TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Audio und Video

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.06.2009, 14:09   #1 (permalink)
Taschenrechner
 

Registriert seit: 10.07.2005
Beiträge: 74

Gägä befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard E-MU 0202 USB Rauschen

Hallo,

Ich habe eine E-MU 0202 USB, das Gerät funktioniert soweit vollkommen normal bis auf eine merkwürdige Sache. Sporadisch kommt ein Rauschen am Signalausgang. Im moment habe ich garkeine Geräte am Eingang angeschlossen, da sind lediglich meine Köpfhörer am Kopfhörerausgang des Gerätes angeschlossen. Die Zeitpunkte an denen das Rauschen auftritt scheinen völlig zufällig zu sein, auch wenn garkeine Anwendung die Soundkarte benutzt tritt dieses Phänomen auf. ich habe schon den Support angeschrieben wegen dem Problem aber noch keine Antwort bekommen, ich bezweifle ehrlichgesagt auch, dass da was sinnvolles bei rauskommen wird.

Mein Sys:
OS Windows XP Pro SP3
CPU: Intel Q6600
RAM 4GB Corsair
MB Intel DP35DP

Auf meinem System sind die aktuellsten Treiber von jeder Komponente installiert. Im Treibermenü kann man leider nicht viel konfigureiren, ich habe mal in Windows die LINE-IN Geräte deaktiviert, aber dann hat die Soundkarte garnicht funktioniert. Das Teil ist nagelneu, ich habs von einem Internetshop bestellt.
Gägä ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2009, 09:11   #2 (permalink)
djs
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 16.05.2006
Beiträge: 1.966

djs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekannt

Standard AW: E-MU 0202 USB Rauschen

Es kann Einstreuungen bei hoher PC Last in den Singanlweg geben, wenn sporadisch Rauschen auftritt.

Bei sensitiven Kopfhörern tritt Rauschen hörbar in den Vordergrund.

Gruß
djs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2009, 13:26   #3 (permalink)
Taschenrechner
 

Registriert seit: 10.07.2005
Beiträge: 74

Gägä befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: E-MU 0202 USB Rauschen

was meinst Du mit "Einstreuungen" ? Also das Teil ist extern, steht ungefähr einen Meter vom Rechner entfernt und is per USB angeschlossen. Die Daten werden Digital übertragen. Kann mir nich vorstellen, dass ein E-Feld das Ding stört, ich hatte das Teil auch probeweise mal woanders aufgestellt^^

ich habe mittlerweile eine Antwort vom Support bekommen, ich sollte eine IRQ Liste mit den ganzen Geräten zu denen schicken. Hab ich gemacht und ausserdem ne lange Beschreibung meines Systems von Everest generiert^^

mal sehen was dabei rauskommt.
Gägä ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2009, 18:04   #4 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 11.10.2009
Beiträge: 2

bombi1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: E-MU 0202 USB Rauschen

Hab dasselbe Problem, hat denn niemand eine Lösung? weil ansonsten find ich das gar nicht übel.

Ach ja, und ich bekomme nen blue-screen wenn ich es ausstecke bzw ausschalte...

naja, vielleicht tut sich ja nochmal was hier

der Jochen
bombi1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2009, 21:05   #5 (permalink)
Taschenrechner
 

Registriert seit: 10.07.2005
Beiträge: 74

Gägä befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: E-MU 0202 USB Rauschen

Hallo,

Ja die Treiber sind leider MÜLL, ich hatte danach auchnoch andere Probleme mit dem Ding. Also derjenige vom Support wollte eine IRQ Liste haben mit allen Geräten, das hab ich ihm auch geschickt. "Moderne" Rechner haben alle das sog. IRQ-Sharing, da teilen sich mehrere Geräte einen IRQ, jedenfalls hat sich die Soundkarte einen IRQ mit irgend einem anderen Gerät geteilt, und DAS sollte angeblich das Problem gewesen sein mit der Soundkarte.

Der Supportmensch meinte ich solle IRQ Sharing deaktivieren oder dem Gerät einen IRQ ganz für sich alleine spendieren.

Das klingt ja erstmal einfach, sowas ist aber aboslut inakzeptabel da mit deaktiviertem IRQ Sharing 100 weitere Probleme verursacht werden, weil nichtmehr alle Geräte angesprochen werden können. Das war auch eigentlich klar da heutige Rechner total viel Zeugs drin haben. Damals hatte ich das DP35DP von Intel, das Mainboard war zwar gut aber man hat so gut wie garkeine Einstellungsmöglichkeiten.

Daraufhin hab ich den Support wieder angeschrieben und gefragt wie ich das machen sollte. Der Supportmensch hat mir dann eine Anleitung geschickt wie ich in Windows in der Systemsteuerung den Computertyp von ACPI-PC in Standard-PC umstelle. Dadurch kann man Windows dazu zwingen IRQ-Sharing nicht zu benutzen. Ich kannte diese Methode und wusste was ich da tue, das hab ich auch versucht aber das Problem mit dem Rauschen bestand weiterhin plus 100 andere Probleme. Hab das dann wieder Rückgängig gemacht. Ich hatte sogar eine Neuinstallation probiert.

Ich habs dann einfach dabei belassen und nichts weiteres versucht. Ich hatte damals Windows XP installiert auf dem Rechner, da hat die Soundkarte bis auf das sporadische Rauschen funktioniert wie es sich gehört.

Irgendwann ist mein Netzteil richtig explodiert und hat mein Intel Mainboard total geschrottet dabei. Dann hab ich mir ein neues NT und ein DFI LanParty Mainboard mit X48 Chipsatz gekauft. Seitdem funktioniert die Soundkarte einwandfrei ohne Rauschen! Jetzt habe ich aber ein anderes sehr nerviges Problem, ich bin auf Windows Vista 64 bit umgestiegen und die Treiber von E-MU für Vista 64bit haben einen sehr nervigen Bug. In bestimmten Situationen wenn die Frequenz von z.B. 44,1kHz auf 48kHz umgestellt wird kommt es oft vor dass die Wiedergabe total verzerrt ist oder garnichts wiedergegeben wird. Dann muss ich die Karte aus und wieder an machen und das jeweilige Programm neu starten dann gehts wieder.

Das Problem mit dem Rauschen war wohl anscheinend eine Inkompatibilität mit dem Intel Mainboard. Nun Intel hält sich bekanntermaßen sehr pingelig an die Industriestandards und der Fehler liegt hier eindeutig bei Creative die sich in Sachen Treiberprogrammierung in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben. Jetzt benutze ich das TEIL mit gelegentlichem Ein- und Ausschalten. Lange Rede kurzer Sinn, die Treiber sind einfach Müll auch wenn die Hardware einen wertigen Eindruck macht ist das absolut inakzeptabel. Jedenfalls werde ich in Zukunft einen GANZ GROSSEN BOGEN um alle Produkte machen die im ENTFERNTESTEN in irgend einer Weise mit der Firma Creative zutun haben. Das war nicht das erste mal, dass ich mit dieser ****-Firma Probleme hatte, was nützt mir so ein Gerät wenn das Teil nur Probleme macht? Dieser ganze Technik-Kram ist dazu da das Leben einfacher oder angenhemer zu machen und nicht umgekehrt. Meine Zeit die ich mit so einem Blödsinn verschwendet habe kann der freundliche Support auch nich wieder gut machen.

Einen Bluescreen hatte ich aber noch nie, ein paar Angaben zum System wären nicht schlecht.

Geändert von Gägä (11.10.2009 um 21:21 Uhr)
Gägä ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 12:12   #6 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 11.10.2009
Beiträge: 2

bombi1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: E-MU 0202 USB Rauschen

Hallo,

Vielen Dank für die schnelle antwort, (ich konnt net schneller antworten, hab kein internet in meiner zivibude, muss an nen öffentlichen w-lan-ort),
Ich hab das Problem einigermasen gelöst, denke ich zumindest.

Ich hab erstmal die aufnahmesoftware runtergeschmissen, die machte mir keinen guten eindruck. Ich nutze lieber weiterhin Audacity, da weiß ich was ich hab und wie alles geht.
Dann hab ich die treiber von der Cd wieder gelöscht und welche von der herstellerseite heruntergeladen und installiert. Jetzt nehme ich mit neuen treiber über das e-mu auf, bearbeite alles in audacity und spiele das ganze zeugs über meine Onboard soundkarte ab. Da gibts dann auch kein Rauschen.

Das ist keine wirklich schöne Lösung, weil ich die karte halt net komplett nutzen kann. Aber ich kann endlich aufnehmen und arbieten ohne Störungen.

Die Lösung hört sich einfach an, aber da steckte mehrtägiges forschen und oftmaliges Deinstallieren und Installieren aller 3 beteiligten Programme/Treiber. Und dass Audacity mit dem E-mu "kann" war leider auch entsprechend schwierig... UNd dass das E-mu und die Onboardkarte sich net beißen auch... Sehr Ärgerlich, also ob ich creative noch ne chance geben werde ist sehr fraglich, wie können die sich leisten so einen Müll zu verkaufen?? Und die Sache mit dem Bluescreen wenn ich die karte ausstecke besteht vermutlich auch noch, will ich aber nicht testen
Muss immer herunterfahren wenn ich sie nicht benötige und zu transportzwecken ausstöpseln will.

Naja, danke nochmal für die Hilfe, weiter so

Der Jochen
bombi1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
0202, emu, rauschen, usb


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme mit EMU 0202 USB Schneekönig Windows & Programme 1 24.12.2010 15:43
Kopfhörer Toslink Rauschen Spike2341 Audio und Video 4 18.12.2008 21:01
Rauschen nach gewisser Zeit winDtALkerxxl Audio und Video 3 28.04.2004 15:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:13 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved