TweakPC


GIGABYTE GA-Z77X-UD5H-WB WIFI im Test (3/7)

Interne Anschlüsse

Intern bietet das GIGABYTE Board eine ganze Reihe von Anschlüssen, die sich überwiegend nebeneinander unterhalb des letzen PCIe Slots befinden.

 Insgesamt befinden sich hier folgende Anschlüsse:

  • 1 x front panel header
  • 1 x front panel audio header
  • 1 x S/PDIF Out header
  • 1x Firewire
  • 1 x Trusted Platform Module (TPM) header
  • 2 x USB 2.0/1.1 headers
  • 1x SATA 6 Gb/s
  • 3 x USB 3.0/2.0 headers

Das Mainboard besitzt insgesamt zehn SATA Ports. Zunächst einmal sind sechs Ports über den Intel Chipsatz verfügbar. Dabei sind vier als SATA 3 Gb/s und zwei als 6 GB/s ausgeführt. Diese Ports besitzen die beste Performance und sind daher bevorzugt zu nutzen. Leider konnten wir die Ports bei unserem Board nicht auf Hot-Swap konfigurieren, was normal problemlos möglich sein sollte.

Vier weitere SATA 6 Gb/s Ports wovon einer als eSATA am IO-Panel zu finden ist, sind über zwei Marvel 88SE9172 Chips realisiert. Die Ports bieten wie üblich nicht die gleiche Performance wie die direkt über den Intel Chipsatz angebotenen SATA 6 Gb/s Ports.

Als Besonderheit bietet das GIGABYTE GA-Z77X-UD5H einen mSATA Steckplatz in der mitte des Mainboards an den eine mSATA SSD angeschlossen werden kann. Dieser Port ist mit dem letzen SATA II Port des Intel Controllers gleichgeschaltet, so dass nur jeweils einer der beiden Anschlüsse genutzt werden kann. Der mSATA Anschluss ist primär für den Einsatz einer kleinen SSD für die Intel Smart Response Technologie und Intel Rapid Start gedacht, die den Zugriff auf Festplatten und das Starten des Systems sowie Aufwachen aus dem Standby beschleunigen.

Overclocker, die gerne die Spannungen des Boards mit einem Multimeter überachen finden entsprechende Voltage Checkpoints in der Nähe des ATX-Anschluss. Dies sind hier allerdings nicht wie bei anderen Mainbaords als kleine Steckanschlüsse angebracht blanke Stellen auf dem PCB, die mit dem Multimeter abgetastet werden können.

Wie alle modernen Boards, die sich auch an Overclocker richten verfügt das GA-Z77X-UD5H über direkt auf dem Mainboard angebrachte Power und  Reset Taster. Der Power-Taster ist dabei sogar beleuchtet. Direkt daneben findet man eine nützliche Postcode-Anzeige. Dazu besitzt das Board auch noch einen CMOS Clear Button. Dieser befindet sich leider etwas dicht neben dem Reset Button, so dass man aufpassen muss nicht den Falschen zu betätigen.

Insgesamt fünf Lüfteranschlüsse sind über das Board gut verteilt. Besonders schön ist, dass alle diese Anschlüsse sind als 4 Pin Anschlüsse für PWM Lüfter vorhanden.

GIGABYTE war einer der ersten Hersteller, die das DUAL-BIOS eingeführt haben und auch beim Z77 ist dieses wieder mit von der Partie. Zudem führt GIGABYTE nun wie andere Hersteller auch ein Grafisches UEFI BIOS ein und denn das ganze treffen UEFI DualBIOS. Zwischen den beiden BIOS kann per Schalter auf dem Board umgeschaltet werden.

I/O-Panel

Das Back-Panel des  GA-Z77X-UD5H ist luxuriös ausgerüsetzt. Bei den Monitor-Anschlüssen gibt es alles was nötig ist.  Neben einem HDMI Anschluss zeigt das Board einen DVI und auch einen analogen VGA Anschluss, die bis 1920x1200 Pixel Auflösung fahren können. Besonders lobenswert ist das GIGABYTE dem Board zudem einen Displayport spendiert, an dem auch Monitore mit 2560x1600 angeschlossen werden können. Bei vielen anderen Z77 Mainboards ist das nicht möglich!

Die Monitor-Anschlüsse sind der internen Grafik der Intel CPUs zugeordner. Das Mainboard verfügt aber über Lucid Virtu MVP als Software-Zugabe. Man kann so über diese Anschlüsse auch die Grafik einer diskreten Grfafikkartten ausgeben und einiges mehr. Mehr dazu in unserem Test des ASRock A75 Pro4/MVP mit Lucid Virtu MVP.

Zum Anschluss von externen Geräten gibt am IO-Panel gleich vier USB 3.0 Anschlüsse. Diese werden über einen VIA VL810 USB Hub bereitgestellt. Dazu gib es noch zwei USB 2.0 Anschlüsse die vom Intel Controller gefüttert werde.

Als weiter Anschlüsse finden sich ein eSATA 6 Gb/s Anschluss über einen Marvel SATA 6 Gb/s Controller, sowie ein Firewire Anschluss.

Das GIGABYTE Board ist gleich mit zwei Gigabit LAN Anschlüssen bestück. Der erste stammt dabei von einem Atheros Chip und der zweite wird über Intel Controller bereit gestellt, der auf vielen Z77 Mainboards zu finden ist.


Für die Audioausgabe bietet das Board die üblichen 6 Klinkenstecker Buchsen und dazu ein optischen S/PDIF Ausgang. Ein Coaxialer-Ausgang steht leider am IO-Panel nicht zur Verfügung, sondern wird nur intern angeboten.

WLAN und Bluetooth

GIGABYTE spendiert dem GA-Z77X-UD5H-WB WIFI eine Add-On-Karte im PCIe x1 Format, die mit einem Atheros AR5B22 ausgestattet ist. Die WLAN karte verfügt über zwei externe Anschlüsse für Antennen, die dem Mainboard ebenfalls beliegen.

Dazu gibt es auf dem Board noch einen weitern USB-Header und einen normalen USB-Anschluss. Der USB Header muss zum Betrieb über ein Kabel mit einem internen USB-Header auf dem Mainboard verbunden werden.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved