TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > News

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2019, 07:57   #1 (permalink)
Selected Premium Quality
 
Benutzerbild von TweakPC Newsbot
 

Registriert seit: 06.10.2007
Beiträge: 30.566

TweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer Mensch

Beitrag QNAP stellt neue 10GbE-Switches auch für Privatanwender vor

QNAP stellt neue 10GbE-Switches auch für Privatanwender vor
Mit dem QSW-308-1C und QSW-308S hat Qnap gleich zwei lüfterlose Unmanaged Switches präsentiert.

Jetzt ist eure Meinung zum Thema gefragt. Postet hier eure inhaltlichen Kommentare und Fragen zu den News.
31.07.2019 07:51 - ID 44878
TweakPC Newsbot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 08:07   #2 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Legion of the Damned
 

Registriert seit: 27.05.2008
Beiträge: 11.604

Legion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: QNAP stellt neue 10GbE-Switches auch für Privatanwender vor

8 Port Switch mit 3 mal 10G?

Hauptsache die ganzen Foren-Trolle können dann behaupten sie hätten 10 G daheim. Der tatsächliche Nutzen erschließt sich mir nach wie vor nicht.

Joa gut, so kann ich 4k von der NAS streamen und mit allen anderen Geräten gleichzeitig ein Backup auf die NAS erstellen. Der 10G Anschluss selbiger wird nicht der Flaschenhals sein.


Ooooder, ich plane die intensiven Aufgaben so, dass sie sich nicht in die Quere kommen. Mh... ich kann mich nicht entscheiden.

Versteht mich nicht falsch, 10G wäre schon geil, für einen vernünftigen Preis. Aber soweit sind wir noch nicht. Dann braucht halt mein Backup von meinem Desktop mit ... 200 GB ne Weile. Stört mich das, wenns im Hintergrund läuft? Am Ende limitieren dann doch wieder die Platten im NAS und ich brauch minimum eine 3-Bay NAS um RAID5 zu bauen für etwas mehr Geschwindigkeit. Oder 4-Bay mit 2xHDD und 2xSSD als Cache.
Legion of the Damned ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Tweak-IT (31.07.2019)
Alt 31.07.2019, 13:23   #3 (permalink)
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 20.06.2006
Beiträge: 1.626

BigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: QNAP stellt neue 10GbE-Switches auch für Privatanwender vor

Zitat:
Zitat von Legion of the Damned Beitrag anzeigen
8 Port Switch mit 3 mal 10G?

Hauptsache die ganzen Foren-Trolle können dann behaupten sie hätten 10 G daheim. Der tatsächliche Nutzen erschließt sich mir nach wie vor nicht.

Joa gut, so kann ich 4k von der NAS streamen und mit allen anderen Geräten gleichzeitig ein Backup auf die NAS erstellen. Der 10G Anschluss selbiger wird nicht der Flaschenhals sein.


Ooooder, ich plane die intensiven Aufgaben so, dass sie sich nicht in die Quere kommen. Mh... ich kann mich nicht entscheiden.

Versteht mich nicht falsch, 10G wäre schon geil, für einen vernünftigen Preis. Aber soweit sind wir noch nicht. Dann braucht halt mein Backup von meinem Desktop mit ... 200 GB ne Weile. Stört mich das, wenns im Hintergrund läuft? Am Ende limitieren dann doch wieder die Platten im NAS und ich brauch minimum eine 3-Bay NAS um RAID5 zu bauen für etwas mehr Geschwindigkeit. Oder 4-Bay mit 2xHDD und 2xSSD als Cache.

Ich bin schon lange am überlegen ob und wie ich 10GB bezahlbar im Haus verlegt bekomme. Die Kabel habe ich seinerzeit beim Umbau großzügig bemessen und habe CAT7 bis 1200Mhz spezifiziert verlegt. Daher würde die Infrastruktur liegen um 10GBase-T angeschlossen zu bekommen. 3 Ports würden mir auch mehr als ausreichen, einmal der Server (bei vielen wahrscheinlich einfach nur NAS), einmal der Haupt PC würde bei den meisten Usern mehr als ausreichend groß dimensioniert sein. (im SmallOffice Bereich wirds auch nicht mehr geben als ein NAS, ein Server und evtl. eine Workstation mit 10GB Bedarf) Bedarf an schnellerer Netzwerkgeschwindigkeit besteht in meinen Augen schon (obs dann 10GB sind ist was anderes), denn 1GB ist schon recht nah an der Kante genäht. Heutige Festplatten kommen bereits in den Bereich an die 300MByte/s Datentransfer, was dann 2,4GBit entsprechen würde. Damit wäre das Netzwerk hier der Flaschenhals und nicht zu knapp, denn von 1GBit derzeit kommen ja realistisch vieleicht 0,9 auch wirklich an, der Rest ist Theroie. Da ich persönlich schon oft mit recht großen Datenmengen arbeite und ich glaube in Zeiten der GoPros (oder generell 4K Videos) tun dies doch eine Menge Leute, denn 8Min fressen hier mal eben 4GB an Daten und was sind 8Min Film?



Also ich bin absoluter Befürworter der 10GB Technik (auch sofort heute), allerdings bin ich mind. ein genauso großer Gegner der Glasfasertechnik (alleine schon weil ich keine Lust habe meine Wände nochmal aufzuspitzen ), daher sind die beiden Switches leider nichts für mich und tatsächlich ein wenig an der Realität vorbei entwickelt, denn wer von uns hat Glasfaser? Schade denn andere Switches mit mal mind. 2 RJ45 10GB Ports kosten locker das doppelte (liebäugele derzeit mit dem Netgear XS500M)





P.S.
Ein Raid 5 aus 16TB Platten wird wohl in den Bereich der 500MByte/s an Datenrate laufen, wenn das übers Netzwerk geht wäre es schon für viele von Vorteil, insbesondere Geschichten wie Videobearbeitung wären dann mittels NAS möglich und müsste nicht mehr zwischengespeichert werden.
BigBoymann ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Exit (06.08.2019), hoyy (31.07.2019)
Alt 31.07.2019, 13:48   #4 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Legion of the Damned
 

Registriert seit: 27.05.2008
Beiträge: 11.604

Legion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: QNAP stellt neue 10GbE-Switches auch für Privatanwender vor

Moment, du kannst doch bei SFP+ auch Kupfermodule rein stecken. Ist halt weniger üblich.

Und die 300 MB/s deiner Platte sind auch nur in Spitzenzeiten.

Entschuldige, falls ich dir zu nahe treten sollte. Aber auch du klingst so als würdest du 10G nur haben wollen um es zu haben. Ansonsten hättest du dir schon 10G gekauft.
Ist ja nicht so, als gäbe es 10G erst seit den zwei Jahren, die sich die Jungs in Consumer-Foren drüber aufregen.

Wie gesagt, ich bin pro-Fortschritt und werde mir auch 10G konforme Kabel in mein Haus verlegen. Aber die Hardware dazu wird vermutlich erst in zig Jahren Einzug halten. Ich ich zieh mir bis dahin am Ende noch Glas durch die Leerrohre. Mal sehen, was dann sinniger ist.

Wenn der Schuh wirklich so sehr drücken würde, müsste sich die Asus XG-C100C wie geschnitten Brot verkaufen. Blöderweise kostet ein passender Switch mit ausreichender Portzahl halt auch nochmal ~500 € (bspw. Ubiquiti US-16-XG) und keine 100 für nen ollen 24 Port.

Ich bleib dabei: Wer es wirklich braucht, der kümmert sich um Lösungen. Bspw. würde ich Videos, die ich bearbeite auf der lokalen Platte abspeichern und erst aufs NAS packen, wenn sie fertig bearbeitet sind. Dann juckt mich die Übertragungsrate kaum. Weil ich habe sie ja bearbeitet und beim Kopieren der Dateien muss ich nicht zu schauen. Und Videos zu bearbeiten (oder noch schlimmer Bilder) die im Netzwerkshare liegen ist doch ziemlicher Mumpitz.
Legion of the Damned ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 14:31   #5 (permalink)
The real MacGyver
 
Benutzerbild von Fakk-asrock
 

Registriert seit: 10.02.2005
Beiträge: 5.681

Fakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: QNAP stellt neue 10GbE-Switches auch für Privatanwender vor

Mit 3 - 36W (standby/Last voll belegt) verbraucht der überaschend wenig strom, dachte, dass dies bei 10GbE höher wäre.



Der Klotz ist für den Schreibtisch konzipiert, das Runde ist der Stromanschluss:
https://www.qnap.com/uploads/images/...factor.gif?v=2


Die Frage ist, wenn man einen PC für die nächsten 10 Jahre anschafft, setzt man auf 1, 2.5, 5 oder 10 GbE? 2GB liefert die NAS schon.
Fakk-asrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 07:05   #6 (permalink)
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 20.06.2006
Beiträge: 1.626

BigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: QNAP stellt neue 10GbE-Switches auch für Privatanwender vor

Zitat:
Zitat von Legion of the Damned Beitrag anzeigen
Moment, du kannst doch bei SFP+ auch Kupfermodule rein stecken. Ist halt weniger üblich.

Und die 300 MB/s deiner Platte sind auch nur in Spitzenzeiten.

Entschuldige, falls ich dir zu nahe treten sollte. Aber auch du klingst so als würdest du 10G nur haben wollen um es zu haben. Ansonsten hättest du dir schon 10G gekauft.
Ist ja nicht so, als gäbe es 10G erst seit den zwei Jahren, die sich die Jungs in Consumer-Foren drüber aufregen.

Wie gesagt, ich bin pro-Fortschritt und werde mir auch 10G konforme Kabel in mein Haus verlegen. Aber die Hardware dazu wird vermutlich erst in zig Jahren Einzug halten. Ich ich zieh mir bis dahin am Ende noch Glas durch die Leerrohre. Mal sehen, was dann sinniger ist.

Wenn der Schuh wirklich so sehr drücken würde, müsste sich die Asus XG-C100C wie geschnitten Brot verkaufen. Blöderweise kostet ein passender Switch mit ausreichender Portzahl halt auch nochmal ~500 € (bspw. Ubiquiti US-16-XG) und keine 100 für nen ollen 24 Port.

Ich bleib dabei: Wer es wirklich braucht, der kümmert sich um Lösungen. Bspw. würde ich Videos, die ich bearbeite auf der lokalen Platte abspeichern und erst aufs NAS packen, wenn sie fertig bearbeitet sind. Dann juckt mich die Übertragungsrate kaum. Weil ich habe sie ja bearbeitet und beim Kopieren der Dateien muss ich nicht zu schauen. Und Videos zu bearbeiten (oder noch schlimmer Bilder) die im Netzwerkshare liegen ist doch ziemlicher Mumpitz.

zu 1) das hast du natürlich Recht, soweit habe ich noch gar nicht gedacht. Wobei ich gerade mal geschaut habe, so ein Adapter kostet wohl um die 50 EUR, ist also auch alles andere als günstig. Und ich gehe zu 99% davon aus, dass sich 10GBase-T durchsetzen wird und das ganze auf Basis von Kupferleitungen mit RJ45 Anschluss. Daher ist der Switch mit zwei oder gar drei Ports dann auch wieder eine ähnliche Investition als wenn ich gleich RJ45 kaufe


zu 2) ganz klar ist auch eine gehörige Portion WillHaben mit dabei. Dennoch sehe ich bei meinem Verhalten schon einen Vorteil. Ich denke auch, dass eben viele ein ähnliches Verhalten an den Tag legen (wobei viele sicherlich eher von "uns" aus gesehen sein wird. Die breite Masse wird es erstmal nicht brauchen, die hat aber im Prinzip auch Gigabit nicht wirklich genutzt. Kenne genug Leute die ihre Fritzbox im Werksmodus laufen lassen und da ist (oder war) immer der GreenMode standardmäßig eingestellt und der nutzt nur 100Mbit. Kenne auch genug Leute die gar nichts mit Kabel angeschlossen haben und alles per WLAN machen. Von daher denke ich auch, dass die Umsetzung in der breiten Masse noch Jahre dauern wird. Im Gegenzug gehe ich aber davon aus, dass viele von uns hier, schon wesentlich eher umstellen. Die ersten HEDT Boards sind mit Onboard 10GB ausgestattet, daher behaupte ich mal, dass die übernächste Generation im HEDT Bereich standardmäßig mit 10GB ausgerüstet wird und die ersten Oberklasse Consumerboards auch 10GB onboard erhalten werden. Spätestens dann wird sich das ganze beginnen flächendeckend zu verbreiten. (aber nur meine Meinung)


zu 3) so wie du es beschreibst mache ich es ja auch. Hab mir extra eine 1TB SSD zugelegt um eben auf der lokalen Festplatte (dann natürlich noch mal mit einem gehörigen Geschwindigkeitsschub) zwischenzuspeichern. Aber ganz so wie du es beschreibst ist es dann eben doch nicht. Die meisten der Videos sicher ich erstmal auf dem NAS/Server und teilweise erst nach Monaten mache ich mich an den Schnitt etc. Dann ist eine schnelle Verbindung schon schön, denn ich muss es im Prinzip dreimal kopieren und alleine dafür ist bei 2 Stunden Material schon eine ganze Zeit draufgegangen. ( ich meine es sind knapp 80GB an Material)


zu 4) ich glaube nicht, dass es verkehrt ist die Netzwerkfreigabe (es muss ja nicht alles über SMB laufen, gibt ja auch super geile Geschichten iSCSI ist so ein Thema) auch zum Arbeiten zu nutzen, gerade bei Fotos sollte dies selbst heute kein Problem mehr darstellen, selbst RAW Dateien werden selten über 100MByte haben und da dauert das ziehen in den RAM unter 1 Sekunde. Also bei Videos macht es noch keinen Sinn, bei 10GB und schnellen Festplatten macht es dann sogar Sinn, vor allem da ein RAID 5 ja nochmal die Performance boostet und unter Umständen schneller ist als die Anbindung über einen SATA3 Port.

Heute natürlich nicht, bei 10GB evtl. schon.



Insgesamt kann ich natürlich nicht leugnen, dass eine große Portion Will Haben dabei ist, aber eben auch eine große Portion Neugier und Entdeckungsbereitschaft was alles geht. iSCSI ist bei mir irgendwie noch recht neu im Wissensschatz und erstmal das nächste Thema dem ich mich widmen möchte. Ich glaube nämlich, dass die Möglichkeiten viel viel größer sind als mir bisher bewusst. Gerade weil ich auch auf der Arbeit zunehmend mit virtuellen Hosts arbeite (bin kein ITler, irgendwie nur für alles zuständig) erhoffe ich mir in naher Zukunft einen großen Vorteil von iSCSI. Bei mir ist es dann nunmal meistens so, dass ich es im privaten Rahmen ausprobiere und austeste und dann irgendwann in der Firma umsetze wenn ich es stabil hinbekommen habe. Ich hab mir übrigens gestern dann doch mal den Netgaer Switch und die Karte bestellt, mal sehen wann sie kommen und werde mich im Laufe des Tages noch nach einer Severkarte umschauen.
BigBoymann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 11:12   #7 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Legion of the Damned
 

Registriert seit: 27.05.2008
Beiträge: 11.604

Legion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: QNAP stellt neue 10GbE-Switches auch für Privatanwender vor

So, nach Tagen endlich mal eine Antwort von mir.

Im Grunde scheinen wir uns ja durchaus einig zu sein: Die Möglichkeit ist da, wenn der Schuh drückt wird umgestellt und bis dahin versucht man sich bestmöglich (Cat7 Kabel) darauf vorzubereiten.

Klar, mit Netzwerklaufwerken abseits von SMB kann man auch arbeiten. Auch auf SMB-Shares lässt sich Arbeiten. Aber dann muss nicht nur der Netzwerktraffic stimmen, sondern auch die Zugriffszeit und -geschwindigkeit. Sprich die Gegenstelle sollte nicht unbedingt das günstige 2-Bay NAS sein.
Und für den Aufwand, kann ich mir auch noch eine 1 TB SATA-SSD ins Gehäuse klatschen, kommt günstiger. Oder eben extern.

Aber vielleicht bin ich auch einfach noch zu verbohrt und will den Nutzen bzw. das Einsatzspektrum im privaten Umfeld einfach nicht sehen.

Und ich bin gespannt, ob dann Kupfer das Medium der Wahl ist. Falls nicht, muss ich sehen, ob ich dann das Kupfer aus den Leerrohren raus zerre oder Glas dazu gequetscht bekomme.
Ob ich jetzt ein Erweiterungskarte mit RJ-45 oder eine mit SFP+ aufs Board stecke ist mir dabei ziemlich egal.

Im übrigen sind die aktuellen Boards mit 10G noch an einer Hand abzuzählen. Egal welcher Sockel (und nein, auf Sockeldiskussionen, was jetzt High-End, gaming oder HEDT ist, lasse ich mich nicht mehr ein ) Und bei den Preisen muss man sich selbst fragen, ob man nicht lieber die Karte seperat kauft.

https://geizhals.de/?cat=mbam4&xf=7089_1x+10GBase-T
https://geizhals.de/?cat=mbtr4&xf=7089_1x+10GBase-T
https://geizhals.de/?cat=mbp4_1151v2...9_1x+10GBase-T
https://geizhals.de/?cat=mbp4_2066&xf=7089_1x+10GBase-T
Legion of the Damned ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Deutsche Post stellt Paketkästen für Privatanwender ein TweakPC Newsbot News 0 04.02.2019 08:12
[News] QNAP Mustang-200: Computing-Beschleunigungskarte mit 10GbE-Netzwerkanschluss TweakPC Newsbot News 0 03.12.2018 17:53
[News] Cherry stellt MX Low Profile RGB Speed Switches vor TweakPC Newsbot News 0 26.10.2018 12:15
[News] QNAP stellt drei neue Rackmount-NAS der TS-x77XU-Serie vor TweakPC Newsbot News 0 13.09.2018 09:54
[News] QNAP: Neues 10GbE-NAS TS-332X TweakPC Newsbot News 0 05.09.2018 17:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:47 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved