TweakPC



Fractal Design Define XL - Big-Tower im Test (6/7)

Einbau und Praxis II

Auf die Dämmung des Gehäuses hat Fractal Design wie schon bei den Vorgängern großen Wert gelegt und sprichwörtlich alle Löcher gestopft. Beide Seitenwände besitzen im Auslieferungszustand kein einziges Lüftungsloch. Bei Bedarf kann aber eine Platte gelöst werden, sodass auch ein Lüfter in die linke Seitenwand eingebaut werden kann.

Beim befestigen des CPU-Kühlers war die Öffnung hinter dem Mainboardtray eine große Hilfe. Durch die Größe der Öffnung sollte es wohl bei den meisten Mainboards zu keinerlei Problemen kommen.

Die mitgelieferten Kabelbinder eignen sich in Verbindung mit den kleinen Ösen zur zusätzlichen Fixierung der verlegten Kabel an der Rückseite. Leider handelt es sich um Einweg-Kabelbinder.

Positiv empfanden wir auch den kleinen Reset-Knopf, welcher sich hinter der Tür befindet und mit dem bloßem Finger nicht zu betätigen ist. Dies verhindert ein versehentliches Drücken und dem damit verbundenen Rechnerneustart.

Aufpassen sollte man aber beim Power-Knopf dieser wird schon bei einer leichten Berührung ausgelöst und führte während des Tests zu mehreren ungewollten Restarts.

Zurück: Einbau und Praxis | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.