TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Tutorials

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2004, 21:48   #1 (permalink)
Polsterwaffenkampfsportle r
 
Benutzerbild von tele
 

Registriert seit: 29.10.2003
Beiträge: 14.561

tele hat eine strahlende Zukunft
tele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunft

Standard Netzwerk: Tut & FAQ zu Netbios (Windows Dateifreigabe)


Windows-Dateifreigabe & Samba Tutorial

************************************************** ****
Netzwerk:Netbios Tutorial by Andreas Dietrich aka tele
Version: 1.3
************************************************** ****

Einleitung

In diesem Tutorial soll die Windows-Dateifreigabe näher erläutert werden.
Es werden sowohl alternative Namen (NetBIOS, SMB) als auch andere Programme
z.B. unter Linux (Samba) vorgestellt.

Begriffe in spitzen Klammern wie z.B. <Begriff> geben Platzhalter an, welche im speziellen
Fall durch den eigentlichen Begriff zu ersetzen sind.
z.B. ist c:\Programme\<Name des Programms> allgemein, während c:\Programme\Opera speziell wäre.


Benötigte Vorkenntnisse

Der potentielle Leser sollte ein allgemeines Verständnis von mindestens einem Betriebssystem z.B.
Windows oder Linux mitbringen, wissen was Dateien und Ordner sind. Sie/Er sollten wissen was
Pfade sind und sich in einem Dateisystem des Betriebssystemes ihrer/seiner Wahl ein wenig auskennen.
Weiterhin sollte der Leser in der Lage sein eine Suchmaschine und eine
Enzyklopedie benutzen können.

Um einige der Begriffe und den Inhalt verlinkter Seiten verstehen zu könne, sollten grundlegende
Englischkenntnisse vorhanden sein. Im Notfall sollte der Leser in der Lage sein ein Wörterbuch
zu verwenden.


Windows-Dateifreigabe

1. Wir fordern (Ausgangsposition):

Zwei Rechner, die über ein Ethernet miteinander verbunden sind, sollen über das Netbios Protokoll Dateien austasuchen können, das Betriebssystem ist dabei vorrangig Windows (XP oder 2000) andere Betriebssysteme sollen ebenfalls mit behandelt werden, dies jedoch optional.


2. Wir brauchen:

2 Rechner, mit dem gewünschten Betriebsystem
2 Netzwerkarten (Ethernetadapter)
x passende verbindungsstücke (vorranging 1 Crossoverkabel oder 2 Patchkabel und 1 aktiver knoten [Switch, Hub, Router, etc.])
x programme, um diverse Verbindungschecks durchzuführen (die meisten Betriebssystem bringen welche mit, jedoch rate ich unter Windows zu GFI Languard Network Security Scanner [in der version 2 noch kostenlos])


3. Umsetzung mit Windows XP/2000 (und deren Sever)

3.1: "Hardware"

Für Die komplette Einrichgtung eines LANs siehe auch dieses Tutorial.
  • Netzwerkkabel anstecken
  • Rechner und Knoten anschalten
  • anmelden am Betriebssystem


3.2: "Protokolle"
  • über Start -> einstellungen -> Netzwerkverbindung überprüfen ob die Netzwerkarte installiert, und die Netzwerkverbindung aktiviert ist (kabel ist nicht getrennt)
  • die Eigenschaften der LAN-Verbindung aufrufen und die installierten Protokolle begutachten, wobei der Client für Microsoft-Netzwerke, die Datei- und Druckerfreigabe und das TCP/IP Protokoll benötigt wird, alles andere kann deinstalliert (QoS PAketplaner) werden oder ist zusätzlich nützlich (Firewall Aufsatz, Netzwerkmonitortreiber)
  • als nächstes die Eigenschaften des TCP/IP Protokolls aufrufen
  • sollte kein Router mit aktiviertem DHCP verwendet werden, so stellen wird nur feste IPs ein. Dazu wird in zuerst der radio button "Folgende IP-Adresse verwenden" angeklickt und als nächstes beiden Rechnern eine unterschiedliche IP aus dem selben Netzwerksegment zugewiesen, am einfachsten wäre das z.b.
Rechner 1:
Code:
IP: 192.168.0.1
Subnetmask: 255.255.255.0
Rechner 2:
Code:
IP:192.168.0.2
Subnetmask: 255.255.255.0
(Bei diesem Subnetz wäre eine Direkte Verbindung auf Ebene 3 zu allen Rechnern mit einer Ip im Bereich von 192.168.0.1-192.168.0.254 und dergleichen Subnetmaske, möglich, wenn diese auch physisch zusammengeschlossen sind)

nun sollte zumindest der klassische Ping befehl erfolgreich abgesetzt werden können, man prüft sozusagen, ob der andere REchner da ist.
Hierzu öffnet man eine Kommandozeile mit
Start-> Ausführen und gibt cmd ein.
anschließend kann man in die konsole den Befehl ping <Rechner-IP/DNS/Netbiosname> eingeben der parameter /? erklärt den Befehl genauer
z.b. ping vom ersten Rechner (192.168.0.1)aus
"ping /?" -> erweiterte Hilfe
"ping 192.168.0.1" -> pingt den eingenen Rechner (in unserem Beispiel, ansosnten den rechner mit der Adresse)
"ping 192.168.0.2" -> pingt den anderen Rechner


3.3: "Dienste"

Soweit die Datei und Druckerfreigabe aktiviert ist, kann man sich nun an die Sicherheitseinstellungen machen,
sofern man eine Professional Version verwednet, bzw direkt weiterspringen, wenn man XP Home verwedet.

3.3.1 Sicherheitseinstellungen / Verwaltung:
  • zunächst in den Ordneroptionen (Sytemsteuerung) die einfache Dateifreigabe deaktivieren
  • danach in die Computerverwaltung gehen (Systemsteuerung -> Verwaltung) und auf das Snap-In "Benutzerkonten" starten
  • will man den Gast Benutzer verwenden, so sollte man den hier aktivieren, andernfalls diverse Benutzer erstellen, der Gruppe Gäste (oder einer anderen Gewünschten) zuordnen und Passwörter vergeben (Achtung: dem Gast darf kein Passwort zugewiesen werden, sofern aktiviert , da dies in einer Unerreichbarkeit des Systems endet)

sollte man sich für den Gasstzugriff entscheiden, so muss man noch in den Sicherheitsrichtlinien rumwühlen.
hierzu wechselt man in der Verwaltung (nicht Computerverwaltung) in das snap-in "lokale Sicherheitsrichtlinie" dort dann weiter
zu "lokale Richtlinien" und dort in die "Zuweisen von Benutzerrechten". Nun macht man den Eintrag "Zugriff vom Netzwerk auf diesen Computer verweigern"
ausfindig und entfernt aus dieser den Gast. Weiterhin wäre es anun auch möglich unter "lokale anmeldung verweigern" den Gästen die lokale Anmeldung am
Computer zu verweigern, was den direkten Zugriff auf den PC einschränkt.


3.3.2 Sicherheitseinstellungen / ACL (Access Control List):
(Auch bekannt als NTFS-Sicherheitsrichtlinie, nur auf NTFS Partitionen)
  • Den freizugebenden Ordner auswählen
  • Die eigenschaften des Ornders aufrufen
  • in die Registerkarte "Sicherheit" wechslen
    (sollte ein eintrag Jeder vorhanden sein, und dieser vom Partitionsroot vererbt worden sein, dann kann der eintrag im Eigenschaftendialog des entsprehcenden
    Laufwerks (Partition) angepasst werden)
  • gewünschte Benutzer hinzufügen und gewünschte rechte vergeben (TIPP: ein reiner upload ordner tipp weiter unten.)

3.3.3 Freigabeeinstellungen / XP Pro & 2000:
  • im Eigenschaften Dialog des Ornders in die Registerkarte Freigabe wechseln
  • sollte bereits eine Freigabe mit einem namen, gefolgt von einem Dollar zeichen, z.b. C$ existieren,
  • dann eine neue Freigabe erstellen, anderfalls erstmal den radiobutton "diesen ordner freigeben" anklicken
  • unter brechtigungen dem gewünschten benutzer leserechte einräumen, bei schreibordnern, sollte man lesen und schreiben anklicken

3.3.4 Freigabeeinstellungen / XP Home:

Unter Windows XP Home Edition gibt es für die Freigabe keine dirkete benutzerverwaltung, hier werden alle ankommenden Benutzer, egal ob die auf dem System existieren oder nicht als
Gast behandelt.
Die Freigabe selbst erstellt man, indem man im Eigfenschaften Diialog des Ordners das Häkchen bei "diesen Ordner im netzwerk Freigeben" , möchte man auch schreibrecht gewähren, das häkchen darunter setzt


3.4: "Benutzer in dezentralen Netzwerken"

--> unter einem dezentralen Netzwerk wird hierbei eine nicht vorhandene Domänenstruktur verstanden, welche eine Liste der
Benutzer und Passwörter für alle Rechner pflegt.

- Benutzer existieren auf jedem System: unter 2k/XP, einem echten Mehrbenutzersystem, müssen sich alle Benutzer mit
Namen und Passwort am Computer anmelden, dies geschieht auch im Netzwerk.
Dazu muss der gleiche Benutzer (Benutzername) mit dem gleichen Passwort auf beiden Rechnern existieren, sollte das nicht der falls sein

a) die Benutzer sind verschieden
dann wird der Gast Benutzer verwendet, ist dieser deaktivert, kommt eine Anmledungsmaske

b) Die Benutzernamen sind gleich, die Kennwörter verschieden
kommt enie Fehlermeldung, einfach Passwörter abgleichen


4. Umsetzung mit Windows 9x/ME

unter dieser Rubrik sollte nur gesagt werden, dass für die Interkommunikation zwischen
XP/2000 und px/Me ein Gast user erforderlich ist, anderfalls wird der derzeitig eingeloggte
Microsoft Netzwerk benutzer verwendet, eine Benutzeranmeldungsaufforderung, wie unter 2k/XP gibt es nicht.
Der Benutzer muss noch nichtmal auf dem System erstellt werden, lediglich Benutzername &amp; Passwort bei der Netzwerkanmeldung
eingeben und schon wird dieser Benutzername verwendet.

- bei mehr Wissensdurst bitte PM an tele & etwas Gedult ich brauch erst wieder eine VM und win98 -


5. Umsetzung mit Samba auf Linux

Samba ist das äquivalent zu Window's Datei und druckerfreigabe, wobei samba wesentlich mächtiger und einstellfreudiger ist.


5.1 "Samba installieren"

Der Samba Servermuss bei den meisten Distributionen erst einmal installiert werden, dies ist im Normalfall über
das entsprechende Programm möglich (Paketmanager wie z.B. Synaptic bei Ubuntu, Software installieren in Yast bei SuSE) oder über den Befehl rpm, bei Distributionen die das RPM Format nutzen (SuSE, Fedora, Mandriva). Distributionen die auf das Debian Format DEB setzen (Debian, (K/X)Ubuntu, Mepis), ist eine Installation auf der Kommandozeile mit apt möglich. Bei allen anderen Distributionen bitte das entsprechende Handbuch konsultieren.
Alternativ ist es auch möglich die Quelldateien selber zu komplilieren, dazu gibt es entwerder ein srpm Packet in der
Distribution mit oder man lädt sich einfach alles von www.samba.org herunter, wo es auch die aktuelle Version für
alle Formate & Ditributionen zum herunterladen gibt

Ist der Samba Server installiert, kann es an die konfiguration gehen


5.2 "Samba konfigurieren"

zunächst einmal muss die samba konfigurationsdatei ausfindig gemacht werden, im normalfall ist diese
Code:
/etc/smb.conf
aber es kann auch vorkommen, dass von distribution zu installationsart diese woanders ist (suse: /etc/samba/smb.conf), also erstmal finden

ist die smb.conf gefunden, so können wir diese editieren:


5.2.1 [Global]

Der Global abschnitt gibt einstellungsmöglichkeiten für alle eigenschaften des Servers an, die sich nciht auf reigaben direkt beziehen,
sondern den allg. aufbau des Servers regeln, ich möchte mich in diesem Rahmen nur auf die nötigsten beschränken
, die zum freigabebetrieb nötig sind
Code:
Workgroup = <Arbeitsgruppenname>
hier wird der Arbeitsgruppenname, wie unter windows angegeben
Code:
Server String = <Beschriebung>
gibt einene beschriebung des servers an, wie der kommentar unter windows
Code:
security = <user/share/server/domain>
gibt die freigabe art an, ich beschränke mich auf share (freigabe wie win9x/Gast auf xp/2k) und user (freigabe wie 2k/xp mit benutzern)
Code:
encrypt passwords = < yes / no>
ob passwörter verschlüsselt werden sollen, auf yes lassen, wenns probleme gibt mal no probieren (mit win9x)
Code:
OS level = <0-254>
gibt das Level des OS an, welches zum wählen des Master Browsers verwendet wird. Der Master Browser verwaltet die Computerliste in einem dezentralen Netbios netzwerk
Code:
preferred master = <Yes / no>
samba stößt eine wahl zum msater browser an
Code:
domain master = <Yes / no>
ob der samba server auf domänen/Arbeitsgruppen ebene der master browser werden soll
Code:
local master = <Yes / no>
ob der samba server auf netzwerk ebene master browser werden soll

Achtung : der os level muss hoch genug sein um eine wahl zu gewinnen,
windows 2k / xp haben ein os level von 64


5.2.2 [meine kleine share]

hier können wir nun verzeiochnisse freigeben
der freigabename entspricht dabie dem namen in der [ ] klammer
in diesem fall also "meine kleine share"
weiterhin wird die "path" direktive benötigt, z.b.:

Code:
path = /mnt/windows/D
gibt den entsprechenden ordner frei
soll in das verzeichnis geschrieben werden können setzen wird (no ist dabei standart)
Code:
writebale = yes
weiterhin können wir festlegen ob die freigabe angezeigt wird, oder ob man die adresse kenenn, also eintippen muss:
Code:
browsable = no
würde die freigabe nicht mehr anzeigen, yes ist standart
mit der direktive valid users kann man festlegen welche benutzer zugriff haben
Achtung: müssen gültige systembenutzer sein!
Code:
valid users = mueller, maier
möchte man einer gruppe zugriff gewähren, setzt man ein @ vor den gruppennamen
Code:
valid users = mueller, @nerversaegen
möchte man noch bestimmten benutzern schreibrecht gewähren, so setzt man write list auf den benutzer/gruppennamen
Code:
write list = @admins, mueller
!Achtung: bei allen diesen einträgen, müssen die entsprechenden unix-rechte gesetzt sein

--> spreichern, fertig


5.2.3 Usermanagment

samba sollet im normalfall alle eigentlichen systembenutzer mitbenutzen ( sofern security = user)
anderfalls einfach mit den smbuser-scripten einen samba spezifischen benutzer erstellen


5.3 "samba restarten"

nun muss der samba server neu gestartet werden, hierzu existiert meist ein shell script,
beim packet von samba.ord ist dies einfach nur /etc/init.d/samba { start|stop|status|restart|...}
beu suse z.b. /etc/init.d/smb {...}

also einfach mal ein bissel nach samba oder smb als ausführbare srcipt datei gucken

ergo geben wir dann

Code:
/etc/init.d/samba restart
ein und es geht (alternativ sollte das entsprechende init script der distribution neugestartet werden)


5.4 "das war ja eigentlich viel zu kurz"

weiterführende infos gibt es unter
http://www.samba.org
http://www-128.ibm.com/developerwork...d-samba-i.html

und natürlich www.google.de


6. Abschließende Betrachtung

Fertig! - ab sofort lassen dich nun die rechner über die Adresse
Code:
\\<Rechner-IP/DNS/Netbiosname>\Freigabename>
ansteuern

unter linuxclients:
Code:
smb://<Rechner-IP/DNS/Netbiosname>\Freigabename>

Anhang

Weiterführende Diskussion

Wie üblich können Verbesserungsvorschläge, Ideen, Kritiken, etc. in unserer Diskussionsecke dargebracht werden.
Für dieses Tutorial bitte diesen Thread benutzen:
http://www.tweakpc.de/forum/diskussi...-tutorial.html


Danksagungen
  • forum.twekpc.de wurde ja auch hier veröffetnlicht
  • www.samb.org für eine herrliche möglichkeit ordnung in windows netze zu bekommen
  • allen die mir danke für dieses tutorial sagen
  • allen die Verbesserungsvorschläge einbringen, die direkt hier rein editiert werden können (Pirke, Dr.Best)


Changelog
1.0 / 12.04.2004:
eigentliches tut, n paar faqs
1.1 / 14.04.2004:
short samba version hinzugefügt, histroy hinzugefügt, Danksagungen hinzugefügt
1.2 / 16.04.2004:
XP home einträge aufgenommen, neue FAQ-Frage,
ping Bsp geändert
1.3 / 16.06.2006:
komplettes Style-Rework, ein wenig Rechtschreibkorrektur und Umformulierungen

Geändert von tele (18.06.2006 um 14:54 Uhr)
tele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2006, 14:07   #2 (permalink)
Polsterwaffenkampfsportle r
 
Benutzerbild von tele
 

Registriert seit: 29.10.2003
Beiträge: 14.561

tele hat eine strahlende Zukunft
tele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Netzwerk: Tut & FAQ zu Netbios (Windows Dateifreigabe)

FAQ - Frequently Asked Questions

Was ist Netbios überhaupt?
Antwort:
Netbios ist einfach nur eine Layer 5 Implementierung für den Aufsatz auf NetBEUI oder IPX oder TCP, womit Namensauflösung sowie Dateiaustausch vollzogen werden kann.
Unter Windows nennt sich das Programm/Treiber der Netbios implementiert "datei- und Druckerfreigabe" und unter Linux/ alle unix basierten Systeme, Samba


Ich bekomme eine Fehlermeldung, es geht nicht!
Antwort:
Fehler genau präzisieren! Wann kommt der fehler? Beim zugriff auf den Rechner selbst oder bei einem Ordner?
Welcher Fehler tritt auf ? handelt es sich eventuell um den gleichen Benutzer mit unterschiedlichen Passwörtern

Ich habe eine Frage zu einem bestimmten Punkt. Wie kann ich den autor kontaktieren?
Antwort:
am besten hier im Forum, im Bereich Netzwerk eine Thread aufmachen und eine präzise Frage stellen,
der Author ist nicht allwissend und über die mithilfe der anderen Forenmitgleider erfreut.
Bei Verbesserungsvorschlägen, bitte eine PM an tele senden.

Eine Diskussion zu diesem Tutorial findet ebenfalls hier statt.


Ich sehe den andren Rechner nicht.
Antwort:
Ich sehe, du siehst das andere Tutorial nicht
Einfach mal in den Tutorials nach einem anderen Netzwerkbeitrag gucken.


Ich möchte mit Windows XP/2000 einen reinen Upload Ordner realisieren, auf den nur geschrieben und nicht gelöscht werden kann, wie geht das?
Antwort:
NTFS ist Pflicht! Es ist prinzipiell Möglich, dass Windows XP Home hier eingeschränkt ist.

Ordneroptionen aufrufen und in die Registerkarte Sicherheit wechseln,
nun auf die schlatfläche erweitert klichen, den gewünschten Benutzer auswählen
und auf bearbeiten klicken. Hier können nun ganz spezielle Berechtigungen gesetzt werden
upload:
erlauben:
alles wo lesen dabei ist, sowie alles wo schreiben /anhängen dabei steht
verweigern:
löschen/unterordner und dateien löschen / berechtigungen ändern / besitzrechte übernehmen


Ich habe Windows XP Home und niemand kann auf mich zugreifen - Was kann ich tun?

Was bei Windows XP Professional und den Servervarianten bequem in der Lokalen Sicherheitsrichtlinie oder im Falle von Domänen in der Domänen-Sicherheitsrichtlinie erledigt werden kann (Verweigerung für Anonymous auf Freigaben/SAM Konten) ist unter Windows XP Home nicht möglich.

Allerdings gibt es einen Registry-Key, mit dem man dieses Verhalten steuern kann.

Dazu einfach "regedit" ausführe, in den Pfad "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Contr ol\LSA" navigieren und den Wert von RestrictAnonymous auf 0 setzen.

Weiterführende Informationen dazu und Quelle: Link
Danke an U4Charly für den Hinweis

Geändert von tele (01.11.2006 um 16:21 Uhr)
tele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2006, 14:10   #3 (permalink)
Polsterwaffenkampfsportle r
 
Benutzerbild von tele
 

Registriert seit: 29.10.2003
Beiträge: 14.561

tele hat eine strahlende Zukunft
tele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunft

Standard Diskussion zu meinem Netbios Tutorial

Hallo Welt,

ich habe mein ur-ur-uraltes Tut mal wieder angefasst und erneuert.

Weitere Wünsche, Verbesserungsvorschläge etc. (die übliiche Liste ) bitte hier posten.

danke
tele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2006, 14:43   #4 (permalink)
Hardware Freak
 

Registriert seit: 28.03.2003
Beiträge: 8.252

redfalcon kann auf vieles stolz sein
redfalcon kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Diskussion zu meinem Netbios Tutorial

Im FAQ-Teil:

Zitat:
Bei Verbesserungsvorschlägen, bitte eine PM an telepornos senden.
Du heißt ja jetzt tele

Außerdem noch:

Zitat:
...auf den nur geschriben und nicht gelöscht werden kann, wie geht das?
Fehlt ein "e".

Außerdem ist der Link zu dict.leo.org ungültig. Da ist ein http:// zuviel (hat kerri auch schon im Linux-Tut angemerkt)


Zitat:

Ich möchte mit Windows XP/2000 einen reinen Upload Ordner realisieren, auf den nur geschriben und nicht gelöscht werden kann, wie geht das?
Ohne mir jetzt sicher zu sein: Ist das mit XP Home und Pro möglich? Home hatte doch da ein paar Einschnitte bzgl. Dateifreigaben.
redfalcon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2006, 14:58   #5 (permalink)
Polsterwaffenkampfsportle r
 
Benutzerbild von tele
 

Registriert seit: 29.10.2003
Beiträge: 14.561

tele hat eine strahlende Zukunft
tele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Diskussion zu meinem Netbios Tutorial

Zitat:
Zitat von redfalcon
Du heißt ja jetzt tele
uff ist mir gar nicht aufgefallen

Zitat:
Zitat von redfalcon
Außerdem ist der Link zu dict.leo.org ungültig. Da ist ein http:// zuviel (hat kerri auch schon im Linux-Tut angemerkt)
in beiden korrigiert

Zitat:
Zitat von redfalcon
Ohne mir jetzt sicher zu sein: Ist das mit XP Home und Pro möglich? Home hatte doch da ein paar Einschnitte bzgl. Dateifreigaben.
Dummerweise bin ich nicht in Besitz einer Home-Lizenz. Ich hab zwar tausende Pros aber keine Home . Vielleicht spendet mir ja mal einer eine .

Ich hab mal noch nen hinweis dazu eingefügt.

danke schonmal für das review
tele ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
dateifreigabe, diskussion, faq, netbios, netzwerk, tut, tutorial, windows


LinkBacks (?)
LinkBack to this Thread: https://www.tweakpc.de/forum/tutorials/15023-netzwerk-tut-faq-netbios-windows-dateifreigabe.html
Erstellt von For Type Datum
Untitled document This thread Refback 26.02.2008 12:17
xp netzwerk freigabe pfad - metaspinner.de This thread Refback 27.01.2008 07:05
netzwerkmonitortreiber - metaspinner.de Post #1 Refback 13.01.2008 16:09
Daten über Router von PC zu PC - ForumBase This thread Refback 06.12.2007 21:11
Daten über Router von PC zu PC - ForumBase This thread Refback 20.11.2007 21:22
Daten über Router von PC zu PC - ForumBase This thread Refback 14.11.2007 21:23
Daten über Router von PC zu PC - ForumBase This thread Refback 13.11.2007 20:20
Zugriff auf Festplatten anderer Netzwerkuser bekommen - Hacksector Community [V.1.1] This thread Refback 06.08.2007 06:17
Wenn die Netzwerk-Freigabe mit Windows XP nicht mehr funktioniert... : fob marketing This thread Refback 23.06.2007 09:13

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Erledigt]Windows 7 Netzwerk n0abuse Windows & Programme 3 19.08.2010 10:00
Ping geht, Windows-Dateifreigabe geht nicht? N00B4STL4 Netzwerk 21 16.03.2007 16:30
Dateifreigabe unter XP und 2000 funkt nicht! Karlson82 Netzwerk 20 21.07.2006 09:15
Dateifreigabe: Kennwort? Qndre Windows & Programme 5 08.05.2005 17:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:03 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved