TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2016, 15:10   #1 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von Oromis
 

Registriert seit: 30.05.2016
Beiträge: 767

Oromis wird schon bald berühmt werdenOromis wird schon bald berühmt werden

Standard Chieftec Gaming Stallion GP-01B - Function follows form

Chieftec Gaming Stallion GP-01B – Function follows form
http://img.tweakpc.de/images/2016/09/06/banner.jpg
http://img.tweakpc.de/images/2016/11...nBanner.md.png
- Testsystem
- Spezifikationen
- Das Gehäuse
- Lieferumfang
- Verarbeitungsqualität & Besonderheiten
- Komponenteneinbau & Wartung
- Lautstärke & Temperatur
- Fazit
- Nachwort

http://img.tweakpc.de/images/2016/09/14/chieftec.png
Vielen Dank an Chieftec für die Bereitstellung des Gehäuses und den freundlichen Kontakt.

Im Fließtext sind nicht alle Bilder des Gehäuses untergebracht, die Komplettsammlung (52 Bilder) ist hier zu finden: Klick

Testsystem
Zum Einsatz kommt das altbewährte Testsystem bestehend aus A8 7670K, ASRock FM2A78M-ITX und R9 380 Nitro.

Die Temperaturen der Komponenten werden mit HWinfo64 bzw. AMD Overdrive ausgemessen.

Hinweis: Um die Umstände etwas fordernder zu gestalten wird der A8-7670K auf dem Niveau eines Athlon 860K getaktet, inklusive der entsprechenden Spannungserhöhung. Im Austausch wird der Lüfter des NH-L9a durch einen Be Quiet! Silent Wings2 mit 92mm Rahmengröße ersetzt.


Spezifikationen
http://img.tweakpc.de/images/2016/08...fikationen.png


Das Gehäuse
Nachdem der taiwanesische Hersteller CHIEFTEC zuletzt Ende 2015 mit dem dritten Gehäuse der Exqu!sit Design-Reihe großes Aufsehen im Gaming- und Designsegment erreicht hat stellten die Düsseldorfer im August nun erneut ein Gehäuse für diesen Marktbereich vor: Das Chieftec Gaming GB-01B(-OP) / Stallion richtet sich für einen Preis von aktuell 79,90€ an Spieler, die nicht ganz auf ein auffälliges Design verzichten wollen.

Wie für ein Gaming-Gehäuse üblich bietet es Platz für alle käuflichen Grafikkarten auf dem Markt. Mainboards und Netzteile können im ATX-Format eingebaut werden. Towerkühler passen bis zu einer Höhe von 160mm hinein. Bei der Belüftung setzt Chieftec auf ein Lüftertrio aus zwei 120ern in der Front und einem in der Rückseite.

Die größte Besonderheit des Gehäuses sind die beleuchteten Segmente im Frontpanel. Diese werden über einen gewöhnlichen Molex 4-Pin-Anschluss mit Strom versorgt. Sie können wahlweise in rot, gelb, blau, grün, lila, cyan oder weiß leuchten. Welche Farbe zum Einsatz kommt wird über einen Taster am Panel ausgewählt. Darüber hinaus kann man dort auch die Spannung der Lüftersteuerung einstellen (7 oder 12V).
Ansonsten findet man dort die üblichen Anschlüsse: Jeweils zwei mal USB3, USB2 und 3,5mm-Klinke

Das GP01B ist von Haus aus mit drei 120mm-Lüftern ausgestattet: Einer Hinten und zwei Vorne.
Staubfilter sind an fast allen Lufteinlässen zu finden: Unten am Netzteil, in der Front und im Deckel. Die Einlässe im Heck, die je nach GPU mehr oder weniger beansprucht werden, kommen hingegen ohne Filter aus.

Wie bei Gehäusen mit derart großen Sichtfenstern inzwischen häufiger zu sehen, werden das Netzteil und die Festplatten in Metallkästen verbaut. Somit werden sowohl die jeweiligen Geräte als auch die daraus resultierende, störende, Verkabelung vor dem Betrachter versteckt. Einzig die am Mainboard angebrachten Stecker sind zu sehen.
Anstelle der Festplatten befindet sich im vorderen Bereich eine verschiebbare Metallplatte. An ihr sind zwei ebenso verstellbare Kunststoffträger angebracht, diese dienen dazu um besonders lange Grafikkarten abzustützen.


Lieferumfang
Das Gehäuse wird in einem schwarz bedrucktem Karton mit 31 auf 73 auf 62cm geliefert. Im Inneren des Kartons befindet sich, in eine Plastiktüte verpackt und von Schaumstoffteilen gedämpft, das Gehäuse.
Der wiederverschließbare Beutel mit dem Montagezubehör liegt im Innenraum.
Darin befindet sich ein Zip-Beutel mit dem Schraubzubehör: Acht Schrauben für 5,25“ Laufwerke, 12 Abstandshalter fürs Mainboard, eine Nuss um selbige anzuschrauben, und 17 Schrauben die sowohl für das Mainboard als auch für 3,5“ und 5,25“ Laufwerke verwendet werden können.
Zusätzlich liegen noch ein Mainboard-Speaker, ein 30cm 8-Pin-Verlängerungskabel und drei schwarze Kabelbinder mit einer Länge von jeweils 15cm bei.
http://img.tweakpc.de/images/2016/08...rumfang.th.jpghttp://img.tweakpc.de/images/2016/08/30/Karton.th.jpg

Das beiliegende, dreisprachige, Anleitungsblatt gibt einen kurzen Aufschluss über die Funktion des Frontpanels.


Verarbeitungsqualität & Besonderheiten
Die Außenhaut des GP-01B besteht vor allem aus Mesh und glänzendem, schwarzen Kunststoff. Im Inneren hingegen kommt fast ausschließlich Stahl zum Einsatz.
http://img.tweakpc.de/images/2016/08/30/Front.th.jpghttp://img.tweakpc.de/images/2016/08/30/Schraeg.th.jpghttp://img.tweakpc.de/images/2016/08...nenraum.th.jpghttp://img.tweakpc.de/images/2016/08/30/Heck.th.jpghttp://img.tweakpc.de/images/2016/09/02/Innen2.th.jpghttp://img.tweakpc.de/images/2016/08...erseite.th.jpghttp://img.tweakpc.de/images/2016/08/30/Seite2.th.jpg

Während die hintere Seitenwand komplett aus Metall besteht ist die vordere komplett aus durchsichtigem, leicht getöntem Kunststoff.

Bei den ODD-Blenden setzt Chieftec auf zwei unterschiedliche Systeme: Der obere Schacht wird von einer umklappbaren, selbstschließenden Blende bedeckt. Hier können nur DVD- BluRay- und CD-Laufwerke eingebaut werden. Ein angebrachter Taster überträgt die Eingabe an den Knopf des Laufwerks und die Schublade drückt die Blende um.
Der zweite Schacht wird von einer Metallblende bedeckt, um dort ein Laufwerk zu installieren muss diese herausgebrochen werden. Ist das ein mal getan kann der oberste 120mm-Lüfter nicht mehr eingebaut werden, da mit der Blende auch die beiden oberen Befestigungslöcher für diesen entfernt werden.
Bei den ODDs wie auch bei allen anderen Laufwerken wird auf eine Entkopplung verzichtet.

Leider setzt Chieftec bei den PciE-Blenden nicht auf eine Verschraubung. Stattdessen müssen auch diese herausgebrochen werden.
http://img.tweakpc.de/images/2016/08...k_Innen.th.jpg
Das beleuchtete Frontpanel tut seinen Dienst gut: Die Farben leuchten hell und gleichmäßig. Die eingestellte Farbe bleibt auch nach dem herunterfahren gespeichert.
http://img.tweakpc.de/images/2016/08...ntpanel.th.jpg

Die Verarbeitung ist, dem Preis entsprechend, mangelfrei. Alle Kanten sind sauber abgerundet und die Ausschnitte sowohl der Einzelteile an sich als auch der Lufteinlässe sind sauber. Auch die Auftragung der schwarzen Farbe im Innenraum ist makellos.


Komponenteneinbau & Wartung
Um ins Innere des Gehäuses zu gelangen, muss man zunächst die pro Seitenwand jeweils Rändelschrauben hinten am Gehäuse lösen. Bei allen Rändelschrauben im Gehäuse handelt es sich um abgewandelte Versionen: Das Gewinde ist deutlich länger als bei der Standardfassung. Der Kopf besteht aus leicht glänzendem Kunststoff und ist wesentlich breiter als die normalen Rändelschrauben. Das sieht nicht nur ansprechend aus, sondern es erleichtert auch das werkzeuglose an- und abschrauben.

Sind die Schrauben entfernt müssen nur noch die beiden Seitenteile abgenommen werden und der Innenraum liegt frei.

2,5“ Laufwerke
Um 2,5" Laufwerke einzubauen gibt es im Chieftec GP-01B zwei Möglichkeiten: Hinter dem Tray in extra dafür vorgesehenen Halterungen, oder in den 3,5“-Schächten.

https://www.youtube.com/watch?v=rQZPnSiUB08

Option 1:
Um beispielsweise eine SSD in den extra dafür gedachten Halterungen anzubringen muss zunächst der jeweilige Kunststoffträger herausgenommen werden. Dafür drückt man den Haken herunter und zieht den Träger einfach heraus. Anschließend kann man ein beliebiges 2,5“-Laufwerk darin befestigen indem man es erst schräg einsetzt, so dass die erste Hälfte der Befestigungszacken in die Bohrlöcher rutscht, und anschließend die SSD auf der anderen Seite herunterdrückt und gleichzeitig die entsprechende Seite etwas aufbiegt.
Dadurch sitzt die SSD fest im Träger und kann auch durch Erschütterungen nicht mehr herausfallen.
Zuletzt muss einfach der Träger wieder in die dafür vorgesehen Halterung geschoben werden. Das Herunterdrücken des Hakens kann das erleichtern.
http://img.tweakpc.de/images/2016/08...cht25_3.th.jpg

Option 2 / 3,5“ Laufwerke
Für den Einbau von 3,5- und 2,5“-Laufwerken sind im Boden des Gehäuses zwei Käfige mit jeweils zwei Kunststoffträgern angebracht. Um diese zu entnehmen müssen einfach die beiden herausstehenden Griffe zusammengedrückt und das Bauteil anschließend herausgezogen werden.
Ist das geschehen kann man ein passendes Laufwerk einlegen.
Im Falle einer Festplatte müssen hierfür die Seiten etwas aufgebogen werden, so dass die Kunststoffzacken die Festplatte fixieren können. Anschließend muss der Träger umgedreht und die Festplatte von unten angeschraubt werden. Prinzipiell wäre auch eine Verschraubung an den mittleren Seitenschrauben möglich, dann wird das Konstrukt aber zu Breit für den Käfig.

Möchte man statt einer Festplatte eine SSD installieren, dann muss der Träger umgedreht und die SSD von unten an ihn gehalten werden. Es ist ratsam sie dafür einfach auf einen kleinen Karton zu legen. Anschließend muss die SSD nur noch von unten festgeschraubt werden.

Zuletzt wird einfach der Träger wieder eingesetzt und die Installation ist abgeschlossen.

Mainboard
Der Einbau des Mainboards gestaltet sich simpel. Zuerst werden die für den jeweiligen Formfaktor benötigten Abstandshalter angeschraubt, dank der beiliegenden Nuss geht das einfach von der Hand. Wie üblich wird dann nach dem Anbringen der Slotblende das Mainboard auf die Abstandshalter gesetzt und mit Schrauben fixiert. Gegebenenfalls sollte bedacht werden, dass man die Acht-Pin-Verlängerung bzw. das entsprechende Netzteilkabel vorher durch die dafür vorgesehene Öffnung führt, denn das ist spätestens nach der Installation eines großen Towerkühlers nicht mehr möglich

Grafikkarte
Die maximal 430mm lange Grafikkarte findet ihren Platz in einem der Pci-E-Slots des Mainboards. Das Gehäuse hat sechs Slotblenden, das heißt bei einer luftgekühlten Dual-Slot-Grafikkarte sollte nach Möglichkeit mindestens der dritte Steckplatz von unten gewählt werden um der Karte genügend Atemluft zu spendieren.
Um eine Grafikkarte zu installieren müssen einfach die entsprechenden Blenden herausgebrochen und anschließend die Karte wie üblich eingesetzt werden.

Netzteil

Um das Netzteil zu montieren muss es von der Rückseite des Mainboardtrays her eingesetzt und anschließend einfach festgeschraubt werden. Überlange Netzteile sind zwar prinzipiell möglich, ab einer Länge von 180mm kann aber die Verkabelung langsam zum Problem werden: Kabel und Stecker könnten zwischen Netzteil und Laufwerksschacht nicht genügend Platz haben.
Ebenso aus der etwas beengten Platzsituation resultierend sollte man sich bei Netzteilen mit abnehmbaren Anschlüssen nach Möglichkeit vorher überlegen welche man benötigt. Bei dem verwendeten E9 480 CM ist es zwar auch mit großen Händen (20cm: Handwurzel → Fingerspitze) noch möglich den jeweils vordersten freien Steckplatz zu verbinden.
http://img.tweakpc.de/images/2016/08...offnung.th.jpg

In das Mainboardtray wurden mehrere Halbringe eingestanzt an denen man die mitgelieferten Kabelbinder festmachen kann, das ermöglicht eine saubere Verkabelung. Dies ist auch nötig, denn man hat hinter dem Tray nur etwas mehr als einen Zentimeter Platz.

Lüfter
Standardmäßig eingebaut sind drei 120mm-Lüfter - einer hinten und zwei vorne unten und vorne mittig.
Die verbauten Modelle werden als '12025 SL' bezeichnet und ähneln äußerlich den 2012 vorgestellten AF-1225PWM-Lüftern aus eigenem Hause. Die Kabel sind 45cm lang und haben einen 3-Pin-Anschluss am Ende. Dieser ist bei Lieferung jeweils sauber verlegt und mit der Lüftersteuerung verbunden. Diese wird über den gleichen Anschluss wie die Beleuchtung des Frontpanels versorgt und kann bis zu 6 Lüfter mit 3-Pin-Anschluss ansteuern.

Während die beiden vorderen Lüfter nur durch ihre Verschraubung im Gehäuse gehalten werden, ist das Kabel des hinteren zusätzlich in einem Stück umgebogenem Metall eingehängt. Dieses verhindert, dass das Kabel unschön über das Mainboard hängt.
Möchte man den Hecklüfter austauschen muss man das Kabel einfach flach auf das darunter befindeliche Metall drücken und aus der Klammer schieben. Sofern der Austauschlüfter über keinen (dicken) Sleeve verfügt kann man die Klammer für ihn wiederverwenden – ansonsten ist die Öffnung zu schmal.

Um die Lüfter vorne oben und unten anzubringen/auszutauschen muss zunächst die Front abgenommen werden – das benötigt wie bei den meisten Gehäusen dieser Bauart etwas Geduld, da man (mit großen Händen) nicht an alle Clips gut rankommt. Ist das geschehen kann man die Lüfter einfach austauschen. Möchte man nur den mittleren Lüfter austauschen reicht es ein mal oben auf das Mesh zu drücken: Dahinter befindet sich ein Einrastmechanismus der der Reinigung der Staubfilter dient und die Bohrungen desselben freigibt. In der Front können wahlweise drei 120er, zwei 140er oder ein 180er verbaut werden.
http://img.tweakpc.de/images/2016/08...tlufter.th.jpghttp://img.tweakpc.de/images/2016/08...t_Innen.th.png

Um Lüfter an der Oberseite des Gehäuse anzubringen muss nur auf das vordere Ende des Mesh gedrückt werden, der auch hier verbaute Einrastmechanismus hebt das Bauteil hoch sodass man es herausnehmen kann. Darunter können wahlweise zwei 120er oder zwei 140er verbaut werden.

Kühler
Das GP-01B kann CPU-Kühler bis zu 160mm aufnehmen. Um die reibungslose Installation einer Backplate zu ermöglichen ist ein großer Ausschnitt im Mainboardtray eingelassen.
Wer auf eine Wasserkühlung setzen möchte kann Radiatoren hinten und oben anbringen, vorne sollte ein 120er auch problemfrei Platz haben. Tut man das sollte man dennoch nicht auf den untersten Lüfter in der Front verzichten: Dieser sorgt für einen Luftstrom bei den 3,5"-Platten und Netzteilkabeln.

Staubfilter
Alle eingebauten Staubfilter sind abnehmbar: Vorne und hinten muss der bereits erwähnte Mechanismus betätigt werden. Die beiden Filter unten können durch herausziehen gereinigt werden, beim wieder einsetzen ist es aber ratsam das Gehäuse umzukippen und den Filter mit der zweiten Hand zu führen.


Lautstärke & Temperatur
Leider habe ich nicht viele Gehäuse in diesem Formfaktor zur Hand, andererseits ist die Kühlleistung von Gehäusen meist ohnehin kaum zu beurteilen: Zu unterschiedlich sind die verbauten Komponenten und deren Ansprüche – und bei den Standardlüftern belassen es auch nicht viele.

Die Temperaturen werden bei 20° Zimmertemperatur ermittelt. Der Computer bleibt dafür jeweils 15 Minuten in den angegebenen Einstellungen.

Hinweis: Für die CPU-Tests wird die integrierte GPU mitverwendet
http://img.tweakpc.de/images/2016/09/02/Temperatur.png

Wie man sieht schlägt sich das Gehäuse im Vergleich gut, die Temperaturen sind für den gewählten Innenaufbau unauffällig. Dank des klassischen Aufbaus des Gehäuses sollten Towerkühler und Grafikarten mit Radiallüfter am besten geeignet sein, wie im Diagramm zu sehen ist, ist das jedoch keinesfalls eine Voraussetzung.

Die Lautstärke der im Gehäuse verbauten Lüfter ist prinzipiell durchaus akzeptabel und auch trotz leichtem Lagergeräusch unter 12V nicht störend. Leider rattern die Lüfter jedoch, wenn man die Lüftersteuerung auf 12V stellt. Das liegt allerdings nicht an den Lüftern an sich – versorgt man sie getrennt mit 7V rattern sie nicht – sondern vermutlich an einer zu schwachen Spannung (<5V).
https://www.youtube.com/watch?v=o4ON...ature=youtu.be
Sollte man bei sich also auch ein solches rattern feststellen ist es ratsam, auf die Lüfteranschlüsse des Mainboards zurückzugreifen.


Fazit
Die taiwanesische Firma CHIEFTEC hat mit dem Gaming GP-01B ein optisch ansprechendes Gehäuse auf den Markt gebracht.
Der Name des Artikels beschreibt das GP-01B bereits sehr treffend: Der Innenraum sieht hervorragend aus, dafür geht es hinter den Kulissen etwas unkomfortabler zu: Dem Raum hinter dem Mainboardtray hätten ein paar Millimeter mehr Platz gut getan. Doch auch so haben alle Kabel Platz, man muss nur etwas schieben. Auch beim Netzteil muss man aufpassen: Boliden wie das Dark Power Pro sind dank der begrenzten Länge nicht zu empfehlen. Dafür wird beim Zubehör mitgedacht: Die 8-Pin-Verlängerung mit gesleevten Kabeln ist ein schöner Zusatz. Vor allem, da bei vielen Netzteilen das entsprechende Kabel nicht lang genug ist um es sauber hinter dem Tray zu verlegen. Auch der beiliegende Mainboard-Speaker ist ein netter Zusatz um die Fehlerbehebung zu erleichtern.

Die Verarbeitung und der stimmige Innenaufbau sprechen für das Gehäuse, Patzer erlaubt man sich leider indem man Slot- und Laufwerksblenden zum herausbrechen verbaut. Eine Entkopplung für 3,5" Festplatten wäre auch noch schön gewesen, wobei wahre Silent-Fans wohl ohnehin auf ein Einbaumodell für den 5,25" Schacht setzen dürften.
Wiederum positiv sind die verbauten Lüfter, Staubfilter und der Einsatz einer Lüftersteuerung für bis zu 6 Lüfter, auch wenn diese beim hier verwendeten Testsystem nur bei 12V zu empfehlen ist.

Wer sich das Gehäuse kauft sollte sich natürlich darüber im Klaren sein, dass Hochglanzelemente und vor allem ein großes Fenster nur mit gelegentlichem Staubwischen gut aussehen.

Positiv:
- Innenraumdesign
- Beleuchtetes Frontpanel
- Lüftersteuerung
- Leise Lüfter
- Leicht herausnehmbare Staubilfter

Negativ:
- Slot- und Laufwerksblenden zum herausbrechen
- 7V-Versorgung führt zu Nebengeräuschen
- Staubfilter unten nur schwer einzusetzen


Nachwort
Wie immer sind Verbesserungsvorschläge, Korrekturen und weitere Testwünsche gerne gesehen. Sollte noch jemand spezifischere Fragen zu dem Gehäuse haben, dann werde ich diese natürlich gerne beantworten.


Andere Artikel von mir
G.Skill KM780 RGB
Ozone Strike Pro
Edifier MP233

Geändert von Oromis (23.11.2016 um 15:35 Uhr)
Oromis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Chieftec GP-01B: Neues Gaming-Gehäuse mit LED-Schienen TweakPC Newsbot News 0 07.06.2016 22:31
[News] Bilder der neuen MSI Gaming 3, Gaming 5, Gaming 7, Gaming 9 AC und Gaming Mini ITX Ma TweakPC Newsbot News 0 22.04.2014 16:03
Radiobuttons in PHP / Auswahl über Function cromelain Programmiersprachen 4 07.06.2006 22:17
Chieftec-Gehäuse mit Chieftec-Netzteil dbones Sonstige Hardware 2 22.11.2002 14:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:00 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved