TweakPC



Pebble verliert bei Fitbit-Übernahme 700 Millionen Dollar

Mittwoch, 07. Dez. 2016 11:30 - [tj] - Quelle: bloomberg.com

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Das hat Pebble offenbar nicht geschafft und verliert 700 Millionen US-Dollar.

Die Übernahme des Smartwatch-Herstellers Pebble durch den Konkurrenten Fitbit ist zwar noch nicht in trockenen Tüchern, doch Bloomberg möchte bereits diverse Details zu der Übernahme in Erfahrung gebracht haben. Demnach sei Fitbit vornehmlich an der Software und die Cloud-Dienste von Pebble interessiert, während das Hardwaregeschäft aufgegeben werden solle. Weiter heißt es, dass Fitbit etwa 40 Prozent der Pebble-Mitarbeiter eine Weiterbeschäftigung angeboten habe. Mitglieder des Hardware-Teams seien nicht darunter.

Wie es mit der Hardware-Sparte weiter geht sei unklar. Neben einer Auflösung wäre demnach auch ein Weiterverkauf denkbar.

Sollte der Deal über die Bühne gehen, würde Pebble viel Geld verloren gehen. Vor knapp einem Jahr soll Pebble ein Übernahmeangebot des japanischen Uhrenherstellers Citizen in Höhe von 740 Millionen US-Dollar ausgeschlagen haben. Das Angebot von Fitbit beträgt lediglich 40 Millionen US-Dollar. Darin sollen bereits die zu deckenden Verbindlichkeiten der Firma enthalten sein.

Pebble verliert bei Fitbit-Übernahme 700 Millionen Dollar

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.