TweakPC



Corsair Nightsword RGB im Test (3/3)

Fazit

Für um die 80 Euro ist die Corsair Nightsword gewiss kein Schnäppchen bietet jedoch auch Interessante Features sowie einen hochwertigen Sensor. Neben der hochwertigen Verarbeitung weiß die Maus vor allem bei der Haptik zu gefallen. Wer große Hände hat und schwere Mäuse mag, wird mit der Nightsword viel Spaß beim Gaming haben. Leider ist die Maus nur als Rechtshänder-Maus zu haben. Weiterhin wissen viele Tasten, eine schicke RGB-Beleuchtung sowie die hauseigene iCUE-Software mehr als zu gefallen. Bei den zusatztasten könnte der Ruckpunkt aber ruhig etwas knackiger ausgefallen sein. Das anpassbare Gesamtgewicht ist auch eine nette Spielerei, so kann man die Maus von 120g auf ca. 141 g erhöhen. In der Software lässt sich dann zudem das Gesamtgewicht, wo welches Gewicht verbaut ist und auch der Massemittelpunkt ermittelt. Für die letzte Balance ein tolles Feature für die meisten wohl aber eher eine nette Spielerei, da die Maus von Haus aus schon relativ schwer daherkommt. Eine etwas hochwertigere Abdeckung wäre auf der Unterseite zudem wünschenswert gewesen.

Wer also gerne mit schweren und großen Mäusen arbeitet, dabei den Palm Grip nutzt und zudem nicht auf eine einfache aber umfangreiche Software verzichten möchte, sollte einen Blick auf die Corsair Nightsword RGB werfen.

Vorteile:

  • Tolle Software
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Schicke RGB-Beleuchtung
  • Viele Tasten
  • Tolles Handling bei großen Händen

Nachteile:

  • Nur als Rechtshändermaus verfügbar
  • Zusatztasten Druckpunkt könnte knackiger sein

31.12.2019 / rj

Inhaltsverzeichnis:
[3] Fazit


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.