TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Cooling - Kühler, Lüfter etc. > Wasserkühlung

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2008, 22:26   #1 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 22.10.2008
Beiträge: 3

Dhary befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Gesamtes System flüssig kühlen -> Fragen

Hallo Leute!

Grade neu und schon einige Fragen an die erfahrenen und Profis unter euch. Zur Zeit rüste ich mein System auf vollständige Flüssigkühlung um. Das bedeutet im einzelnen: CPU, GraKa, HDDs, Northbridge, RAM und MOSFETs.

Seit Jahren sind bei mir CPU und GraKa flüssig gekühlt über eine gute alte 230 V Eheim mit 300 l/h und einem 12cm Radiator aus Kupfer. Alle anderen Komponenten haben passive Kühlkörper. Für eine Luftumwälzung im Gehäuse sorgt ein 12 cm Lüfter in der Front, der kühle Luft ansaugt und über die HDDs ins Gehäuse leitet. An der Rückseite befindet sich ein baugleicher 12 cm Lüfter, der die Luft wieder absaugt und mit dem Luftstrom dabei den Radiator an der Rückseite kühlt.

Mein gesamtes System besteht aus folgenden zu kühlenden Komponenten:

CPU: AMD Phenom X4 9850
Motherboard: Asus M3A32-MVP Deluxe
RAM: Corsair 8500C5D (4x 2048 MB))
HDDs: 3x Western Digital WD1000FYPS Green Line
GPU: ATI Radeon HD 4870 (Asus EAH4870 HTDI/1G Dark Knight)
Gehäuse: Thermaltake Shark
(PSU: NesteQ Nova, 600 Watt (Extern passiv))

Das neue Kühlsystem soll als High-Flow System aufgebaut werden. Verwendet werden soll 19/13-Schlauch und High-Flow-Kühler. Ich habe vor alle Kühlblöcke auszutauschen, ich werde also auch die bisherigen nicht weiter verwenden. (Die sind nach über fünf Jahren treuen und fehlerfreien Dienstes auch in die Jahre gekommen)

Kühlung und Pumpe sind bei dem Projekt ausgelagert, da brauche ich also keine Rücksicht drauf zu nehmen. Die Kühlleistung ist in jedem Fall ausreichend und der Rechner kann mit jeder beliebigen Leistung von 0,1-5,4 m³/h bzw. 0,2 - 6 Bar (Überdruck) versorgt werden.

Ziel des Projektes ist den Rechner lautlos zu bekommen und dennoch optimal zu kühlen. Als Kühlflüssigkeit ist aktuell destiliertes Wasser mit einem Algizid und Korrosionsschutz geplant.

Nun habe ich einige Fragen zu dem Projekt:

  • Habt ihr grundsätzlich Tipps oder Hinweise, was ich beachten sollte?
  • Wie sollte ich die Kühler in das System schalten? Reihenschaltung?
  • Macht es Sinn die Leitung zu splitten und 2 oder 3 Kühlkreisläufe im Gehäuse zu haben?
  • Wenn ich Kühler parallel schalte, bekomme ich dann nicht Probleme mit den Widerständen und Durchflussraten?
  • Wenn ich alles in Reihe schalte, welche Reihenfolge sollte ich nehmen?
  • Werden bei Reihenschaltung nicht die letzten Kühler mit zu warmer Kühlflüssigkeit versorgt?
  • Wie viel Druck und Durchfluss sollte ich in das System leiten um optimal kühlen zu können?
  • Hab ich irgendwelche Komponenten vergessen, die gekühlt werden sollten?
Danke vorab!


Dhary
Dhary ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2008, 23:03   #2 (permalink)
TPC Rampensau
 
Benutzerbild von borsti
 

Registriert seit: 19.11.2006
Beiträge: 8.680

borsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Gesamtes System flüssig kühlen -> Fragen

Dieses High Flow ultra mega 1337 High End geblubber aus der marketing Abteilung ist witzlos. 19mm Schlauch nur noch lächerlich. Der Handhabung wegen würde ich bei 13mm nen Strich ziehen. Für den Durchfluss sind die Kühler und der Radi maßgebend, nicht der Schlauch.

Aquatuning - Der Wasserkühlung Vollsortimenter - 12 & 13mm (1/2")

Aufsplitten wie auch parallelschaltungen ist auch reichlich sinnentleert. Alles immer schön in Reihe, mehr Kreisläufe machne auch mehr krach.
Die Reihenfolge ist dabei ziemlich unerheblich, die Wärmeleitfähigkeit des Wassers ist so hoch das es kaum Temperaturunterschiede im Kreislauf gibt.

Gehen wir mal ans eingemachte...
Aquatuning - Der Wasserkühlung Vollsortimenter - EK Water Blocks EK-Supreme Acetal universal 10141
Aquatuning - Der Wasserkühlung Vollsortimenter - Watercool HK GPU-X2 Ati 4870 Watercool HK GPU-X2 Ati 4870 12180
Beim board hab ich nix gefunden, musst du mal rausfinden ob die P5 Modelle passen: Aquatuning - Der Wasserkühlung Vollsortimenter - Asus

+ Schlauch AGB etc nach Belieben.
Wenn du solche Sorge um den Durchfluss hast, kauf dir ne Laing DDC1+T, die hat Bums ohne Ende.

Nur stößt mir die Aufage "System geräuschlos amchen" sauer auf. Die Pumpe macht immer Geräscuhe, genauso wie die HDDs. Auch würde ich auf aktive Radiatoren setzen, da bei dir gut und gerne 300W Abwärme zusammen kommen, da ist passiv nix zu machen.
borsti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2008, 23:41   #3 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 22.10.2008
Beiträge: 3

Dhary befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gesamtes System flüssig kühlen -> Fragen

Danke für die Tipps zum Kauf!

Zitat:
Original von Borsti:
Aufsplitten wie auch parallelschaltungen ist auch reichlich sinnentleert. Alles immer schön in Reihe, mehr Kreisläufe machne auch mehr krach.
Die Reihenfolge ist dabei ziemlich unerheblich, die Wärmeleitfähigkeit des Wassers ist so hoch das es kaum Temperaturunterschiede im Kreislauf gibt.
Ahh, gut das zu wissen. Ich beschäftige mich erst jetzt richtig mit dem Medium Wasser. Macht es denn bei der Reihenschaltung Sinn, die Kühler mit dem geringsten Widerstand am Anfang und die mit hohem Widerstand (Düsenkühler & Co) ans Ende der Kette zu packen?

Zitat:
Original von Borsti:
Wenn du solche Sorge um den Durchfluss hast, kauf dir ne Laing DDC1+T, die hat Bums ohne Ende.

Nur stößt mir die Aufage \"System geräuschlos amchen\" sauer auf. Die Pumpe macht immer Geräscuhe, genauso wie die HDDs. Auch würde ich auf aktive Radiatoren setzen, da bei dir gut und gerne 300W Abwärme zusammen kommen, da ist passiv nix zu machen.
Im normalen Maßstab sicher nicht, aber in diesem Fall schließe ich den Rechner an eine vorhandene Cluster-Kühlung an. Drei ehemalige Radiatoren aus Caterpillar-Baggern, komplett aus Kupfer mit je ~43 Litern Inhalt sind im Freien angebracht und auch die Pumpe (eine Industrie-Umwälzpumpe mit max. 10 Bar bei 5400 l/h) ist Witterungsgeschützt draußen verbaut. Das System kühlt seit einigen Jahren ein komplettes Server-Rack.

Ich mach mir bei den Aussentemperaturen mehr Sorgen um Kondeswasser als um die Lautstärke.
Dhary ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2008, 23:45   #4 (permalink)
TPC Rampensau
 
Benutzerbild von borsti
 

Registriert seit: 19.11.2006
Beiträge: 8.680

borsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Gesamtes System flüssig kühlen -> Fragen

Zitat:
Ahh, gut das zu wissen. Ich beschäftige mich erst jetzt richtig mit dem Medium Wasser. Macht es denn bei der Reihenschaltung Sinn, die Kühler mit dem geringsten Widerstand am Anfang und die mit hohem Widerstand (Düsenkühler & Co) ans Ende der Kette zu packen?
Ebenfalls egal, die Wakü ist ein geschlossener Kreislauf, fließgeschwindigkeit und Druck sind überall gleich.

Zitat:
Im normalen Maßstab sicher nicht, aber in diesem Fall schließe ich den Rechner an eine vorhandene Cluster-Kühlung an. Drei ehemalige Radiatoren aus Caterpillar-Baggern, komplett aus Kupfer mit je ~43 Litern Inhalt sind im Freien angebracht und auch die Pumpe (eine Industrie-Umwälzpumpe mit max. 10 Bar bei 5400 l/h) ist Witterungsgeschützt draußen verbaut. Das System kühlt seit einigen Jahren ein komplettes Server-Rack.

Ich mach mir bei den Aussentemperaturen mehr Sorgen um Kondeswasser als um die Lautstärke.
Du schließt die Wakü an sone Pumpe und machst dir noch Sorgen um den Durchfluss?
borsti ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Dhary (22.10.2008)
Alt 22.10.2008, 23:50   #5 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 22.10.2008
Beiträge: 3

Dhary befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gesamtes System flüssig kühlen -> Fragen

Zitat:
Zitat von borsti Beitrag anzeigen
Du schließt die Wakü an sone Pumpe und machst dir noch Sorgen um den Durchfluss?
Jein. Ich muss nur einstellen wie viel Druck und Durchfluss der Abgang den ich nutzen will haben soll. Sorgen um Durchfluss habe ich mir nur gemacht im Falle von Parallelschaltung, was ja offensichtlich Blödsinn ist.

Am WE kann ich ja mal Photos machen
Dhary ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 09:33   #6 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Beiträge: 4.134

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Gesamtes System flüssig kühlen -> Fragen

Zitat:
Zitat von Dhary Beitrag anzeigen
Am WE kann ich ja mal Photos machen
darauf bin ich ja mal gespannt. Hört sich echt interessant an
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:38   #7 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von Sandwichbrot
 

Registriert seit: 14.05.2007
Beiträge: 1.622

Sandwichbrot wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Gesamtes System flüssig kühlen -> Fragen

Zitat:
Zitat von DaKarl Beitrag anzeigen
darauf bin ich ja mal gespannt. Hört sich echt interessant an
Ja, das Ding würde ich auch gerne sehen^^
Sandwichbrot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2008, 14:53   #8 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von vcmob
 

Registriert seit: 08.07.2004
Beiträge: 2.803

vcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Gesamtes System flüssig kühlen -> Fragen

Hi,
ich hatte mal durchgerechtnet, dass man mit 1-2 Litern in der Minute ein normales System vollkommen problemlos kühlen kann (ca. 2 Grad Wassererwärmung beim Durchfluss). Bei der 10 Bar Pumpe mache ich mir eher um die Verschraubungen und den Schlauch Sorgen. Wenn ich meine Eigenbaukühler mit 3-5 Bar abdrücke, da dehnt sich der Schlauch schon derbe. Bei 10 Bar sollte man schon derbe aufpassen, dass es nicht zu unplanmäßigen Flutungen kommt.

Ciao MoB
vcmob ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
>, cluster, flüssig, fragen, gesamtes, gross, komplett, kühlen, reihenfolge, system


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Oblivion mit einer x1600 Pro flüssig? DanielDaniel AMD/ATI Radeon Grafikkarten 14 07.05.2006 13:50
Ein paar Fragen zu meinem System und cooling KingMephisto Cooling - Kühler, Lüfter etc. 5 28.01.2006 16:47
Welches System ? - Hl² + Doom³ flüssig spielen tweakerboy Kaufberatung 8 14.12.2004 12:35
Diverse Fragen zu einem Intel System.... Gast Intel: CPUs und Mainboards 1 08.12.2002 07:21
D740X 6L080L4 (flüssig gelagert) Nitro RAM Arbeitsspeicher 10 22.11.2002 13:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:43 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved