TweakPC



DSL ohne Kabel

/Berichte

Komfortabel ohne Kabel

DSL und Wireless LAN machen's mglich

Wer ein Notebook besitzt hat sicher schn des fteren daran gedacht, aber auch fr den normalen heimischen PC kann diese Frage sicher interessant sein:

Kann ich das Internet auch ohne Kabelverbindung nutzen?

Im Falle von DSL ist die Antwort ganz klar "Ja", und es ist nicht einmal kompliziert. Zwei Produkte aus dem Hause Linksys machen dies mglich: Der "Wireless Network Access Point WAP11" und wie "Wireless Network PC Card WPC11".

Wir kamen whrend unseres Wireless LAN Artikels auf die Idee, einfach mal auszuprobieren ob man mit diesen beiden Komponenten ein Notebook ins Internet bringen kann. Normalerweise dreht sich bei Wireless LAN Artikeln immer alles um komplette Netzwerke, um so etwas einfaches wie den Internetzugang kmmert sich in der Regel keiner. Und wenn, dann nur anhand eines Beispiels, wie man ein komplettes Netzwerk ohne Kabel ins Netz bringt. Hier geht es nur um einen Rechner, beziehungsweise ein Notebook.

DSL ohne Kabel: Wie geht das?

Einfach, schnell und komfortabel

Wir beschreiben den Vorgang anhand eines Beispiels, in dem wir ein Notebook kabellos ins Internet bringen. Der ntige DSL-Anschluss ist natrlich bereits vorhanden und das DSL-Modem und Splitter angeschlossen.

Als erstes wird der Access Point bentigt, welcher Daten der Wireless Netzwerkkarte empfngt und an sie sendet. Dieser verfgt an der Rckseite ber zwei Anschlsse (neben dem Stromanschluss), einen normalen RJ-45 LAN-Anschluss (rechts im Bild) und einen Anschluss fr ein Konfigurationskabel (links im Bild).

Das Verbindungskabel, welches normalerweise die Netzwerkkarte und das DSL-Modem verbindet, wird nun die Verbindung zwischen Access Point und DSL-Modem herstellen. Es wird also am Access Point in die RJ-45 Buchse gesteckt (woanders passt es auch nicht) und am DSL-Modem in die dafr vorgesehen Buchse. Jetzt muss der Access Point noch konfiguriert werden. Dieses geschieht ber einen beliebigen Rechner, der mittels des Konfigurationskabels an den Access Point angeschlossen wird. Die Konfigurationssoftware kann direkt nach der Installation gestartet werden und zeigt in einem Fenster die Einstellungen des Access Points an. Wichtig ist der Punkt "IP Adresse", hier muss eine feste IP eingestellt werden, zum Beispiel 192.168.0.1. Ist das geschehen, kann das Tool wieder geschlossen und das Kabel entfernt werden.

Nun werden die Wireless Netzwerkkarte in das Notebook eingefhrt, das Betriebssystem gestartet und die Treiber installiert. Die LINK-LED, welche die Verbindung zwischen Access Point und Karte anzeigt, sollte bereits leuchten. Theoretisch wren wir schon fast fertig, aber auch hier gibt es noch etwas einzustellen. Im Config-Tool der Wireless Karte muss der Netzwerktyp von "ad hoc" auf "Infrastructure" gestellt werden. Das war es aber auch schon. Unter Windows XP kann nun ber den Internet Assistenten eine DSL-Verbindung eingerichtet werden, es funktioniert genauso wie bei einer verkabelten Lsung - und schon kann kabellos gesurft werden.

Das Ganze funktioniert natrlich ebenso mit einem Rechner anstatt eines Notebooks, dazu wird die Wireless Karte einfach in einen PC-Adapter gesteckt.

Nchste Seite: Wieso geht das? / Fazit
 

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.