TweakPC



NVIDIA GeForce 7800 GTX

/Infos/Grafikkarten

Seiten: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 |   

Die CINE FX 4.0 Engine

Noch mehr Effekte noch mehr Speed

Mit der GeForce 7800 GTX fhrt NVIDIA die 4te Generation des NVIDIA CineFX Engines ein. Die Anforderung fr 3D Darstellung zerfllt bekanntlich in zwei wesentliche Bereiche Performance und Bildqualitt. Dabei ist die Anforderung an die Grafikkarte mglichst viel Rechenoperationen in wenig Zeit durchzufhren und das bei der best mglichen Bildqualitt.

Die neue CineFX 4.0 Engine beschleunigt die am meisten in 3D Darstellungen bentigten Operationen. So werden komplexere Shader Effekte ermglicht wobei der Level der Bildqualitt beibehalten werden kann. Die neu entworfene Vertex Shader Einheit reduziert die Zeit, um die geometrische Verarbeitung vorzubereiten und durchzufhren. Die neuen Pixel Shader Units der 7800 GTX sind in der Lage doppelt so viele floating-point Operationen auszufhren wie die der alten GeForce 6800.

Der Vertex Shader

Die Verarbeitung der Ecken

Der Vertex Shader ist einer der Knackpunkte bei der 3D Grafik Berechnung. 3D Szenen bestehen aus Objekten die aus Dreiecken aufgebaut sind. Jede Ecke eines Dreiecks (die man als Vertex bezeichnet) ist durch einen festen Punkt in der 3D Welt festgelegt und zudem durch verschiedene Eigenschaften beschrieben. Die erste Stufe einer Vertex Shader Pipeline bearbeitet die einzelnen Eckpunkte. Jede Ecke wird nun betrachtet; nach ihrer Position in der 3D Szene sowie die Position der Camera und Lichtquellen. Mit 3D Matrix Transformationen wird die Ecke dann in die 3D Szene aus sicht der Camera transformiert. Die GeForce 7800 GPU hat bis zu acht Vertex Shader, die diese Aufgabe bernehmen.

Um die neuen Eckpunkte fr die nchste Stufe des Renderns vorzubereiten, die auf einer Pixel fr Pixel Basis statt findet, werden die Eckpunkte durch die "Triangle Setup Unit" in Dreiecke zusammengefasst. Die Triangel Setup Unit ermittelt auf mathematische Weise den Weg ber jedes Dreiecks welches aus den drei Ecken besteht. Whrend des Prozesses wird das Dreieck in eine Reihe von Rasterzeilen aufgeteilt. Jeder Pixel wird dann einzeln mit Shader Informationen gefllt, bis das komplette Dreieck ausgefllt ist. Das Triangle Setup zu Beschleunigen, beschleunigt auch den Gesamtdurchsatz der 3D Pipeline. Dies ist speziell in Teilbereichen wie dem shadow rendering der Fall. Auch hier kann die neue 7800 GTX gegenber den alten Modellen zulegen.

Der Pixel Shader

Mehr Effekte und noch mehr Speed

Pixel Shader Operationen sind sehr rechen intensiv. Gerade die Gleichungssysteme fr Lichtberechnung, Reflektionen und die anderen aufwendigen Effekte, die in aktuellen Spielen immer mehr Bedeutung gewinnen, bentigen eine groe Anzahl komplexer Rechenoperationen. Ebenso sieht es mit der Simulation komplexer Materialien und Oberflchen aus. Die GeForce 7800GTX fhrt diese Operationen in 24 Pixel Pipelines aus, die ebenfalls beschleunigt wurden.

Multiply and accumulate (MADD) sind in der 3D Grafik sehr hufig benutzte Operationen. Sie finden sich in Transformations-, Licht und vielen anderen Operationen. Der CineFX 4.0 Engine beschleunigt MADD Operationen um den Gesamtdurchsatz des Pixel Shaders zu verbessern.

Die Texture Engine

Schnere Texturen und Oberflchen

CineFX 4.0 enthlt auch einen erneuerte Texture Engine. Auf Texturen kann schneller Zugegriffen werden und Spieleentwickler knnen aus einer Vielzahl verschiedener Texel Gren whlen. Diese Verbesserungen sollen Vorteile bei Applikationen mit Hoch detaillierten Texturen wie sie im high dynamic-range (HDR) Rendering auftauchen, bringen. anisotropisches Filtering soll ebenfalls vom neuen Cache Design der Texture Engine profitieren. Mit den beschleunigten Mathematischen Funktionen, knnen HDR Effekte mit sehr vielen Details auch bei hoher Performance gerendert werden.

 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.