TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > TweakPC Community > Politik & Gesellschaft

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2006, 16:56   #26 (permalink)
Trios
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Zitat:
Zitat von lordares
Manche Leute und Medien machen sich doch einen Spaß draus die Äußerungen von allen und jedem genau zu überprüfen, sie rumzudrehen, zu fehlinterpretieren um denjenigem danach einen Strick drauß zu drehen.

Wo ist das Problem mit dem Wort "Arbeitsdienst"?!
Hallo??? Die Nazi-Zeit ist vorbei! Es spukt halt nur noch im Kopf vieler Leute rum die dann unbewusst Angst davor haben oder sich scheuen Begriffe aus der Zeit zu nutzen.
Was ist wenn zB Heinz Müller aus Dreitupfingen in Thüringen gerne einen Seitenscheitel und einen schmalen Oberlippenbart trägt? Wenn es ihm gefällt soll er doch?!
Trotzdem würden ihn dann viele dumme Leute zum "Nazi" abstempeln.

Zum Thema:
Ich finde den Vorschlag von Herrn Stefan Müller sehr gut. Endlich mal ein Schritt in die richtige Richtung. Ich würde es sogar dahingehend steigern, das Arbeitslose, die den Arbeitsdienst verweigern KEINERLEI Geld mehr bekommen sollten.

Wie Dr.Oetzi schon sagte ... solange es hier in DE Menschen gibt, die fürs nichtstun mehr bekommen, als Leute die Arbeiten, solange ist hier was falsch!
stimmt, die Nazi-Zeit ist vorbei! Würdest du das wohl mal dieser Überjüdin Knobloch beibringen. Die hört das gar nicht so gerne!
  Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:55   #27 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 25

jojodangle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Selbst auf die gefahr hin, jetzt auch gefreezed zu werden: Irgendwie scheinen die meisten von euch inzwischen selbst zu computern geworden zu sein: nur noch machen (denken und sagen), worauf sie programmiert worden sind. Erinnert euch mal, an welcher garderobe ihr euer gehirn abgegeben habt und holt es euch schnellstens zurück.

1. Arbeitsdienst ist immer schon gewesen und wird es immer bleiben: Strafdienst.
Das heisst in der Schlussfolgerung nichts anderes, als dass diejenigen, die sowieso schon bestraft sind, weil sie ihren job verloren haben (und i.d.R. OHNE eigenes verschulden, sondern aufgrund der Fehlpolitik diverser Regierungen), dafür noch mal bestraft werden sollen.

2. Die meisten dieser Leute (denn als Langzeitarbeitsloser zählt statistisch heute bereits, wer länger als 3 Monate arbeitslos war) haben 30 - 40 Jahre gearbeitet und sich damit durch ihre eigenen Beiträge selbst das Recht erarbeitet, jetzt auch entschädigt zu werden.

3. Wenn hier 400 Euro Bafög für ein Sudium als Gegenbeispiel angeführt werden zu 500 Euro für einen Arbeitslosen, dann kann ich nur sagen: voll daneben. An deiner Stelle hätte ich den Mund lieber gehalten, anstatt so einen Mist zu verzapfen: denn 1. ist auch das durch den Steuerzahler, d.h. die arbeitende Bevölkerung finanziert. Also gerade du hast das wenigste Recht, dich aufzublasen. und 2. erhältst du es nicht als Gegenleistung für eine Leistung, die du für die Gesellschaft erbringst. Bete zu Gott oder sonstwem, dass du es dermaleinst wirst tun können - sofern du nach deinem studium einen job bekommst. das was du im moment jedoch machst, ist einzig und allein für dich von interesse - ob von nutzen, lass ich mal dahingestellt sein, denn dein kommentar lässt einige wenig rühmliche Rückschlüsse auf deinen geistigen Horizont zu (quod erat demonstrandum), wie man sieht. Oder einfach ausgedrückt, damit auch du mich verstehst: wem in der gesellschaft nützt du denn im moment, da du dich in irgendwelchen hörsäälen rumdrückst? Keinem und niemandem.

4. Kapiert ihr eigentlich nicht, was hier abläuft? Entschuldigung, aber ich denke, wer jeden auf dieser Welt nur über Arbeit (oder Nicht-Arbeit) definiert, ist hirnrissig.
Es wird in Zukunft immer weniger Arbeit geben, also rate ich all denen, die heute das Ma** so auifreissen, sich schon mal warm anzuziehen, denn sie sind die nächsten, die auf dieser abschussliste stehen. aber wenns dann passiert ist, stehen sie fassungslos da und verstehen gott und die welt nicht mehr. wieso gerade sie? wie konnte gerade ihnen das passieren? Genau wie diejenigen, die es heute bereits getroffen hat.
Hört also auf, euch so aufzublasen. und wenn ihr es schon müsst, dann lasst eure wut nicht an den arbeitslosen aus, sondern an denen, die diese situation verbockt haben: den politikern. die mit ihrer absoluten fehlpolitik erst diese misere herbeigeführt haben. und an euch selbst, die ihr so verliebt in euer geld seid, dass ihr es fein hütet wie dagobert duck. euch ist anscheinend überhaupt nicht klar, was da vor sich geht. dann will ich euch mal ein paar nachhilfestunden geben: (Fortsetzung weiter unten)
jojodangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:57   #28 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 25

jojodangle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Fortsetzung ....
1. Lohnkosten und Lohnnebenkosten steigen unaufhörlich. Das macht arbeit in deutschland teuer. also wandern die betriebe in länder ab, wo sie billiger produzieren können. Ergebnis: Unternehmen schliessen hier - ne menge leute stehen auf der strasse. Und da die Lohnschraube sich stetig nach oben dreht, wohlgemerkt, i.d.R. ohne dass der einzelne Arbeitnehmer tatsächlich was davon hat, nimmt die Abwanderung der Unternehmen zu - und damit eben auch die Arbeitslosenzahlen. Da diese gestiegene Zahl der Arbeitlosen nun mit finanziert werden muss, steigen die Lohnnebenkosten weiter. usw. das war string 1.
string 2: da diejenigen, die noch arbeit haben, in der permanenten angste leben (meistens uneingestanden), es könnte auch ihnen zustoßen, arbeistlos zu werden, horten sie ihr geld, anstatt es auszugeben (man kann ja nie wissen) (die deutschen hatten noch nie so viel auf der hohen kante wie derzeit). dadurch leidet der einzelhandel, der nicht mehr die nötigen Umsätze macht. Ergebnis: immer mehr einzelhändler müssen erst entlassungen vornehmen und schliesslich insolvenz anmelden. Fazit: noch mehr arbeitslose. d.h. es gibt immer leute ohne arbeit und damit auch ohne geld, das sie ausgeben können, um die deutsche wirtschaft zu stützen und diejeneigen, die das geld noch hätten, geben es nicht aus und verursachen so eine noch höhere Arbeitslosigkeit. also anstatt wütend auf die arbeitslosen zu sein, die euch angeblich auf der tasche liegen, führt euch ruhig mal vor augen, dass ihr sie mit produziert habt!
string 3: im gegenzug steigt aber der gesamte verwaltungsapparat für alles und jedes an und ist inzwischen zu einem moloch geworden, der unsummen verschlingt, ohne auch nur das geringste für die gesellschaft zu tun. Allen voran übrigens die Bundesanstalt für arbeit. ich benutze bewusst den alten terminus, weil das ganze wirklich eine anstalt ist, und zwar eine geschlossene - nur dass ein hirni ständig vergisst, abends die türen abzuschliessen, so dass die insassen (die sich selbst angestellte nennen)freien auslauf haben. habt ihr eigentlich eine ahnung, was dieser kasten für unsummen verschleudert? ich denke nicht:
also auch hier ein wenig nachhilfe: (Fortsetzung 2 weiter unten)
jojodangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:57   #29 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 25

jojodangle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Fortsetzung 2 ....
1. die sogenannten trainingsmassnahmen von durchschnittlich 8 wochen. jede dieser massnahmen kostet im schnitt 30.000 euro und mehr. das wäre durchaus sinnvoll ausgegebenes geld. wäre. wenn sie das wären, was sie zu sein behaupten. sind sie aber nicht.
beispiel 1: ein ingenieur wurde zu so einer massnahme geschickt, die sich noch dazu weiterquilifizierungsmassnahme nannte. die beiden coaches, die das ganze leiteten, musste er ständig korrigieren, weil sie nur blödsinn redeten. und die ganze massnahme gipfelte darin, dass alle teilnehmer ein rohes ei in die hand bekamen, das sie aus dem fenster werfen sollten, um zu sehen, ob es heil unten ankam.
beispiel 2: in einer trainingsmassnahme für akademiker (Physiker, Chemiker, Politikwissenschaftler, Journalisten, Gymnasiallehrer, Sozialpädagogen, Architekten, teilweise mit Doktortitel - ich erwähne das lediglich, um zu zeigen, dass es sich bei dieser Gruppe keines wegs um geistig minderbemittelte handelte) wurden 2 Reihen von Stühlen einander gegenüber gestellt, auf denen die teilnehmer face to face platz nahmen, dann bekam jeder einige blatt papier und einen buntstift in die hand und sollte das gesicht seines gegenübers malen, ohne aufs papier zu sehen. anschliessend rückte jeder einen stuhl weiter bis nach etwa 1 stunde auf diese weise jeder jeden "gemalt" hatte.
3. Beispiel. alle teilnehmer wurden in die turnhalle bugsiert, die coachin kam mit einem runden fallschirm, der auf dem boden ausbreitet wurde, die teilnehmer sollten sich im kreis drumrumstellen, den fallschirm am rand anfassen, ihn über den kopf hochheben, dann sollten sie ihn alle loslassen und darunterlaufen.

Das sind nur 3 Beispiele von unzähligen, denn so geht es 8 Wochen lang. Was bitte wird denn hier trainiert? Kompetenz? Welche? einen Buntstift zu benutzen für Kritzeleien? Mit eiern zu werfen, um für die nächste denmo fit zu sein? sich irgendwelche sachen auf den kopf fallen zu lassen? Für so einen Schwachsinn werden pro massnahme 30.000 euro ausgegeben. und da von dieser massnahme rd. 6/Jahr laufen zuzügl 2 weitere ähnlich gelagerte ebenfalls je 6 x /J macht das allein 18 solcher Massnahmen/Jahr. Wohlgemerkt pro Arbeitsamtsbezirk. Und wir haben 181 Arbeitsamtsbezirke. So, nun dürft ihr rechnen: 18 x 30.000 = 540.000 x 181 = rd 100.000.000 Euro pro Jahr. Und das seit 40 Jahren, macht summa summarum 4 Mrd. zum Fenster rausgeschmissene Euro. Weil es eben keine Trainingsmassnahmen sind, sondern schlichte einfache disziplinierungsmassnahmen ohne sinn und verstand, die nur dazu dienen, a. den arbeitslosen gehörig den ar..m aufzureissen und b. um die statistiken zu manipulieren, weil diese Arbeistlosenlosen für diese Zeit aus den Statistiken verschwinden. Da verschwindet euer Geld hin. Sinnlos verschleudert.(Fortsetzung 3 weiter unten)
jojodangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:58   #30 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 25

jojodangle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Fortsetzung 3 .....
Dann die ABM-Stellen: wer glaubt, die werden zielgerecht vergeben, irrt. Da bekommt ein Bäcker eine ABM-Stelle als Gärtner angeboten, ein Ingenieur eine als Sozialarbeiter usw. Sollen sie es doch machen, werdet ihr jetzt sagen. würden sie ja vielleicht sogar. doch 1. verfehlt eine ABM-Stelle damit den ihr immanenten Sinn, nämlich zur Wiedereingliederung beizutragen. Warum? Weil sie nicht aus dem eigenen Arbeitsfeld stammt. Das ist um so gravierender, wenn festanstellungen daran scheitern, dass noch nicht genug berufserfahrung vorliegt. da nützt einem bäcker eine ABM-stelle als gärtner überhaupt nichts, weil es den potentiellen neuen arbeitgeber einen dreck interessiert, ob er in der zwischenzeit gelerrnt hat, wann und wie bäume beschnitten werden. und 2. was soll ein gartenbaubetrieb mit einem bäcker? er hat eine ABM-stelle beantragt und nicht einen Umschüler verlangt, d.h. er braucht jemanden, der bereits bescheid weiss und nicht jemanden, der keine ahnung hat. es sind also beide angeschmiert: der, der die stelle beantragt hat und der, der sie angeboten bekommt. Dafür bekommt zur selben Zeit aber ein Schreiner eine ABM-Stelle als Bäcker angeboten. Und das ist kein Einzelfall - das ist die absolute Regel.
Aber machen wir weiter in unserer Nachhilfestunde.
ein weiteres Fallbeispiel: Eine 59jährige Textilfachverkäuferin aus Bremen mit über 40 Jahren Berufserfahrung wird arbeitslos, weil die, die das Geld hätten, es nicht ausgegeben haben (s.o.) und so das geschäft, in dem sie gearbeitet hat, pleite geht. dieser frau wird eine 2 jährige umschulung zur reiseverkehrskauffrau angeboten. D.h. sie wäre mit 61 Jahren!!! Berufsanfängerin in einem Beruf, bei dem jetzt bereits allein in Bremen 100e auf der Straße stehen. Auf ihren Gegenvorschlag, ihr einen Computerkurs zu bezahlen, damit sie in ihrem Beruf, den sie aus dem ff kennt, wieder up to date ist, wird gesagt, computerkurse würden nicht bezahlt. also lieber werden etwa 20.000 euro für eine jetzt bereits aussichtlose umschulung zum fenster rausgeschmissen als dass max. 400 euro für einen mehr als sinnvollen computerkurs bezahlt werden.
In den 80ern wurden in Hamburg 2000 arbeitslose Lehrer zu Industriekaufleuten umgeschult, und das, obwohl es bereits zum damaligen zeitpunkt allein in Hamburg rd 1700 arbeistlose industriekaufleute gab.
Untersuchungen haben ergeben, dass von den ganzen Umschulungen seit den 60ern nur etwa 0,3% zu einer tatsächlich neuen Vermittlung geführt haben.(Fortsetzung 4 weiter unten)
jojodangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:58   #31 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 25

jojodangle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Fortsetzung 4 ....
Nächstes Fallbeispiel:
Ein Bauleiter wird arbeitslos. Beim Arbeitsamt wird ihm erst eine Stelle als Aussendienstmitarbeiter für Baumaschinen angeboten. "Habe ich etwa Ahnung vom Verkauf?", dann eine Stelle als Parkettleger. "Von Parkett habe ich 0 Ahnung" und zuletzt eine Stelle bei Obi als Verkäufer. Nach 3 Monaten hat er die Schn... voll und schreibt sich für 10 Euro in einer online-jobbörse ein, die nach dem matching-prinzip arbeitet. Und siehe da: nach 14 tagen hat er seinen Job - als Bauleiter. Halt, halt, der Clou kommt erst noch. denn diese suchmaschine zeigt nicht nur die gefundenen jobs an, sondern auch, wo sie sie gefunden hat. und diesen speziellen hat sie - aus der datei der Bundesanstalt für Arbeit. Und dort stand sie bereits seit über ½ Jahr drin. Fragt sich jetzt: warum wurde sie ihm nicht angeboten?
In diesem Kasten wird nur eins konsequent betrieben: Arbeitsverhinderungspolitik und Geldverschleuderei, betrieben von an unfähigkeit nicht mehr zu überbietenden armleuchtern, die aufgrund jeglicher fehlender Qualifikation und mangelnder Kompetenz im Falle ihrer Arbeitslosigkeit absolut unvermittelbar wären. Da fallen die 3000 BMW-Dienstwagen, die Gerster noch kurz vor seinem Abtritt bestellt hat und über die eigenartigerweise kein wort mehr verloren wurde, mit ihren gut 100 Mio Euro gar nicht mehr sonderlich ins gewicht.
allein wenn dieser Kasten abgeschafft würde, könnten mit dem so eingesparten geld sämtliche Arbeitslose locker finanziert werden.
Genau da u.a. wird euer Geld verschleudert:direkt, durch absolute Fehlausgaben und indirekt durch absolute Arbeitsverhinderungspolitik.(Fortsetzung 5 weiter unten)
jojodangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:59   #32 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 25

jojodangle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Fortsetzung 5 ....
Es gibt also immer mehr staatsausgaben, die gedeckt sein wollen, ergo noch mehr steuerhöhungen oder irgendwelche abstrusen neuen steuern, die den arbeitnehmern noch mehr geld aus der tasche ziehen, was sie dazu verleitet, sich noch mehr als bisher an das verbliebene zu klammern. Resultat s.o.(noch mehr pleiten, noch mehr arbeitslose, noch weniger stützung für die wirtschaft usw... eine schraube ohne ende - wie gesagt: zieht euch schon mal warm an).
Aber wir sind noch nicht fertig mit unserer Nachhilfestunde.
1-Euro-Jobs? 0-Euro-Jobs? Arbeitsdienst?n Wie sagtet ihr doch: jawoll, so isses richtig. sollen die was tun für ihr geld.
1. Gegenfrage: Wer von euch [Substantiv] arbeitet 40 Stunden/Woche für 500,- Euro? Hand hoch. - Komisch, ich sehe keine Hände. Na wenigstens ehrlich seid ihr. Ach ihr meint, 500 euro reichen doch? Na fein, dann mach ich euch einen Vorschlag: geht zu eurem Arbeitgeber und sagt ihm, ihr verzichtet gerne auf alles, was ihr mehr als 500,- verdient und für das geld soll er dann neue leute einstellen. Wer macht den Anfang? Na? Ist ja wirklich toll, diese Begeisterung. [Nebensatz], denn wie heisst es doch: was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu. Frei übersetzt heisst das: wenn ihr nicht bereit seid, für 500 Euro im Monat 40 Stunden pro Woche zu arbeiten, dann verlangt es gefälligst auch nicht von anderen.
2. Bleiben wir bei den 1,-/0-Euro-Jobs und dem Arbeitsdienst. seid ihr so [Wortwahl überdacht] oder spielt ihr bewusst vogel strauss? Die ersten mehr als ernsten auswirkungen dieses Schwachsinn sind doch schon allenthalben zusehen, nämlich das, was ihr verächttlich betrachtet: Entlassungen. Da werden reguläre Kräfte entlassen und stattdessen 1,- Euro-Kräfte eingestellt. So geschehen an unzähligen Stellen (von 12 festangestellten (letztes Jahr) sind jetzt nur noch 4 da. Der Rest ist entlassen und durch 1,- Euro-Kräfte ersetzt worden.
Also, das, was ihr hier so herbeischreit mit eurem Jawoll, führt zu nichts anderem als zur Produktion von noch mehr Arbeistlosen. Sicher, die dann ja wieder für das, womit ihr euch nicht zufrieden zu geben bereit seid, arbeiten können. Habt ihr mal versucht, mit 500 euro/Monat auszukommen? davon gehen erst mal noch die miete und die energiekosten ab. es bleiben mit etwas glück also noch etwa 150 euro - für Lebensmittel, Kleidung, Putz- und Waschmittel, Körperpflege, Medikamente, Arztzuzahlungen. Da ist kein Geld mehr für eine Haftpflicht- oder Unfallversicherung, da kann keine Altersvorsorge betrieben werden. Von sowas wie Zeitung, Telefon, Friseur oder Kino ganz zu schweigen. Kerzen zu Weihnachten oder gar ein Tannenbaum und Geschenke? Luxus, an den überhaupt nicht zu denken ist. Das reicht nicht einmal für einen Monat für das nötigste. Und von diesen Menschen gibt es nach eurem Willen immer mehr. Immer mehr, die kaum noch Geld haben und demzufolge dem Einzelhandel nicht genug Umsatz bringen, so dass .... aber das hatten wir bereits.
Also, Ihr Ja-Schreier, dreht nur fleissig weiter an der schraube, die unaufhörlich die säge bewegt, die den ast absägt, auf dem ihr selber sitzt.... Aber wenn ihr schmerzhaft auf dem hintern landet, dann wagt ja nicht zu brüllen - es wird euch eh keiner (zu)hören.
Nachhilfestunde vorläufig beendet


edit by tele: ich habe es mir erlaubt die ausfälligen Bemerkungen zu ersetzen

Geändert von tele (12.09.2006 um 21:34 Uhr)
jojodangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 14:11   #33 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von Splatter
 

Registriert seit: 28.12.2003
Ort: Solingen
Beiträge: 548

Splatter sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreSplatter sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreSplatter sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

@jojodangle


Zwar stimme ich in vielen Teilen deinen Aussagen zu, aber du solltest mal deine Aussprache überdenken. Wer in diesem Forum das "Maul" zu halten hat, oder nicht, diese Entscheidung liegt bestimmt nicht in deinem Kompetenzbereich. Ebenso hast du nicht das Recht dazu jemanden als minderbemittelt zu bezeichnen.

B2T

Also ich lese immer wieder von "Wiedereingliederung". Wie definiert man denn dieses Wort? Was ich darunter verstehe deckt sich in keinster Weise mit all den Projekten die dieser Staat hervorgebracht hat. Wie bitte soll z.B. ein Ingenieur durch gemeinnützige und unterbezahlte (wenn überhaupt bezahlte) Gartenarbeit wieder ins Arbeitsleben eingegliedert werden?

Ich sehe das jetzt bei mir persönlich. Mir wurde ein 1€-Job "aufgezwungen" als Kinderbetreuer in einer Bildungsstätte für ausländische Mitbürger. Ich bin gelernter Fachinformatiker und habe weder Erfahrung im pädagogischem Bereich noch eigene Kinder. Was soll mich denn da wieder eingliedern? Das Einzige was ich daraus mitnehmen könnte wäre die Erkenntnis welchen Beruf ich auf keinen Fall machen würde.

Und Arbeitsdienst ist wohl absolut keine Lösung für die Probleme. Man bekämpft damit (und anderen Dingen wie z.b. der 1€-Job) die Symptome aber nicht die Ursache.

Die Aussage von Dr. Oetzi ist mal wieder typisch. Hauptsache sich den einfachsten Schuldigen raussuchen. Kennt man schon von der Sache mit den Ausländern und den Menschen mit der Glatze. Auch im 2. Weltkrieg war das schon die bevorzugte Methode. Oder auch die Hexenverbrennungen sind dafür ein gutes Beispiel.
Eine einflussreiche Person oder Institution (Medien) sagt "Die da sind Schuld" und schon rennen alle anderen mit, anstatt sich wirklich Gedanken zu machen woran das liegt.
Ob man mir ne Pistole an den Kopf hält und mir sagt ich solle arbeiten oder ob ich kein Geld mehr zum Leben bekomme wenn ich verweigere und sehen muss wo ich bleibe, wo ist da der Unterschied? Es ist beides Zwang.
Splatter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 23:02   #34 (permalink)
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 08.03.2003
Beiträge: 1.663

First Class wird schon bald berühmt werden

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Zitat:
Zitat von jojodangle
Oder einfach ausgedrückt, damit auch du mich verstehst: wem in der gesellschaft nützt du denn im moment, da du dich in irgendwelchen hörsäälen rumdrückst? Keinem und niemandem.
Na wunderbar. Wenn sich jemand "in Hörsäälen rumdrückt" kann er idR später Hochbezahlte Jobs annehmen und somit weitaus höhere Steuern zahlen. Und du pöbelst hier die Leute an und faselst von beschränktem Horizont. Jetzt lass mal den Fisch im Teich. Deine neunmalkluge PDS Propaganda kannst du dir an den Hut stecken. Furchtbar diese Milchmädchenlogik.

Am schlimmsten finde ich aussagen wie "Leute die xy Jahre gearbeitet haben, haben Anspruch auf hohe Leistungen". So funktioniert das System nicht. Nach dieser Logik müssten dann Leute die viele Jahre gearbeitet fürstlich versorgt werden, und solche, die in ihrem ganze Leben effektiv 3 Jahre einen sozialversicherungspflichtigen Job hatten, nichts bekommen. Das wäre wohl in einer Zeit, in der Arbeitslose mit Hartz IV incl. Miet- und Heizkostenzuschuss sowie Kindergeld teilweise 1200€ kassieren, und ein Leben ohne Fernseher und Handy als unzumutbar angesehen wird, undenkbar.

Geändert von First Class (11.09.2006 um 23:06 Uhr)
First Class ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2006, 00:33   #35 (permalink)
Overclocker
 
Benutzerbild von Mediabuster
 

Registriert seit: 10.08.2006
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 220

Mediabuster wird schon bald berühmt werdenMediabuster wird schon bald berühmt werden

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Zitat:
Ich habe noch nie iregendeiner Partei angehört und werde es auch nie. Noch sympatisiere ich mit irgendeiner und habe es seit gut 30 Jahren aus gutem Grund auch nicht mehr getan.
...lass mich raten: Wählen gehste auch nicht?

Das find ich ja das geilste: Glauben, auf alles ne Antwort zu haben, vorgeben, jedes Übel his in alle Details zu kennen und es Seitenweise zu posten...
Aber wenns drauf ankommt, sich zu engagieren, was zu ändern, den "Erfahrungsschatz" und die "Fachkenntnis" einzubringen dann heißts ganz einfach:
Zitat:
Ich habe noch nie iregendeiner Partei angehört und werde es auch nie. Noch sympatisiere ich mit irgendeiner und habe es seit gut 30 Jahren aus gutem Grund auch nicht mehr getan.
Meine Meinung zum Arbeitsdienst: Shiceegal!
Arbeit gibts nicht vom Staat, die gibts in der Wirtschaft. Und leider leben wir nicht mehr in einer Sozialen Marktwirtschaft der Deutschland AG, mit Mark und Grenzkontrollen.
Nee, wir leben im puren Kapitalismus der Globalisierung, mit €uro und Schengener Abkommen.
Da kann nationale Politik nichts und europäische Politik kaum etwas machen.
Unsere Arbeitskraft konkurriert mit Chinesen, Indern, Südamerikanern und Afrikanern. Die arbeiten mehr als wir für weniger Lohn. So schauts aus!
Mediabuster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2006, 00:41   #36 (permalink)
Polsterwaffenkampfsportle r
 
Benutzerbild von tele
 

Registriert seit: 29.10.2003
Ort: Double-U-UpperValley
Beiträge: 14.560

tele hat eine strahlende Zukunft
tele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

@jojodangle

Solltest du weiterhin ausfällig & beleidigend sein, werde ich dir nicht mehr den Inhalt deiner Posts zum überdenken & bearbeiten hinterher schicken (PN), sondern diese kommentarlos löschen

Gruß

tele
tele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2006, 12:20   #37 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von Splatter
 

Registriert seit: 28.12.2003
Ort: Solingen
Beiträge: 548

Splatter sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreSplatter sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreSplatter sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Klarer Fall von "Und Tschüss", würd ich mal so sagen.
Splatter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2006, 12:29   #38 (permalink)
Polsterwaffenkampfsportle r
 
Benutzerbild von tele
 

Registriert seit: 29.10.2003
Ort: Double-U-UpperValley
Beiträge: 14.560

tele hat eine strahlende Zukunft
tele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Natürlich, Splatter, ohne Kommentar.
tele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2006, 05:42   #39 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 25

jojodangle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Zitat:
Zitat von Mediabuster
...lass mich raten: Wählen gehste auch nicht?
Das mit dem Raten würde ich lieber lassen, das kann gewaltig ins Auge gehen.



Zitat:
Meine Meinung zum Arbeitsdienst: Shiceegal!
Arbeit gibts nicht vom Staat, die gibts in der Wirtschaft.
Kannst du dann bitte erklären,
1. woher dann die 167,28 Mrd Euro für Arbeitnehmerentgelte des Staates allein im Jahre 2005 herkommen?(Quelle: Statistisches Bundesamt)
2. und woher die ganzen 1-Euro-Jobs, die von staatlichen oder staatlich subventionierten Betrieben und Institutionen plötzlich zuhauf auf den Markt geworfen werden?
Ich gebe dir allerdings recht, sofern du das ganze sarkastisch gemeint hast.

Zitat:
Nee, wir leben im puren Kapitalismus der Globalisierung, mit €uro und Schengener Abkommen.
Da kann nationale Politik nichts und europäische Politik kaum etwas machen.
Widersprichst du dir da nicht gewaltig? denn das hast du vorher geschrieben:
Zitat:
Das find ich ja das geilste: Glauben, auf alles ne Antwort zu haben, vorgeben, jedes Übel his in alle Details zu kennen und es Seitenweise zu posten...
Aber wenns drauf ankommt, sich zu engagieren, was zu ändern, den "Erfahrungsschatz" und die "Fachkenntnis" einzubringen dann heißts ganz einfach:
" Ich habe noch nie iregendeiner Partei angehört und werde es auch nie. Noch sympatisiere ich mit irgendeiner und habe es seit gut 30 Jahren aus gutem Grund auch nicht mehr getan."
Aus dem letzten zu schließen, warst Du doch, noch dazu in Verbindung zum obersten Zitat, ganz offensichtlich der Meinung, (partei)politisches Engagement, sowohl passiv als auch aktiv, wäre das einzig sinnvolle.
Und jetzt sagst du, nationale und europäische Politik können sowieso kaum etwas bis gar nichts ausrichten. Wozu dann also parteipolitisches Engagement?
Abgesehen davon gibt es eine Menge Möglichkeiten, sich durchaus zu engagieren und positives zu bewirken, auch oder besser gerade ohne das Gebundensein an irgendwelche parteipolitischen Maxime, die bekannterweise i.d.R. jeglichen Realitätsbezug vermissen lassen und in der Mehrzahl der Fälle nur zu Zeitvergeudung aufgrund parteiinterner Querelen führen.
Und zur Wahl zu gehen als politisches Engagement zu betrachten halte ich für etwas blauäugig, da für die Mehrzahl derjenigen, die es tun damit auch schon ihr politisches und sonstiges Engagement erschöpft ist, denn schließlich haben sie jetzt ihre Stimme abgegeben - sollen nun mal die "da oben" machen, die sie gewählt haben, die werden dafür ja schließlich fürstlich entlohnt.
Tut mir leid, aber ich verstehe unter Engagement etwas anderes.

@tele
So, nun darfs du den Beitrag wieder löschen, mir weitere 100% Warnpunkte geben (hm, ärgerlich, es geht ja nur bis 100%) und mich abermals sperren .
jojodangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2006, 05:59   #40 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 25

jojodangle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

@ tele und freezer:

Wenn ihr tatsächlich lediglich darauf versessen seid, das Board frei von Beleidigungen zu halten, könnt ihr dann bitte mal erklären, wieso diese "Säuberungsaktionen" ganz offensichtlich nur diejenigen treffen, die eine bestimmte Meinung vertreten, nicht jedoch diejenigen, die zur entgegensetzten Richtung tendieren?
Oder wie erklärt ihr es, dass derartige Äußerungen immer noch hier stehen und noch nicht einmal eine Ermahnung erhalten haben?

1.
-]Dr.OeTzi[- @ Mondrian
Zitat:
bist wohl selber n kleiner Sozialschmarotzer?
2.
First Class @ Trios
Zitat:
Schon lange nicht mehr soviel Bullshit gehört
3.
First Class @jojodangle
Zitat:
Und du pöbelst hier die Leute an und faselst von beschränktem Horizont. Jetzt lass mal den Fisch im Teich. Deine neunmalkluge PDS Propaganda kannst du dir an den Hut stecken. Furchtbar diese Milchmädchenlogik.
jojodangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2006, 09:30   #41 (permalink)
Polsterwaffenkampfsportle r
 
Benutzerbild von tele
 

Registriert seit: 29.10.2003
Ort: Double-U-UpperValley
Beiträge: 14.560

tele hat eine strahlende Zukunft
tele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: CSU-Politiker will Arbeitsdienst ...

Wenn du einen Beitrag beleidigend findest oder der Beitrag nicht den Forenregeln entsprechend sollte, kannst du den " Melden" Knopf verwenden. Die Moderatoren werden dann darüber informiert. So ist es bei deinem Beitrag gelaufen.

Ich persönlich habe nicht die Absicht nur, deiner Meinung nach, eine politische Richtung bzw. Aussage zu verurteilen, sondern möchte einfach die entsprechenden Beleidungen hier nicht haben.

Ich werde versuchen diesen Thread komplett zu lesen und entsprechende Beleidigungen zu entfernen.

Du solltest dir aber im Klaren sein, dass die entsprechenden Maßnahmen in deinem Fall auf deine uneinsichtige Art, den Mangel an Willen den "Ändern" Knopf zu verwenden und dein Versuch dieses auch noch zu rechtfertigen zurückzuführen sind. Hättest du ein wenig Einsehen gezeigt und zumindest die entsprechenden Formulierungen abgeschwächt, hätten wir wicher keinerlei Probleme miteinander gehabt

- zurück zum Thema -

Geändert von tele (18.09.2006 um 09:36 Uhr)
tele ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
arbeitsdienst, csupolitiker


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unfähige Politiker schmeißen sich endlich selber raus ;) !!! Robert Politik & Gesellschaft 7 07.01.2007 15:41
Gesundheitsreform: Kasperteather unfähiger Politiker Robert Politik & Gesellschaft 0 21.11.2006 23:10
Wer liegt der CDU/CSU eigentlich am Herzen? Catweazle Politik & Gesellschaft 5 07.09.2005 14:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:43 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum Copyright © 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved