TweakPC


be quiet! Dark Power Pro 11 im Test (6/6)

Beurteilung

Neben vielen kleinen Veränderungen beim Dark Power Pro 11 ist natürlich das Thema Laustärke erneut der Punkt, bei dem das Netzteil von be quiet! die volle Punktzahl kassieren kann. Kein aktives Netzteil, das wir bisher gesehen haben - und das wahrlich eine Menge - kann in Sachen Geräuschkulisse mit diesem Modell mithalten. Be quiet! setzt mit dem Dark Power Pro 11 damit wieder einmal ein klares Statement als Platzhirsch in Sachen Silent-hardware. Und es amüsiert fast etwas, das be quiet! das alles ohne semi-passiv Modus erreicht und nebenbei mal einfach so beweist, dass auch aktive Netzteile echtem Silent-Anspruch gerecht werden können, wenn man denn den richtigen Lüfter einsetzt. Das Dark Power Pro 11 ist damit sogar den meisten semi-passiv Modellen in der gleichen Wattklasse überlegem, da diese unter Last eben deutlich lauter sind und nur bei sehr geringen Loads passiv arbeiten.

Bei der Effizienz gibt es am Dark Power Pro 11 auch nichts auszusetzen. In der Spitze liegen die Werte bei etwa 94%, sind damit rundum gut und liefern das was von einem 80 Plus Platinum Modell zu erwarten ist. Auch bei niedrigen Lasten schlägt sich das Netzteil gut. Bei 15% Last überschreitet es bereits die 90% Effizienzmarke. Bei den übrigen Messwerten liefert das Dark Power Pro 11 eine Performance auf sehr hohem Niveau. Ab er in diesen Punkten kann man sich von der Konkurrenz nicht so stark Absetzen wie beim Thema Laustärke.

Absolute Pluspunkte kann das Dark Power Pro 11 auch wieder bei der Ausstattung sammeln. Vibrationsdämmender Rahmen, viele gute und lange Kabel, Umschaltung zwischen Single- und Multi-Rail-Absicherung mit guter Absicherung und dazu extra Anschlüsse für Lüfter bieten in dieser Forum auch nur die Dark Power Pro Modelle von be quiet! Etwas weniger gut gefallen hat uns das neue Lüftergitter, das nicht so fest im Gehäuse sitzt und dadurch etwas weniger wertig wirkt. Auch sollte be quiet! überlegen sich zumindest bei den kleineren Modellen, die später erscheinen, von den Doppelstrang-Kabel zu verabschieden. Mittlerweile kommen immer mehr Grafikkarten wie die GeForce GTX 960 mit nur einem PCIe-Stecker aus und die Doppelstrang-Kabel laufen dem modularen Konzept entgegen und behindern unter umständen sogar noch die Geichverteilung der Belastung der Rails.

Fazit

Ohne Frage werden die Netzteile aus dem Highend-Segment bei allen Herstellern immer besser und dementsprechend schwer wird es sich mit einem Modell von der Konkurrenz abzusetzen. Mit dem Dark Power Pro 11 gelingt es be quiet! aber erneut sich über die Laustärke am Ende sogar massiv abzusetzen. Wer derzeit ein absolutes Silent-Netzteil in der 850 Watt Klasse sucht, der kommt am Dark Power Pro 11 einfach nicht vorbei. Das Netzteil bietet sich natürlich insbesondere für Highend-Gaming-PCs mit mehreren Grafikkarten und eventuell Wasserkühlung an, in denen es seine Stärken voll ausspielen kann.

Es gibt mittlerweile einige gute leise Netzteile aber keines kann dabei im direkten Vergleich mit dem be quiet! Modell mithalten. Die einzige Option wäre ein 1500 Watt semi-passiv Netzteil zu kaufen, dass dann bis etwa 700 Watt passiv arbeitet. Aber hierbei büßt man in der Regel deutlich Effizienz im Idle-Betrieb ein.

Das Dark Power Pro 11 hat natürlich seinen Preis und dieser liegt zum Launch bei 199 Euro. Damit  ist das Netzteil natürlich kein Schnäppchen, allerdings ist das Modell mit seinen Eigenschaften auch recht konkurrenzlos. Die Dark Power Pro 11 Serie war bei be quiet! schon immer eine für Enthusiasten und das hat sich mit der neuen Generation auch nicht geändert. 

Positiv

  • Unhörbarer Lüfter im Idle
  • Extrem Leise auch unter Vollast
  • Sehr hohe Effizienzwerte
  • Multirail Absicherung
  • OCK-Funktion
  • Hochwertige Komponenten
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • 48h Vor-Ort-Austausch-Service in Deutschland.
  • Vier geregelte Lüfteranschlüsse
  • Gutes Handbuch

Negativ

  • Lüftergitter sitzt etwas locker
  • Überflüssige Doppelstrang-PCIe-Kabel

12.5.15 / rj

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved