TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Overclocking - Übertakten

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.02.2006, 13:29   #1 (permalink)
Hardware Killer
 

Registriert seit: 15.07.2004
Beiträge: 839

lordares ist einfach richtig nettlordares ist einfach richtig nettlordares ist einfach richtig nettlordares ist einfach richtig nett

Ausrufezeichen Speichermodule für OC für THG getestet

http://www.de.tomshardware.com/mothe...214/index.html
lordares ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2006, 13:43   #2 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Beiträge: 15.371

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Speichermodule für OC für THG getestet

Soll das ein Test oder eine Werbung für ASUS Mainboards sein ?

"[font=Verdana,Arial,Helvetica]v. THG empfiehlt ganz klar eine Asus-Platine, denn wer will schon ständig in mühsamer Fummelarbeit die CMOS-Daten löschen und sämtliche Einstellungen neu vornehmen?"

"
[/font][font=Verdana,Arial,Helvetica]Wie wir schon in unserem vergangenen DDR-Speicher-Test gesehen haben, erweist sich eine Platine aus dem Hause Asus als sehr gute Basis für das Übertakten von Speichermodulen."

Klar wenn ich ASUS gegen die beiden absoluten "NON Overclocker" MSI und Gigabyte vergleiche, dann schon....


[/font]
Webmaster / Forumadmin [TweakPC Team]
"Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind" Bertrand Russell - britischer Mathematiker und Philosoph (1872 - 1970)
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2006, 14:04   #3 (permalink)
ngc
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Speichermodule für OC für THG getestet

THG is irgendwie nurnoch auf Kohle aus... Klar sind Asus Boards gut, nur sind sie nicht die OC-Kings!

Ich bete schonmal das DDR1 bald richtig günstig werden wird, dann rüste ich mich mit 4GB aus und warte bis DDR3 kommt Wobei 500Mhz real Takt schon geil sind, nur cl 5,0 stört mich daran ein klein wenig
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2006, 15:02   #4 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.489

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Speichermodule für OC für THG getestet

Was heißt hier eigentlich "nurnoch"?

In meinen Augen hat sich THG doch etwas verbessert! Das soll nicht heißen, dass sie nun die weltbesten Artikel schreiben - aber im Vergleich zu Ihrer AMD feindlichen Art von vor etwa 3 Jahren, sind sie mittlerweile deutlich besser geworden!

Ansonsten würde ich hier Roberts Meinung absolut unterschreiben!
Power is nothing without Control!
Hauptsystem
Exit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2006, 17:13   #5 (permalink)
Hardware Killer
 

Registriert seit: 15.07.2004
Beiträge: 839

lordares ist einfach richtig nettlordares ist einfach richtig nettlordares ist einfach richtig nettlordares ist einfach richtig nett

Standard AW: Speichermodule für OC für THG getestet

Zitat:
Zitat von Robert
[font=Verdana,Arial,Helvetica]
Klar wenn ich ASUS gegen die beiden absoluten "NON Overclocker" MSI und Gigabyte vergleiche, dann schon....

[/font]
[OT]
Habe selbst ein Gigabyte und es gibt massig(!) OC-Funktionen im BIOS
[/OT]
lordares ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2006, 20:22   #6 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.489

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Speichermodule für OC für THG getestet

Zitat:
Zitat von lordares
[OT]
Habe selbst ein Gigabyte und es gibt massig(!) OC-Funktionen im BIOS
[/OT]
Ja ist klar - aber Gigabyte und MSI sind jetzt net als die ultimativen Übertakter Boards bekannt! Das soll nicht heißen, dass es nicht geht - und das da vielleicht weniger Sachen geboten werden - nein sie sind eher gute Standartkost im Bereich des Übertaktens! Mein MSI bietet auch sehr viel - aber an eine DFI Board kommt es bei weitem nicht ran!

Dafür glänzt vor allem Gigabyte in ganz anderen Sachen! Zum Beispiel hatten sie das welt-best-ausgestattete Board mit i875 Chipsatz raus gebracht! Das glänzte nur so vor Features - kam aber dabei auch 200€! Aber andere Hersteller - kamen bei weitem nicht an den Umfang - und vor allem an die Qualität der verwendeten Chip Bestückung ran!
Exit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2006, 21:13   #7 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Beiträge: 15.371

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Speichermodule für OC für THG getestet

MSI und Gigabyte sind beide eher konservativ was OC angeht. Da braucht man sich nur mal die möglichen Voltages ansehen etc. Gerade beim RAM !!!!

Selbst asus hatte hier ewigkeiten nur 2,85 V als maximum für DDR1. Zu der zeit gab es aber schon Module OCZ etc., die das als standard Spannung hatten.

Andere Boards wie DFI oder ABIT haben da schon 3,2 V angeboten.

Also nix gegen ASUS oder MSI oder Gigabyte, aber was OCing angeht, sind das sicherlich nicht die Kings.

Einzig das i875 Board von ASUS machte da ne Ausnahme weil es extrem hohe FSBs verpackt hat im vergleich zu den anderne i875 boards. Aber mittlerweile is das eh kein Thema mehr. hohe FSBs können eigentlich fast alle.
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2006, 23:04   #8 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von -]Dr.OeTzi[-
 

Registriert seit: 24.09.2002
Beiträge: 551

-]Dr.OeTzi[- sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre-]Dr.OeTzi[- sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Speichermodule für OC für THG getestet

Der Punkt ist einfach der, dass ASUS Board nunaml die stabilsten sind, selbst das FATAL1Ty erkennt nicht soviele Speicher wie ein ASUS A8N-E für die hälfte des Preises, außerdem lassen sich ASUS Boards am besten übertakten...


PS:
-Die Möglichkeit viele Einstellungen im Bios vor zu nehmen bedeutet nicht, dass man auch gleich die optimale übertakterplatine sein eigen nennen kann...
Mein Altes ASUS A8V Deluxe lies sich dreimal so gut übertakten wie mein jetziges Fatal1ty AN8 ALI. (Bei gleicher SPU auf ASUS 2,6Ghz beim ABIT nur 2,4, das ABIT verträgt net so viel FSB, hab ich auch bei nem Kumpel und im Laden gesehen)

Geändert von -]Dr.OeTzi[- (15.02.2006 um 23:07 Uhr)
-]Dr.OeTzi[- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2006, 12:14   #9 (permalink)
Zad
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 2.708

Zad sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreZad sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreZad sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Speichermodule für OC für THG getestet

Zitat:
Zitat von -]Dr.OeTzi[-
Der Punkt ist einfach der, dass ASUS Board nunaml die stabilsten sind, selbst das FATAL1Ty erkennt nicht soviele Speicher wie ein ASUS A8N-E für die hälfte des Preises, außerdem lassen sich ASUS Boards am besten übertakten...
Asus ist mainstream, wars immer und wirds auch bleiben, die mobos sind ok aber eben für die breite masse gemacht
das asus kompatibler vom bios her ist mag richtig sein, die gehören mit zu den grössten
mobo-herstellern und sollten genügend leute haben um dieses sicherzustellen


Zitat:
Zitat von -]Dr.OeTzi[-
-Die Möglichkeit viele Einstellungen im Bios vor zu nehmen bedeutet nicht, dass man auch gleich die optimale übertakterplatine sein eigen nennen kann...
ja & nein - das bedeutet vielmehr das hierbei handarbeit angesagt ist um die besten einstellungen zu finden
nichts für leute die nicht wissen (wollen) was sie tun oder oc-einsteiger


Zad
Zad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2006, 13:21   #10 (permalink)
ngc
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Speichermodule für OC für THG getestet

Also ich denke Asus und DFI, ABIT usw usw tun sich nicht viel in der Stabilität. Und so lang der Ram den ich auf meinem Mainboard habe gut läuft und kompatibel ist, kann es mir egal sein das Asus kompatibler ist. Und der großteil der Rams wird von sogut wie allen Mainboards unterstützt. Klar man kann noName Ram kaufen, nur die meisten tun das nicht (besonders nicht beim Arbeitsspeicher, da sollte man am wenigsten dran sparen!)
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
getestet, speichermodule, thg


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] 4 GByte-Speichermodule von Samsung TweakPC Newsbot News Archiv 0 10.12.2008 01:10
schon 9600GT getestet? Toonsteiner Grafikkarten Overclocking 4 24.08.2008 21:29
Hat wer den 174.20 Treiber getestet? cbrr NVIDIA GeForce Grafikkarten 8 19.03.2008 02:00
PC 433/466/500 Speichermodule First Class Sonstige Hardware 2 13.08.2003 08:56
wo werden Netzwerkkarten getestet? Skywalker Netzwerk 3 22.11.2002 13:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:06 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved