TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > News

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.2011, 11:43   #1 (permalink)
Selected Premium Quality
 
Benutzerbild von TweakPC Newsbot
 

Registriert seit: 06.10.2007
Beiträge: 34.417

TweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer Mensch

Beitrag Anonymous: Nato-Server gehackt

Anonymous: Nato-Server gehackt
22.07.2011 11:42 - ID 21368

Zur News: Anonymous: Nato-Server gehackt

Anonymous hackt Nato-Server.

Hier ist eure Meinung gefragt! Postet eure Kommentare und Fragen zu den News.
TweakPC Newsbot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 12:14   #2 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von _SpyBytes_
 

Registriert seit: 07.08.2005
Beiträge: 3.569

_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

So und nun? Was gibt es davon zu kaufen? Was bietet mir Anonymous dadurch? Einen Mehrgewinn?
_SpyBytes_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 12:25   #3 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von Mother-Brain
 

Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 10.739

Mother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Zu zeigen, dass die Sicherheitsmaßnahmen mehr als Ungenügend sind, selbst bei solchen Organisationen wie der Nato. (mehr aber auch nicht)
Mother-Brain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 12:30   #4 (permalink)
Tom
Ghostwriter
 

Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 5.274

Tom sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTom sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Zitat:
Zitat von Mother-Brain Beitrag anzeigen
Zu zeigen, dass die Sicherheitsmaßnahmen mehr als Ungenügend sind, selbst bei solchen Organisationen wie der Nato. (mehr aber auch nicht)
Nicht zu Vergessen, die Aufmerksamkeit, die Anonymous erlangt, wenn eine (DIE) relevante internatione Sicherheitsorganisiation gehackt wird.

Ist halt immer beeindruckender in die Nasa, die Nato oder die Uno einzudringen, als bei Sony, unabhängig von der realen Schwierigkeit des Hacks.

Zitat:
Zitat von _SpyBytes_ Beitrag anzeigen
So und nun? Was gibt es davon zu kaufen? Was bietet mir Anonymous dadurch? Einen Mehrgewinn?
Wie kommst Du darauf, das Anonymous gerade Dir einen Mehrwert bieten will? ;p
Tom ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Mother-Brain (22.07.2011)
Alt 22.07.2011, 12:31   #5 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von _SpyBytes_
 

Registriert seit: 07.08.2005
Beiträge: 3.569

_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick_SpyBytes_ ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Zitat:
Zitat von Mother-Brain Beitrag anzeigen
Zu zeigen, dass die Sicherheitsmaßnahmen mehr als Ungenügend sind, selbst bei solchen Organisationen wie der Nato. (mehr aber auch nicht)
Das stimmt allerdings. Dennoch weiß man auch nicht, ob es vielleicht auf dem Server gar nichts zu sichern gibt. Vielleicht liegen da ja nur die vergangenen und aktuellen Mittagsangebote der Kantine in Brüssel rum und der 10-Sterne Koch ist so eigen, dass er jeden Speiseplan mit "Nato restricted" kennzeichnet


@Tom: Ja, das stimmt - macht micht Sicherheit mehr Eindruck

Zitat:
Wie kommst Du darauf, das Anonymous gerade Dir einen Mehrwert bieten will? ;p
Träumen ist ja noch erlaubt
Nachfolgend sehen Sie eine Signatur:
machen Spaß und erfreuen die Gemeinschaft.

Wie eröffne ich einen Thread in qualitativ ansprechender Form - ein kleines How to
_SpyBytes_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 15:23   #6 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.287

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

wenn sie "nur" 1gb einstreichen und dann sagen "ne, wir publizieren nicht viel, das material ist uns zu hot" ist das schon beängstigend.
jetzt sind schon die angeblichen outlaws so verantwortungsbewusst und kourragiert über das hier und jetzt hinaus zu denken...

sowas gabs früher nicht. da hieß es "rein in die bank, magazin leermachen und dann wieder raus".
450mm or bust!

Wenn Kritik nicht kritisch ist, ist sie zu kritisieren.
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 16:13   #7 (permalink)
PC Schrauber
 
Benutzerbild von Ruffnax
 

Registriert seit: 26.02.2007
Beiträge: 106

Ruffnax befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

NATO = North Atlantic Terror Organisation

Glückwunsch Anonymous. Gut aufpassen, dass man nicht erwischt wird. Ich wüßte trotzdem gerne, was alles "heißes" darin zu finden ist.
Ruffnax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 16:22   #8 (permalink)
Extrem Performer
 

Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.482

Civilizatior wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Zitat:
Zitat von poloniumium Beitrag anzeigen
wenn sie "nur" 1gb einstreichen und dann sagen "ne, wir publizieren nicht viel, das material ist uns zu hot" ist das schon beängstigend.
Dazu müsste man erst mal wissen was die wirklich erbeutet haben.
Wäre ja auch möglich das die nur das heißeste Material veröffentlichen und den Rest vorgaukeln.
Anonymous ist für mich jedenfalls weniger glaubwürdig als die NATO Aussagen.
(Wobei ich denen auch nicht unbedingt glaube..)
Desktop: AMD Phenom II X4 955 BE | Gigabyte GA-MA790XT-UD4P | 8GB Corsair DDR3 1600 cl9 | Sapphire HD6950/2048MB | ASUS 248H | Win7 64 |
------------------------
Mobil: Dell Studio 17: C2D P8400 | PM45 | 4GB DDR2 800 | HD 3650/256 | WiFi 5300 | WLED-Display | Win7 64 | Vista 64 |
------------------------
Civilizatior ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
_SpyBytes_ (22.07.2011)
Alt 22.07.2011, 16:49   #9 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.287

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

dann hast du aus der früheren anon-presse nicht viel gelernt, denk ich.
bis jetzt haben sie sich für ziele eingesetzt (jaja, schwer spreu und korn voneinander zu trennen bei ner offenen gruppe) und sich nicht verheizt. das nun zu tun wär ja noch dümmer, wo man masse zur glaubwürdigkeit erstmal aufgebaut hat.

übrigens, die csu macht doch schon wieder werbung für öffentliche steinigungen, weil cybercrime per se die schlimmsten verbrechen sind... (und was anon macht ist ja sowas von kriminalisiert momentan.)
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 23:17   #10 (permalink)
Extrem Performer
 

Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.482

Civilizatior wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

In der CSU hat doch sowieso keiner eine Ahnung was Indernett, Gombjuder und die ganzen Cyber eigentlich sind.
Was die Sache natürlich nicht besser macht..

Hinter Anonymous so ziemlich jeder verstecken, der gerade Lust drauf hat.
Zudem ist das bisherige Material auch nicht überwältigend.
Civilizatior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 22:00   #11 (permalink)
Kradath
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Hat sich der ganze Anonymous-Krampf nicht selbst negiert, als deren eigne Anonplus gehackt wurde?

Alle entblößen wegen ihrer fehlenden Sicherheit und dann selbst gehackt werden?
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 02:46   #12 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.287

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

hä? sie ziehen an beispielen wie sony, der nato, amerikanischen bundesbehörden und so weiter die position der "geschützten infrastruktur im internet" in zweifel und weil es teilen ihrer gruppierung wiederum selbst auch passiert soll alles hinfällig sein?

sie sind es doch gerade die sagen "es gibt keine unfehlbarkeit, auch nicht bei den selbstdeklarierten authoritäten", da ist es nur menschlich, dass bei ihnen auch nicht alles wie aus dem finktionalen buch des perfekten cybercrime läuft... mal wird eine spur reverse verfolgt, mal macht sich jemand an ihren werken die finger schmutzig...
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 08:04   #13 (permalink)
Kradath
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Also wer wirklich glaubt, dass das Internet jemals sicher sein wird ist doch sowieso desillusioniert. Du kannst kein Leck stopfen, was vorher keinem aufgefallen ist. Und bisher machen diese Gruppierungen irgendwie nur immensen Schaden.

Ist zwar auch etwas her, aber ich erinnere an die Wikileaks Afghanistandokumente, in denen unmengen Namen von Informanten gelistet waren, ich will nicht wissen wie viele dadurch heute nichtmehr leben.

Dann stellten diese lulsec da unmengen Userdaten ins Netz, mit! verschlüsseltem Passwort. Wem nützt das was? Den eigentlichen Schaden hat immer der kleine User am Hals.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 11:34   #14 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von Mother-Brain
 

Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 10.739

Mother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Ich frage mich, warum sensible Daten überhaupt am Netz angeschlossen sind.
Ich meine, wenn jemand meinen Rechner Hackt, dann bekommt er höchstens ne ordentliche Musik Sammlung im MP3 Format oder nen paar Urlaubs Fotos.
Alles wichtige habe ich extern, was bei mir nun nicht wirklich wichtig ist... aber selbst da könnte ich, wenn ich Paranoider wäre, auch das Internet kappen, bevor ich die Platte anschließe....
Und ich kann mir nicht Vorstellen, dass man sensible Daten über eine E-Mail verschickt oder sie per FTP bereitstellt. Habt ihr euch das nie gefragt?
Mother-Brain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 11:47   #15 (permalink)
Extrem Performer
 

Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.482

Civilizatior wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Zitat:
Zitat von Mother-Brain Beitrag anzeigen
Ich frage mich, warum sensible Daten überhaupt am Netz angeschlossen sind.
Ich meine, wenn jemand meinen Rechner Hackt, dann bekommt er höchstens ne ordentliche Musik Sammlung im MP3 Format oder nen paar Urlaubs Fotos.
Alles wichtige habe ich extern, was bei mir nun nicht wirklich wichtig ist... aber selbst da könnte ich, wenn ich Paranoider wäre, auch das Internet kappen, bevor ich die Platte anschließe....
Und ich kann mir nicht Vorstellen, dass man sensible Daten über eine E-Mail verschickt oder sie per FTP bereitstellt. Habt ihr euch das nie gefragt?
Privat mag das gehen.
Aber in Firmen und Institutionen speichert man das idR. auf Servern um es allen berechtigten in der aktuellen Version zur Verfügung stellen zu können und man so auch zentrale Backups anfertigen kann.
Da die Server am Firmennetz hängen und der Nutzer auch meist einen Internetzugang über das Firmennetz bekommt, irgendwo ist da eben alles vernetzt.
Wenn sich da irgendwo Sicherheitslücken einschleichen, nicht zuletzt weil die IT immer billiger werden soll, können sich Hacker oftmals relativ leicht Zugang verschaffen.
Civilizatior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 11:51   #16 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von Mother-Brain
 

Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 10.739

Mother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Naja selbst ich, wüsste wie ich damit ne Teilsicherheit erstellen könnte. Wenn man jedem Rechner ne Zweite Netzwerkkarte spendiert... aber wie du schon sagtest, die IT soll ja immer schön billig sein.
Mother-Brain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 14:13   #17 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.287

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

schön billig als das eine und das "wir sind governement xy/firma zö, thrust us!"
Zitat:
Zitat von Kradath Beitrag anzeigen
Dann stellten diese lulsec da unmengen Userdaten ins Netz, mit! verschlüsseltem Passwort. Wem nützt das was? Den eigentlichen Schaden hat immer der kleine User am Hals.
das erklärte ziel von lulzsec war es, den leuten die reaqlität vor augen zu führen. laut ihren aussagen sind das alles daten die ohnehin bereits oder früher oder später in den szenen bzw. anderen bösen kreisen verfügbar...

was hilft es rumzujammern "böh, die geben dem kleinen user immer nur aufs mowl"? kein anderer weg bringt die faule und vor allem dumme masse von realitätsverweigerern in wallung. die zeit, dass man mit ddos rechnerzentren in rauchwölkchen verwandeln konnte ist vorbei.
absolut kurzsichtig lulzsec oder anon nur aus der öffentlichen darstellung als "chaoten und doofe scriptkidys" zu belatschern. sie leisten einen wertvollen beitrag zur entwicklung des sicherheitsbewusstseins und allgemeinen verständnisses.

so ein bisschen ist das wie die disskusion "open source vs. closed source". man kann sich dumm stellen und den code einfach unter verschluß halten, dann wird man nur langsamer fehler finden. dafür entwickelt sich open source mit der hilfe vieler augen. die chance, dass ein zweiter auf etwas stößt und dies veröffentlicht ist wesentlich größer...

wie gesagt, standpunkte wie "die sind unbequem und geben meine daten heraus" sind ein bisschen zurückgeblieben gegenüber der realität. a) welche authoritäre einrichtung reagiert nur auf leere drohungen? b) nicht die gruppierungen, sondern die firmen lagern daten teilweise in nem kleinen schuppen in mitten einer maroden infrastruktur.
was war das problem bei wikileaks? man hat die nötige sorgfalt nicht an den tag gelegt, sondern die zeitungsjournalisten haben sich beinah ein rennen um die erstveröffentlichung geliefert. das war mist, aber lieber lernt man daraus möglichst keine leute die persönlichen profit aus der sache schlagen wollen zu beteiligen, als den kleinen ausschnitt den wir nun kennen zu vergessen.

es gibt die idee des open gouvernement und das nicht nur nach den ideen von bertelsman a la "schlanker staat und fette privatwirtschaft", sondern einsichtige vorgänge und datenmaterial.
lieber denk ich drüber nach meine krankenakte und steuererklärungen ins netz, als mit den aktuellen systemen a la panzerdeals, ölpipelines und mehr den halben öffentlichen haushalt über umwege in private taschen verschieben zu lassen von leuten die 1:1 schon zu amtszeiten von profiteuren der geschichte gesponsert werden. au!
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 17:12   #18 (permalink)
Kradath
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Motiv mag ja sein, aber wieso überhaupt den Schaden erstellen und die Daten dann im Torrent anbieten?
Und wenn sies beweisen wollen schicken die die Daten halt an den, der sie geklaut hat, aber öffentlich ins Netz, das ist doch einfach idiotisch.

Die Brink Userdaten hatten sie mit der Begründung geklaut: Uns gefällt das Spiel nicht. Sehr erwachsen, doch.

Edit: Mal rein hypothetisch: Würde tweakpc sowas standhalten derzeit oder wäre dem auch nur irgendwie möglich vorzubeugen?

Vor nen paar Jahren hatte doch mal einer der Airforce 1 besprüht, irgendnen Weg findet sich IMMER.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 17:42   #19 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.287

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

natürlich, in jedes schloß, dass einen passenden schlüßel hat passt auch einen dietrich.
und selbst wenn robert (er hats irgendwo mal anklingen lassen glaub ich mich zu erinnern), cox und co ihre 20zeichen langen passwörter alle 14tage wechseln... vielleicht erinnert sich noch jemand an winfuture. da reichte ein korrumpierter privat-pc um schadsoftware über die seite zu verteilen. mit ein bisschen pech kommt ein angreifer natürich auch beliebig tiefer ins system.

denk nur mal an hbgarry, ich finde die geschichte wiegt solche kleinen ausfälle wie bei den onlinespielen schnell wieder auf. das statement bleibt: die meisten firmen im netz betreiben rattennester gefüllt mit userdaten die sie als horte der sicherheit verkaufen. dem ist nicht so und es wurde über den besten weg publik gemacht.
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 19:03   #20 (permalink)
Kradath
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Anonymous: Nato-Server gehackt

Stimmt ja alles, doch der Katalog an deren Taten reicht nunmal von löblich bis vollkommen bescheuert, so schade es ist. Bei mir haben die sich nicht beliebt gemacht.

Ich möcht auch ned beim Autofahren von einem Frontal gecrasht werden, weil er der Meinung ist der Welt zeigen zu müssen, wie unsicher Autofahren ist. Ich weiß, kein perfekter Vergleich, aber ich denke er zeigt die Richtung, die ich damit andeuten will.
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Server von Bohemia Interactive gehackt - Passwörter zurückgesetzt TweakPC Newsbot News 0 12.07.2013 12:01
[News] Anonymous: OpIsrael gescheitert TweakPC Newsbot News 0 08.04.2013 12:09
[News] Wieder mehrere Sony-Server gehackt? TweakPC Newsbot News 0 04.09.2012 14:00
[News] Anonymous: Apple-Server gehackt TweakPC Newsbot News 0 04.07.2011 18:59
Stage6 gehackt TweakPC Newsbot News 0 12.02.2008 13:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:27 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved