TweakPC



F1 2011 von Codemasters im Test

Das Spiel zur F1-Saison 2011

Während Sebastian Vettel am Wochenende in Singapur seinen zweiten WM-Titel so gut wie sicher machte und nur noch einen Punkt braucht, um auch rechnerisch der jüngste Doppelweltmeister in der Geschichte der Formel 1 zu werden, feierte Codemasters die Veröffentlichung des zweiten F1-Games mit FIA-Lizenz.

Der Spieler hat dabei die Wahl eine Karriere zu starten, bei der er sich als Neuling in einem kleinen Team hocharbeiten muss und fünf Jahre Zeit hat, den Weltmeistertitel zu gewinnen. Die Wahl, die Karriere auf drei, fünf oder zehn Jahre anzulegen hat Codemasters aus dem Spiel genommen. Dafür steht dem Spieler mit Force India ein Team zur Verfügung, dass bereits in der ersten Saison Punkte ermöglicht. Wer lieber gleich mit einem Red Bull durch die Kurven rasen will, hat die Wahl zwischen einem Einzel-Grandprix und zwei Zeit-Attack-Modi, bei denen man immer mit der weichsten Gummimischung im Kampf gegen den eigenen Schatten auf Zeitenjagd geht.

 

Fahrerlager und Präsentation

Deutlich überabreitet wurde die Präsentation, die sich nun nicht mehr auf den kleinen Raum zwischen Wohnwagen und Teamwagen begrenzt, sondern ein offenes und weitläufiges Fahrerlager darstellt. Das Ganze wirkt dadurch nicht nur freundlicher und professioneller, sondern entspricht auch mehr dem Gefühl der weiten Welt, das der Formel-1-Tross ausstrahlt. Ebenfalls überarbeitet wurden die Videosequenzen, die nun noch mehr Emotionen zeigen und den Spieler mehr in den Kreis der übrigen Fahrer stellen. Was leider immer noch fehlt ist eine Sequenz auf dem Podium. Zudem wurde unerklärlicherweise die Pressekonferenz der drei Bestplatzierten nach dem Rennen gestrichen.

Inhaltsverzeichnis:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.