TweakPC


Leadtek WinFast PX 7800 GTX TDH

/Testberichte/Grafikkarten

Seiten: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |   

XFX GeForce 7800 GTX - Die Karte

Standard Referenzdesign, aber spezielle Kühlung

Die Leadtek GeForce 7800 GTX Karte ist wie alle GeForce 7800 GTX Karten, eine Karte im Referenzdesign. Allerdings zählt ja nicht das Äussere sondern die "inneren" Werte und hier hat Leadtek eben doch etwas besonderes zu bieten.

 

Der auffällige Kühler der Karte ist mit einem an das NVIDIA Symbol angelehnten Muster mit transparenten Teilen bestückt. So kann man in das Innere des Kühlers und die dort verarbeiteten feinen Lamellen sehen.

Auch Leadtek verzichtet bei seiner Karte darauf den Kühler mit einem großen bunten Aufkleber oder Logo zu versehen und setzt nur ein kleines unauffälliges Logo in die Ecke des Kühlers. Dem Design der Karte ist das recht zuträglich. Gerade die transparenten Bereiche im Kühler dürften äußerst gut für ein eigenes Modding mit LED Beleuchtung geeignet sein.

Der Lüfter der Leadtek Karte ist temperaturgeregelt, d.h. je heißer der Chip/Kühlkörper wird, desto schneller dreht der Radiallüfter im Kühler. Im Normalzustand ist der Kühler wirklich sehr leise (< 30 db). Bei längerem Betrieb und dem aktuell warmen Wetter, geht die Drehzahl aber doch relativ schnell weit hoch und der Lüfter ist deutlich zu hören. Dies ist ein generelles Problem der von NVIDIA verwendeten Radiallüfter, die eine sehe hohe Drehzahl brauchen, um wirklich "viel Wind" zu machen. Somit sind alle GeForce 7800 Karten derzeit von dem Problem betroffen, da alle die gleiche Lüfterkonstruktion verwenden.

Der Kühlkörper der Karte ist mit einer Heatpipe versehen und recht leistungsfähig. Allerdings wird er wie gesagt nach längerem Betrieb recht warm und man sollte ihn dann vorsichtig anfassen, wenn überhaupt! Eine gute Belüftung des PCs ist in jedem Fall zwingend erforderlich.

Ansonsten entspricht die Karte vom Aufbau her eben dem Referenz-Design. Das Slotblech ist mit 2 DVI Ausgängen und einer SVHS Buchse bestückt. Die Leadtek GeForce 7800 GTX verfügt über eine VIVO Funktion, dass heißt das sowohl Video-Eingang als auch -Ausgang vorhanden sind und sich in der SVHS Buchse befinden.

Mit den zwei DVI Buchsen erlaubt die Karte sowohl den Anschluss von zwei TFT-Displays über Digitalanschluss, als auch über die beiliegenden Adapter den Anschluss von zwei analogen Displays, sowie natürlich jede Kombination. Die Karte bietet somit was den Gebrauch von Monitoren angeht die größtmögliche Flexibilität.

Der Stromanschluss erfolgt bei Leadtek wie bei den GeForce 7800 GTX üblich über ein Adapterkabel auf zwei Standard Stromanschlüsse.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved