TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > CPUs und Mainboards allgemein

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 07.04.2007, 22:21   #1 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 07.04.2007
Beiträge: 6

tenlethar befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Heftigste Probleme nach CPU-Wechsel

Hallo zusammen,

ich hab hier einen Fall für hartgesottene Profis:

Bis vor kurzem habe ich einen Pentium 4 Prozessor verwendet. Nun bin ich auf den Pentium D 945 2x3,4 Ghz Dual umgestiegen. Vor dem Umstieg hab ich folgendes Update installiert:

http://www.microsoft.com/downloads/d...displaylang=de

Zusätzlich hab ich noch das MB mit dem aktuellsten BIOS geflasht: 0705 (mein Board ist das ASUS P5LD2 Deluxe). Wie ich soeben herausgefunden habe, war das flashen unumgänglich, da mein Prozessor erst mit 0705 unterstützt wird.

So weit so gut. Ich hab also die oben genannten Schritte durchgeführt und meinen PC neugestartet, nachdem ich mich im Netz schlau gemacht habe und dabei herausfand, das eine Windows-Neuinstallation nicht nötig ist, wenn man den Prozessor wechselt.

Ich fahre also den PC hoch und sehe, halb verwundert, das Windows keine Probleme macht. Alles scheint bestens zu rennen. Beide Prozessor(en)(kerne) werden erkannt, der Task-Manager spielt mit und zeigt für jeden einzeln die Performance an.

Super. Dann ran ans Testen. Ich starte also Cubase SX 3 (das Gerät ist mein Musik-Produktions-PC und hat ausschließlich den Zweck als solcher zu dienen) und bemerke, das das Programm sich nach einigen Sekunden selbst beendet. Einfach so. keine Fehlermeldung - garnichts. Einfach - zack - und weg.

Ich teste auch noch die Stand-Alone Version des MOTU Ethno Instruments, das genau das selbe tut wie Cubase (obwohl die beiden Produkte nicht vergleichbar sind).

Natürlich habe ich bereits eine Supportanfrage an MOTU geschickt, so wie im Cubase-Forum nach Hilfe geschrien, aber es scheint keiner wirklich zu wissen, wo mein Problem liegt.

Ich hab dann spontan entschieden, zu versuchen, das Update (KB896256) wieder zu deinstallieren. Super Idee. Nach dem Neustart nach der Deinstallation über Systemsteuerung->Software startet Windows nicht mehr. Keine Chance. BIOS initialisiert das System, doch da wo das Windows XP Logo aufscheinen sollte, sehe ich nur einen blinkenden Cursor, links oben im Eck.

Ich beginne nun im BIOS die Einstellungen zu verändern (durch das BIOS Update zu Beginn des Horrortrips habe ich die alten verloren). Ich deaktiviere ACPI 2.0 und den APIC support, sowie die Internal Thermal Control der CPU und SpeedStep. Windows startet dennoch nicht.

Ich lege also die Windows XP CD ein und führe eine Reparatur durch, die jedoch fünf mal hintereinander zum Absturz führt (jedes mal direkt nach Eingabe der Seriennummer, ich denke es war entweder während des Vorgangs "Registrieren der Komponenten" oder direkt danach). Keine Warnung, keine Fehlermeldung. Einfach Neustart. Der Traum eines jeden PC-Benutzers. Der Alptraum!

Ich bin dabei die Nerven zu verlieren und entferne die 512 MB extra RAM die ich zeitgleich mit dem neuen Prozessor eingesetzt hatte und starte neu. Wieder das Selbe. Gut. Ich gehe also wieder ins BIOS und aktiviere ACPI 2.0 sowie den APIC support, SpeedStep und die Thermal Control lasse ich gleich. USB 2.0 deaktiviere ich, fragt mich nicht warum, ich habs einfach gemacht.

Nach dem Neustart beendet Windows erfolgreich die "Reparatur". Super! Dachte ich mir. Einige Tests jedoch zeigen, das sich nichts geändert hat. Cubase SX stürzt noch immer ab, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken. Auch sonst tut sich nichts, das irgendwie konkret auf einen Fehler hinweisen könnte.

Ich hab inzwischen Cubase SX auch schon neu installiert, aber es bringt nichts. Das Selbe beim MOTU Ethno Instrument. Ich schätze das Problem liegt irgendwo bei Windows. Ich würde Windows neu installieren, aber ich brauche jedesmal drei-vier Stunden um die Plugins für Cubase SX wieder anzuordnen, zu installieren, die Sampledaten zu organisieren und so weiter. Es ist schrecklich und ich will es mir sparen, zudem ich nichtmal weiß, ob es überhaupt was bringt.

Seit der Reparatur ist mein System übrigens kein DualCore System mehr. Windows erkennt zwar zwei Prozessor(en)(kerne) aber mißt nur für einen die Auslastung. Auch Cubase SX läßt mich nicht mehr in den Multiprozessormodus schalten, was bedeutet, das das Betriebssystem nicht erkennt, das mehrere Prozessoren vorhanden sind. Computer(typ) im Gerätemanager ist dennoch "ACPI-PC".

Ich habe nun auch das gemacht, was ich bisher mit dem System noch nie gemacht habe - die Windows Updates installiert (keine Sicherheitsupdates, da das Gerät ein reines Offline-Gerät ist). Auch das, hat jedoch nichts geholfen.

Soweit mein Problem. Und hier die eigentliche(n) Frage(n) :

Was ist mit meinem System los? Hab ich was falsch gemacht bei der Installation der CPU? Hätte ich den Patch (KB896256) nicht installieren sollen? Muß ich Windows wirklich neu installieren? Wo könnte das Problem noch liegen? Hat jemand irgendwelche Vorschläge, Ideen, Anregungen zu dem Thema? Gibt es irgendwo noch Patches, Upgrades, die ich brauche, von denen ich aber nichts weiß?

Ich bitte wirklich um Hilfe - bin recht verloren mit der ganzen Geschichte.

Ps.: Noch was: nach der Installation des neuen Prozessors, als Cubase noch lief (lief manchmal wenige Sekunden bzw. Minuten bis es abgestürzt ist), da hab ich - während es auf PLAY war, die Systemzeit umgestellt. Daraufhin ist der Sound gestockt und als ich dann Cubase beendet hab, bekam ich einen Bluescreen auf dem von ohci1394.sys die Rede war. Also FireWire. Hab ich vielleicht ein Problem mit meinem Audio-Interface? Ich hab einen DSP-Effektprozessor (TC PowerCore) an das AudioInterface gechaint (FireWire an FireWire) - das lief bisher immer super, aber seitdem ich neu installiert hab (vor zwei Wochen, nachdem meine Systemplatte einging), hing zum Beispiel der Winamp wenn er grad spielte und ich das zweite Device (das eben am Audio Interface per FireWire hängt) angeschalten hab. Danach mußte ich Winamp beenden, sonst machte er einen fürchterlichen, kratzenden Lärm. Anbetracht dessen, habe ich meinen zweiten FireWire Port angeschlossen (das Board hatte noch einen freien, den verwende ich jetzt) und die TC PowerCore an den zweiten Port geschlossen, so das sie nicht nehr am Audio-Interface hängt. Das Winamp Problem gibt es trotzdem noch - ich konnte es reproduzieren.

Pps.: ALLE Treiber (von Chipsatz über Grafikkarte, über Audio Interface bishin zu den USB-Keys) sind am neuesten Stand!

Vielen Dank,
Leon
tenlethar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2007, 22:24   #2 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 07.04.2007
Beiträge: 6

tenlethar befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Heftigste Probleme nach CPU-Wechsel

Achja, meine Spezifikationen:

Intel Pentium D 945 2x3,4 Ghz DualCore CPU | Asus P5LD2 Deluxe Motherboard | 2 GigaByte RAM | ATI X800 GTO Silent Solution | MOTU 828mkII Audio Interface | TC PowerCore (Firewire)
tenlethar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2007, 23:03   #3 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von disbelief
 

Registriert seit: 18.08.2006
Beiträge: 598

disbelief ist ein sehr geschätzer Menschdisbelief ist ein sehr geschätzer Menschdisbelief ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Heftigste Probleme nach CPU-Wechsel

Dein Problem ist wirklich sehr umfangreich. Eigentlich ist es nicht nötig, Windows bei einem Prozessorupgrade neu zu installieren....eigentlich. Es hört sich für mich nach Treiberkonflikten an. Deshalb wirst du letzten Endes nicht umhinkommen, das System neu aufzusetzen. Dauert am Ende nicht so lange, wie nach dem Fehler zu suchen. Dies wäre die sauberste Lösung, gerade wenn du mit Cubase arbeitest.
disbelief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2007, 23:11   #4 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Heftigste Probleme nach CPU-Wechsel

Hi,
ich stimme disbelief vollkommen zu. Gerade bei Audio-Bearbeitung ist ein sauber aufgesetztes System Grundvorraussetzung. Ich denke, du hast sicher schon mehr Zeit damit verbracht, den Fehler zu suchen, als eine Neuinstallation gedauert hätte.

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2007, 23:24   #5 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 07.04.2007
Beiträge: 6

tenlethar befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Heftigste Probleme nach CPU-Wechsel

Das ist wohl zutreffend. Allerdings hab ich grad was seltsames erlebt. Folgendes ist geschehen:

Im Rausch der Fehlersuche hab ich ein Image rekonstruiert, das ich vor einer Woche von meiner Systemplatte gezogen hatte. Damals war alles beim Alten und ich hatte noch den P4. Ich spiele also das Image auf eine Zweitplatte, tausche sie mit der jetzigen Hauptplatte und starte mal hoch. Und siehe da, alles funktioniert bestens! Windows erkennt von alleine (ohne Patch oder Updates) das System als Multiprozessor-PC, läßt mich neustarten und arbeitet einwandfrei. Selbiges mit Cubase und sogar das Ethno Instrument arbeitet wieder.

Daraus kann man wohl nur schließen, das bei der aktuellen Windows Installation was durcheinandergekommen ist.
tenlethar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 13:03   #6 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von jusque
 

Registriert seit: 21.11.2005
Beiträge: 1.540

jusque ist einfach richtig nettjusque ist einfach richtig nettjusque ist einfach richtig nettjusque ist einfach richtig nett

Standard AW: Heftigste Probleme nach CPU-Wechsel

Das kann natürlich auch sein... in dem Falle musst du das Windows wohl abschreiben, wird sich bei der Updaterei und Dual Core ready machung, die am Ende gar nich nötig war (offensichtlich) ein Fehler eingeschlichen, thats Windows .
Ich finde es immer wieder komisch, wie es Windows schafft, ohne dass man was installiert hat oder so auf einmal nen Fehler zu haben ... passiert aber
"Hardware Killer" aus Überzeugung!
jusque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 13:45   #7 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 07.04.2007
Beiträge: 6

tenlethar befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Heftigste Probleme nach CPU-Wechsel

Alles klar. Nunja, das alte Windows (das jetzt schon "das Neue" ist) funktioniert bestens. Bisher keinerlei Unstimmigkeiten (zwischen mir und "es"). Mal sehen ob's so bleibt.
tenlethar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
cpuwechsel, heftigste, probleme


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pc startet nicht nach CPU-Wechsel Wasserseufer CPUs und Mainboards allgemein 14 09.03.2008 14:31
NB nach HDD-Wechsel tot Hardy Notebooks, Laptops, PDAs, Handy usw. 8 24.04.2007 11:59
Wechsel von Asus A7V333 nach A7N8X-E Sturmvogel CPUs und Mainboards allgemein 4 18.02.2007 23:09
Schwarzer Bildschirm nach CPU-Kühler-Wechsel toby-85 Intel: CPUs und Mainboards 8 16.07.2006 21:37
Wechsel von KT133A nach KT333 sinnvoll??? Gast AMD: CPUs und Mainboards 9 22.11.2002 13:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:27 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved