TweakPC



Intel i875P "Canterwood" und P4 3 GHz 800 MHz FSB

/Hardware/CPU

Intel mit neuer CPU und neuem Chipsatz

Intels neue Kombination

Die Chipschmiede Intel hat gleich zwei Neuheiten vorgestellt, den Pentium 4 mit hherem FSB (Frontsidebus) und den dazu passenden Chipsatz, welcher bisher auf den Codenamen "Canterwood" hrte und nun - passend zum Rest von Intels Chipsatzfamilie - einfach i875P heit. Beides werden wir in diesem Artikel vorstellen und beidem werden wir auch auf den Zahn fhlen.

Bei den technischen Details werden wir nicht zu sehr ins Eingemachte gehen, sondern versuchen, nach Mglichkeit alles Neue mit einfachen Worten zu erklren. Ganz ohne Theorie werden wir nicht auskommen, schlielich mchten Sie bestimmt verstehen, wieso Intel Dies und Das nun anders gemacht hat und warum sich die Firma davon mehr Leistung erhofft.

Normalerweise schraubt Intel gerne einfach an der Taktfrequenz des Prozessors, um mehr Performance zu erlangen. Verstndlich, denn dies ist auch der simpelste Weg. Eventuell ist eine leicht erhhte Versorgungsspannung ntig, vielleicht auch eine etwas genauere Selektion bei der Produktion, aber das reicht dann auch schon, um die CPU mit mehr MHz betreiben zu knnen. Allerdings ist das nur die eine Seite der Medaille.

Die andere ist, dass die momentane Fertigungstechnik in 0,13 auch irgendwann an ihre Grenzen stoen wird. Sicherlich ist aus dem Northwood-Kern mehr herauszuholen als die aktuellen 3,06 GHz, und sicherlich wird Intel auch noch hher getaktete Northwood-Prozessoren auf den Markt bringen. Aber sind wir mal ehrlich: Warum sollte Intel so etwas momentan tun?

Die Konkurrenz kann mit der jetzigen Taktfrequenz schon nicht mehr wirklich mithalten. Pro-MHz-Leistung hin oder her, was sich am meisten verkauft, ist und bleibt nun einmal die echte Taktfrequenz - und da ist Intel zweifellos fhrend. Diesbezglich kann sich Intel also beruhigt zurcklehnen und sich um andere, ebenfalls performance-verbessernde, Details kmmern...

Das Thema FSB und die Folgen

Es geht um Flaschenhlse

Und was lge da nher als der Frontsidebus? Die ersten Pentium 4 arbeiteten mit einem FSB von 100 MHz, was Dank "Quad Pumped" (Daten werden 4x pro Takt verschickt), die bekannten 400 MHz ergab. Die nchste Generation nutzte einen FSB von 133 MHz (entsprechend 533 MHz). Nun folgt heute der nchste, und auch grte, Schritt. Der neue Pentium 4 arbeitet mit 200 MHz FSB, was folgerichtig 800 MHz (FSB) ergibt.

Der neue Pentium 4 kann also (eben aufgrund des 800 MHz FSB) Daten deutlich schneller verschicken und entgegennehmen. Vorausgesetzt, die Umgebung ist entsprechend. Und genau an diesem Punkt wird es interessant, denn es kommt das Thema Bandbreite wieder ins Spiel. Einhergehend mit diesem Thema fllt auch oft der Begriff "Flaschenhals", den es natrlich zu verhindern gilt.

Ein wichtiger Punkt ist dabei das Verhltnis zwischen der Bandbreite des Prozessors und der des verwendeten Chipsatzes, was auf Prozessoren und Chipstze aller Hersteller gilt. Wie sagt man so schn? Die Mischung macht's! Wie wichtig diese Mischung ist, erklren wir Ihnen auf der nchsten Seite.

Nchste Seite: Bandbreiten

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.