TweakPC



New York möchte mit der Wasserversorgung Strom gewinnen

Dienstag, 15. Mai. 2012 10:05 - [tj] - Quelle: Golem

In New York soll in Zukunft Strom aus den riesigen Zuleitungstunneln für Trinkwasser gewonnen werden. Das System wird in einem Pilotprojekt getestet.

Not macht erfinderisch: In New York wurde ein Pilotprojekt gestartet, in dem das für die Wasserversorgung der Stadt zuständige Department of Environmental Protection überprüfen soll, ob sich aus dem in den Wasserohren der Stadt fließendem Wasser Strom gewinnen lässt.

Die Ingenieure möchten sich dabei das Gefälle der gut 200 km langen unterirdischen Tunnel zu Nutze machen, über die die Metropole mit Trinkwasser versorgt wird. Das aus einem Mittelgebirge gewonnene Wasser rast durch Tunnel zu Tale und kommt dort mit einem Druck von über 40 Bar an. Für die Nutzung in den städtischen Leitungen muss der Druck des Wassers über einen Druckminderer auf gut vier Bar gesenkt werden.

Genau an jener Stelle des Systems soll ein sogenanntes Flow-to-Wire-Element eingebaut werden, das den überschüssigen Druck in Strom umwandeln soll. Ausgedacht hat sich das Konzept Frank Zammataro, dem zwar bewusst ist, dass ein solches System nicht die Hoover-Talsperre sei, aber zumindest einen Beitrag zur Energieversorgung liefern kann.

Als Beispiel geht die Stadt Keen voran, in der die Wasseraufbereitungsanlage mit einer Flow-to-Wire-Anlage ausgerüstet wurde. Das Minikraftwerk leistet 62 Kilowatt und versorgt so die Aufbereitungsanlage mit Strom.
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.