TweakPC



Intel kündigt erste Thunderbolt-II-Erweiterungskarte an

Freitag, 15. Nov. 2013 17:42 - [ar] - Quelle:Pressemitteilung

Um den wachsenden Thunderbolt-Markt zu bedienen, sollen künftig auch Mainboards ohne nativen Thunderbolt-Port nachgerüstet werden können.

Auf dem Markt gibt es bereits über 100 Geräte mit der proprietären Thunderbolt-Schnittstelle von Intel. Da sich der Thunderbolt-Anschluss nicht einfach über einen PCI-Express-Port als Erweiterungskarte realisieren lässt, muss Intel andere Wege gehen um PCs und Workstations mit dem neuen Standard nachzurüsten.

Ab sofort bietet der Hersteller eine Thunderbolt-II-PCIe-Erweiterungskarte für kompatible "Thunderbolt Ready"-Mainboards an. Das Mainboard muss dafür über einen DisplayPort und über einen GPIO-Header verfügen. Wahlweise kann dabei auch der DisplayPort einer externen Grafikkarte verwendet werden.

Die Thunderbolt-PCI-Expresskarte muss mit dem Internen-GPIO-Header des Mainboard und mit dem äußeren DisplayPort verbunden werden. Danach steht durch die Erweiterungskarte ein Thunderbolt-Port mit bis zu 20 Gbps zur Verfügung.

Die Asus ThunderboltEX II, ist die erste Erweiterungskarte, welche mit verschiedenen Z87-Mainboards von Asus kompatibel ist und noch in diesem Jahr erscheinen wird. Weitere Mainboards mit "Thunderbolt Ready"-Zertifizierung sollen in diesem und nächstem Jahr dann folgen.

Intel kündigt erste Thunderbolt-II-Erweiterungskarte an
(Bild: Die Thunderbolt-II-Erweiterungskarte mit den nötigen Anschlüssen)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.