TweakPC



HTC erwägt die VR-Sparte und die Vive zu verkaufen

Freitag, 25. Aug. 2017 11:25 - [ar] - Quelle: bloomberg.com

Angeblich befindet sich Google mit HTC im Gespräch über eine mögliche Übernahme der VR-Sparte des Unternehmens.

Einem Bericht von Bloomberg zufolge prüft HTC aktuell den Verkauf der VR-Sparte inklusive der VR-Brille Vive. Bedingt durch nur mäßige Smartphoneverkäufe soll HTC unter Druck stehen die Bilanzen für das aktuelle Jahr verbessern zu müssen. Mit einer Ausgliederung der VR-Sparte und neuen Investoren in diesem Bereich könnte eine komplette Übernahme der Sparte eventuell sogar noch verhindert werden. Vor allem Google soll starkes Interesse an der VR-Abteilung von HTC haben.

Darüber hinaus soll sogar der Verkauf des kompletten Unternehmens von HTC im Raum stehen. Bedingt durch die große Produktpalette gilt dieses Szenario allerdings als eher unwahrscheinlich. Einen Käufer für das angeschlagene Unternehmen zu finden, dürfte sich als sehr schweig gestalten.

Erst kürzlich hatte HTC den Preis für die VR-Brille Vive von 899 auf 699 Euro gesenkt.


(Bild: Die HTC Vive)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.