TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > News

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.06.2020, 09:54   #1 (permalink)
Selected Premium Quality
 
Benutzerbild von TweakPC Newsbot
 

Registriert seit: 06.10.2007
Beiträge: 34.541

TweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer Mensch

Beitrag Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an

Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an
Interessenten des MacBook Pro 13 müssen für ein RAM-Upgrade von 8 auch 16 Gigabyte nun deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Jetzt ist eure Meinung zum Thema gefragt. Postet hier eure inhaltlichen Kommentare und Fragen zu den News.
02.06.2020 08:53 - ID 46202
TweakPC Newsbot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2020, 13:14   #2 (permalink)
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 20.06.2006
Beiträge: 1.650

BigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an

Und wieder einen neuen Grund geschaffen so ein Gerät niemals anzuschaffen und jedem vom Kauf abzuraten. Das Hardware in solchen Geräten verlötet ist ist ja an sich schon eine Frechheit, wenn auch heute normal. Aber dann für 8GB LP DDR3 250 EUR Aufpreis zu verlangen ist Wucher, der Speicher kostet derzeit rund 50 EUR auf dem freien Markt, da ist das fünfache und hat mit einer anständigen Kalkulation nichts zu tun.


Müsste man mal im BGB nachschauen, ob so etwas nicht schon als Wucher gilt. Nach BGB müsste ja eine Partei (Kunde)
Zitat:
ein Mangel an Urteilsvermögen besteht, wenn jemandem in erheblichem Maße die Fähigkeit fehlt, sich bei rechtsgeschäftlichem Handeln von vernünftigen Beweggründen leiten zu lassen
bei Apple Nutzern zutreffend sein.
BigBoymann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2020, 13:21   #3 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.643

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an

Zitat:
Warum Apple die Preise für das RAM-Upgrade so stark erhöht hat, ist derweil unbekannt. Das Unternehmen ist zwar dafür bekannt, höhere Komponente-kosten direkt an den Kunden weiterzugeben, allerdings dürften die Preise von LPDDR-3-RAM kaum in dem Maße für Apple gestiegen sein.

In Kombination mit:



Zitat:
Der RAM wird direkt auf der Hauptplatine verlötet, weshalb ein nachträgliches Upgrade nicht möglich ist und der zusätzliche RAM direkt von Apple bei der Bestellung des Notebooks angefordert werden muss.

ist es doch eigentlich klar - Man macht es weil man es kann. Erst verlötet man den Ram, damit der Endanwender gar nicht erst auf die Idee kommt, da eventuell selbst aufzurüsten.


Dann kann man abfetten. Statt 50€ nun mal 250€ abkassieren - ist doch ein super Zugewinn. Und solange die Kunden das bezahlen - Perfekt.
Power is nothing without Control!
Hauptsystem
Exit ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Tweak-IT (02.06.2020)
Alt 02.06.2020, 15:38   #4 (permalink)
Firmware Killer
 
Benutzerbild von Tweak-IT
 

Registriert seit: 11.03.2005
Beiträge: 4.324

Tweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer AnblickTweak-IT ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an

Notiere... in Zukunft den RAM der neuen Kunden PCs verlöten... und schonmal den Lambo bestellen :P
Tweak-IT ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Exit (02.06.2020), poiu (02.06.2020)
Alt 02.06.2020, 15:41   #5 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.501

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an

Also für Apple finde ich das schon zu billig, also das kann schon nix sein

https://www.apple.com/de/shop/produc...2D/A/pro-stand


@BigBoymann Also bei Apple kann ich nur an die Hervorragende Ingenieure Kunst denken, Apple Think different!

Wer es nicht glaubt unbedingt bis 0:48 min schauen
https://www.youtube.com/watch?v=iiCBYAP_Sgg
Wenn Wasser wirklich ein Gedächtnis hat, dann ist Homöopathie voll von ScheiBe!
"Am Anfang war das Nichts. Und das ist dann explodiert."
https://web.archive.org/web/20000530...anner468_4.gif
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2020, 16:55   #6 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von birdy
 

Registriert seit: 25.01.2005
Beiträge: 661

birdy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an

Zitat:
Zitat von TweakPC Newsbot Beitrag anzeigen
Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an
Interessenten des MacBook Pro 13 müssen für ein RAM-Upgrade von 8 auch 16 Gigabyte nun deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Jetzt ist eure Meinung zum Thema gefragt. Postet hier eure inhaltlichen Kommentare und Fragen zu den News.
02.06.2020 08:53 - ID 46202

Nunja, ich bin ja Hardwarebegeistert. Ich mag auch das Apple Ipad, vor allem das Pro, es hat nunmal seine Vorteile. Aber ich werde nie verstehen, warum die Leute auf ein Macbook so abfahren. Niemals. Wenn dann das Gelaber von professionellem Arbeiten usw. kommt ist das für mich ein Indiz von Minderwertigkeitskomplexen. Erst recht bei 13" Geräten gibt es kein Argument für gescheites Arbeiten. Aber, jedem das seine, dass ist ja nur meine Meinung. Und wenn diese leute schon so argumentieren, werden sie auch wissen, also aus ihrer Welt, warum der Speicher so teuer sein muß. Dann ist er auch gut.
birdy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2020, 19:35   #7 (permalink)
Don't feed the Monkey
 
Benutzerbild von eltono91
 

Registriert seit: 14.05.2007
Beiträge: 1.103

eltono91 wird schon bald berühmt werdeneltono91 wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an

Zitat:
Dann kann man abfetten. Statt 50€ nun mal 250€ abkassieren - ist doch ein super Zugewinn. Und solange die Kunden das bezahlen - Perfekt.
Ich glaube die meisten wissen einfach gar nicht was RAM auf dem freien Markt kostet oder es ist ihnen schlicht egal. Viele kaufen schlicht nach Sympathie. Man kauft ja auch kein Auto mit Top Verbrauchswerten das man aber völlig hässlich findet.

Um ehrlich zu sein, ich kann Apple diese Preise gar nicht übel nehmen. Jedes profitorientierte Unternehmen würde deutlich mehr für seine Produkte verlangen, wenn sie wüsste das viele diese bezahlen würden. Man muss Apple lassen, dass sie sehr gut darin sind Leuten ihre Produkte für diese Preise schmackhaft zu machen. (Ich halte die Preise inzwischen auch für jenseits von gut und böse, damit ich hier nicht falsch verstanden werde )

Zitat:
Aber ich werde nie verstehen, warum die Leute auf ein Macbook so abfahren. Niemals.
OSX, das wäre zumindest bei mir der Grund. Finde OSX im Workflow deutlich angenehmer als Windows, das ist aber Geschmackssache. Bin aber nicht bereit diese Apple Preise zu bezahlen, weswegen ich immer noch mein 11 Jahre altes MacBook habe. Ich überlege ernsthaft es gegen einen Hackintosh zu ersetzen, da ein Apple Produkt nicht in Frage kommt.

eltono91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2020, 23:52   #8 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.643

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an

Apple wird sich damit auch seiner eigentlichen Zielgruppe bewußt.



Mehr und Mehr Normalos (vor allem Alte, der Generation 30+) kaufen mittlerweile Apple Geräte. Ja selbst Harzer, welche kaum Geld zu essen haben, rennen mit unseren Produkten rum. Welchen Eindruck hinterlässt denn das bei unseren Hipstern? Wo sind die Zeiten, dass die Jünger tagelang campten um unser neues Telefon als erster kaufen zu dürfen?


Jetzt wird es endlich wieder Zeit zu separieren! Echte Fans kaufen sich den Monitor Ständer, das Ram Upgrade und die Rolle/Füße für ihren Apple Server!



Jetzt müssen wir uns nur noch was überlegen, damit das auch jeder sieht. Vielleicht ein beleuchtetes Logo - auf dem man sieht das es eben nicht die Billigheimer Variante ist - nein - er hat sich das Ram Upgrade gegönnt! Bähm - Deal with it!


Exit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2020, 03:01   #9 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von birdy
 

Registriert seit: 25.01.2005
Beiträge: 661

birdy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an

Zitat:
Zitat von eltono91 Beitrag anzeigen

OSX, das wäre zumindest bei mir der Grund. Finde OSX im Workflow deutlich angenehmer als Windows, das ist aber Geschmackssache. Bin aber nicht bereit diese Apple Preise zu bezahlen, weswegen ich immer noch mein 11 Jahre altes MacBook habe. Ich überlege ernsthaft es gegen einen Hackintosh zu ersetzen, da ein Apple Produkt nicht in Frage kommt.

Ja, dass meinte ich doch. OSX mag ein Grund sein, die Hardware kann es nicht sein. Das Wort hackingtosch wollte ich nicht erwähnen, auch wenn ich für Spaß schon so oft darüber nachgedacht habe. Aber ich hätte da keine Verwendung für OSX, so wie für Linux auch nicht. Da nutze ich dann den Desktopmodus vom Handy, gibt mir auch ein anderes Gefühl. Apple könnte für den Preis auch Hardware verbauen, die von Anfang an den Namen Pro verdient.
birdy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2020, 07:51   #10 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 12.03.2005
Beiträge: 750

Bronks wird schon bald berühmt werdenBronks wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Apple MacBook Pro: RAM-Preise ziehen deutlich an

Zitat:
Zitat von birdy Beitrag anzeigen
... Ich mag auch das Apple Ipad, vor allem das Pro, es hat nunmal seine Vorteile ... warum der Speicher so teuer sein muß. Dann ist er auch gut.
Um Apps für ein iPad zu bauen braucht man einfach einen Mac. So in der Grundausstattung ist ein MacBook alles andere als teuer und man kann damit alles machen, wofür ein Notebook dieser Grösse gedacht ist.

Den Preis für den Speicher zahlt man u.a. dafür, dass man bestimmte Programme von Apple verwenden kann, die selbst nichts kosten. So z.B. sollte man die 16 GB haben, wenn man Xcode vernünftig verwenden möchte. Man kauft sich für die vielen € die Lizenz zum Coden.
Bronks ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Coronavirus: SSD-Preise ziehen unerwartet an TweakPC Newsbot News 11 26.02.2020 09:39
[News] Apple soll Preissenkung des iPhone X in Erwägung ziehen TweakPC Newsbot News 26 05.01.2018 10:10
[News] Telekom senkt Preise der 100-MBit-Anschlüsse deutlich TweakPC Newsbot News 1 02.08.2016 13:49
[News] Apple: Neues MacBook 24 Prozent dünner als MacBook Air - Nur USB Typ C TweakPC Newsbot News 54 16.03.2015 22:26
[News] Apple aktualisiert das MacBook Pro mit Retina-Display und senkt die Preise TweakPC Newsbot News 0 13.02.2013 18:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:53 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved